Die Hochzeit unserer dicksten Freundin

Bachelorette (2012), US Laufzeit 87 Minuten, FSK 16, Komödie, Kinostart 25.10.2012


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
4.2
Kritiker
16 Bewertungen
Skala 0 bis 10
4.5
Community
543 Bewertungen
36 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Leslye Headland, mit Kirsten Dunst und Rebel Wilson

Vom Pig Face zur glücklichen Braut – das passt den Brautjungfern Kirsten Dunst, Lizzy Caplan und Isla Fisher so gar nicht. Also sabotieren sie die Hochzeit ihrer dicksten Freundin Rebel Wilson.

Die Perfektionistin Regan (Kirsten Dunst) ist daran gewöhnt, bei allem die Erste zu sein. Als sie erfährt, dass ausgerechnet Becky (Rebel Wilson) – das Mädchen, das auf der Highschool von allen Pig Face genannt wurde – noch vor ihr heiraten wird, ist sie entsetzt. Doch Regan schluckt die bittere Pille und macht sich gemeinsam mit ihren Freundinnen Gena (Lizzy Caplan) und Katie (Isla Fisher) an die Erfüllung ihrer Brautjungferpflichten. Das ist allerdings gar nicht einfach, wie es scheint, denn nichts, aber auch gar nichts läuft so wie geplant. In dem ganzen Chaos wird auch noch das XXXL-Hochzeitskleid der zukünftigen Braut arg in Mitleidenschaft gezogen. Ob Regan, Gena und Katie das wohl alles rechtzeitig hinbekommen?

Hintergrund & Infos zu Die Hochzeit unserer dicksten Freundin
Leslye Headland (Terriers), die mit ihrem gleichnamigen Theaterstück bereits die Vorlage zu dieser US-Komödie lieferte, führte bei Die Hochzeit unserer dicksten Freundin (OT: Bachelorette) Regie. Mit dem slapstickgeladenen Blockbuster feierte die Drehbuchschreiberin ihr Regiedebüt. Am 23. Januar 2012 wurde Die Hochzeit unserer dicksten Freundin auf dem Sundance Filmfestival erstmals dem Publikum präsentiert.

Für die Rolle der Becky war zunächst Casey Wilson im Gespräch. Aus Termingründen musste diese jedoch absagen und so fiel die Wahl auf Rebel Wilson, die hier nach ihrer Rolle in Brautalarm in einer weiteren Hochzeitskomödie mitwirkte. Auch Kirsten Dunst verfügte bereits vor Die Hochzeit unserer dicksten Freundin über Hochzeitsfilmerfahrung; war sie doch 2011 in Melancholia vom dänischen Skandal-Regisseur Lars von Trier zu sehen. (AP)

  • 37795279001_1900987144001_ari-origin06-arc-170-1350298603152
  • 37795279001_1748735272001_ari-origin06-arc-153-1343025421013
  • Die Hochzeit unserer dicksten Freundin
  • Die Hochzeit unserer dicksten Freundin
  • Die Hochzeit unserer dicksten Freundin

Mehr Bilder (19) und Videos (5) zu Die Hochzeit unserer dicksten Freundin


Cast & Crew


Kommentare (33) — Film: Die Hochzeit unserer dicksten Freundin


Sortierung

freakualizer

Kommentar löschen
kein Interesse

OH HILFE!
Gott sei Dank machen es einem oft schon die Titel oder Mitwirkenden leicht entsprechende Filme zu ignorieren... Puh

