Blood Diamond - Kritik

US 2006 Laufzeit 143 Minuten, FSK 16, Drama, Thriller, Actionfilm, Kinostart 25.01.2007

  • 9 .5

    Mein Fazit:

    Ich bin begeistert, hingerissen, fasziniert und unglaublich beeindruckt von diesem Film! Es gibt gar nicht genug lobende Worte für diesen Film. Dieser Streifen hat eine Gänsehaut-Garantie und ist ein Appell an die Menschlichkeit.

    Und ich habe Leonardo DiCaprio noch nie so attraktiv und sexy gesehen (mit Sonnenbrille und kleinem Spitzbart *wow*). Im Laufe des Films versteht man erst seine Rolle, die Person, die er darstellt. Und wer ihm diese Rolle nicht abkauft, ist buchstäblich mit Blindheit erschlagen! Und ich habe so sehr gehofft, das es eine Liebesszene mit Jennifer Connelly in dem Film gibt. Aber ich glaube, das hätte dem Film die Glaubwürdigkeit genommen! Aber – träumen darf man ja, nicht?

    Der Film ist ein Appell an die Menschlichkeit. Warum? Es wird von den Kindern an der Waffe erzählt, von den Diamanten, mit denen die Kriege finanziert werden und von den Rebellen, die einfach jeden töten, sogar kleine Babys. Ich denke, das man nach diesem Film zumindest über den einen oder anderen gesagten Satz im Film nachdenkt und vielleicht das eine oder andere mitnimmt.

    Alle drei Hauptdarsteller waren klasse, die Story ist absolut packend und es gibt neben den Kriegs-Szenen auch wunderschöne Bilder von Afrika! Niemand sollte sich diesen Film entgehen lassen! Und ich hoffe, das dieser Film Preise bekommt. Denn er hat es mehr als verdient.

    Anmerkung: Die Rezension stammt von September 2009.

    • 9 .5

      Trotz der großzügigen Laufzeit verliert "Blood Diamond" absolut keine Zeit und wirft den Zuschauer gleich zu Beginn des Films mitten in den Bürgerkrieg von Sierra Leone. Aus meiner Sicht ein vor allem auf visueller Ebene ausdrucksstarker Film mit tollen Bildern aus Afrika und fantastisch inszenierten Kriegsszenen. Auch die Botschaft des Films fand ich sehr beeindruckend, denn hier wird dem wohlhabenden Durchschnittsbürger vor Augen geführt, woher Reichtümer wie Gold, Diamanten usw. kommen und wie Menschen über Leichen gehen, um sie zu besitzen bzw. mit ihnen Handel zu treiben. Zu den Leistungen der Schauspieler muss man nichts sagen. Der Name DiCaprio sagt bereits alles, was man wissen muss. Einziger kleiner Kritikpunkt ist, dass das Ende aus meiner Sicht schon ziemlich ins Klischeehafte abdriftet, wodurch die Macher des Films dem Zuschauer ihre Botschaft wohl noch einmal ihre Botschaft mit dem Vorschlaghammer reinprügeln wollten, doch das ist Jammern auf allerhöchstem Niveau. Mitreißend und aufwühlend. So lässt sich "Blood Diamond" wohl am besten beschreiben.

      • 8 .5

        Einfach Klasse! Wer große Schauspielkunst und bedrückende Bilder sehen möchte! Manchmal braucht man das ja... Anschauen!

        2
        • 1 .5

          rassistische kackscheiße!

          1
          • 9 .5

            Blood Diamond ist ein durchgehend spannender, packender und vor allem sehr emotionaler Film. Erzählt wird eine mitreißende Geschichte über den Diamantenhandel in Afrika, wobei die Schauspieler, insbesondere DiCaprio, eine top Leistung abliefern.
            Definitiv sehenswert!

            1
            • 9

              Nice

              • 8 .5

                Starker Thriller mit einigen vorzüglichen, harten Actionszenen, dem exotischen Afrika-Hintergrund, einer interessanten Story und einem brillanten Cast, neben Di Caprio ist besonders Arnold Vosloo zu nennen. Nur der Schluss zieht sich zu stark in die Länge und geht übertrieben in Richtung politisch korrekt.

