Fack ju Göhte - Kritik

Fack ju Göhte

DE · 2013 · Laufzeit 118 Minuten · FSK 12 · Komödie · Kinostart
  • 8

    Ich hab den Film sehr genossen. Ja, einige Kotzwitze hätte man sich echt sparen können, aber es hat mir Spaß gemacht.
    Hab im Studium selbst in so einer Klasse unterrichtet und glaubt mir, es läuft vereinzelt so ab.
    Ich hab mich alles in allem sehr unterhalten gefühlt.

    • 1 .5

      "Endlich" auch mal gesehen. Ungefähr die Hälfte des Geschnuschels konnte ich nicht verstehen, war wahrscheinlich besser so. Am besten war noch die Rektorin und ein paar Trostpunkte gebe ich für die süsse Gizem.

      • 4

        Diesen ganzen Hass hier kann ich nur schwer nachvollziehen. Alles in allem ist der Film doch ein sehr harmloser Spass und schlicht und einfach nichts besonderes. Sich deswegen so empören?
        So viel Aufmerksamkeit verdient der Film schlicht nicht....

        • 1

          Der Film ist sooooooo geil, so geil.
          So geil wie bei 40 Grad im Schatten von der Autobahnbrücke den Autofahrern zuzuwinken.

          • 0
            Odinson 10.09.2016, 03:54 Geändert 10.09.2016, 03:56

            Ich muss zugeben, dieser Film hat mich überrascht. Obwohl ich einen qualvoll unlustigen Kackstreifen mit unsympathischen Charakteren schon erwartet habe, bekam ich mit diesem derart ungenießbaren Haufen audiovisuellem Sondermüll sogar noch eine Unterbietung vorgesetzt. Fuck, war das ein Scheißdreck.
            Jeder Wesenszug dieses hingeschluderten Pissfilms trieb mir die Galle nach oben. Ausnahmslos alle filmischen Unsitten, die der deutschen Filmkultur schon viel zu lange ein Klotz am Bein sind, werden hier gerade zu systematisch durchgesetzt, nur um diese Agglutination filmischer Stümpereien dann noch mit einer komplett hassbaren Hauptschüler-Duftnote zu besprenkeln, die der Respektabilität dieses Faceplants in Filmgestalt noch einen Bonus-Nagel in den Sarg haut.

            Die Ansatzpunkte, sich über diesen Film auszukotzen sind mannigfaltig. Angefangen beim beschissen unharmonischen Augenkrebs-Colorgrading und dem gefühllosen Editing, wird der negative Ersteindruck konsequent von der miesen Schauspielerei der unglaubwürdigen Akteure (einzige Ausnahmen: Chantal, Farid Bang und der Theater-Lehrer) verschlimmert. Ein ungesundes Zusammenspiel aus Unästhetik, das in seiner Verachtungswürdigkeit nur noch dem haarsträubenden Totelschaden-Drehbuch unterliegt.
            Während ich für jeden der schlecht vorgetragenen nicht minder schlecht geschriebenen Gags eine Kerze für den deutschen Humor angezündet hatte, hat es mir bei der hirnverbrannten Charakterisierung vor Fremdscham beinahe die Augäpfel aus den Höhlen gesaugt. Die konzentrierte Minderwertigkeit dieses sich maximal auf Baumschul-Niveau befindlichen Haufens von strunzdämlichen, scheiße gespeilten Stereotypen ging mir so dermaßen hart auf den Sack, dass ich das erste mal nach vielen Jahren des Konsums von (auch höchst fragwürdigen) Filmen die Kunstfreiheit in Deutschland ernsthaft in Frage stellte.

            Und der seelenlose Soundtrack war auch Dreck.

            2
            • 9

              Muss man irgendwas zu diesem Film sagen, nein gut denn er ist der Beste Deutsch Film seid... keine Ahnung Otto der film...
              Durchbruch von 3 der 4 Hauptdarsteller, gut Elyas M'Barek war vorher schon recht bekannt aber damit hat er sich ins deutsch Hollywood katapultiert.
              Geiler film gut sozialkritisch und gute Message, ich guck ihn jetzt nochmal also viel Spaß dabei

              • 6

                fetten punkteabzug für "hol dir die kostenlose fack ju göhte app" im endscreen...
                als ob unsere jugend nich schon genug aufs smartphone glotzt.. ja ich weiß, ich hör mich an wie mein opa... aber ich finds teilweise echt furchtbar...

