Ein Tag wie kein anderer - Kritik

Shavua ve Yom / AT: One Week and a Day; Am Ende des Tages

IL · 2016 · Laufzeit 98 Minuten · FSK 6 · Komödie, Drama · Kinostart
Du
  • 6

    So bleibt am Ende nicht nur die Tragik, sondern auch die Komik, die daraus erwächst, seltsam gedämpft und kulissenhaft. [Stefan Volk]

    • 7 .5

      Ein in seiner ruhigen, unaufdringlichen Art, sehr gelungener leiser Film über Wege des Trauerns. [Günter H. Jekubzik]

      • 7 .5

        Regisseur und Drehbuchautor Asaph Polonsky hat eine mitfühlende Komödie über Trauerarbeit gedreht, die sich sehr unkonventionell und kein bisschen kitschig entwickelt. [Claudia Nitsche]

        • 8 .5

          Ein Tag wie kein anderer ist eine außergewöhnlich taktvolle Tragikkomödie [...] über zwei Eltern, die mit dem Tod ihres Sohnes umgehen müssen. [Nick Allen]

          • 8

            Ein Tag wie kein anderer ein amüsantes, herzzerreißendes (und hoffnungsvolles) Porträt vom Unglück des Elends. [Nick Schager]

            • 8
              LATimes 28.04.2017, 12:38 Geändert 28.04.2017, 12:38

              Ein Tag wie kein anderer hält ein tadelloses Gleichgewicht zwischen Absurdität, Traurigkeit, Komödie und Herzschmerz. Zunehmend unverschämt aber immer plausibel wendet der Film seinen erbarmungslosen, pechschwarzen Humor auf eine ganz besondere Situation an. [Kenneth Turan]

              • 7 .5

                Tatsächlich ist [Ein Tag wie kein anderer] eine bittersüße Tragikkomödie, in der der Schmerz genauso echt ist wie die gelegentlichen leisen Lacher. [Boyd van Hoeij

                • 6

                  Asaph Polonskys Film forscht nach den Absurditäten in der Verlustbewältigung und nähert sich auf humorvoll tänzelnde Weise der traumatischen Erfahrung. [Martin Schwickert]

                  • 7 .5

                    So wird aus dem bitteren Stoff über Krebs und Tod eine bewegende Tragikomödie der gelungenen Art. [Dieter Oßwald]