Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs - Kritik

The Lord of the Rings: The Return of the King

NZ/US · 2003 · Laufzeit 200 Minuten · FSK 12 · Fantasyfilm, Abenteuerfilm, Historienfilm · Kinostart
Du
  • 10

    Ein absolut überwältigendes Finale der Fantasy Saga nach JRR Tolkien von Peter Jackson dem Regisseur dem hier nie seine Ideen ausgingen.
    Was soll man da noch groß in Superlativen schwelgen, diese Epochale Saga und auch dieser dritte Teil die Rückkehr des Königs sprechen ihre eigene bildgewaltige und einzigartige Sprache.
    Ein großes Schlachten Gewitter das mit unglaublich vielen fantasievollen Ideen verfeinert wurde und in einem fulminanten Finale Endet.
    Brillante Filmmusik untermalt ein grandioses bildgewaltiges Filmspektakel.
    Das Schauspiel Ensemble ist wie zuvor einfach Perfekt, hier greift ein Rad ins andere, eine Symbiose der Perfektion die Peter Jackson hier zu einem Meisterwerk verschmolzen hat.
    Der Herr der Ringe und seine drei Filme ist ein einmaliges atemberaubendes Filmerlebnis das Generationsübergreifend einmalig bleibt.

    Ein großer Brocken Filmgeschichte!

    12
    • 0
      Filmkaiser 21.09.2017, 20:28 Geändert 22.09.2017, 03:45

      Trifft nicht meinen Geschmack..Eine Spinne,die so groß ist wie ein Lieferwagen,ist einfach nur abartig.

      • 10

        Ich muss ganz ehrlich sein: ich traue mir nicht zu, einen Kommentar zu schreiben, der dieser wahnsinnigen Fantasy-Trilogie gerecht wird.
        Darum lasse ich vorerst nur die Punkte sprechen. Vielleicht finde ich ja irgendwann noch den Mut, genaueres dazu sagen - so nach der zwanzigsten Sichtung.

        4
        • 10

          Fazit: "Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs" schließt die Trilogie fulminant ab. Die Handlung ist erneut sehr gut geschrieben, die Darsteller spielen toll und die Figurenzeichnung könnte besser auch nicht sein. Die Inszenierung ist perfekt, die Atmosphäre genial düster und der Unterhaltungswert einfach top. Dazu kommen diese genialen Effekte, die einfach beeindruckend und faszinierend sind. Eine epischere Schlacht wie hier gab es wohl noch nicht zu sehen und wenn dann nicht mit dieser emotionalen Dichte. Auch wenn von mir kein einziges Mal angesprochen, so hat die Reihe sicherlich ein paar kleine Mängel, aber das erweist sich im Endeffekt als nichtig. Peter Jackson hat mit "Der Herr der Ringe" einen der tollsten Filme aller Zeiten geschaffen und an diesem Status kann eigentlich nichts, was in Zukunft noch kommt, etwas ändern!

          2
          • 5 .5

            Der mit Abstand beste Teil der Reihe.Ein wirklich gelungenes Märchen.

            • 10

              Was soll man da noch sagen? Hier passt einfach alles. Toller Abschluss der Saga. So schnell überbietet das niemand.

              1
              • 10

                Middle Earth has my Heart. Grandios. Ein Meisterwerk für die Ewigkeit.

                • 10

                  Würdiger Abschluss des Meisterwerks.

                  • 9 .5

                    Selbst kein Fan von Hypes, wollte ich diesen Film (und das Buch) lange Zeit verweigern. Doch der Film ist ein großartiges Fantasy-Meisterwerk, der zum Träumen einlädt. Eine wunderbare Einführung in die Welt der Hobbits, fabulöse Kostüme, traumhafte Kulisse, und selbstverständlich ein fantastisch erzähltes Abenteuer.

                    • 9 .5

                      Der Herr der Ringe galt lange Zeit als unverfilmbar, man muss Peter Jackson auf Knien danken das er es trotzdem getan hat, denn es ist ein zeitloses Meisterwerk geworden.

                      Dabei bin ich garnicht mal der ganz große Fantasy-Fan, aber diese Welt zieht einen unweigerlich in ihren Bann. Man spürt regelrecht wieviel Liebe zum Detail darin steckt sich diese Welt auszudenken. Toll das Peter Jackson sich auch wirklich die Zeit nimmt die dieser Saga angemessen aber die auch nötig ist um die epische Breite der Geschichte zu erzählen.

                      Das epische Finale der Trilogie. Man kann Tolkien vielleicht vorwerfen das am Ende alles ein bisschen zu sehr Happy End ist, aber hey, es ist ein Fantasy-Epos, da gehört sich das halt so. Als Frodo endlich den Schicksalsberg erreicht, es ist als würde man seine eigenen Füße spüren von der langen Reise. Wenn man die drei Teile (am besten in der Special Uncut Directors Cut Edition) zeitnah hintereinnder schaut, dann kommt es einem wirklich vor als wäre man auf der Reise dabei gewesen, so vieles gab es zu sehen und zu erleben und dann steht man endlich dort wo alles endet. Das verdiente Ende unter eine phantastische Filmreihe.

                      • 10

                        Ikonisch, episch, atemberaubend. Eine geniale Filmreihe mit "Die Rückkehr des Königs" an dessen Ende. Diese Filme muss man gesehen haben!

                        • 10

                          How To Win The Battle at The Black Gate:

                          https://www.youtube.com/watch?v=zlwh6cV_omc

                          • 10

                            Einfach nur episch!

                            • 10

                              Einer der besten Filme die ich je gesehen habe! Ich habe jedes Mal Gänsehaut bei diesem Film. Ein nicht zu übertreffendes Meisterwerk!

                              2
                              • 8

                                Irgendwie hat mir beim 3. Titel etwas gefehlt, hat mich einfach nicht so gefesselt wie die ersten beiden.
                                Das Ende ist natürlich schön emotional.

                                1
                                • 10

                                  Ein unglaubliches Ende einer unglaublichen Trilogie. Mehr als episch und unglaublich muss man zu dem Film, glaube ich, nicht sagen.

                                  1
                                  • 10

                                    Der beste Film den ich je gesehen habe...

                                    • 10

                                      Meine ersten Worte, nachdem ich meine Sprache wiedergefunden hatte, waren in etwa: Das ist das Schönste und Vollkommenste, was jemals gedreht wurde. Und davon weiche ich nicht einen Millimeter ab. Niemals.

                                      2
                                      • 10

                                        Ein gelungener Abschluss! Klasse der Kampf gegen die "Elefanten/Mammuts", Man erfährt endlich Gollums Geschichte, Saruman sein verdientes Ende, der König seine Befreiung von Sarumans Einfluss und Gandalf seine verdiente Belohnung und vor allem der "Waldläufer" , wirklich ein Abenteuer, wo man mitfiebert! Klasse!!

                                        • 10

                                          Dieser Film ist fesselnd, hat geile und krasse Actionsequenzen und das beste Filmende aller Zeiten. In meinen Augen ist der dritte Teil von Peter Jacksons Herr der Ringe-Trilogie der beste Film aller Zeiten.

                                          1
                                          • 10

                                            Nachdem ich alle Herr der Ringe-Filme mit 10 bewertet habe, kann man schon sagen, dass ich Liebhaberin bin. Allein schon die Spezialeffekte (Legolas auf dem Elefanten) und das berührende Ende.

                                            • 10
                                              lovebua 11.01.2017, 23:50 Geändert 12.01.2017, 01:48

                                              Top

                                              • 10

                                                Der Wahnsinn!!

                                                • 10
                                                  sachsenkrieger 09.01.2017, 19:46 Geändert 09.01.2017, 19:47


                                                  Im den ersten beiden Teilen der Trilogie, findet sich die Gemeinschaft, macht sich auf die Reise, wird geprüft und zerbricht ... oberflächlich betrachtet. Denn alle trachten weiterhin danach, dem Dunklen Herrscher, dem gefallenen Maia Sauron, Anhänger Melkors, den Sieg über Mittelerde zu verwehren. Alte Bündnisse werden erneuert, ein Schwert wird neu geschmiedet, das einem König gehört, der keiner sein will, es aber schließlich muss. Im dritten Teil, der zumindest für den Betrachter wundervollen Reise durch Mittelerde, geht noch einmal richtig die Post ab. Nicht nur die unerreichte Schlacht um Minas Tirith, sondern auch die immer dunkler werdende Reise der Hobbits zum Schicksalsberg, ziehen einen unweigerlich in den Bann. Hier muss jeder, ob Mann, Frau, Zwerg, Elb oder Hobbit, noch einmal zeigen, aus welchem Holz er geschnitzt, aus welchem Metall er geschmiedet ist, welchen Belastungen er standhalten kann. Auch der Betrachter wird noch einmal vollstens gefordert. Das Ende des heraufziehenden Dritten Zeitalters, ist dann rührselig und tränengeschwängert, aber ein mehr als würdiger Abschluss, einer der größten Geschichten, die ein Mensch sich jemals erdacht hat...

                                                  Es träumt das Laub im Blätterdach
                                                  schlummert Borke, Ast und Zweig
                                                  wenn schattig Moos ist grün und kühl
                                                  und der westlich Wind lädt ein
                                                  Wie miss ich dich
                                                  Wie miss ich dich
                                                  Und sag, dies Land ist mein...

                                                  23
                                                  • 10

                                                    Die Rückkehr des Königs