Der gestiefelte Kater

Puss in Boots (2011), US Laufzeit 91 Minuten, FSK 0, Komödie, Animationsfilm, Kinostart 08.12.2011


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.3
Kritiker
27 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.2
Community
4397 Bewertungen
139 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Chris Miller, mit Antonio Banderas und Zach Galifianakis

Erlebt den gestiefelten Kater aus Shrek in seinem eigenen Animationsfilm.

Er trinkt seine Milch gern mit 3,5% Fett, ein Schnurren von ihm und die Frauen fallen reihenweise in Ohnmacht. Er mag keine Hosen tragen, aber ohne sein Markenzeichen geht er nie aus dem Haus: die Stiefel! Ohne sie wäre er nur irgendeine Katze, er aber ist Der gestiefelte Kater. Sein kulleräugiger Blick lässt selbst die Herzen der fiesesten Bösewichte schmelzen. Wenn er sich nicht gerade streicheln lässt oder einem Lichtpunkt hinterherjagt, besteht er große Abenteuer mit seinem besten Freund, dem zerbrechlichen Humpty Alexander Dumpty.

Als Humpty den gestiefelten Kater jedoch eines Tages verrät, trennt sich das ungewöhnliche Gespann und der Kater schlägt sich fortan als Einzelkämpfer durch. Einige Jahre später trifft er auf seinen ehemals besten Freund und dessen verführerische Begleiterin Kitty Samtpfote. Die beiden wollen eine Gans stehlen, die goldene Eier legt und bitten den Kater um Hilfe. Einmal in den Plan eingeweiht, gerät der geschmeidige Held in große Schwierigkeiten und sieht sich zwei besonders gerissenen Ganoven gegenüber. Im Kampf gegen das Böse muss der gestiefelte Kater seinen ganzen Charme und all sein Können aufbieten. Doch wenn du denkst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Kätzchen her.

Hintergrund & Infos zu Der gestiefelte Kater
Aus dem charmanten Sidekick der Shrek-Filme ist nun ein Hauptdarsteller geworden. Der gestiefelte Kater erzählt die Geschichte des berühmtesten Katers, bevor er in Shrek 2 – Der tollkühne Held kehrt zurück auf den grünen Oger (im Original gesprochen von Austin Powers-Star Mike Myers) traf. Chris Miller, der bereits bei Shrek der Dritte Regie führte, nahm sich des gestiefelten Katers an. An prominenten Stimmen fehlt es auch diesem Animationsfilm aus dem Hause Dreamworks nicht: Antonio Banderas verleiht dem Kater erneut seinen spanischen Akzent und wird vokal von Salma Hayek in der Rolle der Kitty Samtpfote unterstützt. Billy Bob Thornton schlüpft in die Rolle des Eis Humpty Alexander Dumpty. (JL)

  • 37795279001_1057396580001_ari-origin05-arc-126-1310743498130
  • 37795279001_1235691345001_ari-origin06-arc-140-1319469743696
  • Der gestiefelte Kater
  • Der gestiefelte Kater
  • Der gestiefelte Kater

Mehr Bilder (25) und Videos (18) zu Der gestiefelte Kater


Cast & Crew


Kommentare (133) — Film: Der gestiefelte Kater


Sortierung

lennardB.

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

ein überrasched guter Animationfilm, aber trotzdem kein Meisterwerk

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Mirabilis

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Die Tanzszene samt "oooooOooouuu~"-Katze könnte ich mir jeden Tag geben :) Leider ist der restliche Film aber nicht so interessant. Elton hat mich sogar ein wenig genervt.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Mac_C_Tiro

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Meist leichtes, teils überzuckertes, Potpourri verschiedenster Märchenmotive das, als Ableger der Shrek- Reihe, den allseits bekannten Gestiefelten Kater in den Mittelpunkt rückt und dessen Geschichte erzählt.

Hier wird versucht das Shrek- Rezept nachzukochen und das gelingt auch leidlich... die Figuren sind, bis auf wenige Ausnahmen, zwar süss aber nicht kitschig und die Anspielungen auf popkulturelle Phänomene und Referenzen zu Genrekollegen sitzen. Leider hat Regisseur Chris Miller einen wichtigen Schritt beim "kochen" vergessen", nämlich das abschmecken... so fehlt es den Charakteren an Charme, der Story an Witz, den Dialogen an Schärfe, kurz und gut: nachwürzen bitte! Kindern bis 10 Jahre dürfte "Der gestiefelte Kater" mit seiner schmunzligen Wildheit trotzdem hervorragend munden (ha.. ALF Gag!^^). Allen Erwachsenen rate ich zu etwas Salz (Bier oder Do... was anderes) um den Geschmack abzurunden. ;)

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

BenAffenleck

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

"Erste Regel im Bohnen-Club: Du verlierst kein Wort über den Bohnen-Club. Zweite Regel im Bohnen-Club: Du verlierst kein Wort über den Bohnen-Club".

