Fack ju Göhte - Kritik

Fack ju Göhte

DE · 2013 · Laufzeit 118 Minuten · FSK 12 · Komödie · Kinostart
  • 1

    Wie man bei diesen unterbelichteten Film begeistert sein kann und lachen kann ist mir ein Rätsel. Nach spätestens 10 Minuten kann man sich dieses "Asoziale" Deutsch doch nicht mehr anhören...

    • 7 .5

      Einer der besten deutschen Komödien, die es gibt.

      • 6 .5

        Ich muss sagen, dass er wirklich ganz nett war. Als TV Produktion wäre der heraus gestochen. Geld hätte ich jedoch nicht für ihn ausgegeben.

        • 7 .5

          Absolut sehenswert ! Der Film hat sehr viele Lacher zu bieten und macht echt Spaß. Einfach nur genießen ;) Klar nicht alle Leute können sowas witzig finden, aber wenn man es mag ist der Film echt super !

          • 6 .5

            Der erste Teil hat auf jeden Fall ein paar gute Lacher zu bieten und auch sonst kann mit dem Film nicht viel falsch machen. Wenn man das Hirn ausschaltet und nicht zu viel erwartet.

            1
            • kloster231 11.03.2016, 02:22 Geändert 11.03.2016, 02:24

              Völlig dümmlicher und überkandidelter Film. Braucht kein Mensch, aber
              anscheinend gibt es Leute, die stehen auf nieveauloses Geprolle jeglicher
              Art.....Substanzloser multi-kulti Rohrkrepierer.

              • 0

                Wie kann so ein absolut dummer Film so eine gute Bewertung haben? Die ganzen Szenen können nur Idioten witzig finden. Vielleicht passt es ja zur heutigen Gesellschaft, wenn man beachtet, dass sogar das heutige Abitur schwachsinnig ist.

                2
                • 0

                  Ich bin sprachlos, dieser Film ist mit Abstand der schlimmste und unterirdischste Film, den ich je in meinem gesamten Leben gesehen habe! Ich habe mir ca. alle 10 Sekunden an den Kopf fassen müssen, ich kann es gar nicht glauben, dass so etwas überhaupt ansatzweise, diese vielen positiven Töne einfahren konnte. Wer das witzig findet, der kann eigentlich nichts im Kopf haben. Das ist nicht nur unterste Schublade, das ist die Schublade unter der untersten Schublade. Ich würde ihm am liebsten -10 Punkte geben. Uschi Glas, Katja Riemann- ich fass es einfach nicht!!! Von Niveaulosigkeit nicht zu übertreffen, ich hoffe viele Eltern verbieten ihren Kindern diese Schmach! 0.0 Hasspunkte von mir!

                  5
                  • 3 .5

                    Die ganzen Hass-Kommentare sind tatsächlich schon deutlich unterhaltsamer als der Film an sich. Damals im Kino wirkte das kollektive Gelächter dann doch irgendwie ansteckend. Zumindest hatte ich dort einen recht unterhaltsamen Abend. Bei dem medialen Hype der um FJG systematisch aufgebaut wurde, konnte man sich dem Kinobesuch fast schon zwangsläufig nicht entziehen. Jetzt, nach erneuter Heimsichtung, ist dann doch wieder Ernüchterung eingekehrt. Die Grinsebacken haben sich auf jeden Fall verzogen.

                    6
                    • 3 .5

                      Völlig overhypet, wird seinem Erfolg keineswegs gerecht. Bis auf einige ganz nette Ansätze einfach nur nervig und typisch deutsch. Umso trauriger, dass es wahrscheinlich auch noch einen dritten Teil geben wird!

                      1
                      • 7

                        Wäre fast vom sofa gefallen als ich den Spruch "Bitch an Bord" auf DEUTSCH gelesen habe (daraus folgt -> deutscher Film, oder kennt hier wer einen Hollywoodschinken indem man die Texte und Aufschriften übersetzt hat?!?). Bei fjg bin ich eher geteilter Meinung, im Grunde gar nicht so übel, über manche Gags kann man lachen, über andere NUR lachen.

                        • 0

                          Fans dieses Films gefielen auch "Stromberg" und "Superbad"....ÄÄhm neeein! Lieber Didi der Doppelgänger nochmal reinziehen oder Theo gegen den Rest der Welt. Unfassbar schlecht. Traurig, dass so ein Mist zum Erfolg wird.

                          Deutschland verdummt und ich bin mittendrin. Glückwunsch!!

                          2
                          • 4

                            Ich kann beim besten Willen nicht verstehen, warum dieser Film so erfolgreich war!?
                            Mit diesem Assi-Humor kann ich einfach nichts anfangen!
                            Teil 2...... Nein danke ;)

                            3
                            • 1

                              Hi Leute,

                              was hier für Werte einem vermittelt wird. Ist mehr als fragwürdig!!
                              Ein Strunz dämlicher und hundsgemeiner Versuch ist das, Jugendlichen und Kindern realitätsferne Weltbilder und Ideologien einzuhämmern. Leider sehr erfolgreich!

                              Mein Fazit: Willkommen im Verblödungsmodus der Bundesrepublik!! Die alten Germanen und Druiden würden sich im Grabe umdrehen, wenn sie mit bekämen, was einst aus dem Land der Dichter und Nord-Götter wurde.

                              22
                              • 4

                                Wo ist Pepe Nietnagel, wenn man ihn braucht?

                                2
                                • 7

                                  Witzig, wie hier grüne Gutmenschen ebenso wie der Pöbel aus "bildungsfernen Schichten" auf's Korn genommen werden. Kurzweilig, mit ein paar Lachern ist "Fack ju Goethe" ein deutsches Highlight. Allerdings ist die Story stark überzeichnet und stellenweise mit Logiklöchern überzogen, daher ein bischen Punkteabzug.

                                  1
                                  • 6

                                    Vielleicht hätte ich diesen Film heute etwas besser bewertet, wenn … tja, wenn ich nicht zuvor den Trailer gesehen hätte. Hätten die Macher dieses Films deren eigenen Trailer (natürlich unmöglicher weise) selbst schon vor der Umsetzung sehen können, dann hätte dieser vielleicht einem wirklichen Meisterwerk die Inspiration geben können. So oder so hätte man kaum einen besseren Schauspieler für die Hauptrolle finden können. Man könnte vielleicht einen ungefähren Vergleich mit Terence Hill ziehen, der als „Nobody“ in den 70'er Jahren noch für zündenden Gesprächsstoff sorgte. Elyas M'Barek hätte vielleicht noch besser sein können, aber man hat das sich hier gebotene Potential buchstäblich verscherzt.

                                    • 2 .5

                                      Ich vermute, alle Kinder Deutschlands wurden vor die Wahl gestellt: Schule oder Kino. Sonst lässt es sich nicht erklären, wieso diese platte Komödie Nr.1 der Kinohitliste wurde.

                                      1
                                      • 3 .5

                                        Obwohl viele in meiner Generation(90er-2000er) ihn als einen guten film sehen überzeugt der Film mich so gut wie nicht. Ein Komödie die mir 2 Lacher abgewinnt ist keine gute Komödie für mich. Gab aber auch schon schlimmere Komödien die mich überhaupt nicht zum lachen brachten. Mich spricht er zwar nicht an aber eine 0 kann ich nicht geben da die Schauspieler relativ ok-gut waren.

                                        1
                                        • 0

                                          Wird überbewertet.

                                          1
                                          • 2 .5

                                            Wie der erste Teil des Filmes einfach mal eine schändlich gescheiterte Wiederaufbereitung von Heinz Rühmanns Film "Der Pauker" ist... (schaut euch lieber den an)
                                            Die zweite Hälfte des Filmes besteht auch nur aus Zeugs, dass man in anderen Filmen schon wesentlich besser gesehen hat.
                                            Und Gags oder Witze sucht man leider auch vergeblich, man kann also nicht von einer Komödie sprechen -.-
                                            Ich kann nicht verstehen warum dieser Film so gehypt wurde.

                                            1
                                            • 0

                                              SCHRECKLICHER SCHEIßßßßßß!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

                                              Falls der Film eine deutsche Komödie hätte werden sollen, dann frage ich mich, wieso man dann nicht eine Komödie mit "Bully" im wilden Westen gemacht hat.

                                              • 8 .5

                                                Macht auch nach dem dritten mal schauen spass.
                                                Die Gags sitzen, die Schauspieler sind klasse.
                                                Gehirn ausschalten und ablaufen.
                                                Prollwitze hin oder her.....

                                                1
                                                • 0
                                                  satyrrrr 25.12.2015, 17:13 Geändert 25.12.2015, 17:16

                                                  Irgendwann nach den Filmen mit Didi Hallervorden und vor Manta-Manta hat das deutsche Klamauk-Kino die Pfade der Erträglichkeit verlassen und dieses Pamphlet führt immer noch nicht auf den rechten Weg zurück.

                                                  Ich wünsche allen verheizten Mimen und Miminnen eine ähnlich glückliche Karrierewendung wie bei Michael Kessler ;)

                                                  4
                                                  • 0 .5

                                                    mir zu blöd!

                                                    1