Arthur Weihnachtsmann - Kritik

GB/US 2011 Laufzeit 98 Minuten, FSK 0, Komödie, Kinostart 17.11.2011

Kommentare zu Arthur Weihnachtsmann

  • 8
    sascha.teller 13.09.2014, 03:39

    Ein richtig schöner Film, der richtig gute Laune verbreitet und Lust auf Weihnachten macht. Er hat geniale Gags, skuril gezeichnete Figuren und eine ganz süße und schöne Geschichte.
    Der könnte zum Weihnachtsklassiker werden, zusammen mit Wir sind keine Engel

    • 7
      aberaber 27.04.2014, 16:26

      Die Sony-Animationsfilme sind technisch immer sehr gut, aber ihnen fehlt das gewisse Etwas, was die Filme von Pixar so gut macht. Der Einfluss von Aardman macht sich aber durchaus positiv bemerkbar.
      Nach den hervorragenden, actionreichen und sehr unterhaltsamen Beginn fällt die, doch recht einseitige Story um das vergessene Geschenk eines Kindes stark ab und hat im Mittelteil einige Längen.
      Der versöhnliche und schöne Abschluss entschädigt aber dafür teilweise wieder.

      • 5 .5
        FilmFreak2K13 20.03.2013, 14:32

        Ne, das war leider nichts. Ich bin großer Animations und natürlich auch Weihnachtsfan aber hier sprang der Funke irgendwie nicht so recht über. Es fehlte was. Wohl dass was andere hier Seele nennen. Ich mein Arthur war schon ganz niedlich anzusehen wie er zwarnhaft versuchte Weinachten und alles andere Perfekt zu machen aber........es fehlte halt was. Kann man nichts machen. Dann lieber noch mal Disney´s Eine Weihnachtsgeschichte. Bei dem Film bekomme ich sogar bei 28° lust auf Weihnachten und verfalle in Weinhachtsstimmung.

        • 0 .5
          jawe77 08.02.2013, 19:56

          Weihnachtsmission erfüllt ? Wo war da Weihnachten,der Geist, die Seele, die Wärme, Wir feiern Geburt Christi ! (sprich liebe deinen nächsten)Die Nächstenliebe von einen warmherzigen Opa od. Oma gehört in so einen Film. - [MISSION ERFÜLLT] Das grenzt ja schon fast an Plasphämie! Der hat mir so gar nicht gefallen

          • 8
            Mitternachtselbin 02.01.2013, 18:03

            Sehr schöner Film, der das Gefühl der heutigen Zeit gut wiederspiegelt: es zählt der Durchschnitt und nicht der einzelne Mensch. Und dabei ist das Gegenteil so viel wichtiger und vor allem richtiger. Turbulente Story mit viel Witz und Selbstironie verpackt. Sehr schöner Animationsfilm. :)

            2
            • 9
              Moe Szyslak 31.12.2012, 12:05

              Super Animationsfilm. Die originelle Ideenflut war der Hammer. Schon allein zu Beginn, als die von der Nordpol-Basis gesteuerte weltweite "Operation Weihnachten" wie eine knallhart und technikunterstützte Militäraktion mit allerlei statistischen Angaben auf Bildschirmen durchgeführt wird, bei der die Elfen als bis zum Tod ergebene Soldaten wie Black-Ops-Elite-Einheiten Geschenke verteilen, mit einer Gut-Böse-Kanone die Kinder in Prozent beurteilen und nach getaner Arbeit als gefeierte Kriegsheimkehrer zurückkehren, war unglaublich genial. Aber auch danach konnte der Film das Spaß-Niveau locker halten und hat es immer wieder geschafft, trotz der mitunter leicht rührseligen "An Weihnachten darf kein Kind ohne Geschenk bleiben"-Story weiterhin so unterhaltsam zu bleiben wie am Anfang, weil immer wieder klasse Ideen und aberwitzige Aktionen mit reingebracht wurden. Mordstempo, ne Menge Action, superunterhaltsam, freche Aktionen, Gags und Sprüche am laufenden Band ("Der Weihnachtsmann hat das Haus verlassen" / "Wir haben einen Aufwacher!" / "Are you sure to delete Christmas" / "Wenn jeder in Weihnachtsstimmung verfallen würde gäbe es nur Chaos") und wie gesagt verdammt originelle Ideen im Minutentakt. Zudem noch die schrägen Charakteren, allen voran die Vielzahl an Elfen und Opa Weihnachtsmann als grantelnder alter Kauz, der nur am Rumätzen war, andauernd jeden beleidigt hat und ständig irgendwelche Geschichten von früher erzählt hat ("Weihnachten 1941... wir wurden beschossen!!!"), waren das absolute Highlight. Hat ungemein Spaß gemacht. Genau die Art von frechem Humor und Ideen muss in einem Animationsfilm sein.

