Charade - Kritik

US 1963 Laufzeit 113 Minuten, FSK 12, Drama, Komödie, Thriller, Kinostart 13.12.1963

Setze Charade auf die Merkliste und wir sorgen dafür, dass du keine News zum Film mehr verpasst!

Was moviepilot noch bietet: Mach die TOUR.
Melde dich an!

Setze Charade auf die Merkliste und wir sorgen dafür, dass du keine News zum Film mehr verpasst!
Auf Merkliste

Kritiken (4) — Film: Charade

jeffcostello

Kommentar löschen
8.5Ausgezeichnet

Selten war Kino zauberhafter, lustvoller und spaßiger als in Stanley Donens "Charade" der in über 50 Jahren nichts von seiner Faszination eingebüßt hat. Jegliche Logik oder Plausibilität hinter sich lassend ist Charade der pure Wille zur Unterhaltung, hitchcockesk mit einem geschickten McGuffin konstuiert, ein schneller und wilder Rausch, ein rasantes Verwirrspiel voller absurder und verrückter Wendungen, mal makaber und brutal, mal zärtlich, charmant und romantisch.
Henry Mancinis wundervoll verspielte Musik untermalt die wilde Hatz durch das elegant und romantisch abgefilmte Paris, diese gekonnte Mischung aus Krimi und Komödie, die die Vorzüge beider Genres virtuos zusammenfügt. Das absurd-amüsante Szenario wird geschickt mit angenhemer Selbstironie verwebt und Donen weiß genau wann Entschleunigung nötig ist.
Charade lässt eine wundervolle Dynamik zwischen der bezaubernden Audrey Hepburn und dem charmant-zwielichtigen Cary Grant entstehen, eine wunderbare, betörende Mischung aus Humor und Romantik immer unterfüttert mit bedrohlicher Unsicherheit und mangelndem Vertrauen. Selten wurden Schauspieler so großartig genutzt, so perfekt in Szene gesetzt und so gewitzt mit ihnen und ihrem Image gespielt.
Mit zunehmender Laufzeit verdichtet sich der Wahnwitz, Donen lässt sowohl den Absurditäten als auch der sanften Romantik freien Lauf und schafft ein energiegeladenes Finale voller intelligent aufgebauter Suspense. Ein magisches, zeitloses Meisterstück.

17 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Stephan Eicke: www.film-rezensionen.de

Kommentar löschen
9.0Herausragend

Es ist fast wie das alte Brettspiel „Clue“ in welchem man Schritt für Schritt herauszufinden versucht, wer der Mörder ist. Mag die Liebesgeschichte zwischen Hepburn und Grant zu Beginn konstruiert und stereotyp anmuten, so wird man erkennen müssen, dass dieses Element des Drehbuchs entscheidend für das Finale dieses Streifens ist, sodass man dem Film die erwähnte Naivität nicht anlasten kann.
„Charade“ garantiert für zwei Stunden Spaß und Spannung ohne Pause, ein trickreiches Erlebnis, das man nicht so schnell wieder vergessen wird und das auch zu wiederholtem Anschauen einlädt. Einer der besten Thriller seiner und unserer Zeit.

Kritik im Original 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Oceanic6: CinemaForever