Dreamworks DER GESTIEFELTE KATER fand ich doppelt so gut wie SHREK 3 oder 4. Ich fand den Mix völlig schräg. Gestiefelter Kater, das Humpty Dumpty Ei, die Bohnenstange ins Reich der Riesen und eine Glucke als End-Nemesis. Völlig neben der Spur, zumal das verdammte Ei völlig fehl am Platz war. Aber genau das machte den Charme aus. Außerdem waren einige sehr schöne Bilder dabei, und dafür liebe ich Animationsfilme.

Warum allerdings FSK 0 ist mir ein Rätsel. Mit Kindern unter 6 braucht man den Film nicht anschauen. Zu abgefahren und manchmal zu gruselig.

Beim ersten Mal ansehen, fand ich die PUSS auch noch nicht so gut. Mittlerweile habe ich ihn schon 3 Mal gesehen, und er wurde jedes Mal etwas besser.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 7 Antworten

Filmfan30

Antwort löschen

Hab ich mir auch angesehen weil ich die Mietz in Shrek super fand. In seinem Solo-Streifen war er ganz nett, aber nichts was mich vom Hocker gerissen hätte.


BenAffenleck

Antwort löschen

Ich mag halt auch den schrägen Mix in dem Film. Ist sicherlich nicht jedermanns (oder fraus) Geschmack. Vor allem wenn man auf was Shrek-mäßiges gefasst ist. Ich finde die Nummer hier um einiges abgefahrener.


Sternenfänger*

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Stellenweise ganz niedlich mit ein paar (aber leider viel zu wenig) guten Gags, aber kein Vergleich zu den Shrek-Filmen. Die Story ist finde ich sehr an den Haaren herbeigezogen und kommt nur ziemlich schleppend in die Gänge. Die einzig richtig witzige Figur ist noch das Ei, weil es einfach als ganzes so absurd ist und eigentlich null in die Geschichte passt, was eine gewisse Ironie reinbringt. Für einen DVD-Abend ganz in Ordnung, generell hätte man die ganze Nummer aber auch einfach lassen können.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Daymare

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Temporeicher Animationsfilm für Katzenliebhaber! Nicht der beste Streifen von DreamWorks, aber trotzdem überraschend gut!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

hannihoney

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht wieso der Film von vielen so schlecht bewertet wird. Ich fand die Katzen süß, die Handlung ganz nett, das Ende ziemlich traurig und ganz witzig war es schon. Kein herausragender Film, aber auf jeden Fall sehenswert.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

TheNumber

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Der Kater ist echt ein cooler Typ und ist sehr sympathisch. Seine übertriebene Selbstüberzeugung in Kombination mit der starken Figur von Kitty Samtpfote führt zu einigen witzigen Situationen. Humpty Dumpty halte ich irgendwie für eine schwächere Figur. Der Film überzeugt mit viel Humor und tollen Animationen sowie einer recht packenden Geschichte. Für mich eine kleine Überraschung, da ich nicht damit gerechnet habe. Für Animationsfilmfreunde definitiv einen Blick wert.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Hagen Hagen

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Der Kater ist toll, die Optik auch (bis auf das Wasser), aber die Geschichte geht sehr schleppend voran und Eltons Synchro geht ja nun garnicht.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

malte.fischer.9404

Kommentar löschen
Bewertung4.5Uninteressant

"Ein totaler Flop - Dieser Kater haut einen bestimmt nicht aus den Stiefeln, nur der den man nach dem Film hat!"

