Die Reste meines Lebens - Kritik

Die Reste meines Lebens

DE · 2016 · Laufzeit 108 Minuten · FSK 0 · Drama, Komödie · Kinostart
Du
  • 7 .5

    Jens Wischnewskis Film verlangt vom Zuschauer Konzentration beim Springen durch die Zeiten. Die Reste meines Lebens ist großes Kino mit einem Manko. [Michael Dlugosch]

    • 7

      Die unweigerlich rührende Liebesgeschichte ist in Komödie, (angedeutetem) Horror oder Melodram ein großartiger Film und glücksbringend auch für die Zuschauer. [Günter H. Jekubzik]

      • 7 .5

        Die Reste meines Lebens ist ein cineastischer Glücksgriff. Mit Herzlichkeit und Humor geht es um die Kunst, mit einem Verlust umzugehen, und um mehr. [Claudia Nitsche]

        • 6

          In seinem Spielfilmdebüt macht Jens Wischnewski den Zuschauer zum Komplizen eines jungen Mannes, der die Puzzlesteine seines Lebens nach dem plötzlichen Tod seiner Frau neu sortieren muss. [Anke Sterneborg]

          • 7

            Unterm Strich, ist dem Regisseur [mit Die Reste meines Lebens] ein starkes Debüt gelungen, das Lust auf mehr macht. [Norbert Raffelsiefen]