7 Psychos - Kritik

GB/US 2012 Laufzeit 110 Minuten, FSK 16, Komödie, Kriminalfilm, Kinostart 06.12.2012

  • 7

    7 Psychos... wie es der Name schon sagt, schräg, abgedreht, komisch, spannend... muss man sich einfach mal anschauen.

    • 9 .5
      Maniac 19.05.2015, 21:16 Geändert 19.05.2015, 21:42

      Was für ein irrwitziges Fest von einem Film. Ich habe mich wärend einer Sichtung schon lange nicht mehr so köstlich amüsiert wie bei dieser.
      Dieser Film steckt voller Ideen und diese gekonnt umzusetzen ist der Regie erstklassig gelungen.
      "7 Psychos" ist eine grotesk-blutige Reise die zu keinem Zeitpunkt langweilig wird und in relativ kurzen Abständen immer wieder für sattelfeste Lacher sorgt. Hervorzuheben ist in diesem exzellent besetzten Psycho-Trip aus meiner Sicht Woody Harrelson, der derartig schräg aufgelegt ist, das der Film trotz seine zweifelsohne bestehenden Härte einfach nur für gute Laune sorgt und einen "Mordsspass" macht, der einem Freudentränen in die Augen treibt.
      Wo die Reise hin gehen soll wird einem sehr schnell bewusst aber wo sie tatsächlich endet, das erfährt man erst ganz zum Schluss.
      Schuld dadran sind die zahlreichen Überraschungen, die Martin McDonagh bereit hält. Sein Zickzack-Kurs ist wirklich erstaunlich und wird von etlichen schrägen Figuren bombastisch unterstützt so das hier mit " 7 Psychos" tatsächlich ein Stück Filmkunst entstanden ist, das alles andere als normal ist.
      Wer diesen Film nicht mal ansatzweise lustig findet, sorry, der hat auch das letzte Fünkchen Humor irgendwo liegen gelassen.
      Fazit: Grandios durchgedrehter Filmspass für Erwachsene., mein Kompliment !

      19
      • 7
        ju.ku.750 19.05.2015, 12:42 Geändert 19.05.2015, 22:13

        Hans: "Wie Ghandi sagte: Auge um Auge und die ganze Welt wird blind sein. Daran glaube ich vom tiefstem Herzen."
        Billy: "Nein, das stimmt nicht. Ein Kerl bleibt übrig, ja, mit nur einem Auge. Also einer ist blind und der andere hat noch ein Auge. Der Blinde, wie soll der denn an das Auge kommen? Alles was der mit dem einen Auge tun muss, ist wegrennen und sich hinter einem Busch verstecken. Dieser Ghandi liegt falsch, nur hat niemand die Eier, ihm das mal zu sagen."

        Die Geschichte des Flms klingt ziemlich verrückt und wenn man weiß, dass Autor und Regisseur Martin McDonagh (‚Brügge sehen … und sterben?‘) dahinter steckt, sind die Erwartungen hoch. Für mich ist "7 Psychos" leider etwas zu abgedreht geworden und etwas Ernsthaftigkeit wie in "Brügge sehen...und sterben?" hätte dem Film mMn sehr gut getan.

        Dennoch ist der Film aufgrund seines coolen Casts und der reichlich verworrenen Handlung mit einer Vielzahl genial verrückter Einfälle recht unterhaltsam und sehenswert.

        5
        • 7

          Locker flockige Gangster-Seelenbild-Studie mit einigem Witz, brutalen Ausfällen und einem verschwenderisch guten Cast.

          Nach dem charmant-kruden BRÜGGE SEHEN UND... STERBEN? war McDonaghs dritte Regiearbeit Pflichtprogramm. Meine Erwartungen waren dennoch relativ moderat.

          Gepunktet hat die schwarze Komödie bei mir vornehmlich durch meine Lieblinge Sam Rockwell, Woody Harrelson und Christopher Walken, deren Visagen ich einfach zu gerne sehe.
          Auch die brutal-schrägen Morde kombiniert mit dem hilflosen Witz des chronisch alkohophilen Protagonisten(Augenbrauenmodel: Colin Farrell) machten Spaß, zumal 7 PSYCHOS gerade gegen Ende eine sehr nihilistische und sarkastische Note an den Tag legt.

          Die Film-im-Film-Story war für meinen Geschmack etwas zu durchgenudelt und hätte man sich irgendwie auch sparen können und mit der überbordenden Anzahl fantastischer oder einfach nur bekannter Schauspieler sicher fünf bis sechs andere Filme ausstatten können. Frage mich dann immer, warum jede kleine Nebenrolle - wie der Sekundeneinsatz von Michael Pitt am Anfang, oder der olle Hungerhaken Olga Kurylenko - mit irgend einer bekannten Hackfresse ausgestattet sein muss, aber naja.

          Alles umschließend kann man dem Film aber keine großen Mängel vorhalten, gutes Tempo, derbe Komik und eine halbwegs kreative Geschichte geleitet den Zuschauer zu einem kreativen und unterhaltsamen Filmabend, der nicht ganz so gewöhnlichen Art.

          14
          • 3

            Ach ist der herrlich bemüht. Raus gekommen ist ein unendlich langweiliger Mist der unbedingt was Kultiges haben will. Da nützt der ganze hervorragende Cast nichts wenn der Plot keine wirkliche Story in sich trägt.

            5
            • 7

              Beast667 hat es schön auf den Punkt gebracht: Alles vom Feinsten, skurrile Ideen, noch skurillere und doch liebenswerte Charaktere, Unvorhersehbarkeit, Eigenständigkeit, eine Menge Tiefgang, top Schauspieler, aber irgendetwas fehlt. Keine Ahnung, was es ist, aber der Funke ist bei mir nicht gesprungen. Trotzdem wäre alles unter sieben Punkten unfair. Wenn es allerdings danach ginge, wie sehr mich der Film vom Hocker gehauen hat, gäbe es gähnende fünf Punkte.

              8
              • 8

                Eine echt kranke, lustige und coole "Psycho"Komödie!

                1
                • 8 .5
                  philipp.endres.18 06.03.2015, 09:45 Geändert 06.03.2015, 09:49

                  Die letzten zwei Abende 'Brügge sehen...und sterben?' und diesen hier erneut angeschaut - und ohne Witz, es waren die besten Filmabende seit Ewigkeiten!
                  Martin McDonagh hat sich für mich mit diesen beiden Werken einen Legendenstatus erarbeitet, an den so schnell keiner herankommt. Wenn man sich alleine das Drehbuch für diesen Film ansieht, merkt man spätestens bei Zweitsichtung, dass hier jedes - aber auch wirklich JEDES - Rad ineinandergreift und einem unvergessliche 2 Stunden beschwert - skurrile Charaktere, rabenschwarzer Humor, der mich lachtechnisch teilweise an meine Grenzen gebracht hat, und ein Schauspielensemble vom Feinsten. Wenn ich hier jede Leistung einzeln würdigen müsste - ich würde wahrscheinlich morgen noch dasitzen.
                  Soviel sei aber verraten - man merkt einfach jedem an, dass das Ganze bei den Dreharbeiten eine Menge Spaß gemacht haben muss, denn hier liefert einfach jeder auf den Punkt ab.
                  Colin Farrell kann sowohl depressiven Killer als auch Alkoholiker perfekt spielen, selbst Christopher Walkens Wimpernschläge sind perfekt und steigern den Unterhaltungswert jeder einzelnen Szene, Sam Rockwell rockt - im wahrsten Sinne des Wortes, denn dieser Kerl wirkt wie entfesselt und auch Woody Harrelson nimmt man mal wieder die Rolle des fiesen Gangsters ab - auch wenn er bei genauerer Betrachtung gar nicht so hart ist, wie er immer vorgibt zu sein.
                  Nun ja, jetzt hab ich ja doch was über die Mitwirkenden sagen müssen. Aber herausragende Schauspielleistungen müssen eben annerkannt werden - genauso wie herausragende Filme. Einer davon ist definitiv dieser hier und es war sicher nicht das letzte Mal, dass ich diese 2 Filme gesehen hab. Vorfreude auf das nächste Mal kann also hiermit beginnen!

                  8
                  • 4
                    Co-Pilot 27.02.2015, 23:20 Geändert 27.02.2015, 23:24

                    Bin enttäuscht... Wurde mir als reine Komödie angepriesen und Naja; habe vielleicht 4 mal gelacht. Mich hat 7 Psychos nun gar nicht erreichen können.

                    Als ich mich dann damit abgefunden hatte, erschwerte mir die Freude zusätzlich, dass der Film nie so richtig in die eine oder andere Richtung schwenken möchte (darauf basiert wohl sein Spannungsmoment) - Komödie? Zu unlustig. Kriminalstück? Zu albern. Drama - Zu überzeichnet.

                    Der Beginn war wirklich interessant & zum Ende hin wurde es auch wieder etwas erträglicher, da man ja irgendwann mal eine Richtung einschlagen MUSS - jedoch haben mich ausschließlich W.Harrelson & Ch. Walken überzeugt und mich bei Laune gehalten. Genervt hat mich unheimlich die deutsche Stimme von Adam Sandler bei S. Rockwell (oder gibt es noch jemand der so quarken kann?) - das hat bei mir von Beginn an für Stimmungsabbruch gesorgt... Der Cast rettet 7 Psychos vor einem Totalausfall(!) Und diese Hundestory fand ich so dämlich, die hätte ich nicht mal in einem Scary Movie Teil 8b erwartet.

                    Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden; ich habe zB. "Die Hochzeit meiner dicksten Freundin" mit 7,0 bewertet während die allgemeine Tendenz gen 3,0 ging.

                    *Sehenswert - Nein / Empfehlenswert - Nein*

                    1
                    • 9 .5

                      Ein wirklich brillanter Film. Am Anfang weiß man so gar nicht worauf das ganze hinauslaufen soll. Aber mit jeder Minute sympathisiert man mehr mit den Protagonisten, die hier alle beweisen, dass sie schauspielern können.
                      Rein vom Inhalt her hätte ich nie gedacht, dass der Film mir gefallen könnte, aber die Umsetzung ist einfach so genial, dass man schnell gefesselt ist und sich fragt, ob Bonny irgendwann endlich Pfötchen gibt ;) Außerdem großes Lob an die ausgewählten Musiktitel - sie passen irgendwie immer perfekt in die jeweilige Situation,

                      Fazit: super witzig, teilweise aber auch richtig traurig (bei der letzten Szene mit Hans musste ich mir die ein oder andere Träne verdrücken).

                      • 10
                        Teddy-Duchamp 26.02.2015, 22:04 Geändert 08.06.2015, 22:48

                        1. genau der richtige Film für Cornetto-Trilogie - und Tarantino Fans!
                        2. Christopher Walken, Sam Rockwell, Woody Harrelson und Colin Farrell einfach wunderbar!
                        3. möchte ich noch den Hund erwähnen: Bonny ein Shih Tzu, der einzige Nichtpsycho!
                        "Gib Pfötchen Bonny"!

                        • 8 .5

                          einfach nur genial - und sam rockwell endlich in einer rolle wo er zeigt was er kann. spaß bis zum ende, unbedingt ansehen ♥

                          4
                          • 8
                            DerRapha 22.02.2015, 14:45 Geändert 22.02.2015, 14:50

                            Suuper geiler Film mit starker Besetzung!
                            "Put your hands up"
                            "No?!"
                            "What?"
                            "I said no..."
                            "Why not?"
                            "I don't want to..."
                            "But I got a gun!?"
                            "I don't care..."
                            "But... That doesn't make any sense!?"
                            *Lachend* "too bad..."
                            Einfach gelungen! ;)

                            2
                            • 8 .5
                              Melzer 22.02.2015, 01:45 Geändert 23.02.2015, 16:04

                              Zwei Stunden köstliche Unterhaltung, verpackt in eine mehr als irre Story, begleitet von einem simplen, wenn auch Spaß machenden und zum Teil recht vulgären Humor. Ein großartiger Woody Harrelson und vor allem ein wie immer genialer Christopher Walken, der erneut beweißt, dass er einen Film "nur" durch eine Nebenrolle zu etwas besonderem machen kann!
                              Sicherlich nicht jedermanns Sache, aber alle die auf skurrile, wirre Geschichten, coole Old-School Charaktere und derben schwarzen Humor stehen, bekommen hier ein tolles Spektakel geboten! Auf jeden Fall zu empfehlen!

                              PS: Ich kenne ansonsten keinen Film, in dem so oft der eigene Titel erwähnt wird^^

                              6
                              • 3

                                Hat mich nicht abgeholt, fand die Dialoge nicht passend, die Handlung zu simple, die Musikauswahl verfehlt, die Kulisse fremd.
                                Schade, hatte tatsächlich große Erwartungen. Einzig der Cast macht noch das Beste draus

                                1
                                • 8 .5

                                  War der beste Film, den ich seit langer Zeit wieder einmal gesehen habe. Ich fande ihn einfallsreich und unberechenbar. Die Schauspieler spielten ihre Rollen wirklich toll. Gute Dialoge rundeten das ganze dann noch ab.

                                  • 7 .5

                                    Einn Film, der sich ganz klar an den Vorbildern Schnappt Shorty und Snatch orientiert, ohne deren Klasse zu erreichen. Dazu sind die Dialoge einfach zu behämmert, so dass die wirklich großartigen Schauspieler es auch nicht mehr reißen können. Sam Rockwell trägt den Film schon fast allein.

                                    In gewisser Weise ein typischer Christopher Walken Film, bei dem riesige Lücken in Dramaturgie und Plot durch überragende Schauspielerleistungen überdeckt werden müssen. Trotzdem ganz unterhaltsam.

                                    • 8 .5

                                      Ich fand den Film bzw die Handlungen im Film teilweise ziemlich Random und kaum / gar nicht vorhersehbar. Die Story an sich ist sehr interissant und mal etwas neues. Aufjedenfall Sehenswert

                                      1
                                      • 2 .5
                                        MrSaxophonie 04.01.2015, 20:43 Geändert 05.01.2015, 17:40

                                        War das nervig, musste den Film zwangsgesteuert trotzdem fertig anschauen. Ein paar gute Szenen ja, aber die Stars konnten hier auch nichts retten. Ordinäre Ausdrucksweise und blutige Gewalt sind keine Stilmittel der Coolness, sondern einfach nur primitiv und einfallslos. "Pulp fiction" - und "reservoir dogs"-Atmosphäre kriegt man so nicht auf die Schnelle nachgeäfft.

                                        1
                                        • 8

                                          Skurill, schräg, witzig, schwarz-humorig, überraschend ... einfach ein tolles Ding. Habe solch eine Spielfreude der Schauspieler selten gesehen. "Brügge..." war vielleicht noch ein bisschen konsequenter, aber allein der Cast von "7 Psychos" macht vieles wieder wett.

                                          • 7
                                            expendable87 21.12.2014, 00:35 Geändert 21.12.2014, 00:40

                                            eine schwarze krimi-komödie von der ich mir ursprünglich etwas mehr erhoffte und welche bei mir selbst nach mehrfacher begutachtung immer noch nicht so richtig funktionieren will...der film versucht mit einer klugen und spritzigen story zu überzeugen, das gelingt ihm meiner meinung nach aber leider nur bedingt...'seven psychopaths' entlockt zwar einen schmunzler nach dem anderen, doch bleiben die großen lacher weitestgehend aus!
                                            der kurzweilige gaunerstreich hat dennoch seine positiven und spaßigen momente und ist dank eines irren woody harrelson (zombieland) auch definitiv eine sichtung wert!
                                            7 punkte für '7 psychos'

                                            2
                                            • 9 .5

                                              schwarzer humor & tiefgang zugleich! respekt!

                                              • 10

                                                Hat mich ziemlich kalt erwischt, links, rechts, links, Schlag auf Schlag.
                                                Ich hatte keine Chance. Ich musste lachen, kurz darauf musste ich meine Tränen zurückhalten. Zu keiner Zeit vorhersehbar und klasse Schauspieler. Was will man mehr?

                                                10
                                                • 8

                                                  Super witzig, super Story, super geil.

                                                  • 7 .5
                                                    quastenflosser 27.10.2014, 11:13 Geändert 27.10.2014, 12:17

                                                    Tiefschwarze Krimikomödie mit einem starken Cast und bissigen Dialogen.
                                                    Nach 'Brügge..' war meine Vorfreude schon sehr groß den neuen Streifen von Martin McDonagh zu sehen. Gestern war es dann also soweit und ich muss sagen, '7 Psychos' steht seinem Vorgänger in fast nichts nach. Wer 'Brügge..' gesehen hat wird wissen auf was er sich einlässt, der Rest kann sich auf viel Schwarzen Humor gepaart mit Action und Tarantino-ähnlichen Dialogen freuen.
                                                    Der Cast ist auch einfach klasse. Christopher Walken spielt den alten Polnischen Hundeentführer, Woody Harrelson als sensibler Mafiosi mit schwäche für seinen Hund und Colin Farrel als Ideenloser Drehbuchautor. Der eigentliche Star für mich ist aber Sam Rockwell, welchen ich schon seit 'Galaxy Quest' total mag.
                                                    Fazit: Für freunde schwarzen Humors auf jeden fall Sehenswert, Tarantino Fans kommen auf ihre Kosten und auch sonst kann man sich den mal Abends anschauen.

                                                    8