Fack ju Göhte - Kritik

DE 2013 Laufzeit 118 Minuten, FSK 12, Komödie, Kinostart 07.11.2013

Setze Fack ju Göhte auf die Merkliste und wir sorgen dafür, dass du keine News zum Film mehr verpasst!

Was moviepilot noch bietet: Mach die TOUR.
Melde dich an!

Setze Fack ju Göhte auf die Merkliste und wir sorgen dafür, dass du keine News zum Film mehr verpasst!
Auf Merkliste

Kritiken (13) — Film: Fack ju Göhte

Patrick Wurster: www.indiskretion-ehrensache...

Kommentar löschen
5.0Geht so

Kinodeutsch­land einig Blö­del­land: Über sie­ben Mil­lio­nen Zuschauer haben „Fack Ju Göhte“ zum erfolg­reichs­ten Start 2013 gemacht. Damit befin­det sich die Pau­ker­ko­mö­die 2.0 in der BRD-​​Bestenliste nach „Der Schuh des Manitu“, „(T)raumschiff Sur­prise“ und „Otto — Der Film“ auf Platz vier in bes­ter Gesellschaft. Die berech­tigte Kri­tik am deut­schen Bildungssystem unter­gräbt Autor und Regis­seur Bora Dag­te­kin, der Kopf hin­ter „Tür­kisch für Anfän­ger“, durch einen über­zo­ge­nen, nach bil­li­gen Bas­hern hei­schen­den Plot. Und belustigt in ers­ter Linie genau jenes Kli­en­tel, das er 118 Minu­ten lang auf die Schippe nimmt. „Fack Ju Göhte 2“ folgt im Herbst 2015; der­weil wird das deut­sche Humorverständnis unter dem Titel „Suck Me Shake­speer“ exportiert.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Hitmanski: It's just a film, Reihe Sie...

Kommentar löschen
4.0Uninteressant

„Romeo und Julia“ darf den Aufhänger und Wendepunkt der Geschichte geben; eigentlich aber erzählt FACK JU GÖTHE eher von der widerspenstigen Zähmung, an deren erwartbaren Ende ein kreuzbraves Plädoyer für die Mitte und dazugehörigem Wertekanon, für größtmögliche Angepasstheit mit den dazu nötigen Scheuklappen, steht. Nur logisch also, dass die gutmenschelnde Referendarin hier ebenso domestiziert werden muss, wie der lederbejackte Rabauke - was kann schließlich schöner sein, als ein Reihenhaus im Grünen und die Verbeamtung? Ansonsten gibt’s die deutsche Interpretation von hipper Inszenierung und gewagte Witzen (die sagen tatsächlich "ficken"!), irgendwo zwischen Gastauftritten von Uschi Glas und Farid Bang. Paukerschreck reloaded.

12 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Flibbo: Wie ist der Film?

Kommentar löschen
5.5Geht so

[...] „Fack ju Göhte“ verzichtet weitgehend auf die große Moralkeule gen Ende und bleibt sich dadurch als seichte Proll-Unterhaltung selbst treu. Viele Sprüche wirken arg aufgesetzt, doch Zeilen wie „Chantal, heul leise!“ sind nichtsdestotrotz treffsicher. Hoffentlich orientieren sich zukünftige Sehgewohnheiten nicht zu sehr an grellen Schnittfeuerwerken wie dem von Dagektin, sonst wird Kino zur Kinderdisco. Allerdings ist diese ambitionierte deutsche Produktion immer noch stilsicherer als die Til-Schweiger-Epilepsie à la „Kokowääh“. „Fack ju Göhte“ ist schamlos kalkulierte, formal wie inhaltlich fragwürdige, doof gespielte, aber interessant besetzte und temporeiche Blödelei – zum feierabendlichen Abschalten vertretbar.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

stuforcedyou: Die Drei Muscheln, CinemaFo...

Kommentar löschen
3.0Schwach

„Fack ju Göhte“ passt sich perfekt unserem Schulsystem an. Er ist genauso marode und antiquiert.

17 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Andreas Stadler: http://darkagent.blogsit.net

Kommentar löschen
8.0Ausgezeichnet

Alles in allem ist “Fack Ju Göhte” nicht nur eine sehr gelungene Komödie, sondern auch der Beweis dass sich jeder unter den richtigen Umständen ändern kann.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

CJ1203

Antwort löschen

Das nimmst du dem Film doch nicht ab, oder?


C64

Antwort löschen

Wieso? Der kriminelle, versoffene (mies dargestellt ^10) Vorbestrafte wird schlussendlich ohne jegliche Kompetenzen oder Qualifikationen zum diplomierten Lehrer, was gibt es da falsch zu interpretieren? Das is Hartz TV für die Leinwand, der Mob wird sich da da reininterpretieren, wozu er in der Lage ist. Sry, aber "Du bist Deutschland" - herzliches Beileid... :D


kobbi88: Die Drei Muscheln

Kommentar löschen
4.5Uninteressant

[...]

Insgesamt gäbe es genügend Gründe, diesen Film zu hassen. So viele Klischees, dass man kotzen möchte, schwer geistesgestörte Schüler und Lehrer, Übertreibungen über Übertreibungen, knallbunte und schrille Optik, sodass die Augen am liebsten platzen würden und die angesprochene Bestätigung des Lehrerbilds für die Öffentlichkeit. Aber irgendwie war der Film dann doch so kreativ, dass man ihn zwar noch immer schlimm findet, man ihm aber nicht richtig böse sein kann. Und vor allem: immer wieder hatte er ein Fünkchen Wahrheit mit dabei. Er sagt, wenn auch nur kurz, sehr ironisch und versteckt, was bei uns falsch läuft. In der Gesellschaft, in den Schulen, im Bildungssystem, bei der Erziehung. Aber das ist eben leider immer nur sehr kurz der Fall.

[...]

Die Fotzen ein bisschen runterfahren, die Fakten ein bisschen hinauf und der Film wäre wirklich klasse gewesen. Ja, wäre geworden. Irrealis.

Kritik im Original 38 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 130 Antworten

Chrisetoph

Antwort löschen

Als ich das letzte Wörtchen "Irrealis" gelesen habe, ist mir ein bisschen einer abgegangen :*


kobbi88

Antwort löschen

:D
Wenn das so leicht ist, dann werd ich das Wort ab sofort öfter einsetzen :D


Boyd Van Hoeij: The Hollywood Reporter Boyd Van Hoeij: The Hollywood Reporter

Kommentar löschen
7.5Sehenswert

Mit fast zwei Stunden definitiv zu lang, aber die schnellen Dialoge, das amüsant übertriebene Schauspiel und die absolut stimmige Chemie zwischen M'Barek und Karoline Herfurth stellen sicher, dass es zwei sehr amüsante Stunden sind.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

SoulReaver: CinemaForever, D3M

Kommentar löschen
2.0Ärgerlich

Unerträgliches Bauerntheater made in Germany. Ein proletarisches Fusselhirn aller erster Güte (Grottenschlecht: Elyas M'Barek) und eine an ihren pädagogischen Ethos gebundene Heulboje auf Liebesentzug (Nicht ganz so grottenschlecht: Karoline Herfurth), schweißen eine Klasse asozialer Arschlochkinder zusammen und erkennen dabei, was wirklich zählt im Leben. Ach was? Als würden 2 grenzdebile Filme der Marke 'Schweighöfer' alljährlich nicht schon genug menschliche Verlogenheit in die Kinos spülen, nein, Bora Dagtekin muss zwanghaft die Welle reiten, behauptet dabei aber auch noch eine anarchische Attitüde in seinem Humor zu besitzen und verdient sich damit natürlich eine goldene Nase. Aber es lohnt sich gar nicht ausschweifend über „Fack ju Göhte“ zu diskutieren - auch wenn der Film die Nerven aufs Extremste malträtiert und man nach einem Ablassventil fleht - denn wenn die Beteiligten schon meinen, ihre angebliche Subversion in Wörtern wie „Ficken“, „Hure“ und „Fotze“ finden zu können, wird doch relativ deutlich, in welch uuuuunfassbar unterhaltsamen Gefilden wir uns mal wieder bewegen dürfen. Tja, und damit sind wir unserem Ruf in der Filmlandschaft mal wieder mehr als gerecht geworden.

