Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs - Kritik

NZ/US 2003 Laufzeit 200 Minuten, FSK 12, Fantasyfilm, Historienfilm, Abenteuerfilm, Kinostart 17.12.2003

  • 10

    Epicness.

    • 10

      Der Herr der Ringe ist WELTKLASSE!

      • 10

        Nach ´zig Mal sehen bin ich der Herr der Augen-Ringe.

        2
        • 10

          Sinngemäß den Duden gestern zitierend:

          Schwebt unerreicht über allem was es sonst noch an phantastischen Filmen gibt.

          1
          • 10

            Es ist bemerkenswert, das es immer noch Peter Jacksons DER HERR DER RINGE - Trilogie ist, an welche wir denken, wenn wir uns großes, episches Fantasy-Abenteuerkino vorstellen.
            Verwunderlich hingegen ist es nicht. Unter all den zahlreichen Fantasy-Franchises welche seit dem Jahrtausendwechsel über die Leinwand flimmerten konnte mich kein Film im Ansatz so beeindrucken, wie Peter Jackson es konnte. Seine Trilogie ist kein einfacher Meilenstein, sondern ein grenzt nahezu an ein gigantisches Kinomanifest.
            Schon die atemberaubende Visualität macht dieses Werk zeitlos, denn unter den zahlreichen, überholten Effekten wirkt HERR DER RINGE selbst heute noch unverbraucht und atemberaubend. Möglicherweise weil Jackson nie das Hauptaugenmerk auf seine Computereffekte legte und vielmehr durch sein beeindruckendes Make-Up / Kostüm - Department mit welchen z.b. die Orks dreckig und widerwärtig aussehen lässt, statt sie einer Computer-Spielerei zu opfern.
            Gleichzeitig aber ist seine Trilogie in ihrer schieren Bildgewalt und alles einnehmenden Kraft eine unvergleichliche Bebilderung von Tolkiens Roman, wobei Jackson sich schlaue, dramaturgische Änderungen erlaubt und nicht verzweifelt an der Vorlage klebt. Natürlich ohne dessen Magie zu verfehlen.
            Was HERR DER RINGE aber wohl am beispiellosesten macht ist seine nahezu unendliche Liebe zu seinen Figuren. Freundschaft, Liebe, Verzweiflung, Mut und noch so viel mehr spürt man in den Augen der Figuren, unterstützt von Howard Shores einnehmender Musik.
            Im Blockbusterolymp kein einfaches Manifest. Eher eine Krone, ein Triumph, ein vollendendes Gesamtwerk, in welchem sich jegliche Stärken mit grenzenloser Liebe vereewigt haben.

            Eine Filmreihe, die über allem schwebt.....

            32
            • 9 .5
              Andy Dufresne 01.07.2015, 23:08 Geändert 02.07.2015, 02:20

              Boaaaaahh, in meinem Büro ist es so scheiße heiß!
              Grad eben kamen zwei Hobbits vorbei und warfen einen Ring durch die Tür...

              (Ja, ist nicht der neueste Joke, ich weiß, aber es ist zu 99,99% wahr, ich schwöre!)

              40
              • 9

                R.I.P Mr. Lee. Die Directors Version ist ganz grosse Klasse.

                • 9 .5

                  Dieser Film ist mein SSSSSCHATZ.

                  3
                  • 10

                    Genial. Technisch und optisch großartig gemacht. Spannend, gute Handlung, sehr gute Schauspieler, klasse Sound. Mehr geht eigentlich nicht.

                    Ich differenziere nicht zwischen den einzelen Teilen der Reihe Herr der Ringe. Alle haben für mich eine excelente Qualität.

                    Ein Meilenstein in der Filmgeschichte.

                    • 10

                      Filmgeschichte pur, legendär, kult, eine Sensation in Bildern, für die es keine Worte gibt, und keiner bedarf, das ist das Großartigste, das jemals eine Leinwand gesehen hat, eine unfassbare Filmreihe, die noch in Jahrzehnten der Maßstab sein wird, einfach nur für die Ewigkeit geschaffen

                      4
                      • 10

                        Ganz klar der beste FIlm den er je gemacht hat. Schade das der Film so kurz war und man nie wirklich auf alles eingehen konnte.

                        • 10
                          Earu 15.05.2015, 11:50 Geändert 15.05.2015, 11:51

                          Dreieinhalb Stunden Fantasy und Schlachten pur, clean sweep mit elf Auszeichnungen bei den Oscars, Jackson nach einer Vorlage von Tolkien - was soll man dazu noch sagen? Wer den Film damals nicht im Kino gesehen hat/sehen konnte, kann einem nur leidtun, denn der Abschluss der Herr der Ringe Trilogie ist Blockbuster-Material vom Feinsten. So detailreich, spannend und einfach nur episch inszeniert, dass man es eigentlich kaum in Worte fassen kann. Definitiv mein Liebling der Reihe. Und ich würde mal meinen, dass es Jacksons bester Film ist und vermutlich auch bleiben wird.