Kommentar löschen
9.0Herausragend

"Es gibt kein Gesetz gegen das Stehlen von gestohlenem Geld." -"Natürlich gibt es das." - "Das gibt"s?" - "Ja!" - "Die machen auch die blödsinnigsten Gesetze!"
"Charade" garantiert sehr viel Spass, Wortwitz und Verwirrung. Der Film ist undurchsichtig, clever, unvorhersehbar und hat fantastische Darsteller und Settings zu bieten. Und wenn er eines ist, dann einzigartig. Audrey Hepburn hat mir hier, im Gegensatz zu ihrer "Paraderolle" in "Frühstück bei Tiffany", richtig gut gefallen und Cary Grant hat mir hier nach "Der unsichtbare Dritte" erneut viele Lacher in den Mund gelegt. Die Chemie der beiden und die tollen Aufnahmen der Stadt Paris machen "Charade" zu einer Immer-wieder-schauen-möchte-Komödie. Die Gags sind gut portioniert, sodass die eigentliche Story nicht aus den Augen verloren wird. Und so kann ich mich nur erneut wiederholen, dass solche Komödien ausgestorben sind. Eine Menge Charme, ein sehr gut ausgetüffteltes Drehbuch, ja so sollte das Genre heutzutage auch noch aussehen. Diesen Film sollte man mindestens ein Mal im Leben gesehen haben! Vergesst die modernen Komödien, und vor allem lasst diese Klassikerkomödie niemals in Vergessenheit geraten!
"So was hat Shakespeare niemals gesagt." - "Woher wissen Sie das?" - "Weil es schlecht ist. Das haben Sie gerade selbst erfunden."

14 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Danyrail

Antwort löschen

Vorallem vorallem vorallem scheint es heute kaum mehr so gute Drehbuchautoren zu geben die so großartige Dialoge schreiben können. Die meißten Dialoge in solch gearteten Komödien sind langweilig, haben vorhersehbare Pointen (richtig geschrieben? ;-) ) und sind langsam.
Einzig "Kiss Kiss Bang Bang" erreicht vielleicht so eine Dialogqualität. (Jedenfalls fallen mir gerade spontan keine anderen modernen Filme ein dieses Genres)


der cineast

Antwort löschen

muss ich auch sehen...!


peter-noster: Mostly Movies

Kommentar löschen
8.5Ausgezeichnet

Augenzwinkernde Chemie (mit netten Anspielungen auf den Altersunterschied der Hauptdarsteller) und eine trickreiches Drehbuch mit geschliffenen Dialogen ergeben einen verdienten Klassiker unter den Agentenkomödien.

Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Kommentare (45) — Film: Charade


Sortierung

munichstar

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

..ich kann mich nur anschließen..für diese Zeit ein wunderbarer Film..unvergessen die Schlusssequenz im Theater.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Ben Kenobi

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

- Do we know each other?
- Why, do you think we're going to?
- How would I know?
- Because I already know an awful lot of people, so until one of them dies I couldn't possibly meet anyone else.
- Well, if anyone goes on the critical list, let me know.

---

Audrey, du hast mich erwischt. Jeder Blick, jede Geste von dir ist perfekt, glaubwürdig und bezaubernd. Ist dir deine Rolle so gut auf den Leib geschrieben, oder bist du einfach eine so fabelhafte Actrice? Ich vermute, beides. Cary, das gleiche gilt für dich. Ich hätte nicht gedacht, dass es soweit einmal kommen würde, aber George Clooney und James Stewart haben ab sofort einen ernstzunehmenden Konkurrenten im Wettstreit um den Titel "charmantester aller Schauspieler". Ihr beide seid mit Recht das Aushängeschild und die Seele von "Charade", diesem wahrlich besonderen Film!

Ohne sein geniales Drehbuch, für das Peter Stone verantwortlich zeichnet, wäre dieser natürlich auch nicht, was er ist. Eine mühelose, leichte, und in der Form einzigartige Mischung aus Thriller, Komödie und Romanze, mit packender Spannung, klugem Humor und einer wundervollen Liebesgeschichte zu gleichen Anteilen - das muss man erstmal schaffen! Herausragend auch, wie das Drehbuch seine Figuren und den Zuschauer im gleichen Maße ernst nimmt, ohne tumbe, abgedroschene Phrasen auskommt und stattdessen ein solches Feuerwerk an cleveren Dialogen abfackelt, dass die knapp zwei Stunden einen einzigen Zitate-Fundus darstellen.

