Django Unchained - Kritik

US 2012 Laufzeit 165 Minuten, FSK 16, Drama, Western, Actionfilm, Kinostart 17.01.2013

  • 7 .5
    oliver.roth.5059 20.12.2014, 01:40 Geändert 20.12.2014, 01:45

    Ein absolut sehenswerter Tarantino - Fim mit einer überzeugenden Hauptfigur und einem unglaublichen Christoph Waltz, der sich bei " Inglorious Basterds " ja auch schon warmgelaufen hatte und sich hier nun selbst toppt. Spannende Story, schön gefilmt und jede Menge Blut, das in anmutigen, raumgreifenden Bögen versprüht wird, wie gemalt aussieht. Ein ästhetisches, sehr unterhaltsames Blutbad, ein gut erzählter Plot mit viel herrlichem Witz und eine Verbeugung vor dem Italowestern. Am Ende vielleicht ein klein wenig zu lang geraten. Trotzdem: Klasse!

    • 9

      Ich liebe einfach die Filme von Tarantino, Dicaprio glänzt hier wieder ( wieso dieser Bursche nie einen Oscar bekommt? hat er jemanden verärgert, oder sind die anderen Kollegen neidisch auf ihn?, aber die besten bekommen sie immer nur zum Schluss, siehe Chaplin,Orson Welles usw)
      Klasse Soundtrack, der Drehbuch ist stimmig, stellenweise ziemlich brutal,gute Einstellungen....aber....ja es gibt leider einen kleinen aber in diesen Film, was sie leider nicht zu den absoluten Klassiker katapuliert.
      Der Schluss ist zu lang gezogen, versteht mich nicht falsch, ich liebe langatmige Filme, wenn die Szenen,Kapitel was auch immer ihre berechtigung haben, Hier jedoch hätte man ruhig etwa 10 Minuten streichen können. Alles in allem ist es aber ein sehr guter Film, wenn auch nicht den Klasse von Inglerious Basterds erreicht. Einen Pluspunkt muss ich ihn aber geben, dass ist der Perfekte Anti-Rassismus Punkt, weil es einfach so verdammt witzig ist ( die szene mit den Reiter der "KKK-Gang", es ist einfach dieser kultige Szene, den man immer wieder anschauen kann).

      • 9 .5

        So es wird Zeit meinen Kurz-Kommentar aus der Anfangszeit hier zu überschreiben und diesen klasse Ritt anständig zu würdigen !
        Django Unchained von Quentin Tarantino, ein Neo-Western, der eigentlich alles beinhaltet, was er benötigt. Leider muss ich anmerken das der Film etwas zu lang ausgefallen ist denn obwohl der Film wirklich einiges zu bieten hat, bei einer Lauflänge von knapp 3. Stunden waren es dann dennoch ein paar Zutaten zu wenig. Dies ist aber auch schon mein einziger Kritikpunkt.
        Der Film ist ganz auf die damalige Versklavung ausgelegt, der auch die Motive des Italo-Westerns aufgreift, das jedoch in typischer Tarantino-Manier mit seinen dazu gehörigen Zutaten. Der Ritt in die Freiheit ist eine Reise , die fast schon absurd erscheint. Ein typischer Tarantino eben !
        Absurd aufgrund der Gewaltdarstellung, wo mit Kunstblut nicht gegeizt wird, ja manchmal sogar schon etwas übertrieben, wie ich finde.
        Absurd aufgrund derber, fast schon grotesker Slapstick-Einlagen wie ich sie in dieser Regelmässigkeit auch nur von Tarantino kenne.
        Klasse auch vom Kult-Regisseur, das er einigen längst eingestaubten Darstellern mit Kurzauftritten wieder Leben einhaucht.
        Die Dialoge sind oftmals endlos, dennoch sehr unterhaltsam. Viele bemängeln hier den Auftritt von Christoph Waltz. Doch ich finde das diese Rolle als Kopfgeldjäger Dr. Schultz wie für ihn gemacht ist. Dank seiner Stimme und seinem akustisch, argumentatorischen Talents , das ich wirklich göttlich finde, sind auch diese langen Dialoge ein Genuss.
        Tarantino wäre aber nicht Tarantino, wenn er in gewisser Weise nicht auch provozieren würde. Am deutlichsten wird diese durch die Rolle von Samuel L. Jackson, der ausgerechnet als farbiger den wohl durchtriebensten Charakter an den Tag legt. Dessen Boss wird mit viel Wohlwollen und Lust von Leonardo DiCaprio wiedergegeben. Bei all diesen grossartigen Persönlichkeiten geht die Hauptfigur Django fast schon unter, könnte mann zumindest meinen. Ist aber keinesfalls so denn Jamie Foxx überzeugt in der Rolle das (Ex)Sklaven, der auf Rache sinnt, ebenso gut wie der Rest-Cast.
        Gegen allen Erwartungen hinterlässt Quentin Tarantino mit seiner Django-Variante nachhaltig Wirkung. Für meine Begriffe etwas zulang geraten aber das sei ihm verziehen
        Elegante Kame­ra­fahrten, perfekte Film­schnitte, und nost­al­gi­sche Musik, eine tolle Besetzung und extrem rohre Gewalt aber auch eine gute Priese Humor.
        Django Unchained hat genügend Argumente und vor allem einzigartige filmische Momente.