                          • 10

                            Bester Teil von allen. Erstens die große Sclacht am Ende. Ein Meilenstein in der Fimgeschichte!!!

                            • 10

                              Das ist ja mal ne volle 10 !

                              1
                              • 8 .5

                                Stärkster Teil!

                                • 3

                                  Habe schon zu dem ersten Teil was geschrieben deswegen hier nur nochmal kopiert.
                                  Aus meiner Sicht (und ich kenne auch die Zeichentrickversion aus den 70er/80er Jahren, eine ziemlich lahme umsetzung des ganzen. DIe Zeichentrickversion hätte meiner Meinung nach völlig ausgereicht um das Buch zu verfilmen.
                                  Die Handlung ist ja mal ganz objektiv betrachtet mehr als dünn. Es geht ja echt nur um diesen ollen Ring. Okay soweit so gut. Aber da muss man auch was draus machen. Auch wenn das Buch (welches ich auch gelesen habe) schon älter ist und es für damalige Verhältnisse mehr Handlungsfülle hergab, entlockt mir das aber heute nur noch ein Gähnen (und sie gingen und sie gingen dann liefen sie und gingen dann auch mal langsamer etc.).
                                  Teilweise sind alle drei Teile nur langatmig, mit uninteressanten Nebenschauplätzen mit Characteren zu denen sich mir einfach kein Bezug aufbauen will. Ich habe mir alle 3 Teile in Long - Version angesehen und das wirklich 2 mal an 2 Wochenenden. Aber es will sich bei mir einfach kein richtiges Fantasy Feeling einstellen. Der Film/die Filme entführen mich nicht sie öden mich nur an. Es fehlen mir einfach mehr Aspekte wie eine Fantastische Vegetation a la Avatar wo einem die Kinnlade herunterfällt und es fehlt mir eine gute Schauspielerische Leistung bei einigen Characteren die mich auch wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Ich sage mal die 3 Teile hätten wirklich ruhig aus 2 Teilen bestehen können in Shortversion. Das hätte gereicht. Selbst der Film "Legende" aus den 80ern mit Tom Cruise hat mich mehr verzaubert als dieses GÄHHHHN Pseudo-Fantasy-Machwerk. DIe Tricks sind ja wirklich gut das will ich gar nicht abstreiten.
                                  So ist ein ganzer Samstag dahin für ein unbefriedigendes Filmerlebnis. Leider muss ich das mal so sagen und ich WEISS das ich auf der Welt alleine mit meiner Meinung dastehe. Ich weiss auch das ich jetzt grade in ein Wespennest steche. Aber dazu ist des hier joa doa.
                                  Trotzdem aber 3 Punkte für die tollen Effekte.

                                  2
                                  • 9

                                    Toller Film! Den einen Punkt abzug gibts nur weil mir Frodos Unfähigkeit und seine bedeutungsschwangeren Blicke teilweise echt auf die Nerven gehen. Ansonsten ein perfekt gelungenes Finale für HdR

                                    • 10
                                      EpicFantasy 06.04.2015, 16:01 Geändert 02.05.2015, 00:59

                                      Der beste Teil von allen. Der Aufstieg von Frodo, Samweis und Gollum sorgen für Emotionen. (Szene mit Kankra, der Riesenspinne). Trauriges Ende tolles Finale und epische Atmosphäre.... WOW

                                      1
                                      • 8

                                        Vielleicht weil man sich an die Dauerklopperei gewöhnt hat, erscheint einem der letzte Teil als der Schwächste der drei.
                                        Stattdessen tauchen in gedanklichen Sprechblasen nur zwei Fragen auf ‘Wann und wie kehrt der König heim?‘ und bekommt Arwen (Liv Tyler) ihren Herzbube Aragorn (Viggo Mortensen)? Ihre Mitbewerberin Eowyn (Miranda Otto), die ’Pferdeliebhaberin‘, geht leider leer aus. Dafür kann sie sich aber im Kampf als Drachentöterin – quasi Georgina - bewähren. Das nimmt man ihr schon eher ab als dem kleinen Legolas (Orlando Bloom) der die Riesenmammuts umlegt. Die tauchen hier ebenso neu auf wie die Flugsaurier – eine Anleihe bei Jules Verne. Wohltuend anders auch Frodos Kampf mit der Riesenspinne. Nach der spannenden Action kann man schon eine Verschnaufpause gebrauchen, aber dass der Abschied fast eine halbe Stunde dauern muss, ist doch wohl das Guten zu viel. Alle schauen nochmal vorbei und verabschieden sich. In der Endphase staubt es nur so vom Puderzucker des Glücks und es klebt alles vom süßen Honig der vertrauten Heimat.
                                        Bleibt die Frage, ob Frodo mit Gandalf in die Todesbarke steigt oder in Urlaub segelt. Das sollte man dann doch besser beim alten Tolkien nachlesen.
                                        Nachdem ich alle drei Teile gesehen habe, muss ich doch meine abschließende Bewertung nach Teil 1 etwas relativieren. Da ist zwar viel Licht, aber auch ‘ne ganze Menge Schatten.

