All Eyez on Me

All Eyez on Me

US · 2017 · Laufzeit 139 Minuten · FSK 12 · Musikfilm, Drama · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
4.4
Kritiker
16 Bewertungen
Skala 0 bis 10
4.8
Community
90 Bewertungen
16 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Benny Boom, mit Demetrius Shipp Jr. und Danai Gurira

Das Musik-Biopic All Eyez on Me erzählt vom bewegten Leben und der Karriere der Rap-Legende Tupac Shakur.

Handlung von All Eyez on Me
All Eyez on Me! - das fordert Tupac Shakur (Demetrius Shipp Jr.), als er sich einen Ruf und eine Karriere als Rapper erarbeitet hat. Doch bis dahin ist es ein weiter Weg: Von seiner Mutter Afeni Shakur (Danai Gurira) lernt er schon in seiner Kindheit in Harlem, dass er als Afroamerikaner für seine Rechte kämpfen muss, und so arbeitet er hart an seinem Wunsch, dass die Welt seinen Namen kennt - ein Ziel, das er Mitte der 90er erreicht ... allerdings hat dies einen Preis. 

Hintergrund & Infos zu All Eyez on Me
All Eyez on Me widmet sich der wahren Lebensgeschichte des 1971 geborenen US-amerikanischen Rappers Tupac Amaru Shakur, der auch die Bühnen-Namen 2Pac und Makaveli trug. In New York City geboren, wuchs er später in Baltimore, Maryland, auf und arbeitete sich vom Bandbegleiter zum Hintergrund-Tänzer zum MC und schließlich zum Solo-Musiker hoch. Als Rapper drehten sich seine Lieder vorrangig um Gewalt, Rassismus und soziale Probleme, wobei auch Einflüsse seiner der Black-Panther-Partei angehörigen Familie deutlich wurden. Während des Rapper-Konflikts zwischen der West- und Ostküste geriet Tupac in eine berühmte Fehde mit The Notorious B.I.G. und dem Label Bad Boy Records. Am 7. September 1996 wurde er in Las Vegas aus einem vorbeifahrenden Auto heraus angeschossen. Sechs Tage später erlag er seinen Verletzungen.

Bereits in früheren Spielfilmen hatte die Figur Tupac Shakur Auftritte: In Notorious B.I.G. (2009) wurde er beispielsweise von Anthony Mackie verköpert, in Straight Outta Compton (2015) von Marcc Rose. All Eyez on Me ist jedoch der erste biografische Film, der sich primär dem Leben des Rappers widmet.

Das von Tupacs Mutter Afeni Shakur mitproduzierte Biopic All Eyez on Me von Benny Boom (S.W.A.T.: Firefight) wurde nach dem gleichnamigen vierten und letzten Tupac-Album benannt, das im Februar 1996 auf den Markt kam. (ES)

  • 90
  • 90
  • All Eyez on Me mit Demetrius Shipp Jr. - Bild
  • All Eyez on Me mit Demetrius Shipp Jr. - Bild
  • All Eyez on Me mit Demetrius Shipp Jr. - Bild

Mehr Bilder (43) und Videos (12) zu All Eyez on Me


Cast & Crew zu All Eyez on Me

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails All Eyez on Me
Genre
Musikfilm, Biopic
Zeit
1970er Jahre, 1980er Jahre, 1990er Jahre, 1996
Ort
Gefängnis, Gefängnis, Harlem, New York City, Vereinigte Staaten von Amerika (USA)
Handlung
Afroamerikaner, Alte Freunde, Aufstieg, Black Panthers, Entlassung aus dem Gefängnis, Erschiessen, Freunde, Freundschaft, Gang, Gangster, Gangsterehre, Gefängnis, Gefängnis, Gefängniszelle, Gewalt, Gewaltausbruch, Hautfarbe, Hip-Hop, Karriere, Konflikt, Musik, Musikbranche, Musiker, Musikindustrie, Musikstil, Mutter, Mutter-Sohn-Beziehung, Männer, Rap, Rap-Musiker, Recht und Gerechtigkeit, Rivalen, Rivalität, Schießerei, Schusswaffe, Schusswechsel, Schwarz, Star, Tod durch Erschießen, Waffe
Stimmung
Aufregend, Berührend, Ernst, Hart, Spannend
Zielgruppe
Männerfilm
Tag
Wahre Geschichte
Verleiher
Constantin Film
Produktionsfirma
Morgan Creek Productions

11 Kritiken & 15 Kommentare zu All Eyez on Me