300 - Kritik

US 2006 Laufzeit 116 Minuten, FSK 16, Abenteuerfilm, Actionfilm, Fantasyfilm, Historienfilm, Drama, Kinostart 05.04.2007

  • 3

    Der eginn einer wunderbaren Feindschaft zwischen mir und dem Oeuvre von Zack Snyder.

    http://www.spaetfilm.de/episode/podcast/sf7-300/

    • 8
      RockyRambo 27.06.2015, 11:46 Geändert 27.06.2015, 11:50

      Schönes Teil um dreckigem Comic Look. Hier wird in Geshmackvoll künstlerischen Bildern Geschlachtet und Geschnetzelt das es eine wahre Freude ist. Auch die Story an sich bietet einen durchaus passablen Aufhänger für das ganze. Perfektes Testosteron Kinerlebnis würde ich mal sagen. Auch Frauen dürften an den ganzen nackten Muskelbergen durchau gefallen finden selbst wenn sie sich die Augen zuhalten sobald das Blut fliesst.

      2
      • 9 .5

        epischer und super dargestellter film!

        • 8
          cycloo77 20.06.2015, 01:58 Geändert 20.06.2015, 14:56

          Das ist ja mal eine Comicverfilmung die einen aus den Spartanerlatschen donnert.
          Bildgewaltiges Schlachtgemetzel, das im ganz neuem Gewand für Schlachtplatten Filme üblicherweise daherkommt.
          Ein CGI Gewitter das noch lange nachhalt.
          Ein visueller Bilderrausch sondergleichen ,man fühlt sich wie Hypnotisiert ,so fesselnd ist das ganze Brimborium.
          Spartaner sein das ist nicht nur Mensch sein,nein das ist die Stufe drüber ,kurz vor dem lieben Gott seiner Himmelsforte sich rumtreiben.
          Ob dies alles grenzwertig ist ,oder zuviel Glorifizierung... ist mir ehrlich gesagt Schnuppe, der Film heizt einen richtig ein und ist so kurzweilig wie ein Furz im Wind.
          300 facher Filmspaß!

          4
          • 1

            1 Punkt heißt bei Moviepilot "ärgerlich". Fand das irgendwie passend. Wer drauf steht kann dem Film sicherlich auch deutlich mehr Punkte geben. Ich fand ihn einfach nur langweilig und übertrieben stumpfsinnig.

            1
            • 5
              smartbo 14.06.2015, 12:39 Geändert 16.06.2015, 10:58

              Mit dem Film ist es in etwa so, wie mit der Bildzeitung. Keiner liest sie, aber eine Millionenauflage.

              Im ernst: magere Handlung, partiell blödsinng und infantil, Spannung mittelmässig, schauspielerisch eher schlecht. Ausnahmen : Butler und Lena Headey.

              Diese Defizite kompensiert der Film aber partiell mit excellenter, wegweisender Technik und Optik und einem Hammersound/-klang.
              Für eine gute bis sehr gute Bewertung reicht das m. E. nicht aus.

              Ist nicht gerade meine Kragenweite, dennoch: sehenswert wegen der Optik und dem Sound.

              1
              • 7
                MissesAndi 12.06.2015, 17:52 Geändert 12.06.2015, 19:51

                Ich hatte den Film mit einem Haufen Jungs gesehen uns musste sie danach erstmal Mental wieder aufbauen, da sie sich alle etwas unsportlich fühlten. :D
                Bei jedem Sixpack ging ein Raunen durch die Menge (also sehr oft)und bei den Kampfszenen genauso. Dank der hohen Lautstärke konnte man die Gespräche aber trotzdem verstehen.
                Insgesamt war der Film so wie ich es erwartet hatte, nicht mehr und nicht weniger. Man kann ihn sich gut ansehen, und den Spruch "THIS IS SPARTA!" sollte man einfach kennen!