Bei aller Liebelei und Leichtigkeit auf der einen, und Hitchcock'schen Suspense-Orientierung auf der anderen Seite, schleicht sich bei "Charade" zuletzt klammheimlich noch ein wenig Ernst ein, wenn über die gesamte Laufzeit immer und immer wieder das Motiv der Lüge, und damit der Enttäuschung und des Vertrauensmissbrauchs aufkommt. Fast niemand ist hier der, der er zu sein scheint, und das ist mehr als ein bloßes Mittel zum Zweck der Unterhaltung. Wem schenken wir unser Vertrauen? Und haben es diejenigen verdient? Ich habe zwischenzeitlich riesiges Mitleid mit der armen Audrey empfunden, deren Figur hier in ein so unüberschaubares kriminelles und emotionales Durcheinander geworfen wurde. Erst ganz am Ende wird, dem Grundton des Filmes angemessen, alles wirklich gut. Eine letzte Enthüllung, und das Leben steht auf einmal in ganz anderem Lichte da. Im Grunde ist "Charade" eben ein zutiefst verträumter Film. Ein ganz wunderbarer noch dazu.

bedenklich? 12 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Sigrun

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Last days of 2013 and counting ...
Zehn Filme schaffe ich noch in diesem Jahr, hoffe ich. Hier also 1/10 mitsamt Kommentar:

Die Überlieferung sagt, es sei der beste Film, den Hitchcock nie machte und ich möchte einstimmen: Wahrlich, eine sehr schnoddrige Version von NORTH BY NORTHWEST (Stichwort 'Agenten') und VERTIGO (Stichwort 'Scharade') zusammen. In Topform: die goldige Audrey Hepburn und irgendwie vorausschauend Clooney-like: der geniale Cary Grant in höherem Alter. Sehr charmant das Ganze. Ganz so, als ob Hitch einfach nur mal so einen Film locker aus dem Ärmel geschüttelt hätte, anstatt alles zu kontrollieren und mit 110% perfekt zu (über-)inszenieren.

bedenklich? 15 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Ben Kenobi

Antwort löschen

"vorausschauend Clooney-like", das trifft Grants Performance hier perfekt! :)


Martinmartin

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Kurzweilige Agentenködie (oder waren es doch Spione?) mit zwei der zurecht größten Stars der Sechziger Jahre, die immer wieder für eine Überraschung gut ist und über eine Laufzeit von knapp zwei Stunden keine Sekunde ins Leere läuft. Ebenso lustig wie spannend, charmant wie naiv, durchdacht wie unbeholfen, unbeschwert wie packend, einfach wie raffiniert; eine zeitlose Perle des Genres und einer dieser Filme, die man einfach unmöglich nicht gerne haben kann.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Rei

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Charmanter, spannender und witzig-spritziger Krimikomödienklassiker von zeitloser Eleganz mit grossartigen Schauspiellegenden wie Cary Grant, Audrey Hepburn, James Coburn, George Kennedy und Walter Matthau begleitet von Henry Mancinis fetziger, unsterblicher Musik machen dieses Meisterwerk zu einem cineastischen Hochgenuss. Reiht sich nahtlos in die Riege der besten Filme aller Zeiten ein. Rei

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

sascha.teller

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

[B]Charade[/B]
Ein köstliches Katz und Maus Spiel mit einer hinreissenden Audrey Hepburn. Ihre wohl einzigartige Art aus Naivität, Unschuld und Frechheit machte wieder großen Spaß.
Ihr Spiel erinnerte mich des öfteren an [B]Frühstück bei Tiffanys[/B].
Auch das restliche Hollywood-Staraufgebot ist mit viel Freude bei der Arbeit.
Cary Grant ergraut steht im gar nicht. Seine coole Art hingegen gefiel mir sehr.
George Kennedy und James Coburn sind die perfekten Bösewichte.
Walter Matthau spielt seinen Prototypen gewohnt erstklassik.
Wer mit am besten, neben Audrey, gefiel, war der Insp. Edouard Grandpierre. Grandios sein Minenspiel. Am lustigsten war er beim ersten Verhör. Unter anderem, als er immer wieder ein Zigarello rauchen wollte.
Der Film unterhält einfach von der ersten bis zur letzten Minute. Ich hatte ein Dauergrinsen im Gesicht.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

