Das radikal Böse

Das radikal Böse (2014), AT/DE Laufzeit 96 Minuten, FSK 12, Dokumentarfilm, Kinostart 16.01.2014


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.9
Kritiker
9 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.9
Community
29 Bewertungen
4 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Stefan Ruzowitzky, mit Benno Fürmann und Alexander Fehling

Das Doku-Drama Das radikal Böse arbeitet die Gedanken und Motivationen auf, die die Täter des Nationalsozialismus’ nach dem Untergang des Dritten Reiches zum Genozid äußerten.

Handlung von Das radikal Böse
Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges 1945 wurden die Kriegsverbrecher und Mittäter der Judenverfolgung in den Nürnberger Prozessen angeklagt. Psychologische Tests wurden durchgeführt, die ergründen sollten, wie junge Männer und Familienväter zu Massenmördern werden sollten und warum niemand seine Befehle in Frage stellte, wenn es darum ging Frauen, Kinder und Babys zu töten.

Mit Hilfe von Gerichtsprotokollen, Briefen und Tagebuchaufzeichnungen gewährt Filmemacher Stefan Ruzowitzky in seinem “Nonfiction-Drama” Das radikal Böse einen Einblick in die Gedankenwelt der Täter. Er lässt Experten der Zeitgeschichte zu Wort kommen und verknüpft historische Aufnahmen mit gespielten Szenen. Unterstützt von den Stimmen deutscher Schauspielgrößen wie Devid Striesow, Benno Fürmann, Nicolette Krebitz oder Alexander Fehling und zeichnet der Regisseur von Anatomie in seiner Dokumentation ein Bild vom Abgrund der menschlichen Psyche. (ES)

  • Das radikal Böse - Poster
  • Das radikal Böse
  • Das radikal Böse
  • Das radikal Böse

Mehr Bilder (11) und Videos (1) zu Das radikal Böse


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Das radikal Böse
Genre
Dokumentarfilm, Doku-Drama
Zeit
1945, Vergangenheit
Ort
Deutschland
Handlung
Baby, Denken, Dokumentarfilm, Genozid, Gericht, Holocaust, Judenverfolgung, Mord, Mord an Kind, Motiv, Nationalsozialismus, Nürnberger Prozesse, Opfer und Täter, Psychologie, Täter
Verleiher
W-Film
Produktionsfirma
Josef Aichholzer Filmproduktion, ZDF, docMovie

Kritiken (8) & Kommentare (4) zu Das radikal Böse

Fans dieses Films mögen auch