Die Beste aller Welten - Kritik

Die beste aller Welten / AT: The Best Of All Worlds

DE/AT · 2017 · Laufzeit 99 Minuten · FSK 12 · Drama · Kinostart
Du
  • 8

    Regisseur Adrian Goiginger setzt seiner ehemals drogenabhängigen Mutter mit »Die Beste aller Welten« ein Denkmal. Für ihre Liebe zu ihrem Sohn und die Kraft, ihm trotz ihrer Sucht eine glückliche Kindheit geschenkt zu haben, und dafür, dass sie sich schließlich endgültig aus ihrer Abhängigkeit befreite. [Katrin Hoffmann]

    • 6 .5

      Dennoch schafft es der Film nicht, wirklich zu verstören. Ihm fehlen ungewohnte, kraftvolle, schockierende Bilder. [Andrey Arnold]

      • 7

        Das gelingt auch durch eine Schauspielführung, die keine Scheu vor starkem Nachdruck hat und zugleich stimmige Milieuakzente setzt, nicht zuletzt durch den Dialekt samt freizügigem Gebrauch von Schimpfwörtern. [Dominik Kamalzadeh]

        • 6

          Die beste aller Welten fühlt sich sehr authentisch an, lässt aber eine neue Perspektive auf ein altbekanntes Thema vermissen. [Boyd van Hoeij]