                1
                • 7

                  Die Botschaft des Films versucht die Realität wieder zu spiegeln: es wird immer so weiter gehen, die Kleinen bleiben auf der Strecke und die Großen machen sich nicht die Finger schmutzig, die sahnen nur kräftig ab. Der Film beginnt sehr spannend und interessant, aber im weiteren Verlauf verliert er leider an emotionaler Tiefe und Glaubwürdigkeit. Man hätte früher Schluss machen müssen um dem Zuschauer mehr Spielraum für Interpretation zu geben.

                  • 8 .5
                    angelo.cirillo.5 19.02.2015, 20:41 Geändert 19.02.2015, 20:43

                    Unter meinen Moviepilot Freunden ist es längst kein Geheimnis mehr, ich bin ein riesen Fan von Leonardo DiCaprio. Er allein steigert meiner Meinung nach die Qualität der ohnehin schon guten Filme. Natürlich möchte ich trotzdem näher auf Blood Diamond eingehen.

                    Edward Zwick schafft es, eine schwierige Thematik mit fantastischen Bildern und emotionalen Charakteren auf die Leinwand zu bringen, ohne dabei künstliche Spannung oder Emotionalität zu erzeugen. Man kann die Handlungen und Entscheidungen der Charaktere nachvollziehen. Djimon Hounsou hat mir schon in Gladiator gefallen, aber hier gehört die Bühne ihm. Er spielt die ganze Palette die ein Familienvater drauf haben muss. Mit DiCaprio hat er einen begnadeten Partner an seiner Seite, der aber unterschiedlicher nicht sein könnte. Beide verfolgen das selbe Ziel mit unterschiedlichen Absichten. Das macht den Film interessant. Jennifer Connelly auch stark wie gewohnt.
                    Unterm Strich ein wirklich packender und dramatischer Film, der ein heikles Thema behandelt und mit fantastischen Darstellern punktet.

                    6
                    • 8 .5

                      Hi Leute,

                      ein politisch hoch brisanter Film über Bürgerkrieg, unerträgliches menschliches Leid und Blut-Diamanten-Schmuggel in West-Afrika.
                      Weiter unter mir hat @Sachsenkrieger die Worte aus dem Mund genommen, besser hätte ich es nicht formulieren können. Es wird alles gesagt und offen gelegt. Hut ab!

                      Noch ein Wort zu Djimon Hounsou. Für mich ist er der Inbegriff des stolzen, kraftvollen und leidenden Afrikaner. Keiner kann Afrika besser darstellen als er. Ein Afrikaner durch und durch. Leo zeigt hier, das er mir nicht auf den Sack geht. Außer zum Schluss, sein Helden-Akt etwas peinlich aber sei es drum. Und die wunderschöne Jennifer Connelly, wie immer eine Augenweide. Und natürlich Afrika, obwohl nicht viel zu sehen ist, merkt man die Uhren dort ticken anders.

                      Mein Fazit: Die Welt meint es nicht gut mit Afrika. Unfassbar was sich dort abspielt. Alle guten Sitten und Bräuche aus Europa, werden dort drauf geschissen. Wie eine nutzlose Hure bis zum letzten Tropfen ausgeschöpft.

                      16
                      • 7 .5
                        Maniac 12.01.2015, 12:51 Geändert 12.01.2015, 12:55

                        Blood Diamond ist ein Action-Drama das ein sehr wichtiges Thema angeht, allerdings nicht frei von Fehlern.
                        Zum einen ist die Handlung aufgrund der Thematik äusserst vorhersehbar.
                        Mag dies noch ein Punkt sein, der sich kaum vermeiden liesse hat der Film aber auch noch ein anderes Problem. Mit fortlaufender Spieldauer nämlich wird die Story doch immer unglaubwürdiger. Das ist wohl darauf zurück zuführen das Regisseur Edward Zwick zusehr versucht, dem Zuschauer seine Botschaft klar zumachen, wodurch der Film stellenweise auch etwas zu gewollt herüber kommt.
                        Diese Kritikpunkte können aber auch nichts dadran ändern, das Blood Diamond ein sehenswerter Beitrag geworden ist denn die positiven Aspekte überwiegen hier durchaus.
                        Das wiederum hat zwei entscheidende Ursachen.
                        Da wären , erstens, die wirklich überaus gelungenen Action-Sequenzen.
                        Diese sind von Zwick äusserst kompromisslos, brutal und vor allem sehr realistisch in Szene gesetzt. Anmerken muss man hier auch , das Zwick dafür keinerlei Computer-Tricks verwendete, wodurch das ganze um so höher einzuschätzen ist.
                        Und Punkt 2, ist der ausgewählte Cast. Diese Besetzung überzeugt wirklich in jedem Punkt. Nur sehr selten habe ich einen Film gesehen, indem die Protagonisten ihre Charakter-Darstellungen so überzeugend rüber bringen wie in Blood Diamond. Eine wahrhaftige Glanzleistung von allen Beteiligten.
                        Das es sich um eine Hollywood-Produktion handelt wird aber auch hier in einem Punkt wieder mehr als deutlich.
                        Sicherlich mag es Gegenden geben, in denen es afrikanische Rebellen gibt , die ohne jegliche politische Motivation kaltblütig und skrupellos handeln. Etwas differenziertester hätte man das ganze dennoch in Szene setzen können, bekommt man doch leicht den Eindruck, das der ganze Kontinent so bestialisch zu Werke geht.
                        Fazit: Letz endlich erreicht Edward Zwick mit Blood Diamond sein Ziel denn er kann das Publikum durchaus dazu bewegen, über eines der wichtigsten globalen Themen nachzudenken. Sein Werk ist grandios spannend inszeniert und wird von den Schauspieler-Leistungen excellent getragen.
                        Allerdings ist Blood Diamond für meinen Geschmack etwas zu lang geraten , wodurch von seiner Wucht im Verlauf doch einiges verloren geht.

                        20
                        • 6 .5

                          Blockbuster, mehr nicht. Wer da mehr sieht, naaaja...

                          • 10

                            Ein erschüttender, aber zugleich faszinierender Film !!! Leonardo DiCaprio spiel hier ziemlich überzeugend, hätte den Oskar sichtlich verdient. Djimon Hounsou spielt auch echt gut (erinnere mich an die Szene, wo er mit der Schauspieler auf den Typen losgeht, wahnsinn!) Eine Story wirderzählt, die realer nicht sein kann. Ein Film, den man so leicht nicht vergisst.

                            1
                            • 8

                              Unsägliches Leid, erzeugt durch unerträgliche Gier, aller Beteiligter, in allen Ländern. Afrika von seiner schlimmsten Seite. All das verbindet sich mit 'Blood Diamond', einem Begriff, der jedem geläufig ist, dessen wahre Bedeutung sich für Unbeteiligte und weit entfernt im Fernsehsessel Sitzende wohl erst mit diesem Film offenbart. Unerhört berührend. Sehr starker Auftritt von Leonardo di Caprio und Djimon Hounsou in einem packenden und schonungslosen Drama, interessant bis zur letzten Minute.

                              3
                              • 9

                                Das ist Kino! Emotional, echt und gnadenlos bis zum Schluss! Ein Film mit einer klaren Botschaft und drei enorm starken Hauptcharakteren.
                                Der Soundtrack ist klasse. Blood Diamond ist ein Film, den ich mir ruhig einmal im Jahr ansehen kann :)

                                5
                                • 10

                                  Gehört auch zu meinen Favoriten. Leonardo hat gleich zwei Filme die zu meinen Top 20 gehören. Blood Diamond und The Beach. WAs soll man zu Blood Diamond noch gross sagen. Hammer Musik hammer Story Hammer Schauspieler die mich mitgerissen haben.

                                  1
                                  • 6 .5

                                    Schöner Film, herzergreifend bis zum Ende.

                                    • 7

                                      Die erste Hälfte ist wirklich stark und eindringlich, was nicht zuletzt an den sehr harten Bildern vor malerischer Kulisse liegt. Die zweite Hälfte ist zwar immer noch sehenswert, zieht sich aber etwas im Vergleich. Zudem gewinnt der Film zum Ende hin immer mehr den typischen Hollywood-Charakter.

                                      • 8

                                        Blood Diamond ist mal wieder einer dieser authentischen Filme, die sehr sehr gut sind.

                                        Der Film spielt sich an Afrika ab und baut immer mehr Gefühl auf. Während Leo hinter dem großen Blutdiamanten her ist, will Djimon nur seine Familie wieder zusammenbringen.

                                        Toll, wie die Welt doch ist, wird daraus anfangs leider nichts und er beziehungsweise sie muss viel dafür tun.

                                        Tolle Atmosphäre, spannende Actionszenen, rührende Handlung, super schauspielerische Leistungen (nicht nur von Leo) und ein guter Soundtrack machen diesen Film zu einen Mustsee-Film für Drama- und Actionfans.

                                        1
                                        • 7 .5

                                          Durchwegs spannender Film, ohne Sci-Fi-Sujet, das nötig ist um die Message rüberzubringen.
                                          Ab und an lockern Hollywood-Spuren den sonst gut gemachten Film auf, was mich persönlich rausgehohlt hat und besonders das Timing des Endes nicht vertragen lässt.

                                          • 5

                                            "Fast? Wie meinst du das, Albert?"
                                            Tja, ein Actionfilm mit (natürlich)gutem Leo und dem Hintergrund: Blutdiamanten. Ah, diese Dinger, konnte ich ja noch nie leiden und würd ich mir ja auch nie kaufen,puh. Nur "Die" da oben, die Reichen und Mächtigen stecken sich die an die Finger oder bammeln sich die um den Hals. Die kann ich ja auch nich leiden, jetzt noch viel weniger. Guter Film. Da schmeckt das Popcorn gleich viel besser. Nicht auszudenken würde es noch um Coltan gehen, dass brauche ich dann doch für mein Handy und auch für das neue das ich mir als nächstes kaufe.
                                            Oder was war mit diesem Öl oder Uran, Kupfer, den Sauereien der Pharmaindustrie, die riesigen Elektroschrottberge in denen Kinder rumwühlen und und und. Nee, da schmeckt das Popcorn gleich nich mehr so gut. Zielgruppe bitte beachten! Ganz wichtig! Unsere schöne erste Welt ist eben nicht so einfach am laufen zu halten. Wer das Eine will, muß den Anderen erschlagen. War doch so, oder?
                                            Ach und die dritte Welt: hm tschuldigung, aber den Film hab ich gesehen!!
                                            Und fast dachte ich es gibt nur eine Welt. Fast.

                                            4
                                            • 9 .5

                                              Packend und dramatisch, von der ersten bis zur letzten Minute.
                                              Leo spielt wie immer ÜBERRAGEND.
                                              wann bekommt der Junge endlich seinen wohlverdienten OSCAR

                                              3
                                              • 8
                                                sachsenkrieger 10.06.2014, 22:26 Geändert 21.01.2015, 00:48

                                                Achtung. Kommentar könnte Spoiler enthalten!

                                                D.I.A. - Das ist Afrika! In der deutschen Übersetzung ist das zufälligerweise auch der Name von Solomon Vandy´s Sohn, der sich zusammen mit dem "Blutdiamanten" als zentraler Punkt der Geschichte erweist. Eine Geschichte, die auf den ersten Blick chaotisch daherkommt, aber.....