                                        • 6 .5

                                          ich kann frodos fresse einfach nicht ertragen... pervers!!!

                                          • 10

                                            Auch wenn er schon etwas älter ist. Aber HdR ist und bleibt mein Absoluter Top Film. Zu mal ich in meiner Kindheit ein totaler HdR Nerd war.

                                            Beste Film Reihe ever , noch vor Star Wars.

                                            • 9 .5
                                              Andy Dufresne 05.04.2015, 02:31 Geändert 05.04.2015, 07:47

                                              Zu HdR wurde wahrlich schon alles (und mehr) gesagt, da braucht es eigentlich keine ergänzenden Worte mehr von mir.

                                              Allerdings sah ich Gestern mal wieder zufällig das letzte Drittel von "Die Gefährten" und sofort war ich voll drin in Mittelerde.
                                              Also musste ich mir direkt danach bis zum Erbrechen auf youtube Aragorns Rede an die Kämpfer aus "Rückkehr des Königs" reinziehen, etwas dass ich schon soooo oft gemacht habe.
                                              Meist war das Nachts und ich war nicht mehr ganz nüchtern.
                                              Und meist wollte ich danach am liebsten direkt und ohne Umschweife in eine epische Mittelalterentscheidungsschlacht ziehen.
                                              Mit einem Riesenschwert in beiden Händen, Schaum vor dem Mund und definitiv bereit bis zum Untergang zu kämpfen und zu sterben, um den Bund alles Guten in der Welt zu verteidigen.
                                              Schon krass was so ein paar Worte in Verbindung mit ein paar Promille vermögen :)

                                              Auf jeden Fall herrscht bei mir jedes Mal akutester Gänsehautalarm, wenn folgendes kommt und jedes Mal brülle ich die letzten Worte ( "STAND; MEN OF THE WEST!!!") lauthals mit, ist ja wohl Ehrensache :)

                                              <---------------------------------------------------------------------------------------------------------------->
                                              Hold your ground, hold your ground!
                                              Sons of Gondor, of Rohan, my brothers!
                                              I see in your eyes the same fear that would take the heart of me.
                                              A day may come when the courage of men fails, when we forsake our friends and break all bonds of fellowship, but it is not this day.
                                              An hour of wolves and shattered shields, when the age of men comes crashing down!
                                              But it is not this day!
                                              This day we fight!
                                              By all that you hold dear on this good Earth, I bid you *stand, Men of the West!*
                                              <---------------------------------------------------------------------------------------------------------------->

                                              46
                                              • 9 .5

                                                Wahrhaftig der Höhepunkt einer unglaublichen Filmtrilogie. Hier kann man eigentlich nichts aussetzen. Das Ende hätte vielleicht ein kleines bisschen kürzer sein können. Aber ansonsten das große Finale einer Filmtrilogie, welche auf Jahrzehnte in Erinnerung bleiben wird.
                                                Der Hobbit ist zwar ganz schön gemacht, aber den Zauber vom Herrn der Ringe konnte er nicht mehr erreichen. Alle paar Jahre wird Filmgeschichte geschrieben. Manchmal heißt sowas Star Wars (1977 bis 1983), manchmal Pulp Fiction (1994) und Anfang 2000 hieß es Herr der Ringe.

                                                • 10

                                                  "Meine Freunde, ihr verneigt euch vor niemandem"

                                                  An dieser Stelle habe ich immer was im Auge. Vielleicht sollte ich mal einen Arzt aufsuchen. Was meint ihr? :-D

                                                  3
                                                  • 10

                                                    Ein Meisterwerk bzw. für mich DAS Meisterwerk schlechthin....Jedes mal, wenn dieser Film im TV kommt, hab ich einfach nicht die Macht(mein Schatz) umzuschalten. Bildgewaltig, wunderschön, episch...alles was ein Film braucht.