Zu Listen hinzufügen

Der Zauberer von Oz

The Wizard of Oz (1939), US Laufzeit 101 Minuten, FSK 0, Abenteuerfilm, Musikfilm, Fantasyfilm, Kinostart 19.04.1951


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.8
Kritiker
47 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.9
Community
6566 Bewertungen
65 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von King Vidor und Victor Fleming, mit Judy Garland und Frank Morgan

Die Klassiker Verfilmung von Lyman Frank Kinderbuchs schickt die kleine Dorothy auf den Weg zum Zauberer von Oz.

Ein Sturm trägt die kleine Dorothy Gayle (Judy Garland) in das magische Land Oz. Verzweifelt macht sie sich auf den Weg in die Hauptstadt, wo der große Zauberer von Oz lebt – nur er kann ihre Rückkehr nach Hause ermöglichen. Der Weg dorthin wird zu einer Reise voller Gefahren und Abenteuer, doch findet Dorothy schnell neue Freunde und Verbündete: eine Vogelscheuche, die sich Verstand wünscht, ein Mann aus Blech, der gerne ein Herz hätte, und einen furchtsamen Löwen, der unbedingt mutiger sein möchte.

Hintergrund & Infos zu Der Zauberer von Oz
Eine ganze Reihe von hochkarätigen Regisseuren hat an Der Zauberer von Oz mitgewirkt. Allen voran Victor Fleming, aber auch George Cukor und King Vidor waren an der Realisation beteiligt. Sie alle haben den Film zu einem Technicolor-Meilenstein gemacht, der den historischen Wechsel vom Schwarz-Weiß- zum Farbfilm auch noch in den eigenen Bildern zelebriert. Victor Fleming hat übrigens noch am Schnitt von Der Zauberer von Oz gearbeitet, während er schon Vom Winde verweht drehte. Sowohl Der Zauberer von Oz als auch Vom Winde verweht waren 1939 für den Oscar als bester Film nominiert, letzter hat ihn aber gewonnen.
MGM wollte ursprünglich den Kinderstar Shirley Temple für die Besetzung haben. Die war aber bei 20th Centruy Fox unter Vertrag und sollte von ihrem Studio nur die Dreherlaubnis bekommen, wenn umgekehrt Clark Gable und Jean Harlow das Studio wechselten. Der Deal scheiterte am plötzlichen Tod von Harlow. So war Judy Garland eher eine Verlegenheitslösung, zumal sie mit ihren fast 17 Jahren eigentlich schon viel zu weiblich für die Rolle der kleinen Dorothy aussah. Trotzdem war Der Zauberer von Oz für Garland der Durchbruch und machte sie über Nacht zum Musical-Star.

  • 37795279001_1859738903001_th-5061aa9e54eeb0e4e1dd5856-1464912384001
  • 37795279001_1860213201001_th-5061b45bc7e7b0e441eb72d8-767904719001
  • Der Zauberer von Oz - Bild 1941848
  • Der Zauberer von Oz - Bild 1941835
  • Der Zauberer von Oz - Bild 1941822

Mehr Bilder (28) und Videos (3) zu Der Zauberer von Oz


Cast & Crew


Kritiken (8) — Film: Der Zauberer von Oz

Arakune: Das Manifest, CinemaForever...

Kommentar löschen
8.0Ausgezeichnet

"A heart is not judged by how much you love; but by how much you are loved by others."

Visuell herrlich kitschig inszenierter Eskapismus aus der in Sepia-Töne getauchten Alltags-Tristesse. Die zuckersüße, vor bunten Farben beinahe überbordende bildliche Gestaltung des Film transportiert auf harmonische Weise die Geschichte der ungleichen Helden, die durch ihr gelungenes Schauspiel und der zeitweise durchscheinenden Melancholie, die sie befällt, definitiv zu berühren wissen. Es ist der starke Kontrast aus trostlosem Landleben und Lollipop-Wunderland, der DEN ZAUBERER VON OZ in Anbetracht seines beachtlichen Alters von mittlerweile 73 Jahren(!) so wunderbar, so visionär macht. Auch die im (Musical-)Film gesungenen Lieder sind gekonnt vorgetragen und haben bisweilen gar charmante Selbstironie innewohnen, die das Geschehen stimmig ergänzen. Dorothys Abenteuer aus dem Jahre 1939 ist eine fantasievolle Reise durch ein aufgrund der konsequenten Künstlichkeit der Kulissen beeindruckendes Zauberreich. Hier sind die kunterbunten Zwerge genauso unecht wie der übergroße Zucker-Lutscher, den sie am Anfang ihres Abenteuer geschenkt bekommt. Fleming macht auf geniale Weise aus der Quasi-Not eine Tugend, indem die eher vielen künstlichen Bühnen gleichenden Kulissen sich logisch in den Kontext des Films einfügen, sich zu einem atmsophärischen Ganzen zusammensetzen und ihn sogar zu bereichern wissen. Die fantastisch surreale Welt von Oz eigentlich Reise in ihr Innerstes. Infolge eines Schlages auf den Kopf zur Reflexion ihres direkten sozialen Umfeldes in Form eines luziden Traums angeregt, lernt sie etwas für ihr Leben. Keine Tugend fällt einem einfach in die Wiege – man muss sie sich erarbeiten. Ohne Fleiß keinen Preis; be proud of you. Ein ganz großes, zeitloses Stück Filmgeschichte.

8 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Hitmanski: It's just a film, Reihe Sie...

Kommentar löschen
8.5Ausgezeichnet

"Now which way do we go?" -

Victor Flemings Aufgreifen und Erweitern eines schon zur Erscheinungszeit oft adaptierten Stoffes, dessen größte Faszination wohl von jeher darin bestand, aus dem Zusammentreffen von Schnittstellen verschiedener Medien, etwas Neues erschaffen zu können: „The Wizard of Oz“ ist Musical und Märchen, Komödie und Coming-of-age.

Die fantastischen Motive der Vorlage verdichtet Fleming dabei geschickt zu einer Reise zum eigenen Ich, die es für alle Protagonisten zu bestehen gilt, und tatsächlich legt er damit nicht weniger als einen der Grundsteine moderner Filmnarration, die sein Werk wenn auch nicht gänzlich erfunden, so doch zumindest in seltener Konsequenz weiter gedacht und geprägt hat.

So ist „Oz“ letztendlich weniger wegen seiner Technicolor-Revolution an der Oberfläche, sondern viel eher seines eskapistischen Charakters, der jene Farbgestaltung überhaupt erst notwendig zu machen wusste, und der Figurenkonstellation wegen, ein essentielles Filmerlebnis von unvergänglicher Schönheit. Popkultur, weit bevor man von solch einer überhaupt flächendeckend sprach.

Kritik im Original 21 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

fko: filmsprung.ch fko: filmsprung.ch

Kommentar löschen
8.5Ausgezeichnet

Die einzigartige Produktion von Metro-Goldwyn-Mayer ist voller unvergesslicher und zauberhafter Momente.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

sushi25: movie-fan.de

Kommentar löschen
7.5Sehenswert

Die Wertung setzt sich einerseits aus einer klaren 15 für den Soundtrack und den Oskartitel Over the Rainbow, aus Bonbon-bunten Kunstsets und aus heutiger Sicht sehr überschaubarer schauspielerischer Leistung+ Story auf der anderen Seite zusammen. Klares Filmurgestein, das gerne zitiert wird.

Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Fricki76: Asianfilmweb.de

Kommentar löschen
8.0Ausgezeichnet

Ein Klassiker des Kinos und seiner Zeit technisch weit voraus. Ein wunderschönes Märchen, das im englischsprachigen Raum jedes kleine Kind kennt...