60 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 20 Antworten

TheBruceWayne

Antwort löschen

Jeder Schulabrecher kann die Meinuung haben dass das Bildungsystem scheiße ist. Es kommt auf die Art u. Weise der Kritik an. Und die ist bei FjG absolut unterirdisch.


TheBruceWayne

Antwort löschen

"und Fans werden weiterhin als verblödet bezeichnet" Das ist eine Behauptung von dir. Ich habe dich persönlich nie als "blöd" betitelt, finde aber der Film ist es. Außerdem findet ein Großteil von Deutschland den Film doch super oder nicht ? Nur ich glaube nicht dass sie ihn wegen den selben Gründen toll finden. Ich halte übrigens nicht besonders viel von den oben angführten Magazinen. Für den Spiegel von heute würde sich Rudolf Augstein im Grabe umdrehen.


Christoph Schelb : Outnow.ch Christoph Schelb : Outnow.ch

Kommentar löschen
7.0Sehenswert

Fack ju Göhte ist ein Schulfilm, welcher zwar nicht gerade pädagogisch wertvoll ist, aber es schafft, Schüler wie auch Lehrer gleichermassen zu unterhalten

Kritik im Original 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

KimReichard: Gamona KimReichard: Gamona

Kommentar löschen
7.0Sehenswert

Fack Ju Göhte bewegt sich zwischen Realsatire, klassischer deutscher Komödie und eben „Bora Dagtekin“ - mal brüllend komisch, aber manchmal auch intelligent um die Ecke gedacht.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

nilswachter

Antwort löschen

Der Film mag vieles sein, aber intelligent ist er bestimmt nicht!


lutze

Antwort löschen

Wenn das intelligent ist, dann sind wir dem Untergang geweiht


P. Bühler: Berliner Zeitung, fluter P. Bühler: Berliner Zeitung, fluter

Kommentar löschen
8.0Ausgezeichnet

Regisseur Bora Dagtekin inszeniert den Bürgeralptraum "deutsche Schule" als ungemein flotte Komödie mit deftigem Vokabular und tollen Auftritten.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

V. Robrahn: Filmszene.de V. Robrahn: Filmszene.de

Kommentar löschen
8.0Ausgezeichnet

Keine Frage, die Ausgangsituation ist nicht gerade realistisch konstruiert [...], dennoch ist Fack ju Göhte die beste deutsche Komödie des Jahres. [...] Denn dies ist in der Tat ein herrlich frecher und extrem witziger Filmspaß.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Walli Müller: br-online, NDR Walli Müller: br-online, NDR

Kommentar löschen
7.0Sehenswert

Wer Türkisch für Anfänger gesehen hat, weiß ungefähr, auf was er sich bei Fack ju Göhte gefasst machen muss: Derber Humor, teils extrem vulgäre Sprüche und von Political Correctness keine Spur. [...] Stellenweise richtig witzig – wenn man den Humor von Bora Dagtekin mag.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Kommentare (341) — Film: Fack ju Göhte


Sortierung

NiboraC

Kommentar löschen
Bewertung1.0Ärgerlich

Einfach richtig schlecht ich weis auch nicht was alle mit dem film haben
Meega enttäuscht. Ein gnadenpunkt

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Hypocrisy

Antwort löschen

Man hört ja immer, er solle so gut sein - aber ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ich ihn gut fände...


Blade1980

Antwort löschen

hab im 5 Punkte gegeben fand in aber auch nicht so berauschend, teilweise belustigend würd in aber nicht mehr schauen.


Muad'dib

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Was für einen prätentiösen Mist man hier in den Kommentaren teilweise liest! "Primitiv" sei der Film und "niveaulos". Unglaublich auf was für herablassende Art hier zum Teil über eine gute deutsche Komödie geurteilt wird. Ich bin 25, Student, Bildungsbürger, habe ein gutes Abitur, lese viel etc. bla bla, aber ich habe in meinem Alltag über jüngere Geschwister und Freunde jede menge Kontakt zu Gesamt- (oder Neudeutsch: Sekundarschulen) und Gymnasialschülern. Warum 90% der aktuellen Schülergeneration diesen Film feiert? Weil er einfach so sehr ins Schwarze trifft, dass es den jungen Rezipienten zum Teil schon unheimlich war. Und zugegeben, einige Situationen hat man ja selbst erlebt und ertappt sich bei Flashbacks. Die Charaktere sind flach und durchschaubar, aber das sind vor allem jugendliche Schüler auch in der Realität (Packt eure Empörung wieder ein ihr Supermütter! Teenager sind leicht zu durchschauen. "Mag er/sie mich?", "Bin ich cool?", "Was soll ich mit meinem Leben machen?" sind doch die wichtigsten Fragen in deren Leben. War bei uns doch nicht deutlich anders.). Die "erwachsenen" Charaktere haben klassische, vielleicht etwas stereotype Züge gehabt, da wäre mehr drin gewesen. Dennoch hat der Film eine Menge toller und richtiger Beobachtungen mit gutem Gag-Timing verknüpft, einen unterhaltsamen Einblick/Rückblick in deutsche Schulen gewährt und war mit seiner entlarvenden Ehrlichkeit zum Teil sogar etwas (wie sagte Frau Herfurth selbstironisch...?) subversiv. Man muss Fack yu Göthe nicht lustig finden, aber das ist kein grundsätzliches Argument gegen den Film. Es würde mich nach allem was ich von befreundeten Lehramtsstudenten gehört haben, nicht wundern wenn in 10 Jahren einige junge Lehrer zugeben werde, dass dieser Film ihnen Lust auf den Beruf gemacht hat. Er zeigt wie kaum ein anderer Film, dass Kinder es wert sind sich mit ihnen zu beschäftigen und ihnen Perspektiven aufzuzeigen. Besonders im dämmernden Zeitalter der Inklusion ist das eine wertvolle Botschaft.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

gandalfdergraue

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Für einen deutschen Film wirklich gut.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Black_Sheep_Kills

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Lange habe ich den Film vor mir hergeschoben. Habe den "Hype" um den Film nur am Rande mitbekommen und wusste gar nicht richtig um was es geht.

Als ich dann durch Zufall über einen Trailer stolperte wurde mein Interesse geweckt und ich hab den Film mal geschaut.

Die Gags sind nicht der Burner (zumindest nicht alle), aber ich wurde dennoch gut unterhalten. Die Story ist auch etwas unglaubwürdig, aber wen juckt das schon, bei einem Film?

Werde mir den Streifen mit Sicherheit irgendwann nochmal anschauen. Deshalb verdiente 6.5 Punkte.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

lennardB.

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Eine nette deutsche Komödie die etwas derber ist.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

InfiniteJest

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Weit unter die tiefsten Gürtellinien im (coolen) Bereich der Kniekehlen gezielt, hemmungslos übertrieben und dabei fast schon beschämend oft ins Schwarze treffend. Ein Zuschauer ohne Flashbacks ans eigene Schulvietnam, wird schnell stärker ausgegrenzt als ein Lehrerkind.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

frank-br

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Eine eigentlich schon x-mal gezeigte Story wird hier erneut aufgerollt. Sowohl die Schauspielleistung, als auch die Story bleibt flach. Naja, vielleicht aber wirkt der Film für Leute unter 25 "funny". Auf mich wirkte er auf jeden Fall überflüssig.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Codebreaker

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Hmm, verdammt ist das schwierig.
Ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll.
"Fack ju Göthe" - ich habe keine Idee wie ich dich bewerten soll.
Ein Film der mich über mehrere Monate allein von Trailern, etc. schon aufgeregt hat, von dem ich eigentlich nichts erwartet habe.
Aber von Anfang an.

Nachdem mir ein Freund öfters mal berichtet hat, dass die Filmnächte am Elbufer in Dresden echt schön sein sollen, haben wir beschlossen da mal gemeinsam hinzugehen.
Blieb nur noch die Frage zu welchem Film.
Und da haben wir uns eben für das filmische Kunstwerk "Fuck ju Göthe" entschieden, den wir beide noch nicht kannten.
Ich bin ganz ehrlich. Ich bin genauso einer der deutsche Filme eigentlich meidet, allen voran das Schweighöfer/Schweiger - Zeug. Und auch bei eben diesem Film habe ich eigentlich Furchtbares erwartet.

Wieso eigentlich?
Naja, irgendwie schien der Film ja doch recht gut angekommen zu sein.
Viele Kritiken waren überraschend gut, kamen teilweise sogar von Leuten die sowas nie im Leben sagen würden, theoretisch. Auch in unserem/meinen Bekanntenkreis haben einige gemeint, dass der doch nicht so schlecht war, wie man es erwartet hat.

Nungut, da waren wir also. Bei den Filmnächten, mittendrin in so unglaublich vielen Menschen, wie ich sie noch nie um mich herum hatte beim Schauen eines Filmes. So viele Menschen, für "Fack yu Göthe" (boar, ich verschreibe mich JEDES Mal bei diesem Titel, weil ich das immer richtig schreiben will!!!)
Irgendwann ging es dann los und anfangs war es eben genau das was man erwartet hat. Anfangs.
Aber das änderte sich. Und so kam es, dass ich tatsächlich lachen konnte, relativ oft sogar. Erstaunlich, weil ich eigentlich so einen Humor habe, dass ich selten bei Komödien richtig lachen muss. Dann auch noch bei einer Deutschen? Da kann doch was nicht stimmen.

Und hier ist der Knackpunkt. Hier ist das, was es mir so schwer macht.
Einerseits war dieser Film dann doch das was ich erwartet habe. Asozial, vorhersehbar, klischeehaft und einfach wirklich furchtbar. Natürlich übertrieben, aber dennoch furchtbar. Diese Sprache, diese Art, einfach alles!

Und andererseits... musste ich eben lachen! Ich wurde unterhalten, ja ich hatte wirklich Spaß am Film. Natürlich war der Humor teilweise dann doch wieder auf Fäkalhumor getrimmt, was dann weniger schön war, aber größtenteils hat das super funktioniert.
Und auch die Story an sich, so flach und vorhersehbar das auch war, man hat eben diese Liebesgeschichte die man schon so oft irgendwie gesehen hat, in diese ganze überspitzte Schulproblematik verpackt, sodass das gar nicht wirklich auffällt. Und auch die Figuren waren irgendwie sympatisch. Elyas M'Barek fand ich, muss ich gestehen, sogar ziemlich cool und überzeugend (zumindest für diese Rolle)

Ich will jetzt nicht sagen, dass dieser Film unglaublich gelungene Satire ist, definitiv nicht. Aber so in dieser überspitzten Art, die Darstellung der Jugend, die Kein-Bock - Einstellung im Bezug auf alles mögliche, die Partys, die Respektlosigkeit, etc. das Alles findet man ja leider wirklich teilweise vor. Wie gesagt, hier ist es überspitzt und vielleicht will der Film das ja auch gar nicht parodieren, sondern eben einfach das zeigen, was man denkt würde der Jugend gefallen, aber es funktioniert trotzdem etwas. Man denkt über die heutige Jugend nach, man erkennt vieles wieder. Zumindest ging mir das so.

Ansonsten war Fack yu Göthe vor allem bunt und dynamisch, fast schon hektisch. Viele bunte Farben, schnelle Schnitte, ja teilweise war es wirklich so: Zeki steht hier, Schnitt, Zeki ist in einem anderen Raum. Ja, fand ich mal recht erfrischend.

Man sieht denke ich, in was für einem Zwist ich bin. Einerseits hatte ich viel Spaß und konnte oft lachen, im Übrigen haben fast alle Anderen wesentlich häufiger gelacht. Ich will damit jetzt keinesfalls irgendwie arrogant erscheinen, mich irgendwie höher heben/besonders machen, aber bei der breiten Masse scheint der Film wirklich sehr gut anzukommen. Es wurde so oft gelacht, so herzlich, fand ich ziemlich interessant zu sehen. Und nochmal, wenn ich hier so oft lachen konnte wie ich es getan habe, ich mit meinem teilweise wirklich speziellen Humor mit hohen Anforderungen, dann bin ich echt beeindruckt.

Naja, kommen wir zum Schluss. Fack yu Göthe ist bei weitem kein sehr guter Film. Teilweise eben das was man erwartet und ziemlich schlecht.
Teilweise aber auch unglaublich überraschend, erfrischend, unterhaltsam und spaßig.
War wirklich keine schlechte Erfahrung, ich bereue nichts, war ein schöner Abend und in diesem Sinne bleibt nur noch eins zu sagen: lasst euch nicht abschrecken, gebt dem Film ne Chance, vielleicht ergeht es ja jemand anderem genauso wie mir. Bestimmt sogar.
Und weil ich bei diesem Film hier wirklich auf den Unterhaltungsaspekt schaue, gibt es jetzt auch 7 Punkte, was wesentlich höher ist, als ich erwartet hatte.

Uff, das musste ich mir jetzt alles irgendwie mal von der Seele schreiben, wenn es vielleicht auch etwas durcheinander und komisch wirkt.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

cinenerd

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Es mag sein, dass ich lehrergeschädigt bin durch Familie, Freunde und Bekannte, aber ich habe mich hier köstlich amüsiert. Endlich mal wieder ein Film aus Deutschland, den es sich lohnt anzusehen. Definitiv ein Film, den ich mir auch noch ein paar mal ansehen kann!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MemoriAria11

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Schöner Film. Er ist ultra witzig, unterhaltsam und spannend und gut besetzt. Gerade Caroline Herfurth ist sehr gut.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

doctorgonzo

Antwort löschen

Heute kommen die Weltmeister zurück. Das ist nicht der Zeitpunkt für Ironie.


EdguyforLife

Antwort löschen

:D :D :D


Einsamer_Wolf

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Bester deutscher Film der bis jetzt je produziert wurde..bin schon gespannt auf Teil 2

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Einsamer_Wolf

Antwort löschen

Naja die meisten deutschen Filme sind wirklich Schrott aber von "Fack ju Göhte" war ich ehrlich gesagt überrascht für das deutsche Filmverhältnis..


derblonde

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Hirn aus und geniessen. Hier wird einem einfach eine anspruchslose und vor allem lustige Pauker/Schüler Geschichte geboten. Die gnadenlos überzeichneten Charaktere und Situationen sollte man definitiv nicht zu ernst nehmen bzw. drüber nachdenken.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Troublemaker69

Kommentar löschen
Bewertung0.5Schmerzhaft

Fack ju Göhte ist der beste Beweis für die Krise, in der sich die Filmwelt momentan befindet.
1. Es fehlt an Innovation: Die Geschichte gab es schon viel zu oft, das Ende ist sehr vorhersehbar und im Allgemeinen fehlt es dem Film an neuen Ideen. Das altbewährte wird noch ein weiteres Mal aufgegriffen und wiedergegeben.
2. Der Humor: Die "Gags" zünden meiner Meinung nach absolut gar nicht, man setzt auf die flache Story und versucht sich einfach über vermeintlich "dumme" Schüler lustig zu machen und es tut mir leid, aber darüber kann ich einfach nicht lachen und das obwohl ich der letzte bin, der immer äußerst hohe niveauvolle Ansprüche an eine Komödie setzt.
3. Eine Runde Sache: Der Film verläuft absolut rund und steht damit recht prüde innovativen Ideen gegenüber. Er lässt nichts Neues zu, bestenfalls der Soundtrack kann noch als neu und kreativ angesehen werden. Ansonsten lässt sich Fack Ju Göhte nicht von seinem Weg abbringen und verläuft bis zu seinem unvermeintlichen Ende rund.
4. Der Titel: Der Titel passt einfach nicht zum Film. Er soll einfach nur gewagt wirken und das leider, obwohl der Film alles andere als gewagt ist.

bedenklich? 10 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 7 Antworten

EdguyforLife

Antwort löschen

Schließe mich dir voll an Troublemaker.


Troublemaker69

Antwort löschen

Vielen Dank EdguyLife =)


malte.fischer.9404

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

"Durchschnittlich, aber der Hammer?"

Was war es, was die Leute damals in die Kinos lockte und die Kinokassen auffüllte? Da muss wirklich sehr viel PR hintergesteckt haben! Sehen wir es mal so: Ich konnte jetzt nun wirklich nicht bei jedem Witz lachen, wobei die meisten Witze ja eher pubertär daher kommen. Es gab Szenen zum Schmunzeln, aber nur selten. Die Story hört sich ziemlich einfach an! Sprich, die Story ist weniger interessanter als die von Türkisch für Anfänger - der Film. Der Film kommt irgendwie übermäßig bunt daher und wirkt wie ein Teenie-Film. Die Bildauflösung ist positiv zu erwähnen, da sie dem Film einen Hochglanz gibt. Elias M. Barek ist ohnehin schon der Frauenheld Nr. 1 und kann sich auch in seine Rolle versetzten.
Dies war die negative Seite! Ich konnte jedoch noch einiges Positives aus dem Film angeln. Der Film hat ohne es zu erwarten tatsächlich eine kleine Moral. Der Soundtrack ist gut, wobei der größte Teil der CD lediglich aus den "Radio"Songs besteht. Ich mag diese Musikrichtung zufälligerweise und war begeistert als Cheating u.v.m. eingespielt wurde. Das ist nach #Marzellus natürlich auch Geschmackssache, doch wenn man darauf steht...

Fazit: Der Film ist zwar nichts anderes als ein deutscher Film (bzw. Komödie) - nicht mehr und nicht weniger! Teenies werden sich natürlich über diesen Film freuen. Er hat seine netten Szenen, doch man kann ihn einfach nicht als filmisches Meisterwerk bewerten, da er dafür viel zu sehr die Teenies anspricht.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Naliah

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Ich bin ja sonst kein Fan von deutschen Produktionen, aber Fack ju Göthe hat mich echt überrascht! Die Schauspieler haben das gut gemacht und Elyas is ein echter Leckerbissen ;)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

FilmFreak2K13

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Das war er also. Der erfolgreichste Film Ende 2013/Anfang 2014 in Deutschland. Zu Recht? Na ja. Über Geschmäcker lässt sich nun mal streiten. Ich verstand auch 2012 den Hype um „Ziemlich beste Freunde“ nicht. Der Film war gut. Keine Frage. Aber der Bu-Hai der darum gemacht wurde, war dann noch etwas too much gewesen.

Schaut man sich jedoch die Zielgruppe von FJG an, dann kann man den Erfolg doch etwas nachvollziehen. Aber genau das, empfand ich, auch als Problem des Films. Für eine FSK12 empfand ich die Ausdrucksweise stellenweise schon etwas zu hart. Im Kontext passt das natürlich zusammen. Aber auch hier empfindet es jeder anders.

Die Story ist ein Gemisch aus Diamanten Cop und Bad Teacher und bietet eigentlich auch keinerlei große Überraschungen oder Twists. Das Ende lässt sich nach den ersten 15min bereits erahnen und es tritt auch genauso ein.
Dennoch muss ich zugeben dass der Film mich unterhalten hat. Er hatte einige guter Lacher drin und war ganz witzig. Natürlich ist dass alles mehr als überspitzt dargestellt und eher als Satire/Parodie auf die heutige Jungend zu sehen. Aber in jeder Satire/Parodie steckt auch immer etwas Wahrheit ;)

Wenn man weiß worauf man sich einlässt kann man seinen Spaß mit dem Streifen haben. Wer jedoch den Trailer gesehen hat, diesen schon nicht mag, sich dann trotzdem den Film anschaut und dann noch über diesen Meckert ist selber schuld. Der Trailer zeigt ganz gut was einen erwartet und warnt einen quasi vor.

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

filmeschauen

Kommentar löschen
Bewertung0.0Hassfilm

Das einzige was die Produzenten für den Film brauchten war ein Kopierer und ein Stift. Der Film ist einfach eine Kopie von Bad Teacher mit änderungen (Hauptrolle: Mann statt Frau). Das ist einfach nur eine deutsche Produktion des Films für die, die Amerikanische Filmkulissen nicht mögen. Aber wundern tut mich das nicht es gibt eigentlich kein guten Film aus einer Deutschen Produktion. Entweder billige Kopien oder etwas zum einschlafen. Till Schweiger hats richtig gemacht der spielt auch bei Filmen die in der USA produziert werden mit. Habe mal was davon gehört das der ganz wechseln will. Sonst wäre es ja eine Talentvergäudung. Nebenbei ist der Film ein Bild wie unsere Menschheit schon verblödet ist. Mit mit dem Film tragen die Produzenten dazu bei das die Menschheit noch blöder wird.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

chrissley

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Witziger Film, gut geeignet für einen unterhaltsamen Fernsehabend. Mehr aber auch nicht.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

philipp.stalingrad

Kommentar löschen
Bewertung0.0Hassfilm

"Fack ju Göhte zeigt das Zusammentreffen eines Kleinkriminellen, der unabsichtlich zum Lehrer wird, mit einer vom Rest der Schule längst abgeschriebenen Klasse, der er zur Verwunderung aller Herr wird. Er schafft es, die Kids auf Linie zu bringen und kann ihnen vermitteln, was im Leben wichtig ist und wofür es sich zu lernen lohnt. Seine Methoden unterscheiden sich von denen anderer, herkömmlicher Lehrkräfte vorallem durch anfängliches Desinteresse, nicht vorhandene pädagogische Motivation, sprachliche und allgemeine Rohheit, die mit der der SchülerInnen zumindest gleichzieht und körperliche Gewalt. Dazu mischt sich eine alles andere als überraschend verlaufende Liebesgeschichte, die sich nahtlos in die ewige Tradition der Stories von Machos, die auf Frauen treffen, die von ihnen – und damit der Masse des Publikums – als zunächst unattraktiv, im Verlauf aber immer interessanter wahrgenommen werden, was in gegenseitiger Liebe gipfelt, die die beiden Personen dazu bringt, sich gegenseitig ein wenig anzupassen. Diese hat allerdings mit dem wichtigsten Aspekt des Films und seiner Charaktere, dem Aspekt, der Deutschland in kollektives Jubeln versetzt, nur bedingt zu tun [...]"

weiterlesen:
http://phbruckmann.wordpress.com/2014/01/08/fack-ju-fack-ju-gohte/

bedenklich? 8 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

Sunshine49

Antwort löschen

Ja, wirklich super !!!


gebsch

Antwort löschen

dem ist nichts hinzuzufügen :)


Nemsis

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Dachte nur wieder..Deutsche Komödie...*kotz* Die sind immer so lahm im Ganzen.

Dieser aber überraschender Weise nicht. Ein guter Spruch nach dem anderen folgt und der Schnitt stimmt auch. 2 Stunden wurde ich sehr gut unterhalten.
Besonders vorzuheben ist die Szene mit Farid Bang vor der Bank mit Auto. Genau so läuft der schwarze Humor ab. Und selbstverständlich der Hauptdarsteller, der den Film wirklich trägt.

Weiter so und ich schaue mir mehr deutsche Produktionen an!
Fack ju Göhte 2 wird von mir geschaut.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Deine Meinung zum Film Fack ju Göhte