                                                D.I.A. - Das ist Afrika! Ein Kontinent, der schon früh die Begehrlichkeiten der nahegelegenen Großreiche weckte. Schließlich kamen die Europäer. Sklavenhandel, dann eine kurze Atempause, und schließlich die Kolonialisierung und Ausbeutung der Ressourcen. Dann entdeckten wir unsere Menschlichkeit ..... äh, die mangelnde Rentabilität der Kolonien ..... äh, sorry, selbstverständlich unsere Menschlichkeit und entließen die Kolonien in ihre "Freiheit". Destabilisiert, ihrer Kultur und Identität beraubt, die wichtigsten Rohstoffe immer noch in westlicher Hand, dem Weltmarkt ausgeliefert bis heute.

                                                D.I.A. - Das ist Afrika! Ein wunderschöner Kontinent, vom Schöpfer reich ausgestattet an wilder und einmaliger Natur. Wahrscheinlich die Quelle allen menschlichen Lebens auf unserem Planeten. Von dieser Schönheit bekommen wir nicht viel zu sehen in diesem Film, sondern von den Auswirkungen westlicher Einmischung und Ausbeutung über Jahrhunderte.

                                                D.I.A. - Das ist Afrika! Skrupellose Menschen ..... nein ..... Monster in Menschengestalt spannen ebensolche Monster vor ihren Eselskarren. Menschenleben interessieren sie einen Dreck. Es geht um Destabilisierung, um weiterhin billig an die Rohstoffe, in diesem Fall Diamanten, zu gelangen. Rebellen werden unterstützt, Söldner angeheuert, Regierungen destabilisiert, um ein Chaos zu erschaffen, und jeder verdient irgendwie daran. Gebrochene Kinder erschiessen wahllos Menschen und bekommen dafür einen Gameboy.

                                                D.I.A. - Das ist Afrika! Eine unendlich erscheinende Geschichte des Leids. Vor diesem Hintergrund spielt die teilweise etwas aufgesetzte und pathetische Geschichte um den afrikanischen Fischer Solomon Vandy, den rhodesischen Söldner Danny Archer und die US-amerikanische Journalistin Maddy Bowen. Die kleinen Schwächen des Films verblassen aber angesichts der teilweise ungeschönten Gewalt und der Darstellung der allumfassenden Hilflosigkeit. Herausheben möchte ich nur noch die hervorragende schauspielerische Leistung von Djimon Hounsou, der in diesem Film, ebenso wie bereits in "Amistad", einen Mann aus dem "Löwengebirge" spielt.

                                                GOOD NIGHT AND GOOD LUCK!

                                                1
                                                • 8 .5

                                                  Ein meiner Meinung nach wirklich sehr guter Film !
                                                  Er ist trotz seiner Länge die ganze Zeit über Spannend, und wirklich gut erzählt. Aber auch der Hintergrund des Film´s ist gut und sehr tragisch zu gleich.. Der Handel von Blut Diamanten, Kindersoldaten etc. wird hier gut erklärt und gezeigt.

                                                  Leonardo DiCaprio spielt wie gewohnt gut und zeigt viele Emotionen. Honsou zeigt ebenfalls eine Tolle Leistung.

                                                  • 10

                                                    Ein absolut gelungener Film, der das tragische Schicksal von unzähligen Menschen auf dem afrikanischen Kontinent und vorallem in Sierra Leone zur Zeit des Bürgerkrieges einfängt und darstellt.

                                                    Leonardo DiCaprio als Danny Archer ist perfekt für die Rolle des Anti-Helden der sich über die Laufzeit hinweg weiterentwickelt und den Einfluss von guten Taten selbst zu spüren bekommt und damit weiter umsetzt, zumindest zuletzt.

                                                    Ein Thema was in den westlichen Ländern viel zu wenig thematisiert wird und dringend häufiger auch in Hollywood gut aufgegriffen werden sollte. Spannung und Action gibt es wirklich zu genüge in anderen Filmen, die jedoch nicht von einer so guten, und gleichwohl tragischen Geschichte wie der von Blood Diamond begleitet werden.

                                                    Die Filmmusik ist absolut passend und gut komponiert, man hätte es wenig besser machen können.

                                                    Empfehlung: Absolut sehenswert! Jedoch nichts für einen seichten Abend.

                                                    2