Das Labyrinth der Wörter

La tête en friche (2010), FR Laufzeit 83 Minuten, FSK 6, Komödie, Drama, Kinostart 06.01.2011


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.8
Kritiker
14 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.1
Community
768 Bewertungen
31 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Jean Becker, mit Gérard Depardieu und Gisèle Casadesus

Sie (Gisèle Casadesus) heißt Margueritte – mit zwei „t“ – , ist 94 Jahre alt und lebt im vollen Wissen um die Wörter, die sie sich im Laufe ihres Lebens in selbiges gelesen hat. Er (Gérard Depardieu) heißt Germain, ist Analphabet und verliefe sich regelmäßig und gründlich im Labyrinth der Wörter, verfügte er nicht über ein imposantes auditives Gedächtnis. Dennoch hat ihn sein pädagogisches Defizit nicht davor bewahrt, dass Germain Zeit seines Lebens für einen Trottel gehalten wurde und sich somit in die Einsamkeit des Illiteraten zurückzog. Doch als Margueritte in sein Leben tritt, eröffnet sich für Germain auf einmal die Welt der Literatur, was ihn zwar nicht vor Widerständen aus seiner Umgebung bewahrt, ihm andererseits aber zu einem bisher nie gekannten Selbstbewusstsein führt: Germain emanzipiert sich.

Seine Grobschlächtigkeit macht ihn so authentisch: Wie auch in Mammuth, dem ebenfalls 2010 erschienenen Film der Regisseure Gustave de Kervern und Benoît Delépine, spielt Depardieu in Das Labyrinth der Wörter einen Menschen aus der Unterschicht. Dass Gerard Depardieu allerdings auch den Feingeist spielen kann, zeigte er nicht zuletzt in Cyrano von Bergerac, ein Meister der Sprachgewandtheit, der noch aus jedem Labyrinth der Wörter herausfand. (EM)

  • Das Labyrinth der Wörter - Bild 4468815
  • Das Labyrinth der Wörter - Bild 4468802
  • Das Labyrinth der Wörter - Bild 4468789
  • Das Labyrinth der Wörter - Bild 4468776

Mehr Bilder (18) und Videos (1) zu Das Labyrinth der Wörter


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Das Labyrinth der Wörter
Genre
Komödie, Melodram
Ort
Frankreich
Handlung
Alte Frau, Analphabetismus, Ausbildung, Blindheit, Buch, Flüchtige Begegnung, Freundschaft, Geistige Zurückgebliebenheit, Lesen, Literatur, Mutter-Sohn-Beziehung, Roman, Stadtpark, Taube, Unwissenheit, Unzurechnungsfähigkeit, Vorlesen, Zärtlichkeit
Stimmung
Berührend
Tag
Romanverfilmung
Verleiher
Concorde Filmverleih GmbH
Produktionsfirma
Canal+, Centre national de la Cinématographie, CinéCinéma, DD Productions, France 3 Cinéma, France Télévision, ICE3, K.J.B. Production, Soficinéma 5, Studio Canal

Kritiken (11) & Kommentare (30) zu Das Labyrinth der Wörter