        19
        • 9

          Ein ganz starker Film und ein herrausragender Christoph Waltz!!

          • 10

            Endlich mal ein Tarantino mit dem ich was anfangen kann. Extrem Unterhaltsam, Extrem Brutal, Extrem Geil. Schon nach erstmaligen sehen absolut top. Die Dialoge sind einfach nur genial. In der Szene in der ein Angriff geritten wird und die leute vom khu klux klan nichts mehr wegen der "Scheiß" Kaputzen sehen können, musste ich mehr lachen als in so ziehmlich jeder Komödie die ich bisher gesehen hatte. Der Film ist trotz der Länge, extrem unterhaltsam. *Spoiler* und der Cameo von Tarantino war das tüpfelchen auf dem i. Große klasse.

            2
            • 9

              ... ich komme nicht umhin, festzustellen, dass sich der Film wie eine Vorgeschichte(Prequel) zu einem Film sieht, den wir nie zu sehen bekommen werden, weil nie eine Fortsetzung gedreht wird ...

              2
              • 10

                Noch besser als Pulp Fiction.

                2
                • Ich fand den Film einfach klasse. Nur verstehe ich den ganzen Hype um diesen nervigen Christoph Waltz nicht. Immer dieses aufgesetzte in allen Rollen die er spielts eine richtige Kotzttüte. Ja kann sein, dass er die Rolle gut gespielt hat aber der hebt sich nie von seinen anderen Rollen ab. Schaut euch nur mal den Trailer zu Kill the Boss 2 an.

                  Samuel L. Jackson oder DiCaprio hätten den Oscar mehr verdient als er. "Bester export aus Österreich" Haha Und der hat einen Hollywood-Stern. Hoffentlich wars das sein Geld wert.

                  2
                  • 10
                    Thuxter 19.11.2014, 21:38 Geändert 20.11.2014, 00:04

                    "Oh, und für den Fall, dass entgegen aller Erwartungen ein Hobbyastronom unter euch ist, der Nordstern ist dieser da ... Tadaa"
                    - Christoph Waltz -

                    Also da ja höchstwahrscheinlich alle Pro`s und Contra´s zu dem Film bereits ausgesabbelt wurden...

                    " Da ist ein Nigger auf einem Pferd" - Irgendwer -
                    `Ich seh grad den Film`

                    ... versuch ich`s kurz zu machen. (Den Zeitpunkt habe ich längst verpasst!?!)

                    Django Unchained is` `ne Smartbomb der Filmgeschichte.
                    Tarantino`s absolutes Meisterwerk!
                    Wieso? Weil, ganz einfach, Ausserhalb der Norm!
                    Details, Hintergründe der Protagonisten, Ein ehemaliger Zahnarzt,
                    Theatralische Rache an Sadistischen Scheissern,
                    Mimösierung des Ku-Klux-Clans
                    Schauspielerische Glanzleistungen, Dialoge, Monologe
                    ect.ect.ect.

                    Und dann auch noch Rap Mucke in `nem Western wohlgemerkt!
                    Also einfach ausserhalb der Norm!

