Die Reise nach Tokio

Tokyo monogatari (1953), JP Laufzeit 136 Minuten, FSK 12, Drama, Kinostart 09.07.1965


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.6
Kritiker
8 Bewertungen
Skala 0 bis 10
8.1
Community
201 Bewertungen
17 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Yasujiro Ozu, mit Chishû Ryû und Chieko Higashiyama

Die Grosseltern Shukichi und Tomi Hirayama beschliessen, ihre erwachsenen Kinder und deren Familien in Tokyo zu besuchen. Dort angekommen erkennen sie, dass der älteste Sohn Koichi, ein Arzt, und die älteste Tochter Shige, die einen Schönheitssalon betreibt, wenig Zeit für sie haben. Einzig Noriko (Setsuko Hara), die Witwe des im Zweiten Weltkrieg gefallen Sohns, bemüht sich um ihre Schwiegereltern. Nach nur wenigen Tagen in Tokyo schieben Koichi und Shige ihre Eltern in ein Seebad ab. Dort fühlen sie sich aber umgeben von feiernden Jugendlichen auch nicht wohl, so dass sie nach Tokyo zurückkehren. Shukichi verbringt dort einen Abend mit ehemaligen Freunden und Nachbarn in einer Kneipe, während Tomi die Nacht bei Noriko verbringt. Bei der Rückfahrt in den Heimatort erkrankt Tomi schwer, weshalb die Reise bei dem jüngsten Sohn in Osaka unterbrochen werden muss. Zurück in der eigenen Wohnung verschlechtert sich Tomis Zustand, und die Kinder eilen an das Sterbebett ihrer Mutter. Nach der Beerdigung reisen alle Kinder möglichst schnell wieder ab, einzig die Schwiegertochter Noriko und die noch im Elternhaus lebende jüngste Tochter bleiben bei Shukichi zurück.


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Die Reise nach Tokio
Genre
Drama
Ort
Japan, Tokio
Handlung
Besuch, Eltern, Eltern-Kinder-Beziehung, Elternhaus, Enttäuschung, Japaner, Reise, Sterbebett, Sterben und Tod
Stimmung
Berührend
Tag
BFI 50 Greatest Films of All Time, Time's All TIME Top 100 Movies
Verleiher
Atlas
Produktionsfirma
Shochiku Kinema Kenkyû-jo

Kritiken (1) & Kommentare (17) zu Die Reise nach Tokio

Fans dieses Films mögen auch