3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Kubrick_obscura: CinemaForever, arte

Kommentar löschen
7.5Sehenswert

The yellow Brick Road ... na na na

Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Mr Vincent Vega: Die 5 Filmfreunde, gamona, ...

Kommentar löschen
9.0Herausragend

Zeitloses Kinomonument, das mit gigantischen Studiobauten, prachtvollen Technicolorfarben und noch immer beeindruckenden Spezialeffekten zu den meistkopierten Filmen aller Zeiten gehört. Unvergesslich die zum Archetyp avancierte Handlung, die wunderbaren Songs, die bezaubernde Judy Garland. Und unvergesslich der Regenbogen, mit dem alles erst begann…

9 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Batzman: moviepilot / Fünf Filmfreunde

Kommentar löschen
8.5Ausgezeichnet

Because of the wonderful things he does! In Deutschland leider nicht der absolute Klassiker, der er in den USA ist, aber nichtsdestotrotz ein wunderbares Fantasy-Musical, daß aus der totalen Künstlichkeit seine Faszination zieht.

4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Kommentare (57) — Film: Der Zauberer von Oz


Sortierung

MurmelTV

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Ich habe diesen uralten Klassiker nun zum aller ersten Mal in meinem Leben gesehen und bin absolut begeistert!

1939(!) schufen King Vidor und Victor Fleming ein zeitloses Meisterwerk, welches nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene begeistert.
Atemberaubende und liebevolle Kulissen, fantastische Kostüme, wunderschöne, lustige Lieder und viel Herz stecken in "Der Zauberer von Oz".

bedenklich? 17 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 7 Antworten

VisitorQ

Antwort löschen

Habe ich letztes Jahr im Kino gesehen. Ich habe vor Freude beinahe den ganzen Film durchgeweint. :D


MurmelTV

Antwort löschen

:D purer Neid!


SpiceWeasel

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Transported to a surreal landscape, a young girl kills the first Person she meets and then teams up with three strangers to kill again.

xD

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

DKennyK

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

In meiner Kindheit nie gesehen, aber als Erwachsener durchgehend Tränen in den Augen.
Was für ein Film, was für Farben, was für ein Gefühl. Als Fantasyfilm funktioniert DER ZAUBERER VON OZ so ausgezeichnet, doch sind es die Charaktere, die mich verzaubern. Insbesondere Ray Bolger liefert hier die Show seines Lebens ab, aber auch alle anderen (Haupt)Figuren sind simpel aber liebenswert geschrieben. Auch von der Ausstattung her gibt es nichts zu meckern: Schöne Kostüme und quietschbunte Practical Sets lassen die Augen frohlocken.
Abzüge gibt es von mir lediglich aufgrund der Musik(!). die bis auf ein paar Ausnahmen mich nicht packen konnte.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

beast667

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Liebe Prinzessin,
ich liebe Dich von ganzem Herzen, Dein Lachen, Deine funkelnden Augen, alles an Dir, aber bitte lese Dir das durch, wenn Du bald lesen kannst. Wir müssen diesen Film nicht jeden Sonntag Morgen sehen...... Es gibt noch andere tolle Filme für Dich. Irgendwann wird dem Papa dann ganz schlecht. Und das magst Du doch nicht, oder?

In ewiger Liebe und baldiger Dankbarkeit.

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

Andy Dufresne

Antwort löschen

Das glaub ich sofort :)
Für die Tochter macht man doch alles...

Kennst du "50 erste Dates" ?
Da schaut der Vater (und der Sohn/Bruder) mit seiner Tochter Drew Barrymore 365 mal (Drew hat durch einen Unfall einen Gehirnschaden und erlebt jeden Tag neu) "The sixth Sense" an, wieder und wieder und wieder :)
Dieses Bild hatte ich im Kopf, als ich die Liebeserklärung von dir an deine Kleine las ;)


J4KOB

Antwort löschen

Mein Beileid :'D


Einar

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Wohl eines der bekanntesten Film-Märchen, in der Judy Garland eine Glanzrolle spielt, die es zur Unsterblichkeit gebracht haben dürfte. Die Story dürfte im Groben nahezu einem jeden ein Begriff sein, die komplette Geschichte muss man allerdings gesehen haben, da die Kenntnisse sonst rudimentär bleiben. Das musste ich auch feststellen.
Da es sich um einen Musikfilm handelt, muss man natürlich auch Spaß an der Musik mitbringen, sonst wird der Film kein Vergnügen bereiten. Die populärste Nummer hört man gleich als erste, „Somewhere Over The Rainbow“. Aber auch die anderen Lieder bleiben einem im Ohr, wenngleich auch nicht so wie der im heutigen Fachjargon genannte `Signature-Song`. Das mag aber auch daran liegen, dass viele Leute mit „Over The Rainbow“ etwas in Verbindung bringen, denn irgendwo hat man dieses Lied sicher schon gehört.
Filmtechnisch ist es anzumerken, dass man deutlich in Realität (Schwarz-Weiß) und Traumsequenz (Farbe) unterscheidet und dieses so darstellt.
„Der Zauberer von Oz“ hat es längst in die Pop-Kultur geschafft und lässt sich bestimmt nie wieder verdrängen. Viele Anspielungen in allen Medien basieren darauf, die meisten konnte ich bereits erschließen, aber ebenso kann ich nun weitere Rückschlüsse auf Hommagen, Persiflagen oder Adaptionen ziehen, die mir vorher verborgen waren.
Auch wenn es ein Klassiker der (Film)Geschichte ist, bringt es Dorothy bei mir „nur“ auf 6.5 Punkte, der Klassiker-Bonus zieht bei mir (noch) nicht. Vielleicht später mal.
Aber wenn man ehrlich ist: Mehr als ein guter Film mit seichter Story, amüsanten Charakteren und einem dem Alter entsprechenden Stil, ist „Der Zauberer von Oz“ nicht. Da muss man ihn nicht ikonisieren. Wenn Jemand das aus rein subjektiven Gefühlen und Erinnerungen macht, ist das OK. Aber unter einem „Meilenstein“ habe ich mir etwas anderes, will sagen: mehr, vorgestellt.

Am Rande: Wie der Zufall so will, sah ich nur einen Tag später eine "Lass es Larry"-Folge, in der Oz eine zentrale Rolle spielt. Herrlich. Diese Serie sei übrigens jedem empfohlen... ;)

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Zwiebel88

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Ungesehene-Klassiker-Tag, Teil 1:

Wundervolles Märchen mit tollen Kulissen und vielen schönen Songs, auch wenn ich mich mit sowas für gewöhnlich etwas schwer tue. Der Zauberer von Oz ist zu keiner Sekunde langweilig und gilt zu Recht als Klassiker des Fantasy-/Abenteuerfilms und der Filmgeschichte allgemein, denn hier bekommt man eine großartig ausgestattete, mit skurillen und sympathischen Figuren versehene Reise geboten, die auch noch weitere Generationen verzaubern wird.

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

VisitorQ

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Als ich heute im Kino saß und Dorothy zu Over the rainbow anstimmte schossen mir die Tränen in die Augen. Ein Film den ich schon vorher geliebt habe aber im Kino war das etwas ganz besonderes. *schnüff*.

bedenklich? 8 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

VisitorQ

Antwort löschen

Ja, einige Kinos zeigen den wieder. Ja, war in 3D. Sah aber aus wie 2D. Also alles in Ordnung. War wundervoll!


lieber_tee

Antwort löschen

:)))))


Copacabanasun

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Es gibt Filme die verlieren auch nach Jahrzehnten nichts an ihrer Faszination. "Der Zauberer von Oz" ist ein filmisches Kunstwerk mit toller Musik und ganz viel Herz und Charme.
.
.
Fazit: Unsterblicher Klassiker der Filmgeschichte. Mein Herz brennt!
.
.
LOVE IT! :)

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 9 Antworten

Dahmer

Antwort löschen

der film war damals knuffig und begeisterte mit seiner exzellenten farbdramaturgie und einer positiven,warm-menschlichen aussage...schade das die heutigen kinderfilme nur noch idiotischen quatsch verzapfen,bis auf wenige ausnahmen.