              • 8
                thmchnswr 30.12.2012, 15:25

                Gut gemachter und lustiger Weihnachtsfilm im Modernen gewand. Mit großartigen Anspielungen auf unsere ''Videospielgeneration''

                • 4
                  TinaCocaine 12.12.2012, 08:45

                  Ich bin ein großer Fan von Opa-Weihnachtsmann, das muss ich vorweg schonmal sagen :-D Dieser niedliche Typ hat den Film in meinen Augen ein Stück weit gerettet. Er ist etwas langatmig, hier und da mit netten Witzen und Dialogen gespickt und die Charaktere sind relativ interessant, teilweise aber auch echt nervig (Geschenk-Verpack-Elf?). Leider kam bei mir 0 Weihnachtsstimmung auf, auch wenn die Story recht schön war. Die Synchronstimmen fand ich bedauerlicherweise enorm ätzend und teilweise viel zu quitschig. Also, ich hab "Arthur Weihnachtsmann" nun einmal geschaut, werde mich aber nicht darum schlagen, dies nochmal zu tun. Weihnachtsfilme müssen in meinen Augen einfach "Zauber" und eine Seele haben, dies ist hier nicht der Fall.

                  1
                  • 7 .5
                    hrxuuuu 19.11.2012, 20:21

                    Arthur Weihnachtsmann erzeugt eine interessante Geschichte des Weihnachtsmannes mit viel warmherzigen, verrückten Witz der zwar gesetzt wirkt und der Weihnachtsfunken am Ende wird warscheinlich nur bei Kinder überspringen, aber dennoch eine Weihnachtliche Unterhaltung.

                    • 7 .5
                      daniel.helmer.7 19.11.2012, 19:35

                      Der Film erfindet das Genre sicher nicht neu und auch die Geschichte ist mit typisch Weihnachten und vorhersehbar gut beschrieben. Dennoch ist auch dieser Film gespickt mit liebenswerten skurilen Charakteren. Findet defintiv seinen Weg in mein traditionelles Vorweihnachtsfilmprogramm...

                      • 8
                        Dr.Hasenbein 13.11.2012, 23:56

                        Arthur Weihnachtsmann ging beim Kinostart 2011 scheinbar völlig an mir vorbei!
                        Um so angenehmer wurde ich jetzt von einem toll gemachten und mit viel Herz und Humor umgesetzten Animationsfilm überrascht!
                        Ob die Story mit ihrem technischen Firlefanz und den beiden ungleichen Weihnachtsmann Anwärtern nun für die ganz kleinen geeignet ist um den Mythos um den Weihnachtsmann nicht zu zerstören sei mal dahin gestellt und muß jeder für sich entscheiden.
                        Aber ohne Frage ist "Arthur Weihnachtsmann" pädagogisch sinnvoller als manch anderer Quatsch der heutzutage produziert wird.
                        Denn im Grunde wird die Geschichte um den Weihnachtsmann liebevoll modernisiert ohne die eigendliche Idee dahinter aus den Augen zu verlieren.
                        Da es sich um einen Weihnachtsfilm handelt bleibt das ein oder andere Klischee freilich nicht aus,
                        und ab und zu wird doch ziemlich dick aufgetragen und sich zu sehr auf bekannte Stilmittel verlassen.
                        Auch wenn die Botschaft doch oft mit der Keule kommt und manchmal droht im Kitsch zu ersticken,
                        wird doch alles verdammt witzig und sehr temporeich in Szene gesetzt.
                        "Arthur Weihnachtsmann" ist einer der besten und lustigsten Animationsfilme der letzten Zeit
                        und ist sehr Kindgerecht gemacht ohne aber für Erwachsene langweilig zu sein.
                        Leider werden auch in diesem Genre meist nur noch Filme bis zum erbrechen vortgesetzt anstatt mal wieder wie hier auf neue und frische Ideen zu bauen.
                        Für alle die auf Ice Age 7, Shrek 6, Kung Fu Panda 4 und Toy Story 5 gerade keine Lust haben ist das hier genau das richtige!

                        • 7
                          Martin Jurgeluks 29.10.2012, 14:26

                          Schöner unterhaltsamer Weihnachtsfilm mit vielen lustigen Details und einer schönen Prise Humor. Nix spektakuläres aber dennoch sehenswert!

                          • 6 .5
                            Miami Twice 28.10.2012, 16:37

                            Ich bin nicht so Weihnachtsfan, der Film hat mir aber trotzdem gut gefallen. Auch wenn man sich irgendwie denken konnte wie er aus geht, war die "Reise" dahin gut gemacht.

                            • 8
                              Tachitalili 28.01.2012, 22:03

                              Ein liebenswerter Animationsfilm über den stressigen Job des Weihnachtsmanns und seiner Elfen als gut organisiertes Großunternehmen. Wunderschön gemacht, massenweise kreative Einfälle und Ideen, charmante Charaktäre.
                              Wer bissigen Humor mag, wird hier allerdings falsch sein, der Film erinnert in seiner dezenten Art an Disney, jedoch ohne allzu schnulzig zu werden.

                              Fazit: Für Kinder, zu Weihnachten- Top.

                              • 8
                                LMSMDK 26.12.2011, 23:08

                                Dieser Film versetzt einen zurück in die Kindheit, als man noch glaubte, dass der Weihnachtsmann persönlich vorbeikommen würde.
                                Der Film ist wirklich schwer in Ordnung und man bekommt vor lauter Technik doch noch Weihnachtsfeeling.
                                Der Film ist ein perfekter Weihnachtsfilm, mit herzzereißendem Ende, das mich nunja in all der Schwelgerei an frühere Zeiten, zu Tränen gerührt hat.
                                Einfach grandios gemacht von Sony und Aardman.
                                Kann man sich immer wieder gerne ansehen und das vor allem an Weihnachten, denn es ist ja nicht umsonst ein 8.0 Punkte Weihnachtsmann.

                                • 4
                                  Rob-Fan89 04.12.2011, 18:44

                                  Ich bin für Weihnachtsfilme immer zu haben, nur dieser hat keine Seele. Ich fand ihn ganz amüsant aber Weihnachtsstimmung kam bei mir NULL auf. Macht keine Vorfreude und er hat keine besinnlichen Momente.

                                  2
                                  • Johannes Jarchow 01.12.2011, 05:12

                                    Hallo? Den Film gabs doch schon! Nur viel besser animiert. Kiekste: Polarexpress.
                                    Filmstarts vergibt 4/5 Sterne.
                                    Trotzdem gemerkt. Für die Free-TV-Premiere in zwei Jahren beim Erteèl.

                                    • 3
                                      schneebaerle 28.11.2011, 09:21

                                      Ich bin überrascht ob der anderen Wertungen über diesen Film, vielleicht haben die was anderes gesehen. Ich hab mir den Film in 3D angesehen und ich bin ausgewiesener Fan der Aardman Filme, das sie meist mit sehr viel Liebe zum Detail und immer einer Prise schwarzem Humor augestattet sind. Auch dieser Film ist technisch sehr gut gemacht, allerdings ist die Geschichte mäßig: Es wird versucht, die Weihnachstgeschichte in die "Neuzeit" zu transportieren, die Geschenke werden mittlerweile mit einem Riesenraumschicff ausgeliefert, alles läuft in militärischem Drill und Präzision. Es wimmelt von "Handheld Computern" oder Smartphones (es hat nur noch das Apfellogo gefehlt), alles ist hochtechnisiert, die "Verpackungselfen" schaffen mehrere hunderttausend Geschenke pro Stunde zu verpacken und all das wird so schnell geschnitten, das selbst Erwachsene Probleme haben, alles mitzubekommen, von Kindern ganz zu schweigen... Ich mache es kurz: Der Film hat schlicht keine Seele, es kommt keine weihnachtliche Stimmung auf, im Gegenteil, nach diesem Film hat man eigentlich gar keine Lust mehr drauf.
                                      Auch die Gags sind äußerst müde, ich bin normalerweise leicht zu amüsieren, bei diesem Film musste ich mehrfach gähnen.
                                      Fazit: Der Film wird ein Riesenflop, für Familien "geht gar nicht", für eingefleischte Fans wahrscheinlich akzeptabel
                                      Schaut euch was anderes an

                                      • 6 .5
                                        Rochus Wolff: freier Journalist 25.11.2011, 10:40

                                        Voll hübscher Details, awkwarder Militarismen und Gadgets. Aber Elf_innen FTW!!!

                                        • 7 .5

                                          Aus der simplen Prämisse, wie Santa Claus in einer Nacht überall zugleich sein kann, zieht Regisseurin Sarah Smith eine 98-minütige Spaßveranstaltung, von der die ganze Familie etwas hat. Wegen der flott inszenierten Action, vieler findiger Ideen, effektvoll eingesetztem 3D und einem anarchischen Humorverständnis, das gerade auch für Weihnachtsmuffel wie gemacht ist!

                                          • 1 .5
                                            Lora-82 17.11.2011, 22:37

                                            immer wiederXD

                                            • 8
                                              Günter H. Jekubzik: Filmtabs.de 17.11.2011, 15:44

                                              Von Anfang an begeistert „Arthur Weihnachtsmann“ als rasante und immer wieder herrlich komische Animation, die niemals Weihnachts-Schmalz ansetzt. Dazu überzeugen die erstaunlich lebensecht angelegten Figuren, die gleich einen multiplen Generationen-Konflikt austragen. Hier haben Kinder und Erwachsene viel Spaß. Die Kleinen sehen zudem, wie man seinen richtigen Platz im Leben findet, die Großen können sich eventuell Gedanken drüber machen, den angestammten Platz mal abzugeben.

                                              • 6
                                                Stefan Stiletto: fluter, film-dienst.de 17.11.2011, 15:27

                                                Die Geschichte hat durchaus ihre komischen Seiten, wenn sie etwa die drei Generationen der Weihnachtsfamilie aufeinander prallen lässt und damit ganz beiläufig auch Weihnachten als Zeit der Nächstenliebe vorübergehend entmystifiziert. [...] Für einen Aardman-Film ["Wallace & Gromit", "Chicken Run" und "Shaun das Schaf"] aber ist "Arthur Weihnachtsmann" zu hektisch, zu laut und zu oberflächlich. Sicher, er macht auch Spaß. Aber er erreicht nie den Bildwitz und den Charme der handgefertigten Knetanimationen. Denn dafür braucht man Mut zur Langsamkeit.

                                                • 7
                                                  Petra Schrackmann: Outnow.ch 17.11.2011, 13:43

                                                  Arthur Christmas zeigt freche Einfälle und eine liebenswerte Schar an Figuren. Der routiniert gemachte Film wirkt aber fast zu durchschaubar, zu konventionell und lässt so die Innovation und Eigenständigkeit früherer Aardman Produktionen etwas vermissen. Der Anfang bietet manche Lacher, und gegen Ende hin nimmt die Story wieder an Fahrt zu. Dazwischen gibt es jedoch einige unnötige Schlenker und Wiederholungen.

                                                  • 7
                                                    R. Loch: FilmSzene.de 17.11.2011, 12:31

                                                    Auf der visuellen Ebene ist kaum ein Makel auszumachen, was sich ausdrücklich auch auf die 3D-Umsetzung bezieht. Die rechtfertigt vielleicht keinen Zuschlag in Höhe von drei Euro, nutzt aber ein ums andere Mal die sich bietenden Möglichkeiten, um ein Gefühl von räumlicher Tiefe zu erzeugen: Gänge, die kein Ende zu nehmen scheinen, und natürlich die gewaltige Weihnachtsstation am Nordpol, die ohne 3D vielleicht weit weniger gewaltig gewirkt hätte. [...] Glücklicherweise hält auch das Storytelling mit den technischen Attraktionen weitgehend mit, wobei man sich insbesondere wundert, wie sich eine so simple Prämisse recht unauffällig auf ziemlich unterhaltsame 97 Minuten strecken lässt.