                3
                • 10

                  Dieser Film will nicht aufklären oder gar komplexe Sachverhalte darstellen oder vermitteln, sondern allein durch seine düsteren, übersättigten Bilder und der dazu passenden Musik auf den Zuschauer WIRKEN. Wer hier analysiert und interpretiert, der hat den Film nicht verstanden. Das Werk und seine Machart sind das Kunstwerk, die Handlung selbst ist beliebig austauschbar.

                  7
                  • 7
                    thekyotoguy 24.05.2015, 18:48 Geändert 24.05.2015, 21:49

                    300 durchtrainierte halb-Nackte Typen, die in Slow-Motion gegen ein riesen Haufen gepiercster Perser-Sklaven kämpfen. das klingt nicht nur Dumm, das ist es auch.

                    "300" ist im Grunde nur ein riesen Haufen Scheiße. Ein Haufen Scheiße der verdammt gut aussieht. Und viel mehr will "300" auch gar nicht sein, "300" gibt sich damit zufrieden ein gut-aussehender Haufen Scheiße zu sein, und das gefällt mir.

                    Und natürlich ist die Ideologie der Spartaner zu tiefst verachtenswert, und ekelhaft, aber ich glaube nicht das der gute Zack Snyder ernsthaft über so was Gedanken macht. Der ist zu beschäftigt damit sich zu seinen Slow-mo Kampf-Szenen einen runterzuholen.

                    Das hört sich so an als ob ich den Film ganz und gar nicht mag, aber wie gesagt, es ist halt ein gut aussehender Haufen-Scheiße, er sieht so gut aus das er allein für die Optik 7.0 Punkte bekommt. Und außerdem ich finde es überaus belustigend mir diesen Film anzusehen, musste bei dem Film 300 mal mehr lachen, wie bei jeder Adam Sandler Komödie.

                    5
                    • 7 .5
                      Erlkoenig 17.05.2015, 22:56 Geändert 17.05.2015, 22:57

                      "300" kann mit historischen "Kriegsfilmen" wie "Braveheart" oder "Gladiator" nicht mithalten. Dazu ist die Story zu einfach gehalten und 90% des Films wurden im Studio vor dem Greenscreen gedreht. Erwähnenswert sind hier jedoch die Kampfszenen in Zeitlupe, die dem Spektakel die nötige Bildgewalt verleihen. Hier geht es wirklich nur ums Metzeln und Schnetzeln und (wer drauf steht) um muskelbepackte Männer im Lendenschurz.

                      3
                      • 3 .5
                        DarkKnight93 17.05.2015, 13:58 Geändert 17.05.2015, 13:59

                        Wäre ich Hitler, hätte ich diesen Faschisten-Film der Hitlerjugend gezeigt.

                        3
                        • 7
                          drahdinedum 03.05.2015, 13:40 Geändert 03.05.2015, 13:42

                          Lobeshymnen sind hier nicht angebracht! Eigentlich könnte man den Film auch auf zwanzig Minuten schneiden... denn die meiste Zeit metzeln ein paar. ... genauer gesagt, in etwa dreihundert muskelbepackte, leicht aggressive, hohle Kampfsprüche klopfende Adonis"griechen" Perser, und deren Ungetüme aus dem Weg! Optisch sehr gut und irgendwie auch unterhaltsam... Vor allem die Persischen Wesen etc. Aber eben auch nicht mehr:-(

                          2
                          • 7
                            Chewbaccafan5 19.04.2015, 13:06 Geändert 19.04.2015, 13:06

                            300 ist ein wunderbarer Actionfilm mit tollen Actionsequenzen, die in Zeitlupe gezeigt werden. Außerdem ist auch viel Testosteron im Film zu sehen und bei so mancher schöner Frau oder Sexszene kommt wahrscheinlich jeder Mann ins schwärmen. 300 ist ein brutaler Film, der alles bereithält, was Männer brauchen. Ich mag diesen Film, auch wenn man die ein oder andere Zeitlupensequenz hätte weglassen können. Von mir kriegt der Film die obenstehende Wertung.