VisitorQ

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Sehr sympathischer und unterhaltsamer Film mit einer unendlich süßen und bezaubernden Audrey Hepburn. Jetzt auf mubi ansehen und glücklich werden.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

der cineast

Antwort löschen

Seniorenkino gewesen?


VisitorQ

Antwort löschen

@ cineast: Leider verpasst. Heute einfach so gesehen.
@ mr. pink: Eine Menge! Sie schicken mir jede neue VÖ von Selena Gomez, Debby Ryan und Amanda Bynes zu. ♥


der cineast

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Beginnt mit einer hervorragenden Title-Sequenz von Maurice Binder (!), dann begegnet man einer (wie immer) entwaffnend süßen Audrey Hepburn, die sich mit dem herrlich tuntigen Cary Grant, auf der Suche nach dem großen Geld, urkomische Wortgefechte liefert. Weiteres Sahnehäubchen und i-Tüpfelchen ist der hochtalentierte Walter Matthau, der in jeder seiner Szenen ein Maximum an allem Möglichen für sich herausholt. Henry Mancini poesiert das Treiben in Paris subtil und feinfühlig und umschmeichelt den Betrachter mit seinem musikalischen Können. Das Drehbuch ist ein fintenreiches Musterbeispiel in der Zusammenbringung von Komödie und Thriller. Von Stanley Donen dann vom Blatt auf die Leinwand übertragen, erzählt der Zauberer den Spionage-Thriller leichtfüssig, dann wieder düster und unheimlich, oder eben hinreißend romantisch. Die ganze Palette inszenatorischer Tricks wird im Sekundentakt aus dem Ärmel geschüttelt und der Zuschauer mühelos zum Staunen gebracht. CHARADE kann man nur lieben. Da ist man völlig machtlos...

bedenklich? 20 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

patcharisma

Antwort löschen

Nice Comment - aber ich finde den Film wahnsinnig langweilig... xD


Oceanic6

Antwort löschen

Wahnsinnig toller Film, wahrscheinlich meine Lieblingskomödie. <3


Murray

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Oh Cary Grant. Da wollte ich nur mal wieder einen Film mit dir ansehen und nun ist es schon der dritte hintereinander geworden. Und was für einer!

Das liegt selbstverständlich zum großen Teil an deiner humorvoll, eleganten Art die dich zu einem der besten Schauspieler aller Zeiten machen. Das liegt aber auch an dem fantastischen Ensemble. An der bezaubernden, quirligen Audrey Hepburn und dem immer amüsanten Walter Matthau.
Und natürlich nicht zu vergessen Peter Stone und Marc Brehm's sagenhaftes Skript das gekonnt den Spagat schafft zwischen leichtfüßiger Liebeskomödie und hochspannendem Krimi voller überraschender Wendungen sowie viele weitere Details wie der tolle Soundtrack, die spritzigen Dialoge oder die hübschen Kostüme welche "Charade" zu einem absoluten Klassiker der goldenen Hollywood-Ära machen. Schade das dies dein letzter, großer Film war Cary. Aber wenn man bedenkt was für ein großer, dann sollte selbst eine Legende wie du ganz zufrieden damit sein.

bedenklich? 8 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Chris12zero

Antwort löschen

Genialer Film, genialer Kommie!! ;-)


Murray

Antwort löschen

Merci. :)


schmuggel

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Ein wirklich toller Film, ideal um einen Tag entspannend ausklingen zu lassen und dabei noch von der wunderbaren Audrey verzaubert zu werden. Anschauen!