                    Wer also schlechte Bewertungen zu diesem Film abgiebt hatt ja wohl
                    KEINE AHNUNG von Kunst und ist innerhalb des Horizonts seiner Phantasien beschränkt... Bla bla bla..

                    Wenn bei diesem Streifen Django Fünfzehn-Mal mit 1 oder 2
                    6-Schüssigen Revolvern Rumgeballert hätte, wärs mir ja sowas von Scheissegal gewesen.

                    • 10

                      Absolut konkurrenzloses Spektakel, geprägt von blutiger Gewalt und schwarzem Humor - mit Perfektion inszeniert und von unvergesslichen Figuren getragen. Für mich sein bester Film seit "Pulp Fiction".

                      • "Scheisse.Ich seh nix,ihr seht nix.Hauptsache das Pferd sieht was.So reitet man Attacken...
                        Grandioser Film,grandioser Christoph Waltz.
                        Führ ausführlichere Informationen wenden sie sich bitte an Mr. Stonecypher.

                        • 8

                          Tarantino ist einfach Geschmackssache. Natürlich geben die eingespielten Tarantino Megafans 10 Punkte für diesen Film und ich kann es ihnen auch nicht verübeln weil ich das selbst wohl auch so machen würde als eingefleischter Fan. Ich selbst bin das nicht wirklich. Der Humor seiner Filme ist zwar genau meins und einfach weltklasse aber ich finde seine Storys nicht immer gut ^^ Da bin zum einen der Meinung, dass Inglorious Bastards totaler Schwachsinn ist! Es ist einfach vieeeeeel zu weit hergeholt den Verlauf des zweiten Weltkrieges komplett neu zu erfinden indem man den Anschlag auf Hitler gelingen lässt!
                          So jetzt zum Thema Django Unchained : Super Film! Genialer Humor ich hab mich totgelacht ! Nur einer bekommt es hin übermäßig viel Blut spritzen zu lassen und es trotzdem nicht allzu lächerlich aussehen zu lassen! ABER ! Ab dem Zeitpunkt wo sie in Candyland sind wirds echt laaaaaang. Sehr sehr lang. Bis dahin war der FIlm ja echt super aufgebaut aber allein die Dinnerszene zieht sich ja imens wenn man den Film das erste mal sieht Wobei ich sagen muss, dass Samuel L. Jackson echt einiges rausgerissen hat! Top Leistung ehrlich. Bin total begeistert. Natürlich wär der Film ohne Christopher Waltz auch niemals so gut geworden. Volle Punktzahl würde ich hier nicht geben wegen der Länge aber 8 Punkte sind da doch auch ne gute Bewertung :)! Freu mich schon auf den Nächsten Western von Tarantino auf jeden Fall !

                          • 9

                            Es ärgert mich das ich dem Film nicht die 10 geben kann. Dabei müsste man nur 20min rausschneiden dann wäre der Film makellos.

                            1
                            • 7

                              Für einen Tag, an dem man Lust auf Action hat ist Django genau das Richtige

                              • 10

                                eigentlich bin ich kein grosser western-fan, aber als mein mann meinte kommt den schauen wir jetzt an hab ich mich breitschlagen lassen und ich muss sagen gott sei dank!!!! ich war von diesem film am ende wirklich überrascht und begeistert... tarantino hat da einen tollen film auf die leinwand gezaubert.. der film ist an keiner stelle langweilig!!! jamie foxx spielt den django wirklich überzeugend und christoph waltz hat mit recht den oscar für diese rolle bekommen!!!! den film kann man nur empfehlen!!!

                                • 10

                                  Weltklasse Film welchen man sich immer und immer wieder anschauen kann!

                                  Man merkt sofort dass dies ein Werk von Tarantino ist. :-) Wer Tarantino also mag wird diesen Film lieben!

                                  Hervoheben möchte ich die Rolle des Dr. Schultz, welche den Film in meinen Augen zu einem Meisterk macht.