                • 10

                  Gelungene deutsche Komödie. Super 1. Teil, schwächerer 2. Teil

                    • 0

                      Da saß ich nun mit meinen Droogs und zerbrachen unsere Gullivers was man mit dem Abend noch anfangen sollte. Plötzlich erhielt ich eine Message von einer Dewotschka, diese beinhaltete den Wunsch mit mir einen Film bei ihr zu sehen. ,,Righty right´´ entgegenete ich ihr und trank vorher mit meinen Droogs unsere Molocko-Plus aus. Angekommen suchten wir uns einen Film aus. Sie bestand auf Fack ju Göhte, welchen ich vorher noch nie gesehen habe, jedoch von meinen Droogs vernommen habe, dass er mir wohl nicht gefallen wird. Ich wollte keine voreiligen Schlüsse ziehen, zudem wollte ich mir die Chancen bei der Dewotschka nicht verschlechtern. Als ein Viertel dieses Schundwerks vorrüber war und die Dewotschka über den Malchick im Film lachte, war mir klar, dass ich es einzig beim guten alten Reinraus Spiel belassen würde. Diese Aversionstherapie zu entfliehen, welche mir körperlich schmerzen bereitete, war nun mein Ziel. Ich bekam Lust auf Ultrabrutale und wollte sie nur noch tollschocken. Ich versicherte ihr, dass ich den Film voll Horrorshow finde, jedoch jetzt los musste. Zuvor schrieb ich einem Droog, dass er mich anrufen sollte, worauf ich eine Lügengeschichte erfinden konnte und fliehen konnte. Oh meine Brüder, habe ich diesen Film bereut.

                      8
                      • 7

                        Für Schüler bestimmt ein toller Film, mit Witz & Realität. Jedoch ist der Humor auf der einen Seite so schlecht, dass er wieder gut ist. Für jeden der Ironie versteht, kann gerne mal reinschnuppern. Es lohnt sich!

                        Es handelt über den Sträfling Zeki Müller, welcher aus dem Gefängnis entlassen wird und nun nach seinem vergrabenem Schatz sucht, welcher eine Freundin von ihm versteckt hat. Das Problem ist jedoch, dass es unter der neuen Sporthalle einer Gesamtschule vergraben wurde. Um an den Schatz ranzukommen benötigt er Zugang zum Keller, welchen er nur als Lehrer bekommt. Daraufhin bewirbt er sich um einen neuen Platz an der Schule.
                        Während dem Buddeln & Graben nachts, baut er Gefühle für eine Kollegin auf, welche jedoch von seinem Tun erfährt ...

                        Der Plot ist vielleicht komisch, jedoch plausibel. Kann man sich anschauen, solange man den Humor nachvollziehen kann.

                        • 1

                          Wie man bei diesen unterbelichteten Film begeistert sein kann und lachen kann ist mir ein Rätsel. Nach spätestens 10 Minuten kann man sich dieses "Asoziale" Deutsch doch nicht mehr anhören...

                          5
                          • 7 .5

                            Einer der besten deutschen Komödien, die es gibt.

                            • 6 .5

                              Ich muss sagen, dass er wirklich ganz nett war. Als TV Produktion wäre der heraus gestochen. Geld hätte ich jedoch nicht für ihn ausgegeben.

                              1
                              • 7 .5

                                Absolut sehenswert ! Der Film hat sehr viele Lacher zu bieten und macht echt Spaß. Einfach nur genießen ;) Klar nicht alle Leute können sowas witzig finden, aber wenn man es mag ist der Film echt super !

                                • 6 .5

                                  Der erste Teil hat auf jeden Fall ein paar gute Lacher zu bieten und auch sonst kann mit dem Film nicht viel falsch machen. Wenn man das Hirn ausschaltet und nicht zu viel erwartet.

                                  2
                                  • kloster231 11.03.2016, 02:22 Geändert 11.03.2016, 02:24

                                    Völlig dümmlicher und überkandidelter Film. Braucht kein Mensch, aber
                                    anscheinend gibt es Leute, die stehen auf nieveauloses Geprolle jeglicher
                                    Art.....Substanzloser multi-kulti Rohrkrepierer.

                                    • 0

                                      Wie kann so ein absolut dummer Film so eine gute Bewertung haben? Die ganzen Szenen können nur Idioten witzig finden. Vielleicht passt es ja zur heutigen Gesellschaft, wenn man beachtet, dass sogar das heutige Abitur schwachsinnig ist.

                                      5
                                      • 0

                                        Ich bin sprachlos, dieser Film ist mit Abstand der schlimmste und unterirdischste Film, den ich je in meinem gesamten Leben gesehen habe! Ich habe mir ca. alle 10 Sekunden an den Kopf fassen müssen, ich kann es gar nicht glauben, dass so etwas überhaupt ansatzweise, diese vielen positiven Töne einfahren konnte. Wer das witzig findet, der kann eigentlich nichts im Kopf haben. Das ist nicht nur unterste Schublade, das ist die Schublade unter der untersten Schublade. Ich würde ihm am liebsten -10 Punkte geben. Uschi Glas, Katja Riemann- ich fass es einfach nicht!!! Von Niveaulosigkeit nicht zu übertreffen, ich hoffe viele Eltern verbieten ihren Kindern diese Schmach! 0.0 Hasspunkte von mir!

                                        9
                                        • 3 .5

                                          Die ganzen Hass-Kommentare sind tatsächlich schon deutlich unterhaltsamer als der Film an sich. Damals im Kino wirkte das kollektive Gelächter dann doch irgendwie ansteckend. Zumindest hatte ich dort einen recht unterhaltsamen Abend. Bei dem medialen Hype der um FJG systematisch aufgebaut wurde, konnte man sich dem Kinobesuch fast schon zwangsläufig nicht entziehen. Jetzt, nach erneuter Heimsichtung, ist dann doch wieder Ernüchterung eingekehrt. Die Grinsebacken haben sich auf jeden Fall verzogen.

                                          6
                                          • 3 .5

                                            Völlig overhypet, wird seinem Erfolg keineswegs gerecht. Bis auf einige ganz nette Ansätze einfach nur nervig und typisch deutsch. Umso trauriger, dass es wahrscheinlich auch noch einen dritten Teil geben wird!

                                            1
                                            • 7

                                              Wäre fast vom sofa gefallen als ich den Spruch "Bitch an Bord" auf DEUTSCH gelesen habe (daraus folgt -> deutscher Film, oder kennt hier wer einen Hollywoodschinken indem man die Texte und Aufschriften übersetzt hat?!?). Bei fjg bin ich eher geteilter Meinung, im Grunde gar nicht so übel, über manche Gags kann man lachen, über andere NUR lachen.

                                              • 0

                                                Fans dieses Films gefielen auch "Stromberg" und "Superbad"....ÄÄhm neeein! Lieber Didi der Doppelgänger nochmal reinziehen oder Theo gegen den Rest der Welt. Unfassbar schlecht. Traurig, dass so ein Mist zum Erfolg wird.

                                                Deutschland verdummt und ich bin mittendrin. Glückwunsch!!

                                                1
                                                • 4

                                                  Ich kann beim besten Willen nicht verstehen, warum dieser Film so erfolgreich war!?
                                                  Mit diesem Assi-Humor kann ich einfach nichts anfangen!
                                                  Teil 2...... Nein danke ;)

                                                  3
                                                  • 1

                                                    Hi Leute,

                                                    was hier für Werte einem vermittelt wird. Ist mehr als fragwürdig!!
                                                    Ein Strunz dämlicher und hundsgemeiner Versuch ist das, Jugendlichen und Kindern realitätsferne Weltbilder und Ideologien einzuhämmern. Leider sehr erfolgreich!

                                                    Mein Fazit: Willkommen im Verblödungsmodus der Bundesrepublik!! Die alten Germanen und Druiden würden sich im Grabe umdrehen, wenn sie mit bekämen, was einst aus dem Land der Dichter und Nord-Götter wurde.

                                                    22