Copacabanasun

Antwort löschen

wie wahr Dahmer


Leen.

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Ein Klassiker und Vorlage für viele Remakes/Reboots etc!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Solveig

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

Was ist denn das?
Ich hatte eigentlich erwartet, dass die Communitywertung im Schnitt sicher irgendwo zwischen 7 und 8 Punkten liegen wird. Na gut, ich muss gestehen, dass "Der Zauberer von Oz" bei mir mit ein paar Pluspunkten ins Rennen geht. Lyman F. Baums Kinderbuchklassiker war für mich immer der Konkurrent zu Carrolls "Alice" - und ich muss gestehen, dem Amerikaner hier ausnahmsweise den Vorzug zu geben. Als Kind war das mein Lieblingsbuch und da "Oz" seltsamerweise nicht von Disney adaptiert wurde, hatte ich oft den Eindruck, diese Geschichte sei ein klein wenig unbekannter als "Alice".
Aber zum Film, der gleich zu Beginn mit einem Schriftzug klar macht, wer seine Zielgruppe ist, nämlich ein junges (und junggebliebenes) Publikum. Das merkt man auch an der Art des Schauspiels: es ist sicher unbestritten das, was man heute als "overacting" bezeichnet, insbesondere das was Judy Garland in der Hauptrolle der Dorothy zeigt. Das ist für mich allerdings noch in einem entschuldbaren Rahmen - wenn ein Film für Kinder gemacht ist, findet man das noch ziemlich oft, einfach weil einem jungen Publikum gleich klar sein sollte, in welcher Stimmung sich eine gezeigte Person befindet. Am Anfang ist das noch etwas befremdlich, mit zunehmender Laufzeit habe ich mich damit abgefunden, obwohl ich zuerst auch noch dachte, dass wenn es so weiter gehen wird, dieser Film bis zum Ende hin ziemlich anstrengend werden könnte.
"Der Zauberer von Oz" braucht eine Anlaufzeit - die ersten Szenen in Kansas haben mich noch nicht überzeugen können, aber sobald Dorothy im Land des Zauberers von Oz war, ging die Post ab und meine Kinnlade klappte nach unten.
Kneif mich mal oder bin ich jetzt wirklich auf einem Trip?
Wow, Oz ist ein quietschbuntes Knallbonbon vom Feinsten - ja, wenn man keine Kitschresistenz hat, kann es einem schon weh tun. Aber ich - ich fand's ... so muss Kitsch einfach sein, so versüßt es einem das Leben.
Aber abseits davon bietet "Der Zauberer von Oz" ein richtig gutes Drehbuch und vorallem ganz bezaubernde Kostüme und eine wunderbare Maske, insbesondere in Blick auf die Vogelscheuche, die sich Verstand wünscht, den Zinnmann ohne Herz, der doch so gern eins hätte, und den ängstlichen Löwen, der seinen Wald mutig als König regieren möchte. Mit diesen drei Gesellen reist Dorothy zum Zauberer von Oz, damit er ihre Wünsche erfüllen und Dorothy zurück nach Kansas bringen kann - wäre da nicht die böse Hexe aus dem Westen, die den Freunden ihre Reise erschwert, da sie vorallem mit Dorothy noch eine Rechnung offen hat.
Wer diese Geschichte noch gar nicht kennt (und den beneide ich sehr...), der wird im "Zauberer von Oz" noch die ein oder andere kleine Überraschung finden, auch wenn man ahnt, was die Moral der Geschichte sein könnte. Sehr gut gefiel mir außerdem, dass diese Inszenierung das ein oder andere retardierende Moment hat, das auf eine angenehme Art Spannung anzieht. Und ganz besonders freut mich, dass auch die Symbolik der Buchvorlage übernommen wurde - wer Spaß daran hat, Märchen (wie auch immer) zu deuten, wird sich in diesem zauberhaften Land austoben können.
Insgesamt habe ich mich von diesem Film sehr, sehr gut unterhalten gefühlt wie schon lange nicht mehr - tatsächlich war ich spätestens ab dem Moment, wo das Quartett der Freunde, plus den kleinen Toto, komplett war, nicht mehr ansprechbar.
Wer Kinder hat, der sollte sich diesen Film unbedingt einmal anschauen - nach meiner Einschätzung kann "Der Zauberer von Oz" es immer noch mit jedem anderen Unterhaltungsfilm für ein junges Publikum aufnehmen. Bei mir ist er auch gleich ins Berufsrepertoire gewandert und ich freue mich schon tierisch darauf, wenn ich die Gelegenheit bekomme, mit diesem Film zu arbeiten.
Ansonsten noch eine kleine Info am Rande: für ein Musical wird hier nach meinem Empfinden erstaunlich wenig gesungen - ich bin es sonst gewöhnt, dass Lyrics in dem Genre mehr oder weniger komplett die Mono- und Dialoge ersetzen; hier empfand ich den Anteil als ausgewogen. Und im Übrigen wurde "Der Zauberer von Oz" von Marvyn LeRoy mitproduziert, der Jahre später im Regiestuhl von "Quo Vadis" saß.