                            • 1
                              Teezy123 06.04.2015, 20:18 Geändert 07.04.2015, 13:43

                              nach all den guten Kritiken über diesen Film, habe ich ihn mir nun auch angesehen... bzw "angetan" trifft es besser.
                              Sich ständig wiederholende Zeitlupen und ewiges Herumgeschreie machen noch lange keine Filmkunst.
                              Ewig dieses nervtötende heldenhafte Getue und Gequatsche...
                              Gepaart mit unzähligen Schwächen in Sachen "Logik"...
                              Gähnige ewig andauernde erscheinende sinnlose Schlachten...
                              Das alles in einem Drehbuch, das locker auf ner Scheibe Klopapier Platz hätte...
                              "Gekrönt" wird das Ganze nur von einem...
                              Und zwar von den gottserbärmlich schlechten Animationseffekten...
                              Dieser Film zeigt diesbezüglich wieder mal, was ich schon mal gesagt habe:
                              Die Computertechnik mag für viele Bereiche des Lebens ein Segen sein.. für die Filmkunst ist sie allerdings ein wohl leider nie endender Fluch.
                              Fazit: Lieblos hingerotzter Heldenepos

                              5
                              • 9

                                Ich habe den Film erst relativ spät gesehen und fragte mich: Wieso?!

                                300 ist ein ziemlich schlicht gestalteter Film. Die Armee von 300 Leuten nehmen es mit den Persern auf. Aber gerade diese Einfachheit, kombiniert mit dem visuellen Stil ist einfach nur großartiges Kino, welches in Richtung Filmkunst geht.

                                1
                                • 2 .5

                                  Der Film lässt doch allzu sehr eine reflexive Kritik der dargestellten martialischen Weltanschauung der spartanischen Titelhelden missen. Ich würde sogar soweit gehen zu sagen der Film sei sexistisch, diesmal jedoch ausnahmsweise nicht nur Frauen gegenüber.

                                  Und was bitte macht ein endlos tiefer Schacht mitten auf dem Marktplatz? Im Ernst: Jemand sollte da ein Geländer anbringen, sonst fällt da noch wer rein und bricht sich was...

                                  Außerdem hätten diese 300 die Schlacht bestimmt gewonnen, wenn sie sich nur adäquate Rüstungen zugelegt hätten. Aber dann hätten sie natürlich nicht ihre CGI-Sixpacks zeigen können...

                                  Was will ich mit diesen drei Absätzen sagen? Dasselbe, wie Zack Snyder mit diesem Film.

                                  5
                                  • 10

                                    Episches Meisterwerk mit ideeler Comic-Fantasy-Moral, fussend auf spannender historischer Begebenheit und deshalb gute Unterhaltung.

                                    • 6 .5

                                      Testosteron geschwängertes (und Homoerotisch anmutendes hehe) Schlachtgetümmel mit wild umherspritzendem, doofen CGI-Blut, vielen Zeitlupen-Effekten die die brachialen, optisch ästhetisch wirkenden Kampfszenen gekonnt unterstützen. Die Bild-Kompositionen sehen fantastisch aus und die Spielerei mit der speziellen Farbdramaturgie funktioniert auch bestens. Cooler "Look" überall, außerdem gute deutsche Synchronsprecher (Speziell der Sprecher von "Leonidas").

                                      "300" verliert sich manchmal in Langatmigkeit, Spannung und Drive bleiben teils auch auf der Strecke, die lahme Story ist zudem nicht der Rede wert und labt sich an den gängigen Blockbuster-Auswürfen. Trotz der ganzen sterilen Computer-Effekte (Selbst die Six-Packs+Muskeln der Männer hat man scheinbar digital nachbearbeitet) bietet "300" ein comichaft-überzeichnetes Historien-Actionfilmchen das Anspruch auf kurzweilige, oberflächliche Unterhaltung legt und auf geschichtliche Korrektheiten pfeift.....Das sind zumindest meine persönlichen Eindrücke ;)

                                      20
                                      • 6 .5

                                        Eig. sehr guter Film, aber manchmal fand ich das CGI leicht übertrieben. An sich guter Schlachtfilm, aber die Story fand ich auch eher dünn.

                                        • 7

                                          Gut gemachte Action!

                                          • 9

                                            Bildgewaltig! Optik und Effekte finde ich nach wie vor bei jeder Sichtung absolut atemberaubend - vermutlich macht das auch etwa 90% des Filmes aus. Zur Story gibt's ja nicht allzu viel zu sagen... Brutalitäten, Intrigen, eine etwas andere Lovestory mit einer klitzekleinen Prise Erotik, aber auch Witz und Charme, sodass eigentlich für jeden etwas dabei ist. Die Besetzung hätte nicht besser sein können: Lena Headey als emanzipierte Königin, Gerard Butler ist sowieso die absolute Idealbesetzung für Leonidas - vor allem in so einer Aufmachung sehe ich ihn mir natürlich immer wieder gerne an; vor allem hat mich aber Rodrigo Santoro als Xerxes absolut überzeugt - kannte ihn ansonsten nur aus "Tatsächlich Liebe" und hätte ihm diese komplett andere Rolle absolut nicht zugetraut, muss ich gestehen. So kann man sich täuschen!
                                            Für mich definitiv immer wieder ein Augenschmaus, leider mit einer eher schwachen Fortsetzung, die dem Original leider nicht mal annähernd das Wasser reichen kann! Deswegen haltet euch am besten an diesen hier, kämpft und fiebert mit den mutigen Kriegern Spartas und erfreut euch an knapp 120 Minuten feinstem Entertainment!

                                            Bleibt nur noch eins zu sagen: "SPARTIATEN!!! Was ist euer Handwerk? - AH-UH! AH-UH! AH-UH!"

                                            1
                                            • 0

                                              GEWALT IST KEINE HANDLUNG!!!!

                                              2
                                              • 6 .5

                                                https://www.youtube.com/watch?v=BQflsqpm5DE Sehts euch an :)

                                                • 9

                                                  Zurück lehnen, genießen, mitfiebern.
                                                  Grandiose Schlacht, gute Sprüche (dann kämpfen wir halt im Dunkeln).
                                                  Gerade die kritisierten Zeitlupen finde ich Klasse.
                                                  Fazit, man bekommt was man erwarten durfte, und das im Überfluss, daher eine Top 9er Bewertung von mir.

                                                  2
                                                  • 7 .5

                                                    Ein Film, der einerseits über eine einnehmende, düstere Atmo, starke Plot-Ideen und die Härte fasziniert, andererseits durch manchmal zu übertriebene, absurde Darstellung und die Komplett-CGI an Boden verliert. Auch der Fantasy-Aspekt der Perser-Krieger ist sehr gelungen und kommt wohl den Mystifizierungen der Antike recht nahe. Allerdings ist es einfach unmöglich, einen Speer mit dreieckiger Spitze vollständig durch einen Körper zu treiben und ihn dann wieder herauszuziehen. Einmal benutzt wäre es noch o.k., aber diese Szene ist bei '300' ein Standard-Stilmittel, das sich ständig wiederholt. Wenn die Schlachtszenen etwas realistischer und weniger absurd dargestellt wären, hätte das wenigstens auf mich einen grösseren Eindruck gemacht. Das gleiche gilt für die CGI - hier ist wirklich alles zu deutlich aus dem Computer (wahrscheinlich sogar die alle gleich aussehenden, super-muskulären Körper der Spartaner). Echte Landschaftsaufnahmen, wie man sie aus manchem bildgewaltigen Epos kennt, wären besser gewesen. Allerdings habe ich '300' schon zum dritten Mal gesehen und muss zugeben, dass er mich beim ersten Mal mehr beeindruckt hat. Vielleicht sollte man den nur einmal sehen, denn sonst achtet man unweigerlich mehr auf die Details, und das tut diesem Film nicht gut.

                                                    4