"Don't ask me. I'm only the widow."

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Mr. Pink

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Wahnsinnig gelungener Agenten-Thriller, aufregend, romantisch, witzig und elegant. Könnte ohne Audrey fast von Hitchcock sein. Denn viele Markenzeichen des Briten lassen sich auch hier finden. So gibt es einen klassischen MacGuffin, das Motiv des unschuldig Verfolgten taucht auf und auch an Suspense mangelt es dem Streifen bei Weitem nicht. Immer wieder überrascht der Film mit abenteuerlichen Wendungen und kann seine Spannung dadurch die ganze Zeit aufrecht erhalten. Cary Grant und Audrey Hepburn sind in Höchstform und bilden einfach ein traumhaftes Paar. Die Dialoge zwischen den beiden bewegen sich auf höchstem Screwball-Niveau und die schicken Bilder, sowie die großartige Musik von Henry Mancini runden dieses einmalige Filmerlebnis perfekt ab. Eine ausgezeichnete Farce, die extrem stilvoll auf hohem Niveau unterhalten kann.

Da vergessen wurde, einen Copyright-Vermerk einzufügen, ist der Film übrigens Public Domain. Wer ihn sich also anschauen möchte, kann das ganz locker kostenlos und legal online tun: http://archive.org/details/charade1963

bedenklich? 9 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

ElMagico

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Da hat mir Ms. Hepburn den gestrigen Tag aber ganz schön versüßt. Wie sweet diese tatsächlich war, fiel mir aber so richtig erst in "Charade" auf.
Sie beweist hier jedoch phänomenal, dass sie nicht nur ein hübsches Ding war, sondern auch ein verdammt talentiertes. Sie gibt dieser eigentlich völlig unnatürlich angelegten Figur Reggie eine so liebenswert echte Aura, macht diese Person durch Blicke, kleine alltägliche Gesten so fühlbar, dass man sie einfach gern haben muss. Ganz abgesehen davon, mit welcher kokettierenden Coolness sie hier all die kleinen Dialog-Duelle ausficht. Gewinnen kann sie diese dennoch nicht alle, denn ihr Gegenüber Cary Grant spielt in der selben Liga und zusammen schaffen es die beiden, den Zuschauer über die gesamte Spielzeit hinweg mit ihren Dialogen mehr nur als zu amüsieren.
Ansonsten: Ich finde hier beim besten Willen keine Fehler! Klar..."Charade" ist kein deep shit, hier werden nicht die Probleme der Welt behandelt und die Abgründe der Menscheit ausgelotet. Es ist eine Komödie. Eine Krimi-Komödie. Eine fantastische Komödie. Spätestens ab der Beerdigung von Reggies Mann gibt es hier keinen Durchhänger mehr. Das Tempo pocht ständig an der Tür zu Perfektion, während die Qualität an die selbige schlägt. Der Film ist spannend, wirklich lustig und natürlich ist ein bißchen was fürs Herz dabei, verpackt in eine rasante Achterbahnfahrt, die alle 10 Meter einen kleinen Haken schlägt. Eine völlig mitreissende Geschichte, die aber auch ihre herausstechenden Momente hat. So ist die Streichholz-Szene mit James Coburn eine beeindruckende und psychisch ziemlich brutale sogar, sie wird aber ebenso genial von Audrey Hepburn auch wieder aufgelöst. Das fühlt sich einfach alles so flüssig und leicht an, alles passt zueinander, die verschiedenen Genres sind miteinander verwoben, dass man sie als einzelne kaum noch wahrnimmt. Grossartig.
Und wenn man hier über "Charade" liest: "Nicht nur so spannend wie ein Hitchcock, sondern auch so lustig wie ein Billy Wilder Film" (Marv), "...Rätselkino, Darstellerkino und Komödie zugleich und alles auf höchstem Niveau." (BigDi), "Der vermutlich beste Hitchcock-Film, den Hitchcock nicht gedreht hat." (cannibal83)...dann sind das keine Superlativen...das ist so!
Du magst Komödien? Du magst Krimis? Du magst vielleicht sogar beides? Ein Ja reicht und "Charade" ist Pflicht für dich! Ganz toller Film!