bedenklich? 9 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

Solveig

Antwort löschen

Nicht zu vergessen die grüne Hautfarbe der Dame. ;)
.
(Spoiler: Ich finde auch schon die Idee unfreiwillig lustig, dass Dorothys Haus ausgerechnet auf der Hexe des Ostens landen musste.)


cinram

Antwort löschen

Yep! Wie in einem Cartoon :D


Daymare

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Furchtbar alberner Klassiker, dessen Gesinge mir bereits nach kurzer Zeit gehörig auf den Geist ging!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

LowRidah

Kommentar löschen
Bewertung1.0Ärgerlich

Ein kleines Mädel mit einer Persönlichkeitsstörung inkl. Psychosen in Form von einem Löwen, einer Blechbüchse und einer Vogelscheuche hat weder Herz, Verstand noch Courage. Sie ist einfach nur dumm und läuft in der Gegend rum. Dafür der eine Punkt, der Film ist "realitätsnah".
Kindern werden gute Werte vermittelt wie: geh' zu fremden in den Wohnwagen, oder: schlag Fremden ins Gesicht wenn Du meinst sie seien unhöflich.

Völlig begeistert jedoch haben mich nicht die gemalten Wände im Hintergrund, welche die Landschaft darstellen sollten, sondern die grüne Hexe. Soo genial, musste wirklich lachen!
Spätestens in der Szene als es von ihr hieß "Ich kann nicht so lange auf die Schuhe warten" dachte ich, ein Werbespot mit folgendem Text wäre angebracht:
"Sie sind geil auf Schuhe? Zalando.de" oder so ähnlich :D

Ohne Flax: schaut Euch das Prequel "die wundersame Welt von Oz" (2013) an und lasst diesen Schund hier weg!!!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

damian.thorne.3

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Der beste Musikfilm.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

LadyActress

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Ich muss zugeben, dass ich mir von dieser gelobten Verfilmung mehr erhofft hatte...
Nachdem ich "The Wizard Of Oz" als Buch gelesen habe, konnte ich es kaum erwarten, mir diesen Film anzuschauen. Man merkt zwar, welch liebevolle Arbeit darin steckt, doch der Film entspricht einfach in vieler Hinsicht nicht der Buchvorlage und genau das finde ich sehr schade.
Denn gerade das Buch verdeutlicht die Herzlichkeit der zwischen"mensch"lichen Beziehungen, doch der (sehr amerikanisch gehaltene) Film lässt mich persönlich für keinen der Charaktere Sympathie empfinden...
Ich empfehle jedem, der an der wirklichen Geschichte zum "Zauberer von Oz" interessiert ist, das Buch von Lyman Frank Baum zu lesen! ;)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