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Troublemaker69

Kommentar löschen
Bewertung2.5Ärgerlich

Was sollte das denn?
Ich habe eine Art Hangover nur mit Frauen erwartet und was ich dann bekommen habe, war mehr als nur enttäuschend.
Die Hochzeit unserer dicksten Freundin (Haha, welch tolle Wortspiel. Dick ist doppeldeutig, haha, ich lache mich tot..Nein, irgendwann muss doch auch dieser pubertierender "wir-machen-uns-über-dicke-lustig-Humor" ein Ende finden)ist nicht nur nicht witzig, sonder bei 87 Minuten auch total langweilig. Der Stoff hätte vielleicht noch für einen Kurzfilm gereicht, aber nicht für einen normalen Spielfilm. Wenn mir bei 87 Minuten ungefähr vierzig Minuten langweilig ist, dann ging doch da irgendetwas schief.
Der vermeintliche "Humor" wirkt auch einfach nur überzogen und absolut nicht witzig und Komödien, die nicht witzig sind, sind immer ein Schuss in den Ofen. Da hilft auch der zuerst recht ansprechende Cast absolut gar nicht.
Tut mir leid, ich hatte viel erwartet und bin mit guter Einstellung an den Film herangetreten. Wenn ich dann aber nach dem Film schlechte Laune habe, wobei ich dafür gute hatte, kann das Wort "Komödie" nicht treffend sein.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

pischti

Antwort löschen

Warum spielt McCarthy nicht mit? Scheinbar hätte sie hier wunderbar reingepasst. :D


Troublemaker69

Antwort löschen

Wollte vielleicht zu viel Budget...


LiaMiller

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Verrückte Schlampen, die durch ihr hinterhältiges Tussengehabe ein fettes Kleiderproblem kriegen und durch Bedienung sämtlicher Klischees natürlich wieder alles ins Lot bringen.

Da ich vor 2 Tagen gezwungenermaßen 5 Minuten Bollywood sehen musste und mich beinahe übergeben hätte, fand ich diesen Film echt erfrischend.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Tobias Sce

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

zielgruppe: frauen die mario barth lustig finden

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

uncut123

Kommentar löschen
Bewertung2.5Ärgerlich

der geht ja garnicht...einfach nur nervig und unlustig

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Lester Burnham

Kommentar löschen
Bewertung2.5Ärgerlich

Das Lexikon des Internationalen Films urteilte: "Eine missratene Chaos-Komödie ohne Gespür für dramaturgisches Timing oder witzige Situationen. Der bieder-verklemmte Humor und ausgesprochen unsympathisch gezeichnete Frauenfiguren laden weder zur Anteilnahme noch zur Identifikation ein."
Dem kann ich nur hinzufügen, dass sowohl der Film "Die Hochzeit meines besten Freundes", woran man aufgrund des dreist geklauten Titels zwangsläufig denken muss, als auch der oft als Vergleich zitierte "Brautalarm" wahre Perlen komödiantischer Unterhaltung darstellen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

HaudenLukas

Kommentar löschen
Bewertung1.0Ärgerlich

...Becky sagt: "Ich bin so aufgeregt, ich könnte mich erschießen!", für mich galt während des Films nur letzteres...

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 6 Antworten

kobbi88

Antwort löschen

Ich hasse die Frauen hier im Kollektiv, keine besser als die andere. Geb dem FIlm nur nicht den Hassfilmstatus, weil ich nicht will, dass ich mit diesem Film in Verbindung gebracht werde. Scheiß Sneak :(


HaudenLukas

Antwort löschen

oh sowas ist natürlich hart das als Sneak sehen zu müssen... ja das Frauenbild kommt generell in diesem Film nicht wirklich gut weg. Was auch immer sich die Drehbuchautorin hierbei gedacht hat, aber das kann unmöglich Ihr ernst gewesen sein....


gajer1978

Kommentar löschen
Bewertung4.5Uninteressant

Trailer sah vielversprechend aus...aber alles schon mal dagewesen...
Irgendwie ne Mischung aus "Die Hochzeit meines besten Freundes" und "Brautalarm"...1x anschauen reicht vollkommen!!!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Dridge

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

„Die Hochzeit unserer dicksten Freundin“ – Noch so ein Frauenschmarn. Wie kommt es eigentlich dazu, dass ich immer solche Perlen der Filmkunst bewerte?
Ein Mal pro Woche treffen sich ein schwuler Freund, eine Freundin und ich ritualsmäßig zum „Chillen“. Neben dem neusten Klatsch über die Promis aus der Welt sowie unserer kleinen Stadt wird dabei auch oft der Wunsch laut, einen Film zu schauen. Da ich jedes Mal überstimmt werde, bewerte ich für moviepilot in lockerer Regelmäßigkeit Meisterwerke wie „Bridget Jones 2“, „New in Town“ oder eben „Die Hochzeit unserer dicksten Freundin“.