bedenklich? 29 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

ElMagico

Antwort löschen

Also es stehen hier grad keine rum...aber ich denke, dass ich ihr sicher wieder über den Weg laufen werde ;)


marv

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Nicht nur so spannend wie ein Hitchcock, sondern auch so lustig wie ein Billy Wilder Film. Grant spielt herrlich albern und Hepburn ist charmant wie eigentlich immer.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

ezemeze

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

Erst mein zweiter Film mit Audrey, bin begeistert !!! Schmacht.....

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Markbln

Antwort löschen

Wie-dein zweiter Film mit Audrey. Das kann doch nicht sein....


Abettertomorrow

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Charmante Krimikomödie mit dem grossen Cary Grant und der bezaubernden Audrey Hepburn, muss man einfach gut finden.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Audreyfan

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Was ist es, das "Charade" zu einen meiner geherzten Filme macht?
Jaja, natürlich ist es zuallererst mal Audrey Hepburn. Doch da ist noch etwas anderes...
Etwas, was ich in keinem anderen Film wiederfinde. Etwas, was "Charade" einzigartig macht.
Aber gut ich fang von vorne an mit der beliebten Spoiler-enthalten-Warnung. Oh, ich muss das ja noch ansehlich gestalten, sodass es dem unschuldigen Textüberflieger auffällt...
(ACHTUNG: Spoiler enthalten!!!!!)
Es fängt an und nachdem diese wunderbare, für mich geniale Einführung geendet ist, fängt der Film an. Und da ist auch schon Audrey Hepburn. Die schönste Frau, die jemals diesen Planeten bewohnt hat(FÜR MICH :) und sie ist im Skiurlaub mit einer Freundin und deren Sohn. Und jetzt kommt die 2te Hauptperson ins Bild: Cary Grant. Die beiden unterhalten sich in so köstlichen Dialogen, wie gerne würde ich sie auswendig lernen und in meinen Alltag einbauen. Und sagte Audrey Hepburn noch, sie wolle sich scheiden lassen, so kommt sie schon nach Hause und ihr Mann ist gestorben. Bis jetzt war "Charade" eher eine Komödie, doch jetzt kommt die Handlung erst richtig in Gang. Merkwürdige Typen tauchen auf und schon steckt Audrey mitten in der Geschichte und weiß nicht mehr, wem sie vertrauen kann...
Was ist es, das "Charade" zu einen meiner geherzten Filme macht?
Es ist Audrey Hepburn.
Es ist Cary Grant.
Es ist Walter Matthau.
Es ist eigentlich jeder einzelnde Darsteller.
Es ist die Geschichte selbst.
Es sind diese ständigen Twists.
Es ist die ständig wiederkehrende Frage: Kann ich ihm vertrauen?
Es sind die Dialoge.
Aber vor allem ist es dieser Charme!
Klar andere Filme haben auch Charme, aber nicht so einen besonderen wie "Charade".
"Charade" verzaubert mich, entführt mich, stiehlt mein Herz. Ich will Regina sein. Mag sie noch so verzweifelt und verängstigt sein. Mag die Welt noch so böse und aggresiv sein, irgendwie wird am Ende doch noch alles gut. Das ist eine schöne Gewissheit, die perfekt zu meiner Naivität passt. Und währenddem sie vor den Bösen flieht, weiß ich, dass am Ende alles gut werden wird. Und diese Gewissheit will ich auch in meinem Leben haben. Hab ich aber nicht. Und deshalb liebe ich "Charade".

bedenklich? 12 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

hoffman587

Antwort löschen

Du hast Walter Matthau vergessen bei der Aufzählung, Todsünde. :-p


Audreyfan

Antwort löschen

:O werde ich sofort ergänzen :)


BigDi

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Die junge Reggie (bezaubernd: Audrey Hepburn) will sich von ihrem Ehemann Charles scheiden lassen, aber das Schicksal erspart ihr den Papierkram und lässt diesen im Pyjama aus dem Zug werfen. Der schon zu Lebzeiten arg rätselhafte Charles gibt damit aber allen seinen Freunden und (vorwiegend) Feinden ein Rätsel auf: Wo sind die 250.000 Dollar, die er der amerikanischen Regierung noch im Zweiten Weltkrieg gestohlen hat? Die Interessenten: Natürlich die verwirrte Reggie ("If you meant to frighten me...you did your job very well!"), an ihrer Seite der galante Peter Joshua (Cary Grant, der ewig Geschiedene), CSI-Spion - pardon! - Agent Walter Bartholomew (köstlich: Walter Mattau), als Feinde Leopold (der dauerniesende Ned Glass), der letzte Westernschurke Tex (James Coburn - so gemein, dass er die arme Audrey mit Streichhölzern bewirft) und natürlich Scobie (George Kennedy), der Mann mit der wahrhaftigen Todeskralle. Verwirrt in der Ecke: Inspektor Edouard Grandpierre (Jacques Marin): "A man drowned in his own bed?!"

Als die illustren Figuren aneinandergeraten, wird es mal unheimlich komisch (das Orangenspiel! Die Beerdigung!), mal (unangenehm) überraschend, mal ungehemmt romantisch: "You know what's wrong with you?" - "What?" - "...Nothing!" - auf jeden Fall zu keinem Zeitpunkt langweilig, voller kleiner Nuancen (wie dem Puppentheaterstück) und großer Wendungen und mit einem spannenden Finale - gefolgt von einer wundervollen Schlussszene. Eine Perle eines scheinbar vergessenen Genres, mit so viel Schwung und so viel Charme, dass es eine reine Freude ist, durchgehend und mit jeder weiteren Sichtung aufs Neue, Rätselkino, Darstellerkino und Komödie zugleich und alles auf höchstem Niveau. Ich bin begeistert.

"We use the guillotine in this country. I have always imagined that the blade, coming down, causes no more than a slight tickling sensation on the back of the neck. It is only a guess, of course. I hope none of you ever finds out for certain."

bedenklich? 25 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 8 Antworten

Kamell

Antwort löschen

War da nicht auch die großartige Telefonzellennummer mit den Streichhölzern drin? Mit der trockenen Antwort: "Having a nervous breakdown"... ?


BigDi

Antwort löschen

http://www.top10films.co.uk/img/Charade.jpg

:D


natedb

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Altmodisch, charmant, spannend, humorvoll und einfach ein Klassiker! Ein Film der von Master Hitchcock hätte sein können...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

knusperzwieback

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Für eine Komödie nicht lustig genug. Für einen ersten Film nicht ernst genug. Spaß gemacht hat der Klassiker trotzdem irgendwie.

Wenn man halt schon viele Filme und Serien geschaut hat wo es um Gauner und Trickbetrüger geht dann überrascht der Film einen in der heutigen Zeit halt leider nicht mehr.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

aberaber

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

"Charade" ist eine nahezu perfekte Kombination aus Action, Thriller und RomCom. Bis in die Nebenrollen hervorragend besetzt, lebt der Film aber vor allem von der unglaublichen Chemie zwischen Hepburn und Grant. Das großartige Drehbuch liefert nicht nur eine mit Überraschungen und Intrigen gespickte Story, sondern auch wunderbare, spritzige Dialoge. Unter Donens kompetenter Regie und mit Mancinis tollem Score bietet "Charade" perfekte Unterhaltung.
Ein wunderbarer Film.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten


Deine Meinung zum Film Charade