Ich muss ehrlich gestehen, ich mochte diesen grünen Kerl Shrek schon nicht, obwohl ihn doch so viele lieben. Das soll auch nicht heißen, dass ich Märchen und Fantasy nicht mag. Ich mochte es schon nicht, wie blöd die Märchen bei Shrek zusammen mit blöden Gags dargestellt wurden. Der gestiefelte Kater ist für kleine Kinder tatsächlich ein gestiefelter Volltreffer, denn dieser Film richtet sich eher mehr an das jüngere Publikum bis 12. Auch wenn der Film mit einer FSK 6 dann doch nicht so "familiengerecht" wie Shrek ist, ist Shrek tatsächlich etwas, was auch Jugendliche und Erwachsene mit anregen könnte. Der Kater soll in Shrek noch ziemlich lustig sein. Da sagen mir andere auch, dass er in "seinem eigenen" Film nicht der Echte aus Shrek ist. Ich habe nichts gegen DreamWorks, bin aber eher der, der lieber Pixar und Disney schaut. Einige DreamWorks-Sachen sind ganz nett, die Macher von Ice Age haben es auch drauf, jedoch kann man sich mit diesem Streifen so gar nicht anfreunden. Wo sind hier die guten Gag? Was hat dieses Ei hier zu suchen? Wo ist hier eine vernünftige Story und Handlung? Der gestiefelte Kater ist mir am Ende nur als der Animationsfilm im Kopf geblieben, in dem die Charaktere extrem nervten und ich am Ende denken mussten: "Jetzt habe ich schon wieder alles vergessen!" Die Handlung war sehr absurd und seltsam, dass ich sie also einfach wieder vergaß. Letztendlich sind die guten Animationen sehr überzeugend und ein Zeichen, dass die Macher von Shrek richtig gute Animationen hervorbringen können. Zu einem Kinderfilm wird es dann wirklich durch diese Animationen, welche die Märchenwelt kunterbunt aussehen lassen. Die (gleich am Anfang) "Action"szene am Anfang und auch manchmal das Geschwafel machen das dann wieder kaputt, was die Folge "FSK 6" hat. Also sind am Ende nur die 6-12-jährigen und die Eltern, die sich freuen, dass sich die Kinder freuen, glücklich! In 3DHD ist dieser Film technisch möglicherweise(!) sogar ein Mega-Kracher, nicht unbedingt für alle.

Das alles war nur eine Begründung, warum ich nur(!) 4.5/10 Punkte gebe, was Viele nicht nachvollziehen könnten.

Ich gebe jetzt noch eine kleine Übersicht.

+klasse Animation +für kleine Kinder _______________________________________
-langweilig -uncharmante Charaktere;das Ei -keine zündenden Gags -wirre Handlung
-schlechte Story -nur für 6-12-jährige zzgl. Eltern -schlechte Umsetzung und Einbezug der Märchen -nicht für die >ganze< Familie__________________________________

Technik____++
Witz_______-
Musik______-+
Action_____ -+
Gefühl_____-
Charme___ --

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

malte.fischer.9404

Antwort löschen

Witz____-
Anspruch /
Spannung --
Musik___ 0
Genre___0
Technik__++
Story____--


halva616

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Sehr unterhaltsam und kein reiner Kinderfilm. Habe am Anfang viel gelacht bzw. geschmunzelt. Der Film ließ ab Mitte nach und der Schluss hat eine höhere Bewertung verhindert. Jedenfalls besser als jede Shrek-Fortsetzung (Special) ab dem 3. Teil.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Moviegod

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Eine weitere Dreamworks Enttäuschung nach dem letzten Shrek Teil. Sicherlich, die Optik ist klasse, doch die Handlung zu wirr und sprunghaft. Nur eine Handvoll Witze zünden, von denen die meisten noch auf das Konto von Humpty Dumpty gehen. Die deutsche Synchronisation nervt allerdings nicht so schlimm wie befürchtet. Für einen Sonntagnachmittag mag's gehen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

cruzha

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Ganz nette Trickkomödie mit gelungener Optik. Leider kann da die Handlung nicht mithalten, und auch die Nebenfiguren sind teilweise etwas unglücklich. Ein vermenschlichtes Ei? Also bitte... dann ist dieser Charakter auch noch dermaßen unsympathisch, dass er den halben Film runterzieht. Schade, denn im Allgemeinen ist Der gestiefelte Kater gerade für das jüngere Publikum eine echte Attraktion. Und die deutsche Synchro von Benno Fürmann ist ohnehin sehr gelungen.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Thomas Hetzel

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Der gestiefelte Kater war eindeutig der heimliche Star bei "Shrek 2", daher war es aber auch sowas von überfällig, dass er mal seinen eigenen Film kriegt. Ein wirkliches Highlight ist der Film allerdings nicht geworden, aber er ist schon nicht schlecht. Er hatte gute wie auch nicht so gute Seiten. Erstmal die Guten: Der Kater ist sympathisch, lustig und süß, und der Film hatte schon echt nette Einfälle bei denen ich lachen musste.
Kommen wir jetzt zu den nicht so guten Sachen: Die Figur Humty Dumpty besitzt irgendwie keinen Charme: Sie hat weder Charisma noch irgendetwas wieder erkennbares. Dann fehlt es an charismatischen Bösewichtern wie Prinz Charming oder die durchgeknallte Fee aus "Shrek". Jack und Jill waren leider keine besonders guten Schurken die einem lange im Gedächtnis bleiben.
Schade, dabei ist die Figur des gestiefelten Katers ein eindeutig sympathischerer Charakter als der dauernd griesgrämige Oger Shrek selbst, daher hatte ich mir einen etwas besseren Film erhofft. Versteht mich nicht falsch, ich fand "Der gestiefelte Kater" war ein gut gemachter, unterhaltsamer Kinderfilm, aber irgendwie hatte ich den Eindruck, dass den Machern die Ideen für interessante Figuren ausgingen.
Denn bis auf den gestiefelten Kater, blieben die anderen Charaktere etwas farblos.
So gesehen kein Meilenstein, aber dank des coolen Katers durchaus sehenswert.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Dj Rise

Kommentar löschen
Bewertung1.0Ärgerlich

Ach du dickes Ei !Ich mochte schon Shrek nicht und kann mit diesem Spin off Prequel noch weniger anfangen Aber ich dachte mir trotzdem sehe ich ihn in mir mal an wen er schon auf RTL lauft :) Tja und mein Fazit lautet langweilig belangloser Klamauk mit stumpfsinnigen Charakteren Mal davon abgesehen ist das Ei die widerlichste computerorientierte Figur die ich je gesehen habe !

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

malte.fischer.9404

Antwort löschen

Ich mag auch Shrek nicht richtig und dachte es gibt keinen anderen im Universum, der Shrek nicht mag! ;)


psuch

Kommentar löschen
Bewertung4.5Uninteressant

"Der verkaterte Stiefel" wäre interessanter gewesen...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Copacabanasun

Kommentar löschen
Bewertung3.5Schwach

Kommt ein Kater in eine Bar und fragt...wo sind meine Stiefel...hohoho so gnadenlos komisch wie dieser Animationsfilm...
.
.
mehr schreib ich nicht dazu...

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Lili 9ochefort

Antwort löschen

,.. oder kommt ein Kater und macht Theater, ups falscher Film, den fand ich auch nicht soooo gut, ich glaube ich gab ihm ne 5.


Copacabanasun

Antwort löschen

xD


Davki90

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Die Geschichte ist gut. Der Kater niedlich und die Animationen gelungen. Das Problem: Das Ei verdirbt den ganzen Film leider! Das ist nervig und doof! Ein Ei hat in so einem Film nichts zu suchen. Eine andere Katze oder ein Hund wäre viel passender gewesen!
Also Dreamworks! Ihr wisst was ihr in Teil 2 zu tun habt.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

SimulacraAmo

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Katzenliebhaber werden die schnurrenden Lieblinge in vielerlei Szenen wiedererkennen können und sich halb totlachen.
Allerdings ist das Ei dermaßen unsympatisch, dass es den Film für mich herunterzieht.
Aber was ich nur empfehlen kann:
Den kleinen Extrafilm vom gestiefelten Kater und den Diabolos!
Sehr ansehenswert!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

heiko.buschhaus

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Während des Anscheunens des Film dachte ich immer wieder, das dieser Film auf mich wirkt wie die Animations-Kinderfilm-Version von Robert Rodriguez' "Desperado", einerseits vom Flaire, andererseits auch so ein bisschen von der Grundstory ( ehemal Ehebarer wird zum Gesetzlosen, jagt den verlorenen Bruder, eine Frau steht zwischen zwei Fronten, etc.); und dann lese ich doch glatt im Abspann, dass der Kater von Antonio Banderas und Kitty von Salma Hayek synchronisiert werden...
Dazu gesellen sich Zach Galifianakis ('Hangover 1-3', 'Stichtag') und Billy Bob Thornton ('Eagle Eye - Außer Kontrolle', 'Armageddon') und runden die Sache so richtig schön ab. Ein herzige Story, Witz für Klein und Groß, der eben schon erwähnte Espaniola-Flaire und jede Menge Filmzitate ("Regel Nummer Eins: Du verlierst kein Wort über den Bohnenclub! Regel Nummer Zwei: Du verlierst kein Wort über den Bohnenclub!") machen diesen Film zu einem Erlebnis, das man erlebt haben sollte und zeigt einmal mehr, das die Dreamworks-Studios eigentlich die Anerkennung bekommen sollten, die oftmals zu Unrecht dann eher den Disney-Pixar-Studios zufällt!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch