Ratatouille - Kritik

Ratatouille

US · 2007 · Laufzeit 111 Minuten · FSK 0 · Animationsfilm, Komödie · Kinostart
  • 10

    „Die Arbeit des Kritikers ist in vieler Hinsicht eine leichte. Wir riskieren sehr wenig und erfreuen uns dennoch einer Überlegenheit gegenüber jenen, die ihr Werk und sich selbst unserem Urteil überantworten. Am dankbarsten sind negative Kritiken, da Sie amüsant zu schreiben und auch zu lesen sind. Aber wir Kritiker müssen uns der bitteren Wahrheit stellen, dass, im Großen und Ganzen betrachtet, das gewöhnliche Durchschnittsprodukt wohl immer noch bedeutungsvoller ist als unsere Kritik, die es als solches bezeichnet. Doch es gibt auch Zeiten, da ein Kritiker tatsächlich etwas riskiert – wenn es um die Entdeckung und Verteidigung von Neuem geht. Die Welt reagiert oft ungnädig auf neue Talente, neue Kreationen. Das Neue braucht Freunde.“

    12
    • 9

      Ich hatte lange Vorurteile gegenüber diesem Film, ein grosser Fehler. Für mich der best Pixar Film neben Toy Story 3.

      1
      • 8

        Herzerwärmend! Wäre auch ohne Sing-Sang sehr gelungen...

        • 7

          Ein ganz netter Animationsfilm, aber nicht wirklich mein Geschmack.

          • Das Fernsehen wird mittlerweile schon seit Jahren mit Kochsendungen überflutet und der Trend scheint nicht zurückzugehen.
            Das brachte nicht wenige blasierte Großkotze hervor, die glaubten sämtliche Sterneköche unter den Tisch kochen zu können, nachdem sie mal eben in ein Alfred Biolek Buch reingeschaut haben.
            Aber am schlimmsten sind für mich diese Wettbewerb-Shows, in denen der Profi über die Schulter guckt und die Leute zusammenscheißt, die dann hinterher auch noch heulen, wenn sie rausfliegen.
            Die Kochkunst wurde schon fast zum Zentrum des Universums erhoben und als jemand, der schon mit einem Stück gegrilltem Hähnchen mit Pommes zufrieden ist, kann ich das absolut nicht nachvollziehen.

            Naja, jeder hat so seine Hobbies und Interessen.
            Nur spricht RATATOUILLE so gar keine von meinen an. Und wenn man sich in einen Film nicht einfühlen kann, fängt man an, sich an Einzelheiten zu stören, die man sonst wohlwollend übersehen hätte.
            Wie zum Beispiel die nervenden falschen französische Akzente und die Tatsache, dass man Leute anscheinend fremdsteuern kann, wenn man ein bisschen an ihren Haarsträhnen herumzoppelt. Humor habe ich auch komplett vermisst und so schmeckt das ganze für mich eher nach einer lauwarmen Tütensuppe, die ich nicht zu Ende essen wollte.
            Vielleicht hätte ich vor 10 Jahren mehr Freude daran gehabt, bevor mich das Fernsehen übersättigt hat.

            Eine Bewertung werde ich mir sparen, da es in diesem Fall nun wirklich (Achtung, Wortspiel) Geschmackssache ist.

            3
            • 10
              Deusfantasy 29.05.2016, 13:01 Geändert 29.05.2016, 13:04

              Wenn ich mal Heißhunger auf ein wirklich schmackhaftes Animationsgericht bekomme, dann gehe ich sehr gerne vornehmlich ins PIXAR, dem 5 Sterne Restaurant unter den Animationsschmieden.
              Leider kreiert PIXAR nur alle Zeit lang mal wieder ein neues Hauptgericht. Doch das Warten lohnt sich in den meisten Fällen, da es im Großen und Ganzen dort immer super lecker schmeckt, auch wenn die Qualität aufgrund von unterschiedlichen Köchen manchmal etwas schwankend ist. Dafür verlieren die alten Gerichte nichts von ihrer Qualität und schmecken immer wieder aufs Neue zeitlos gut.
              Das bisher leckerste Erlebnis hatte ich 2007 unbestritten mit „Ratatouille“. Dieses äußerst liebevoll zubereitete Animationsgericht mundete mir vom ersten bis zum letzten Bissen und war selbst im Nachgang noch Stunden lang zu schmecken. Es war so unbeschreiblich köstlich, dass hier wahrlich keine Wünsche offen blieben und ich mein Herz daran verlor. Seither komme ich ohne eine regelmäßige Portion auch nicht mehr aus.
              Sternekoch Brad Bird, der zur absoluten Haute Cuisine des Animationsfilms zählt, zauberte hier das wohl schmackhafteste, rundeste und reifste Animationsgericht auf die Leinwand, das je im Hause PIXAR zubereitet wurde.

              Die Rezeptur war dabei denkbar einfach:
              Man nehme einen Topf voll erstklassiger Animationen, würzt diese mit jeder Menge Charme, fügt einen Esslöffel Einfallsreichtum, einen Teelöffel liebenswürdiger Charaktere und eine Prise Detailverliebtheit hinzu. Alles mit sehr viel Liebe und Sorgfalt zusammengerührt, ergibt einen herzerwärmenden, wohldurchdachten und intelligenten Film für Jung und Alt.

              Gerade in Anbetracht dessen, dass Ratten in Filmen üblicherweise oft als widerliche Wesen dargestellt und wahrgenommen werden, war es ein riskanter Zug von Pixar, ausgerechnet eine Ratte zur Hauptfigur eines ihrer Werke zu machen. Doch sollte sich diese Entscheidung als absoluter Glücksgriff erweisen. Denn der sympathische Hauptdarsteller Remy ist dabei mit der durchdachteste Charakter, den Pixar je erschaffen hat. Was er alleine durch seine subtile Mimik und seine dezenten Gesten ausdrückt, ist mehr als manche durch Worte zu vermitteln vermögen. Allerdings überzeugen hier auch die Nebenfiguren auf ganzer Linie.
              Die Geschichte um die Ratte Remy, die das Essen liebt und Koch werden möchte, wird ohne Kitsch, dafür mit feinsinnigem und pointiertem Humor sehr einfühlsam erzählt. Der Film ist dabei unglaublich kreativ, fantasievoll, detailverliebt und wird überaus charmant präsentiert, lässt den nötigen Tiefgang jedoch nicht vermissen. Das Timing der humoristischen Einlagen ist ebenso famos wie die Animationen. Vom außergewöhnlich stimmungsvollen Paris, über das schmackhafte Essen, bis hin zu den sympathischen Figuren, wurde alles mit sehr viel Liebe zum Detail auf höchstem Niveau animiert. Der Film ist somit optisch wie erzählerisch ein wahrer Leckerbissen, der für den Zuschauer sehr bekömmlich im Abgang ist und ihn am Ende vollkommen gesättigt zurücklässt.

              Ob wirklich jeder getreu dem Film kochen kann, weiß ich nicht. Aber zumindest weiß ich, dass jeder dieses großartige Werk mal genascht haben sollte. Denn „Ratatouille“ ist ein Plädoyer für den Genuss, für die Freundschaft, für Ehrlichkeit, gegen Vorurteile und für die Verwirklichung seiner Träume!

              47
              • 8
                Marcel Wolter 30.04.2016, 20:03 Geändert 30.04.2016, 20:04

                Ein unglaublich schöner Film. Mit sehr viel Herz :-) Pixar hat, wie eigentlich immer, wieder beste Arbeit abgeliefert.

                1
                • 8

                  Soooo herzig und rattig .....

                  1
                  • 7

                    War ganz okay.

                    • 8

                      Allein schon die Story ist ja sowas von liebenswert

                      • 9
                        J-S-S 09.02.2016, 21:30 Geändert 16.04.2016, 14:36

                        "Ratatouille" ist nicht nur Bauernschmaus sondern auch für Feinschmecker ein überaus leckeres Gericht.

                        Besonders die farbenfrohen warmen Bilder, der passende Soundtrack und die herzerwärmende Geschichte heben ihn von der Masse ab.
                        Dabei ist er zu keinem Zeitpunkt langweilig und die Pixar Animation Studios beweisen einmal mehr, dass sie zurecht die Chefkochmütze im Animationsbereich tragen.

                        1
                        • 8

                          Also wer diesen Film nicht rattenscharf findet, bei dem stimmt etwas nicht. PIXAR entäuscht uns nicht. Wieder ist es dem Animationsstudios gelungen etwas unmögliches möglich zu machen. Eine Ratte isst ja bekanntlicherweise eher Müll, als das diese ein Feinschmecker ist. Aber man sagt ja auch so gerne Liebe geht durch den Magen - nicht nur zwischen Menschen sondern auch bei Tieren.
                          Vollverdiente 8 Punkte!

                          1
                          • 8

                            Fantastische Animation, spannende Geschichte, starke Charaktere und wunderschöne Atmosphäre. Ausserdem: Patton Oswald (in Originalstimme) als Hauptcharakter, TOP!

                            1
                            • 7

                              Kann man sich mal geben.

                              • 8

                                Typische Pixar Unterhaltung von der man nicht enttäuscht wird.
                                Einfach bezaubernd, einfallsreich, lustig gut!

                                • 8 .5

                                  Als Fan von gutem Essen und als gelegentlicher Meisterkoch :D fand ich den Film sehr unterhaltsam und habe die farbenfrohe Inszenierung genossen. Dieser Film macht einfach nur Spaß!

                                  1
                                  • 8

                                    Eine äußerst gelungenes Produkt der Pixarfamilie. Der Film ist familienfreundlich, bietet aber auch genügend Szenen mit Niveau. Generell ist zu sagen, dass der Film mit der süßen Ratte und dessen liebe zum Kochen sehr viele herzerwärmende Szenen bietet.

                                    2
                                    • 8 .5

                                      Pixar Theory (6/14)

                                      [...]Brad Birds Animationsfilm erweist sich als fantastisches, vielschichtiges und zuckersüßes Abenteuer. Tollen Themen, wie Familie, Freundschaft und Träume, die zwar wirklich generationsübergreifend interessant sind, vielleicht aber doch etwas zu erwachsen behandelt werden, widmet man sich mit unglaublich viel Herz und Feingefühl. Und Ratatouille macht auch Spaß. Doch auch wenn die ersten zwei Drittel mit einigen kleinen Highlights aufwarten, fehlt dem Film am Anfang die überdurchschnittliche Originalität, das wirklich Besondere. Obwohl Ratatouille von der ersten Minute an ein wirklich toller Film ist, bewegt er sich „nur“ auf dem gewohnt hohen Pixar-Niveau. Die großen Ideen bleiben aus oder wollen sich nicht ganz in den eher bodenständigen Ton einfügen (Stichwort: Haar-Marionette). Doch alles ist vergessen, steuert der Film erst einmal auf die letzten 30 Minuten zu. In wahrer Perfektion wird jede einzelne Thematik liebevoll zu Ende geführt.[...]

                                      VOLLSTÄNDIGE KRITIK: http://www.filmfutter.com/pixar-theory-findet-nemo-ratatouille/

                                      4
                                      • 10

                                        Wieso Ratten aus der Küche vertreiben wenn sie so Unterhaltsam und Witzig sind. Und dazu noch so gut kochen können. :D

                                        2
                                        • 8

                                          Sehr schöner Film mit viel Einfallsreichtum und sehr liebenswürdigen Charaktären. Macht sehr Spaß.

                                          1
                                          • 9

                                            Echt geiler film!!!!Für alle animations fans ein muss!!!

                                            • 9

                                              hat mir total Spaß gemacht - hab seit dem auch nicht mehr wirklich was gegen Ratten ;-)
                                              Sind halt hochintelligente Tierchen und wissen, was schmeckt.
                                              Köstlicher Film.

                                              2
                                              • 8

                                                Super Film wo jeder sein Spaß hat.

                                                • 8 .5
                                                  ju.ku.750 04.06.2015, 00:55 Geändert 04.06.2015, 12:56

                                                  Was ist DAS?!" - "Keine Ahnung" - "Du hast keine Ahnung und isst es trotzdem?!" - "Ja, weisst du, wenn man erst mal den Würgreflex im Griff hat, dann kann man fast alles Essen."

                                                  Wirklich toll animiert und auch heute noch schön anzuschauen.
                                                  Dazu erzählt "Ratatouille" eine liebenswerte Geschichte mit viel Herz und Humor und vermittelt die Wichtigkeit wahrer Freundschaft.

                                                  Kann man sich öfter anschauen.

                                                  14
                                                  • 9
                                                    Mandragore 21.05.2015, 18:40 Geändert 02.07.2015, 08:05

                                                    Spoileralarm!

                                                    Ein Film,sowohl für Kinder,als auch Erwachsene!
                                                    Eine fantastische Geschichte von einer Ratte,die zum besten Koch Frankreich´s avanciert.
                                                    So gefühlvoll für jedermann erzählt,daß man einfach nicht genug kriegen kann!