Die Regisseurin und Autorin (in beiden Disziplinen ihr Debut) wusste wohl selbst nicht so wirklich, was der Film werden soll, denn ein Genre ist ziemlich schwer zu bestimmen, genauso wie eine kurze Beschreibung dessen, worum es eigentlich geht. Das liegt aber nicht daran, weil der Film so vielfältig wäre, sondern weil er derart langweilig daherkommt. Für eine Komödie gibt es viel zu wenige Lacher, der Gagcounter wird zudem noch dadurch dezimiert, dass die wenigen Witzchen oftmals nicht zünden. Und für ein Drama ist die Handlung einfach zu dünn.
Die Charaktere geben sich reichlich Mühe, dass man sie hasst: ständig schreien sie andere an, handeln fies, zeigen keine Gefühle aber dafür viel Ignoranz und Dummheit. Selten habe ich Filmfiguren dermaßen verachtet. Eine emotional abstoßende Handlung jagt die nächste, Identifikationsfläche wird vehement verweigert. Bei einem derart handlungsarmen Film muss man sich als Zuschauer aber auf die Charaktere verlassen können, sie sind es, die das gesamte Gerüst eigentlich tragen sollten.
Die Figuren benehmen sich alle so daneben, dass man am liebsten einen dreifachen Fus-Ro-Dah-Tableflip hinlegen will. Da hätten wir die zickige Kirsten Dunst, die ihrem Freund mit einem Arschloch auf der Toilette fremdgeht (als solches wird er durch den Film ausgewiesen, nicht durch mich!), nur weil dieser nicht zu der Hochzeit der Freundin seiner Freundin erscheint; noch dazu terrorisiert sie alle ihre Mitmenschen. Dann wäre da Isla Fisher, ein egalitäres Dummbeutelchen, das mit jedem Typen ins Bett springt, weil sie es noch nicht einmal auf die Reihe bekommt, ein simples Gespräch zu führen. Lizzy Caplan spielt noch die interessanteste Figur, aber auch ihr Charakter ist arrogant, nervig, egoistisch und dazu noch dauernegativ. Das Quartett wird von Rebel Wilson vervollständigt – da sie aber für zwei zählt, sprechen wir doch lieber gleich von einem Quintett. Ihre Figur ist eine einfältige Braut, die mir Tourett-Anfälle aufhalste, bei denen ich immer wieder „Fette Sau!“ in meine Armbeuge husten musste.
Die männlichen Figuren sind übrigens nicht weniger lächerlich.
Unerklärlich ist mir, wie viele hochkarätige Namen im Vorspann zu sehen sind: Das Ganze ist von Will Ferrell produziert und die Schauspieler sind allesamt ziemlich bekannt und hochwertig. Doch die darstellerischen Leistungen sind weit unter dem Standard. Da hat die Debut-Regisseurin wohl viel zu häufig nicht aufmerksam genug hingeschaut.
Einige Worte möchte ich noch über die Synchronisation bemerken: Der Synchronregisseur merkte wohl im Voraus, dass sich die Mühe nicht lohnt, anders kann ich mir das Endergebnis nicht erklären. Schon bei der Stimmenwahl fangen die Fehler an: So klingt doch keine Kirsten Dunst, oder war ihre Figur etwa mal im Frauenknast? Adam Scott, der kleine, niedliche Mann hat doch nicht so eine Reibeisenstimme?! In letzter Zeit bemängele ich häufig die Synchronisationen, dabei ist es aber nicht so, dass ich einen gut synchronisierten Film nicht genießen könnte. (Wie etwa „Die Monster Uni“) Aber ein bisschen Mühe sollte man schon erwarten können.
Diesen Film durchzieht die Unsympathie wie den gewöhnlichen Menschen Blut. „Die Hochzeit unserer dicksten Freundin“ ist hochgradiger Schund, den sich kein halbwegs um seine Zeit bemühter Mensch ansehen sollte.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

moviereporter

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

sachen gibts.....

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Ralf In

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

selbst zum Ausleihen war das Geld zu schade, hätte auch fürn Sonntag Mittag bei Pro7 gereicht... etwas plumpe Kinder Scherze....

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

daniel.helmer.7

Kommentar löschen
Bewertung2.5Ärgerlich

Meine Güte ist Lizzy Caplan süß.
Ansonsten gibt es nichts Positives über den Film zu sagen. Ich empfand ihn als äußerst anstrengend und nervend ohne einen wirklichen Lacher. Enttäuschend!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

daniel.helmer.7

Antwort löschen

Achja und "Bachelorette" auf "Die Hochzeit unserer dicksten Freundin" zu kommen, ist mal wieder ganz groß -.-


Metalcanine

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

Ich habe wirklich noch nie einen Film vor Ende abgedreht. Ich gehöre zu den Leuten, die sich vorher immer Trailer ansehen und später noch die Credits, aber hier... bei Gott ich wäre vor Langeweile beinahe gestorben. Außer ein kurzes Mundwinkelzucken war in 60 Minuten gar nichts los. Sry aber das war echt nicht berauschend...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

angelmoonsoul

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Ich habe mir den Film ja nur wegen Isla Fisher und Kirsten Dunst angesehen.
Den Trailer fand ich ja auch nicht so schlecht. In Bachelorette gibts ja ein paar lustige Szenen aber sonst ....
An manchen Stellen war der Film ganz klar zu lang.
Der Film erinnert sehr stark an Hangover und Brautalarm. Wobei eben Hangover um Klassen besser ist als Die Hochzeit unserer dicksten Freundin.
Lizzy Caplan ist ganz klar die Entdeckung in diesem Film. Sie & Isla Fisher sorgen für die wenigen Lacher.
Kirsten Dunst sieht total anders aus in diesem Film. In Elizabethtown od. Wimbeldon war sie schon viel hübscher. In Bachelorette wirkt sie total ausgezerrt & unattraktiv.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Nachtblume80

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Schwache Komödie mit einigen guten Szenen,aber nix besonderes.Habe den Film eigentlich nur wegen Kirsten Dunst geschaut,sonst wäre er noch schlechter...

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

homosapiokokke

Kommentar löschen
Bewertung4.5Uninteressant

Finde die Frauenrollen sind alle gut besetzt, jedoch nicht die Männlichen. Auch das Gesamtkonzept wirkt wie ein eher misslungener Versuch auf der Hangoverwelle zu reiten. Es geht um Freundschaft und Hochzeit, so einen Film gab es schon ähnlich nur besser gespielt, wesentlich besser.

Ansonsten ganz nett ein paar witzige Stellen und Gags, aber abgebrannte und ziemlich abgebrauchte Storyline.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

LowRidah

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

sehr schöne Protagonistinnen, aber das ist leider auch schon alles was der Film bieten kann und bietet.... :/

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

doenef

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Zwiespältig bis durchwachsenes Drama, das eigentlich als Komödie gedacht sein sollte(?) und daher doch mit genial-amüsanten Dialogen aufwartet, wie z.B. über Blowjobs

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

sabine.mailinde

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

Endlich mal wieder ein guter Krimi.
Der Coup, um den es geht, ist genial. Die Methode, ohne großen technischen Aufwand an die Beute zu gelangen - toll!!!
Smarte Dialoge, rasante Actionszenen, ungewöhnlich hoher Gore-Gehalt und eine überraschende Story.
Das geniale daran ist, dass man den Clou erst gar nicht erkennt, weil alles super getarnt ist.
Bis zum Schluss schafft es dieser Film, seine wahren Absichten zu verhüllen. Genial!!!

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

flami

Antwort löschen

sicher dass du den film meinst ;D ?


sabine.mailinde

Antwort löschen

Ja klar!


BuendelKap

Kommentar löschen
Bewertung0.5Schmerzhaft

Habe den Film heute im Kino gesehen.
Ich war total schockiert.
Beinahe 90 unglaublich sinnlose Minuten.
Der Film weist vielleicht ein paar müde Lacher auf, allerdings schafft es der Film absolut nicht im geringsten auch nur einmal in Fahrt zu kommen.
Für mich zählt dieser Film zu einen der schlechtesten Filmen, die ich jemals gesehen habe.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch