Guardians of the Galaxy Vol. 2 - Kritik

Guardians of the Galaxy Vol. 2

US · 2017 · Laufzeit 136 Minuten · FSK 12 · Actionfilm, Science Fiction-Film, Abenteuerfilm, Komödie · Kinostart
Du
  • 8

    Nachdem sich die Guardians of the Galaxy zusammen gerauft haben und als Team das Universum unsicher machen, treten auch schon neue Probleme auf den Plan. Peter Quill wird von seinem angeblichen Vater aufgesucht, von dem Peter als kleines Kind mit seiner Mutter allein gelassen wurde. Nun muss sich das Team neben Hohepriesterinnen und den Ravagern auch noch um Familienangelegenheiten kümmern.

    Nach dem wirklich guten Guardians of the Galaxy 1 hatte ich meine Erwartungen nicht zu hoch angesetzt und wurde zum Glück völlig begeistert.
    Die Story wirkt zuerst etwas einfach und fad, doch dies legt sich nach den ersten Schlachten und dem Betreten des Planeten. Die Spannung zieht an und endet in einem heftigen Kampf unter der Erde, mit Explosionen und viel Bumm Bumm.
    Der Look des Films ist atemberaubend! Die Weltraumschlachten sehen wirklich umwerfend aus und machen Spaß. Alleine der Kampfstil von Yondu ist eine Augenweide. Allerdings ist an einigen Stellen das CGI nicht ganz so hübsch und es fällt unangenehm auf. Dazu kommt ein knackiger Soundtrack, der mich begeistert hat. Schönes kleines Detail: Die Kassette von Quill ist dieses Mal mit "Awesome Mix Vol. 2" beschriftet.
    In Vol. 2 liegt der Schwerpunkt alleine nicht nur auf Humor und Action. An vielen Stellen wird es Ernst, es geht, zwar nur Oberflächlich, um Vater-Sohn Beziehungen, Familie, Liebe. Ich habe wirklich die letzten 15 Minuten von dem Film durch die Bank weg geweint. Wirklich fantastisches Ende, mit etwas Kitsch und vielen, vielen Taschentüchern.
    Der Humor ist zwar wieder gut enthalten, aber nicht mehr so im Mittelpunkt wie im ersten Teil. Die einzelnen Witze sind nicht immer die super Brüller, aber dieses leicht doofe passt zu dieser Art Story und den Charakteren.
    Aber ganz ehrlich, der wahre Star ist doch wohl der kleine Groot! Dieser kleine Baum ist sowas von knuddelig und zum knutschen süß.

    Guardians of the Galaxy Vol. 2 macht vieles richtig und man hat wirklich Spaß sich die Abenteuer der Chaoten anzusehen. Allerdings entdeckt man auch schon leichte Ermüdungserscheinungen. Es gibt momentan einfach zu viele Superheldenfilme. Guradians hat den Vorteil, dass er etwas anders ist, laut, bunt und witzig. Und genau sowas kann ich mir persönlich öfter anschauen. Außerdem, wenn meine Ma den toll findet, dann kann der nicht schlecht sein, oder?

    Fazit:
    Bunter, witziger Sci Fi Spaß mit den Knallköppen von den Guardians. Teilweise wirklich ernst und traurig macht er vieles richtig und vor allem Spaß!
    8 Pfotenabdrücke für Groot, der Smarties isst!!

    • 8

      Gefiel mir nicht ganz so sehr wie sein Vorgänger, dennoch äußerst unterhaltsam. Der Soundtrack ist hier um Welten besser. Ein Film, der mit "Mister Blue Sky" beginnt und dem wunderbaren "Father and Son" von Cat Stevens endet, der kann mich nur zum Schwärmen bringen. Und "Southern Nights" ... alles richtig gemacht.
      Die Figuren behalten ihren Charme, wenn auch Drax' Darstellung in meiner Gunst beinahe zu kippen drohte. Was die Story angeht, habe ich mir tatsächlich etwas mehr erhofft, das haben Fuchs und Bäumchen wieder ausgeglichen. Schlußendlich; empfehlenswertes Sci-Fi-Spektakel, das einen schmunzeln lässt und dessen musikalische Begleitung den Sinnen schmeichelt.

      • 6 .5
        zaraKo 16.09.2017, 22:15 Geändert 16.09.2017, 22:34

        Mia san mia: Ein Waschbär mit Maschinengewehr (Rocket rockt!) Genial! Sein bester Buddy ist ein Baum! "Ich bin Groot!" Walkmanbesitzer und Musikfetischist Star-Lord. Seine Amazone Gamora (Ninja-Skills) und Kraftpaket Drax bilden das A-Team der Galaxis. Die Hauptgeschichte ist 'missglückter' als beim Vorgänger. Alles andere rundherum ist Popkorn-Kino in Perfektion. Für Fans von Teil eins ist Vol. 2 Pflichtprogramm. Sci-Fi-High-Fantasy-Pop-Oper! - O'zapft is!

        2
        • 7

          Wurde gut unterhalten.
          Sogar besser als im 1. Teil.
          Na und wenn schon Howard the Duck (kurz) mitspielt und Sylvester Stallone und sogar David Hasselhoff in einer Sekundenrolle (ich glaube es war tatsächlich auch nur eine Sekunde).
          Unterhaltsam.
          Nette Charaktere.

          • 8

            Wie schon der Vorgänger bietet auch dieser Teil wieder eine menge Humor und Selbstironie gepaart mit toller Action und Gefühl!

            • 7 .5

              Der zweite Teil verhält sich ziemlich untypisch und nimmt einen anderen Verlauf im Vergleich zum Vorgänger. Dazu gibt er den Charakteren wesentlich mehr Zeit und Raum zur Entfaltung, als es im Genre sonst üblich ist. Am Ende bleibt ein über weite Strecken unterhaltsamer Film mit dem üblichen Bombast-Finale, der jedoch den Eindruck einer Füll-Episode nicht ganz von sich weisen kann. Der Soundtrack ist darüber hinaus nicht so stark wie Vol. 1.

              • 9
                Wossinho 12.09.2017, 06:04 Geändert 18.09.2017, 07:50

                Der Film ist eine perfekte CGI-Demo: "Schaut her Leute was wir alles hinbekommen heutzutage!" Das er dabei auch noch teils sehr lustig ist (vor allem Drax im Zusammenspiel mit Mantis ist der Knaller) und die FIguren allesamt ihre Screentime bekommen, ist natürlich von Vorteil bei der Bewertung. Die Story ist auch ganz ok, nicht überragend aber auch nicht holzhammermäßig dämlich. Alles in allem super Popcorn-Kino (Marvel halt), aber für mich ein wenig zu überladen (vor allem im Finale). NIcht ganz so gut wie Teil eins, aber immernoch bestes Spaß-Kino.

                nach 2. Sichtung: Wertung von 8 auf 9 erhöht. Keine Ahnung wieso, aber beim 2. mal fand ich den Film noch besser als bei der Erstsichtung. Geniales PopcornKino mit einigen fantastischen Momenten.

                • 7 .5

                  Vor drei Jahren war wohl jeder von der Comic-Adaption “Guardians of the Galaxy” (2014) begeistert. Diese Chaotentruppe aus dem Marvel-Universum war interessanter und cooler als alle anderen Comicfilme dieser Tage. Zudem war die Inszenierung unter der Hand von James Gunn mit seiner großartigen Musik und den fantastischen Bildern ein Kinospektakel. So war es natürlich ein Muss, dass eine Fortsetzung folgte. In “Guardians of the Galaxy Vol.2” (OT: “Guardians of the Galaxy Vol. 2”, USA/Neuseeland/Kanada, 2017) müssen sich die vertrauten Helden wieder daran machen, die Welt zu retten und dabei aber noch mehr zusammenzuwachsen.

                  • 10

                    „Willkommen bei den verdammten Guardians of the Galaxy!“ Oh, mein Gott, wie liebe ich diesen Film! Erste außerhalb der Kinomauern und dritte Sichtung insgesamt gerade erfolgreich abgeschlossen, aber ich kann euch sagen, das wird nicht das letzte Mal gewesen sein! Ach, was werde ich Mary Poppins vermissen! Der ist einem im Laufe der zwei Filme doch richtig ans Herz gewachsen. Star-Lusche... Star-Lord, der Fuchs, das Bäumchen, Schlumpfine – ich kann es kaum erwarten, dass es weitergeht! Wann... 2020? Echt jetzt? Wie soll ich das bloß überstehen? „Ich bin Groot!“

                    10
                    • 6 .5

                      Viel Action, geile Musik und der ein oder andere gute Spruch. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

                      • 8

                        Optik: grandios
                        CGI-Anteil: 98%
                        Farben: bunt
                        Soundtrack: gut

                        Story: ok
                        Thema: Familie
                        Emotionen: viele
                        Humor: (prä-)pubertär bis ok

                        Gaststars: zahlreich
                        Erwartungen: weit übertroffen

                        Der Film hat mich wahrscheinlich auf dem richtigen Fuß erwischt. Ich behaupte oft, "dass es für (fast) jeden Film die richtige Stimmung [gibt]". Für die Guardians war dieser Moment zufällig* heute.

                        Ich habe gemerkt, dass James Gunn die Figuren liebt, da darf auch die Story etwas kürzer treten. Der Fokus liegt auf der Familie und im Gegensatz zu den FF-Torettos spürte ich das auch.

                        Hirn aus, Film an und alles locker nehmen! Ernst und Logik braucht keine Sau! ;-)

                        * = heute Mittag für 99ct bei Rakuten TV geliehen. (Das Geld war er wert.)

                        6
                        • 0 .5

                          Was für ein überhypter Schrott...es wird zeit, dass die superhelden allesamt wieder abtreten ...

                          • 5 .5

                            Was war denn das?
                            War das eine Parodie zu Guardians of the Galaxy oder war es doch eine Offizielle Fortsetzung?

                            Ich war ja schon kein Fan vom ersten Teil, aber wenigstens war dort der Humor noch Klasse. in Teil 2 haben sie es maßlos übertrieben....es ist einfach nur noch eine Aneinanderreihung von Albernen Gags wo ich nur den Kopf schütteln musste.
                            Dann haben wir eine völlig bescheuerte und größtenteils vorhersehbare Story.
                            All das verpackt in einem CG Gewitter. (aber hey es ist ein Marvel Film, da darf man sowas ja nicht Kritisieren.....jeder andere Film würde dafür Kritisiert werden)

                            Da haben wir so viele Coole Charaktere und sie schaffen es einfach nicht denen endlich mal eine vernünftige, und spaßige Story zu geben.

                            Aber es scheint ja egal zu sein was Marvel produziert, Kritiker und Fans loben alles in den Himmel. Kein Wunder das sie jedes Jahr den selben Film nach Schema F produzieren....

                            Wenigstens gab es im Finale ein paar nette Szenen.

                            2
                            • 6

                              Teil 1 von Guardians of the Galaxy hebte sich schon vom Rest der neueren Marvel Filme mit seiner quietschbunten Art ziemlich ab. Volume 2 tut dies auch.

                              Was ja viele bei GotG besonders gut finden ist ja der Humor... der mir persönlich aber nicht zusagt. Über 90% der Gags find ich einfach nicht lustig, im Kino haben sie die Leute einen abgelacht was mit der Zeit ziemlich nervte. Nun dachte ich mir, vielleicht macht er auf BluRay mehr Spaß wenn man ihn allein zu Hause schaut.

                              Was beim zweiten Teil wieder richtig gut gelungen ist, sind die Special Effects. Ich bin zwar kein Freund von übertrieben vielen CGI Effekten, aber die hier sehen schon richtig gut aus und auch der Sound war hammermäßig. Leider bleibt dabei die Handlung ziemlich auf der Strecke und führt zu starken Spannungseinbrüchen.
                              Es wird immer wieder versucht emotionale Szenen aufzubauen und diese dann mit Humor aufzupeppen.... ein wirklicher Tiefgang wird dabei aber nie erreicht.
                              Lustig fand ich den ein oder anderen Cameo Auftritt von bekannten Stars.

                              "Guardians of the Galaxy Vol.2" ist ein wenig innovativer Marvel Film der allein durch die Technik und 1-2 lustigen Szenen zu überzeugen weiß. Vor allem das jüngere Publikum wird an diesem Film wahrscheinlich seine hellste Freude haben.

                              • 2 .5

                                Ich wagte es wieder einmal ein Blockbuster aus der heutigen Zeit zu schauen der Grund weil Stallone und Kurt Russell in diesem Film mit spielen. Der Film ist ein CGI-Wrack. Ich habe mich nie in einem richtigen Film gefühlt alles was animiert fast jedes Detail ist animiert. Für mich ist dieser Film lieblos gemacht und hat kein Herz. Keine echte Explosionen sogar die Settings wurden animiert. Mein Gott was für ein Schund. Manchmal dachte ich, ich hätte ein Sony PlayStation Game gekauft und müsste es irgendwann spielen. Das CGI ist einfach schrecklich und vermasselt den ganzen Film. Die Charakteren sind lieblos und dumm gezeichnet gespickt von Stereotypen. Der Humor wirkt auf gesetzt und nicht lustig, nicht einmal musste ich schmunzeln fand denn Humor nur peinlich. Die Actionszenen sind in typischer Marvel Style und geprägt von CGI so kann es für mich noch funktionieren. Die erste Szene mit Stallone und Michael Rooker ist ein Homage an "Hang On" da bei als Freunde dazumal zusammen spielten.
                                Das Cast bedeutet mir eigentlich nichts ich finde nur Kurt Russell, Sly und Michael Rooker gut ansonsten kann ich mit keinen was anfangen.
                                Also die Marvel Filmen sind meistens sehr erfolgreich aber das heisst nicht das diese Filme auch gut sind: Im Gegenteil. Es ist ein Trend und die Kinos werden übersättigt von diesen Superhelden Filmen. Ich werde zwar nie verstehen warum diese Filme so ankommen aber das muss ich auch nicht. Es sind für mich Fliessbänder Produktionen. Mehr Abwechslung im wird gewünscht.
                                Also ich sehe keine positiven Seite an diesem Film. Ein No Brainer der nicht mal unterhaltend ist. Es war wieder mal eine Qual und Sly war noch nie in so einen schlechten Film da war "Stop! oder meine Mami schiesst) 100 mal besser. Ich weiss Stallone hasst seinen Mami Film aber ich würde ihm ein persönlichen Rat geben. Er sollte nur in Filmen mitwirken die handgemacht sind und nicht solchen Schund drehen zum guten Glück ist seine Rolle nicht all zu gross.

                                Also ich bin keinen Fan von Filmen mit flächendeckendem CGI aber auch diese Fortsetzung sagt mir nicht zu.

                                4
                                • 10

                                  So nach dem zweiten Teil steht es fest, mein absoluter Marvel Liebling!

                                  Ich finde alle Protagonisten zu tiefst sympathisch und witzig. Star-Lord, Rocket, Gamora, Drax und Baby Groot, was für ein cooles Team. Dave Bautista als Drax hat mir fast am Besten gefallen, ich musste auch jedes mal herzhaft lachen wenn er herzhaft zu lachen begonnen hat. Baby Groot, der sich halt wie ein Baby nichts merken kann ist einfach zuckersüß. Viele schreiben Star Lord wäre ein Indiana Jones Verschnitt im Weltraum, das stimmt irgendwie und macht ihn für mich noch symphatischer, i love Indy! Es gibt so viele Gags und alle haben bei mir gezündet zum Beispiel: Hat wer Klebeband? Du bist schön, naja zumindest innerlich... da muss ich noch immer grinsen. Der Soundtrack ist für mich als Kind der 80er auch der Hit + die ganzen Anspielungen auf Knight Rider, PAC Man, Masters of the Universe, einfach cool.

                                  Die Story ist abgefahren, das Universum bunt, schrill, laut, voller Geheimnisse und faszinierend, für mich hätte der Film noch 30 Minuten länger sein können. Geiler Scheiß! Her mit dem dritten Teil! Schon lange keine 10 mehr vergeben, jetzt wird´s wieder Zeit!

                                  4
                                  • 7

                                    yep Guter Humor durchwegs immer was zum lachen gehabt macht Spaß, die Story ist halt übertrieben bzw nicht wirklich gut und der Film dauert zu lang. Aber ansonsten passt alles gerne auch ein 3Teil!

                                    1
                                    • 1 .5

                                      Unerträgliche Waschbärscheiße.

                                      1
                                      • 6

                                        Ein quietschbunter SF-Film mit hübscher Tricktechnik. Dazu eine epische Story, die eher an alte Enterprise Folgen erinnert.
                                        Das überraschendste aber für mich ist, dass so einige Pointen tatsächlich ins Schwarze treffen.
                                        Es gab einige schöne Ideen zu bestaunen, aber manch menschenverachtende Szene hätte ich lieber nicht in solch einer Form gesehen.

                                        • 8

                                          Ich bin selten enttäuscht von Filmen, da ich kaum Erwartungen hege, dennoch lies mich "Guardians" Teil 1 ratlos zurück. Zuviel Bombast, die Hauptfigur war ein Indiana Jones im Weltraum Verschnitt, die Witze zündeten nicht - insgesamt war das Ganze mir zu kindisch.

                                          "Guardians" Teil 2 wollte ich mir gar nicht erst ansehen, doch welche Überraschung… Die Hauptfiguren rückten in den Hintergrund, umso mehr Präsenz wurde Drax, Rocket und Yondu eingeräumt. Die Welt war wunderbar gestaltet, erinnerte teilweise an Barbarella oder Flasch Gordon, der Humor hatte seine Pointen und die Action war wesentlich ausgeglichener.

                                          Die "Guardians" sind erwachsen geworden und das steht ihnen sichtlich gut…

                                          10
                                          • 8

                                            Tolle Fortsetzung des bereits tollen ersten Teils, die für mich gar ein bisschen besser war als der Vorgänger. Das eingespielte Ensemble wird durch gut geschriebene Charakter-Zuzüge ergänzt und die Inszenierung macht teilweise grossen Spass. Die Pfeil-Szene gehört zum besten, was ich in Superhelden-Filmen seit langem gesehen habe. Der Soundtrack ist, wie man nach dem ersten Teil erwarten konnte, erneut fantastisch. Und schliesslich vollenden gut ausgesuhte Nebencharaktere, die wohl noch eigene Filme erhalten könnten, und Cameos den zweiten Teil der Galaxie-Wächter zu einem kleineren Genre-Meisterwerk, bei dem die marvel-obligatorische CGI-Schlussorgie sogar für einmal kreativ und kurzweilig ausfällt. Ach und Groot funktioniert als Baby sogar noch besser!

                                            3
                                            • 5
                                              Prinzessa 24.08.2017, 14:12 Geändert 24.08.2017, 22:36

                                              Leider war ich ziemlich enttäuscht. Die Handlung nimmt leider erst weit nach der Hälfte des Films Fahrt auf. Prinzipiell war der Humor des Films sehr gut, aber auch der beste Witz wird irgendwann nervig, wenn man ihn 20-mal in einem Film vorgesetzt bekommt, z.B. das Lachen von Drax oder dass Baby-Groot Anweisungen falsch versteht oder einfach eine Untermalung von Action-Szenen mit Musik, die bewusst widersprüchlich zu den Bildern ist. Das alles ist ein- oder zweimal in einem Film lustig, doch wenn über zwei Stunden nur das präsentiert wird, wird man dem schnell überdrüssig. Leider wurde sich mehr darauf konzentriert, mögichst viele dieser Szenen aneinanderzuschneiden als der Handlung einen Spannungsbogen zu verleihen. Ich hätte nicht gedacht, dass ich während diesem Film mal auf die Uhr schaue, um zu gucken, wie lange er noch dauert. Das einzige, was den Film für mich gerettet hat, war Chris Pratt. Ansonsten war es für mich einfach eine schwer zu ertragende und eher zusammenhanglose Überflutung von Witzen, die im ersten Teil gut ankamen und deshalb aufgewärmt wurden. Für mich der schwächste Marvel-Film der letzten Jahre.

                                              Edit: Außerdem ist der Bösewicht sehr schwach, weshalb überhaupt keine Spannung aufkommt. Kurz vor Schluss deckt er dann seine Pläne auf, das Universum zu vernichten und 5 Minuten später ist auch schon klar wie das verhindert werden soll. Ronan im ersten Teil dagegen strahlte wie kaum ein anderer Gegenspieler bei Marvel bisher Gnadenlosigkeit und Brutalität aus. Das hat dem Film extrem geholfen, die Balance zwischen Witz und Spannung zu halten. Das fehlte eben im zweiten Teil.

                                              • 8
                                                999CINEASTOR666 24.08.2017, 07:39 Geändert 11.09.2017, 03:14

                                                Guardians of the Galaxy Vol. 2 / US/NZ/CA / 2017

                                                >>> mit Vorsicht zu genießen /// enthält möglicherweise Spuren von leichten Spoilern <<<

                                                Die Handlung der Fortsetzung ist solide, doch aufgrund ihrer Sprunghaftigkeit nicht mehr ganz so kurzweilig wie die des Vorgängers. Aber immer noch weit davon entfernt langatmig oder gar langweilig zu sein.
                                                Es wird vermehrt auf Action-Spektakel und Effekthascherei à la CGI-Bombast gesetzt. Teils schön anzusehen, aber für meine Verhältnisse schon etwas too much.
                                                Der Humorgehalt befindet sich auf dem selben Level des ersten Teils und der zum Tanzbein schwingen einladende Soundtrack macht auch wieder gut Laune.
                                                Auch wenn GUARDIANS OF THE GALXY VOL. 2 nicht mehr ganz das "Niveau" des Erstlings erreichen kann, entertaint er quietschbunt und zückersüß.
                                                Baby Groot rockt einfach hammermäßig und die vielen emotionalen Momente umschließen das Herz wohlig warm.

                                                21
                                                • 5 .5

                                                  Einhellige Meinung von drei Kindern und Erwachsenen: Dämlich und langweilig, Farben und Effekte bis man einfach nicht mehr hinsehen mag. Gelegentliche eher platte Gags über die man wenigstens je nach Humor schmunzeln kann federn das Machwerk noch etwas ins positive ab.

                                                  1
                                                  • 8

                                                    Ich schaue allgemein eher weniger Comic Verfilmungen, noch lese ich Comics.

                                                    Den Film selber habe ich mir in 3D angesehen und es war wirklich einer, bei dem es sich lohnt. Nur um das nebenbei zu bemerken.

                                                    Die Truppe ist sympathisch und die Story, die um diese Charaktere herum gesponnen wird ist eigentlich das HIghlight. Denn die Hauptstory ist relativ generisch und nichts wirklich neues, ich will das nicht spoilern, aber man kann sich im Film denken worauf das alles hinausläuft. Das hat mich aber nicht wirklich gestört und macht das ganze nicht wirklich schlecht.

                                                    Allerdings hat Guardians of the Galaxy 2 schon ein schwächeres Gesamtbild als noch der erste Teil. Was mir schon gewisse Sorge bereitet, da ich vermute, dass es auf unzählige Fortsetzungen hinaus läuft. Das hat mir Iron Man nämlich versaut. Viele Nachfolger die zunehmend schlechter und schlechter werden, das typische
                                                    "melken" von erfolgreichen Titeln eben.

                                                    Also man kann sich den Film schon sehr gut ansehen und man wird für sein Geld schon gut unterhalten aber den ersten Toppt es nicht. 8/10