                                  • 8

                                    Quentin Tarantino hat einen waschechten Western gedreht: die Rache eines ehemaligen Sklaven. Und er hat nicht nur den Geist und die Ästhetik des Genres kongenial in Szene gesetzt, sondern seinen Film auch mit den typischen Ingredienzen seines Stils gewürzt: lange Dialoge, coole Sprüche und eine extreme Brutalität. Damit schildert er vor allem auch die Machenschaften der Sklavenhändler

                                    1
                                    • 10

                                      Zitat : ,,man sollte dich am besten an die le quin tiki bergbaugesellschaft verkaufen. dort nimmt man dir deinen namen, du bekommst eine nummer und ein vorschlaghammer. Ein widerwort und sie schneiden dir die zunge raus ohne das du verblutest. darin sind die gut. Und wenn du nicht mehr arbeiten willst schlagen sie dir mit nem hammer auf den kopf und ab ins ni**a loch mit dir. "

                                      Film 10 von 10

                                      für jeden ist hier was dabei action,drama,liebe + coole sprüche von tarantino die sowieso standart in jedem seiner filme sind.

                                      • 10

                                        Ein Meisterwerk...einer meiner Lieblingsfilme...Top 3 - 2012

                                        • 10

                                          Hier hat sich Tarantino sebst übertroffen, es stimmt alles, von blutig- brutale Action über nachdenklich machende Menschenverachtung und Sklaverei bis hin zur Selbstironie und Witz. Schauspielerische
                                          Spitzenleistung der Prodagonisten, allen vorran Walz und DiCaprio. Absolut genial, muß man gesehen
                                          haben. Hochverdiente 10.0.

                                          • 10

                                            Der Film ist genial! Mit Western-Filmen kenne ich mich nicht so gut aus, aber dieser Film müsste der Maßstab sein. Die Story ist richtig gut. Was mir auch sehr gut gefällt, ist die Musik und an welchen Stellen sie eingesetzt wird. Richtig passend. Action und Brutalität kommen nicht zu kurz und machen diesen Film richtig sehenswert. Manchmal ist das mit Absicht so überzogen, dass es schon wieder witzig ist. Grundsätzlich finde ich aber, dass der Film durchaus realistisch ist und die damaligen Zustände gut beschreibt.
                                            Richtig genial fand ich wieder mal die Schauspielleistung von Leonardo DiCaprio. Fast allein schon wegen ihm lohnt sich dieser Film.

                                            • 9 .5

                                              Botschaft ... Story ... Musik ... Darsteller... dieser Tarantino-Ausflug ins Western-Genre ist einfach genial... meisterhaft zeigt uns der Regisseur welche unglaublichen Greueltaten sich andersfarbige gefallen lassen mussten, und wie normal das in der damaligen Zeit war.... für mich ist es unvorstellbar, es will einfach nicht in mein Gehirn, daß es Menschen gab oder gibt, die in solch engstirnigen und rassistischen Bahnen denken++++++ Django ist zugleich ein filmisches Meisterwerk und ein Appell für die Freiheit und Gleichheit des Menschen.... einfach großartig------ Christoph Waltz muß man hier eigentlich noch herausheben... er spielt schlichtweg grandios

                                              1
                                              • 10

                                                Quentin Tarantinos bislang letzter Film spaltete die Zuschauerschaft in zwei Lager: in die einen, die den Film für eine weitere Ansammlung von genialen Zitaten, kultigen Sprüchen und perfekt inszenierter Action halten, und die, die meinten, dass die Luft aus Tarantino nach 8 Filmen raus sei.
                                                Ich persönlich halte den Film hingegen für ein arg unterschätztes Meisterwerk.
                                                Denn es geht Tarantino auch hier nicht nur darum ein geballtes Feuerwerk, darum geht es ihm immer nur in zweiter Linie, eigentlich geht es in Tarantino in „Django Unchained“ vor allem um eines: nämlich um die Freiheit des Menschen.

                                                In „Django Unchained“ wird porträtiert wie es von der Befreiung des Geknechteten bis zu dessen Eigenständigkeit und somit voller Freiheit kommt. Dabei zeichnet Tarantino konsequent eine beachtliche Entwicklung von Django. Besonders genau sehen wir das daran, wie Django mit der Zeit zur Sprache findet. Im Verlauf der Handlung entwickelt sich Django von einem beinahe stummen, wortlosen Sklaven zu einem Revolutionär, der einen coolen Spruch nach dem anderen von den Lippen fliegen lässt.

                                                Doch generell ist „Django Unchained“ ein, wenn auch unkonventioneller, grandioser filmischer Beitrag zum Thema der Sklaverei, der tief in die Materie geht, auch wenn dies auf den ersten Blick nicht so scheint – insbesondere das Verhältnis von Stephen und Calvin Candie demonstriert auf eine absurde und besonders humorvolle Art und Weise wie dieses System funktioniert und wieso sich die Sklaven nicht von selbst befreien konnten, wieso es einen Befreier in Gestalt von Dr. King Schultz braucht. Beide, Herr und Knecht, ziehen ihr Selbstbewusstsein aus einander. Der eine daraus, dass er vom anderen gebraucht wird, der andere daraus, anerkannt zu werden.

                                                „I spent my whole life here right here in Candyland, surrounded by black faces. And seeing them every day, day in day out, I only had one question. Why don't they kill us? Now right out there on that porch three times a week for fifty years, old Ben here would shave my daddy with a straight razor. Now if I was old Ben, I would have cut my daddy's goddamn throat, and it wouldn't have taken me no fifty years to do it neither.“

                                                Diese absolut bewundernswerte Art von Tarantino seine so komplex durchdachte Geschichte in ein Gewand aus Filmzitaten, dass auch bei einem Mainstreampublikum so großen Anklang findet.

                                                Es lässt sich hier noch weiter schwärmen. Alleine für mich als großen Italowesternfan ist dieser Film ein so großes Sammelsurium von Kuriositäten. Alleine der geniale Score, erbitterlich zusammengewichst aus Hip Hop, Motown Soul und Ennio fuckin‘ Morricone lässt nicht nur das Musikliebhaber-Herz in mir höher schlagen, doch auch der Fan von Corbucci, Leone, Solima und co. in mir fühlt sich bestens bedient. Wenn dann noch das Soundtrack Glanzstück „Ancora Qui“ angestimmt wird, ist es um mich geschehen.

                                                Nach 6 Sichtungen binnen der letzten 18 Monate habe ich nun beschlossen auch diesem Film mein Herz zu geben – gehabt hat er es wohl schon immer, doch nun teile ich es.

                                                Durch diesen Film habe ich erst den Italowestern in mein Herz geschlossen,
                                                ich habe durch diesen Film mit Jamie Foxx einen Lieblingsdarsteller dazu gewonnen, den ich nie so recht auf dem Schirm hatte.
                                                Christoph Waltz und Leonardo DiCaprio sollten mittlerweile nun über jede Kritik erhaben sein und auch Sam Jackson hat wieder einmal bewiesen, dass er mehr als den coolen Franchise-Schwarzen spielen kann.

                                                Dieser Film hat mein Herz gewonnen.

                                                He’s the top of the west,
                                                always cool, he’s the best
                                                he keeps alive with his cold forty-five

                                                22
                                                • 8 .5

                                                  richtig guter film mit toller besetzung. der film hat zwar ein paar langatmige hänger ist aber dennoch spannend und auf eine übertriebene art witzig. der soundtrack ist bis auf den rap scheiss mehr als gelungen.vorallem die letzte szene hat mir den tag versüsst.wer musste da nicht an bud spencer und terence hill denken?^^ aus leo dicaprio,der übrigens wieder brilliant spielt,hätte man villt noch mehr machen können.alles in allem ein toller film mit villt etwas zuviel blut gespritze^^

                                                  2
                                                  • 8 .5

                                                    Am Anfang fand ich den Film ok. Dann hab ich ihn mir nochmal angeschaut. Und nochmal. Und nochmal. Und... naja. Am ende habe ich mich gefragt: Kann ein "OK-Film" es schaffen, dass ich ihn über zehn mal sehe? Nein. Nur Tarantino kriegt das mit seinen Filmen bei mir hin. Der Film bietet alles was man an Unterhaltung braucht. VORSICHT SPOILER! Am besten fand ich die Szene gegen ende, als Django Miss Laura erschießt. Es ist so was von unlogisch, dass sie dann fünf Meter nach hinten fliegt. Ich glaube aber, das macht der Film absichtlich. Zu erwähnen ist auch die wie immer megagute Christoph Waltz Schauspielleistung.
                                                    Alle die ein bisschen mehr Blut im Film vertragen, sollten sich Django Unchained ansehen.