Das unerwartete Glück der Familie Payan - Kritik

Le petit locatairez / AT: A Bun in the Oven

FR · 2016 · Laufzeit 100 Minuten · FSK 6 · Komödie · Kinostart
Du
  • 3 .5

    (..) Regisseurin Nadège Loiseau ist (..) in jeder Szene sichtlich bemüht, ihrem Publikum die Ernsthaftigkeit der Lage zu vermitteln, was mit einer Familie geschieht, die die Chancen bzw. die Machbarkeit eines späten Zuwachses auslotet. Doch anstatt die Gedanken und Gefühle ihrer Protagonisten genauer unter die Lupe zu nehmen, interessiert sich die junge Regisseurin in erster Linie für den nächsten Witz und die nächste komische Szene.

    • 7 .5

      Karin Viard glänzt als Frau am Rande des Nervenzusammenbruchs. [...] Eine sehr authentische und herrlich turbulente Familienkomödie. [Krischan Koch]

      • 7

        Das Leben ist hier auch ein Friedhof begrabener Illusionen und unerfüllter Sehnsüchte. Und die Balance zwischen amüsantem Alltagswursteln und untergründiger Melancholie ist für einen Erstlingsfilm bemerkenswert gelungen. [Birgit Roschy]

        • 7 .5

          Mit schnell geschnittenen Szenen und einem beherzt aufspielenden Ensemble rund um die verlässlich großartige Karin Viard gelingt eine streckenweise sehr unterhaltsame Komödie, die sich allerdings nie tiefer auf die angestoßenen Aspekte einlässt. [Marius Nobach]

          • 8

            [D]as Gelingen, dieses sehenswerten Films basiert vor allem auf den vielen einfallsreichen, lebensnahen, glaubhaften und witzigen Ideen der Autorin Nadège Loiseau in ihrem bemerkenswerten Kinodebüt. [Günter H. Jekubzik]

            • 6

              Wie wahr das ist, zeigt sich in der bittersüßen und leider nicht sehr lustigen Familienkomödie Das unerwartete Glück der Familie Payan von Nadège Loiseau. [Diemuth Schmidt]

              • 6

                Die Gags zünden nicht immer, Teile der Geschichte sind zu vorhersehbar, andere nicht genügend ausgearbeitet. Und doch ist „Das unerwartete Glück der Familie Payan“ eine sehr nette, sympathische Komödie über ein völlig überfordertes Ehepaar geworden, die humorvolle Einfälle mit ernsten Geschichten verbindet und von einem guten Schauspielduo zusammengehalten wird.

                • 8

                  Als die Matriarchin mit 49 Jahren schwanger wird, muss sich in ihrer chaotischen Familie einiges ändern: eine sympathische Sozialkomödie, deren Reiz in der liebevollen und klugen Studie einer kleinbürgerlichen Familie liegt – und an der großartigen Karin Viard als Schwangere am Rande eines Nervenzusammenbruchs. [Birgit Roschy]

                  • 7 .5

                    Mit ihrem Spielfilmdebüt Das unerwartete Glück der Familie Payan gelingt der französischen Regisseurin Nadège Loiseau ein wunderbares feel-good movie – à la française. [Luitgard Koch]