KonTaicho

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Von der deutschen Synchro bekommt man schlichtweg Ohrenkrebs und Brechanfälle.
Zwischenzeitlich dachte ich, wenn sie noch einmal [Doroté aus Kansas] sagt, muss ich meine Maus in den Bildschirm donnern. " ohhhh, ohhh. ohh wehhh, tooootoooo, toootoooo."
Waa Hass xD

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

HellGreetings

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Pflicht!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Bloodmind

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Ich sah ihn soeben, im Alter von 27 Jahren, zum ersten Mal und bin begeistert! Vor allem, hätte ich niemals erwartet, philosophische Ansätze in so einem Film zu finden. Zwar wird viel gesungen und getanzt, doch auch die Dialoge, die Charaktere und die Geschichte an sich sind wundervoll. Das Alter merkt man ihm außerdem kaum an und das sollte wohl die wichtigste Disziplin sein, nach der man einen Film als "Klassiker" bezeichnen darf.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

onyxxx

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Meine Top 100 Filmvorhersagen
Platz 95: "Der Zauberer von Oz" ✔
Ich bin sprachlos. Einer der wahrscheinlich schönsten Filme den ich je in meinem Leben gesehen habe. "The Wizard of Oz" bezaubert nicht nur durch die wie gemalt wirkenden kunterbunten Landschaften, oder die bis ins kleinste Detail liebevoll durchdachte Ausstattung, nein, hier stimmt einfach alles. Die Lieder. Die Schauspieler. Die Message. Und obwohl ich keine Musicals mag, wenn Judy Garland "Over the Rainbow" singt, habe ich dicke Kullertränen im Auge und kann mich kaum darauf konzentrieren ganz laut mitzusingen...
http://www.youtube.com/watch?v=1HRa4X07jdE

bedenklich? 21 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 13 Antworten

onyxxx

Antwort löschen

Ich stelle mir gerade vor wie wir auf der Couch nebeneinander sitzen und uns alle vor heulen in den Armen liegen... neee, vielleicht, mal sehen... Die Einladung steht natürlich weiterhin, nur vielleicht mit einem alternativen Film.


KonTaicho

Antwort löschen

Der muss, nachdem ich nun gestern das Prequel gesichtet habe, jetzt auch endlich Mal sein! Ich weiß noch, wir haben den mal vor ca zehn jahren in Musikunterricht gesehen, aber mein Spongebobkopf erinnert sich nur noch an den Titelsong :D


magX

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Einer der schönsten und bewegendsten Filme aller Zeiten - definitiv NICHT nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene. Bin über The Sopranos auf diesen Klassiker gestoßen und er ist zu einem meiner Lieblingsfilme geworden. Die sympathischen Charaktere, der Hund (auch vor The Artist gab es die heimlichen tierischen Stars in Filmen) und nicht zu vergessen die Schuhe! Wenn am Ende Dorothy wieder in ihrem Haus ist, dann sitzt man mit einem lachenden und einem weinenden Auge im Saal und reflektiert vielleicht über die im Film vermittelten Werte. Ich fand auch die Einbindung der Musik besser, da sie nicht zum Selbstzweck verkommen ist, sondern eng mit der Handlung und Grundstimmung in Verbindung stand. Einer der Must-See-Klassiker der Filmgeschichte, in unserer heutigen Zeit aktueller denn je - sogar die technischen Defizite strahlen einen wunderbaren Charme aus...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Saorie

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Ein wunderschöner Film, der trotz seines Alters den Charme nicht verliert. Zur Story muss man nichts sagen, die dürfte ja jedermann bekannt sein ;)
Aber auch hier gilt für mich, dass der Originalton besser als die deutsche Synchronisation ist.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch