Ghost Rider

Ghost Rider (2007), US Laufzeit 110 Minuten, FSK 12, Actionfilm, Thriller, Fantasyfilm, Kinostart 22.02.2007


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
4.1
Kritiker
34 Bewertungen
Skala 0 bis 10
5.3
Community
13397 Bewertungen
168 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Mark Steven Johnson, mit Nicolas Cage und Peter Fonda

Nicolas Cage steigt auf den heißen Ofen, denn er ist der Held im ersten Teil der Comic-Verfilmung Ghost Rider und er schließt einen Pakt mit dem Teufel ab.

Der berühmte Motorrad-Stuntfahrer Johnny Blaze (Nicolas Cage) geht einen teuflischen Pakt mit Mephistopheles (Peter Fonda) ein: Um seinen sterbenden Vater Barton (Brett Cullen) zu retten, verkauft er seine Seele einer dunklen Macht und trennt sich daraufhin von Roxanne Simpson (Eva Mendes), der großen Liebe seines Lebens. Fortan ist Blaze gezwungen, Nacht für Nacht in Gestalt eines feurigen Dämons seine Runden zu drehen und das Böse zu vernichten. In Blackheart (Wes Bentley), dem machthungrigen Sohn des Teufels persönlich, findet Blaze seine Nemesis.

Hintergrund & Infos zu Ghost Rider
Ghost Rider wurde von Regisseur Mark Steven Johnson umgesetzt, der zuvor mit Daredevil Erfahrungen mit Comic-Verfilmungen sammelte. Der Film konnte zwar nicht alle Kritiker überzeugen, spielte aber mit 228 Millionen Dollar mehr als das Doppelte seines Budgets wieder ein. Da lag es nahe, ein Sequel folgen zu lassen, was 2012 in Form von Ghost Rider 2: Spirit of Vengeance auch geschah. Regie bei der Fortsetzung übernahm Mark Neveldine gemeinsam mit Brian Taylor.

  • 37795279001_1859528323001_th-506165c0c7e7b0e4572f72d8-1592194035001
  • Ghost Rider - Bild 6438824
  • Ghost Rider - Bild 6438810
  • Ghost Rider - Bild 17811
  • Ghost Rider - Bild 17809

Mehr Bilder (14) und Videos (2) zu Ghost Rider


Cast & Crew


Kommentare (155) — Film: Ghost Rider


Sortierung

Tuasimoto

Kommentar löschen
Bewertung0.0Hassfilm

Zu diesem Film fehlen mir wirklich die Worte. Absolut katastrophal. Und mein persönliches rotes Tuch Nicolas Cage ist hier nicht mal das Schlimmste und das will schon was heißen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Sam_Schildkroete

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

"An old cowpoke went ridin' out one dark and windy day " lalala lala lalala

Ghost Rider ist einfach nur eine coole Socke. Dementsprechend aufgebaut ist auch der Film, es geht eigentlich nur um coole Szenen, wie der Ghost Rider mit Flammenmotorrad durch die Gegend braust, und sich nebenbei (warum auch immer) Autos selbst entzünden und in die Luft fliegen. Und dann eben noch die endlos coole Szene, in der die beiden Rider zu "Ghost Rider in the Sky" durch die Wüste düsen!

Leider ist alles andere nicht ganz so cool. Die Farbsättigung wirkt toll, die Computereffekte leider nicht so. Die Musik ist dann wieder gut, die Story aber holprig. Die Schauspieler haben mir ebenfalls gefallen, deren Dialoge aber nicht.
Es bleiben am Ende einfach zu viele Fragezeichen. Die Idee mit den drei "Elementargeistern" war ja ganz nett, hübsche Idee zusammen mit dem Ghost Rider alle vier Elemente vertreten zu haben. Allerdings macht der Rider die drei Geister dermaßen leicht platt, das man sich fragt warum man sich überhaupt die Mühe gemacht hat, ihnen Namen zu geben?! Das ist so, als würde man erst einmal drei Stormtrooper namentlich benennen und kurz erwähnen woher die so kommen, bevor Luke vorbei läuft und alle aus der Hüfte nebenbei abknallt.
Auch der Vertrag von "Venganza" ist ein ziemlich belangloser McGuffin. Ob der Rider des Teufels Sohn jagt oder einfach 90 Minuten lang wahllos Punks auflauert, es wär so oder so egal. Wie gesagt, Hauptsache der poltert durch die Gegend.

Auch die ganzen Logiklöcher sind nicht cool. Warum heißt es zuerst dass der Rider sich nur nachts verwandeln kann, danach kann er es aber immer, so bald er immer im Schatten steht? Oder warum kann der Teufel dem Rider seine Kräfte nicht nehmen, wenn dieser dem nicht zustimmt? Ich kann jeden verstehen, der den Film nicht mag aufgrund besagter Schwächen. Ich lass mich einfach gerne von der coolness des Riders einlullen, vor allem die zwei großen Szenen wo er auf seinem Ofen rum heizt, die zusammen wahrscheinlich grad mal eine Minute dauern. Was solls, manchmal reichts, wenn der Flair stimmt.

"Yipie ay yeah
Yipie ay yoh
Ghost Riders in the skyyyyyyyy...."

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

lok

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

WTF? Der Film ist bescheuert bis zur geht nicht mehr

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Booooniggl

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Anhand des verschwendeten Potentials sollte man ihn echt schlechter bewerten. Aber dank der einfach geilen Figur des Ghost Riders hat der Film dann doch etwas Spaß gemacht. Man stelle sich einen Joker-liken Heath Ledger in der Rolle vor...... schade schade.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

DoctorWho

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

Langweiliger Marvelfilm mit unteschlechten Schauspielern, allen voran Nicolas Cage, wie man ihn kennt und ... ähm nur wie man ihn kennt

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

DoctorWho

Antwort löschen

perfekte Rechtschreibung meinerseits!
Muss natürlich heißen "schlechten" oder "unterirdischen"


Egge2206

Antwort löschen

:D


andre.bischoff.311

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

Mir hat der Film wahnsinnig gut gefallen Nicholas Cage ist ein guter Schauspieler schöne Action nette Story usw. kann man einfach nur empfehlen

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

megaterminator

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Toller Film!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Samweis_Gamdschie

Kommentar löschen
Bewertung0.5Schmerzhaft

Was für ein schlechter Film. Bisher mit Teil 2. und Elektra der mieseste Marvel Film.
Totale Katastrophe von vorne bis hinten. Cage am Abgrund seiner Karriere und eine Eva Mendes die tierisch nervt.
Schlechte Story
Schlechte Schauspieler
Null Atmosphäre
Null Charme
Schlechte Effekte

Zeitverschwendung.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Canis Majoris

Antwort löschen

Korrekt!

Aber Cage ist (nicht mehr) jung und braucht immer Geld...

...und einige Fans des Streifens gibt es wider Erwarten dennoch...


littlegomera

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Ufff, was eine schwere Enttäuschung!!! Die Story ist nicht wirklich gut umgesetzt, schauspielerische Leistungen empfand ich - genau, wie die Spezialeffekte, als als ziemlich lau, um es mal gelinde auszudrücken! Dann freu ich mich jetzt mal auf's ansehen der Fortsetzung - kann ja nur viel besser werden.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Brenda von Tarth

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Der Film hat mich überraschender Weise sehr gut unterhalten. Cage ist in dem Film um KLASSEN besser als in "Der letzte Tempelritter" - doch am Besten ist der alte Cowboy Sam Elliott - so kann man auch über manchen Logik-Schnitzer und den langweiligen Bösewicht Wes Bentley hinwegsehen.
Für Leute, die nicht zu sehr am Comic kleben und keinen Action-Burner erwarten, durchaus ein sehenswerter Film!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

RoboMaus

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Mässige Story, handwerklich ordentlich umgesetzt, jedoch kein Vergleich etwa zu 'Constantine' in Richtung Bibel-Mystery-Action. Es fehlt etwas an Spannung und atmospärischer Dichte, und die CGI ist auch nicht der Renner. Vielleicht eher etwas für Motorrad-Fans, die auf 'heisse Reifen' stehen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

HomerSimpson09

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Nicolas Cage glänzt hier mal wieder mit seiner Schauspiel“kunst“ und seiner fast schon bemitleidenswert schlechten Rollenauswahl.
Kann man diesen Film wirklich ernstnehmen? Jein. Gewollt ist es sicherlich und kompletter Schund ist der Film auch nicht. Aber besser ist es dann doch man tut es nicht, dann kann man sich hier von diesem leicht trashigen und teils unfreiwillig komischen Machwerk gut unterhalten lassen. Es ist ja auch durchaus so, dass der Film einige gute Momente offenbart. Zum Beispiel haben mir die Sprungszene mit den LKWs und die Szene am Hochhaus durchaus gut gefallen. Das war leider aber auch schon alles an ehrlich guten Szenen. Einen schlechteren Bösewicht als hier muss man in der Filmlandschaft lange suchen, bessere Effekte leider auch. Und die Dialoge überschreiten hier leider den Grat zum Lächerlichen immer wieder. Man kann sich an dem ganzen Trash hier gut amüsieren und unterhalten wird man im Grunde auch. Aber von „Sehenswert“ ist dieser Film so weit entfernt wie Gelsenkirchen von der Meisterschaft.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Dom699

Kommentar löschen
Bewertung1.5Ärgerlich

Was für eine blöde Scheiße...

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

heikschn

Kommentar löschen
Bewertung3.5Schwach

Hab nicht viel erwartet und genau das bekommen. Die Figur des Ghost Riders und seine Geschichte ist eh schon problematisch. der Film schafft es jedenfalls nicht, sie interssant zu gestalten. Dafür gibt es viel zu viele lahme Szenen, schlechte Einfälle dümmliche Dialoge und vor allem Nicolas Cage.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

gil.keller.5

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Lächerlich !
Man sieht, was passiert wenn sich ein Hollywood-Star mit dem Geld verzockt und deshalb solche Schwachsinnsangebote annimmt.
Wer ein bisschen was über Nicolas Cage weiß, weiß dass ich Recht hab.
Jeder hat seine eigene Meinung aber ich fand den Film anspruchslos, die Charaktere nicht bewegend, die Effekte (auch für '07) und die Story ein bisschen zu Fantasy-lastig.
Für die mäßige Unterhaltung 3 Punkte.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Copacabanasun

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

Der Vorgänger war nur ein bisschen besser ein klitzekleines bisschen.
1 Punkt wegen Nicholas Cage und 1 für Eva Mendes.

Fazit: Eine Comic-Adaption die man sich hätte sparen können, genauso wie den zweiten Versuch. Sehr schade. Der Comic "Ghost Rider" hat wahrlich bessere Film-Adaptionen verdient. Ob es die jemals geben wird ist aber sehr fraglich.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Lili 9ochefort

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Höllisch gut ist was anderes.

,... schade den ein paar zutaten sind definitiv gar nicht übel,... so ist das Intro atmosphärisch und sieht schon sehr cool aus, und der Beginn mit dem noch jungen Nic Cage ist auch ganz gut geworden, aber dann fehlt der Film ab, bietet nur mehr routinierte Fantasy-Actionkost. Die Effekte wirken für einen Multi-Millionen-Dollar-Film schon sehr zweitklassig, die Story kann bis zu Ende nicht wirklich packen und einiges was witzig gedacht wurde, kommt eher peinlich herüber. Nic Cage wirkt ein wenig gelangweilt und kann das nicht richtig die Coolness die dieser Charakter hat transportieren. Am besten sind noch die Auftritte von Peter Fonda und Sam Elliot.
Ich hätte Ghostrider gerne höher eingestuft, den die Fantasy und Westernmotive wurden gut integriert, und Wes Bentley als Bösewicht hat auch nicht das schlechteste Auftreten, aber leider gibt's einfach zu viele Mängel die mir den Spaß am Gucken ein bisschen verdorben haben.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

ezemeze

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

möchte wissen, welche Pflegeprodukte Eva Mendes benutzt. Sie glänzt und ihre Haut glänzen in jedem Film....Der Film war eher schwach, aber was hab ich auch erwartet...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Gabe666

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Eine der schwächeren Marvel-Comicverfilmungen, aber durchaus unterhaltsam. Die Computereffekte hätten zwar besser sein können und Nicolas Cage und Eva Mendes geben kein wirklich überzeugendes Liebespaar ab (ihre jüngeren Inkarnationen fand ich wesentlich glaubhafter), aber dafür hat der Film ordentlich Tempo, einen coolen Soundtrack, klasse Actionszenen und lustige Sprüche ("Gnade ist ausverkauft!") zu bieten. Wes Bentley ist außerdem ein cooler Bösewicht, Sam Elliott als Caretaker auch verdammt cool und Peter Fonda gibt einen wirklich charismatischen Teufel ab. Da verzeiht man dann auch die extreme Klischeehaftigkeit, Vorhersehbarkeit und Unlogik der Story. Für einen unterhaltsamen Abend taugt der Film also auf jeden Fall.
Allerdings ist es keine wirklich gelungene Adaption des Comiccharakters. Denn in den Comics geht es weitaus brutaler und düsterer zu. Wenn man dem Charakter wirklich gerecht werden wollte, hätten die Macher deshalb besser ein R-Rating anstelle einer niedrigen Freigabe anstreben sollen.
Dennoch ist der Film, auch weil er sich nicht allzu ernst nimmt, durchaus kurzweilig, hinterlässt jedoch keine bleibenden Eindrücke. Die Extended Version, die auf DVD erschienen ist, finde ich übrigens besser als die Kinofassung, denn sie lässt den Film runder erscheinen. Ich habe ihn damals tatsächlich zusammen mit meinem Vater im Kino angesehen und wurde nicht enttäuscht.
An das fünf Jahre später gedrehte Sequel habe ich jedoch keine allzu großen Erwartungen. Denn das scheint mir dann doch zu albern und übertrieben geraten zu sein, wenn ich mir die Trailer so anschaue.

bedenklich? 11 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Mr. Pink

Antwort löschen

Ich hatte an der Fortsetzung mehr Spaß als an dem hier. Die ist zwar nicht 'gut' im eigentlichen Sinne, aber einfach herrlich over the top, sodass es mir einen Mordsspaß gemacht hat, Cage beim Ausrasten zuzusehen.


BOW666

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Die Idee ist zwar nicht schlecht, aber irgendwie fehlt hier das lodderne Feuerzeug zum ausgetretenem Gas...
Schlecht ist Ghost Rider nicht, aber den düsteren brennenden Skull Head kriegt man leider kaum zu Gesicht und das senkt den Thrill etwas, wenn er mal zu sehen ist dann brennt es auch, aber leider wird der Ghost Rider zu unterfordert und das Bremst den Spass an den Film.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Directed by

Antwort löschen

Immerhin ist der besser als der zweite Teil (kotz)


BOW666

Antwort löschen

Den 2. Teil habe ich noch nicht gesehen, nur den Trailer.



Fans dieses Films mögen auch