Hangover 2 - Kritik

US 2011 Laufzeit 102 Minuten, FSK 12, Komödie, Drama, Kinostart 02.06.2011

  • 4 .5

    Man nehme eine erfolgreichen Film und nehme seine Geschichte und nehme eine andere Location und schon hat man einen neuen Hit. So oder so ähnlich haben es sich die Macher von Hangover wohl bei Hangover 2 gedacht und die Rechnung ist aufgegangen. Da hier sich viele Witze wiederholt haben, kam alles schonmal gesehen vor. Aber trotzdessen hat speziell die Location von Bangkok etwas spezielles, denn der Dreck, der Schmutz und dann noch diese Hitze haben einen Reiz gehabt. Der Film weiß aber schon mit seiner Komik zu gefallen, kommt aber an Teil 1 nicht heran.

    • 6 .5

      Der Film ist lustig, keine Frage.
      Allerdings reicht er nicht an Teil 1ran. Es fehlt das neue, dass Teil 1 so einzigartig gemacht hat.
      Meine Theorie ist allerdings. Wäre dieser Film vor Hangover 1 in die Kinos gekommen, hätte er vielen vielleicht besser gefallen, als er das jetzt tut.

      • 7

        Fangen wir mit dem Negativen an: Hangover ist für mich dem 1. Teil der Reihe viel zu ähnlich und hat so ziemlich genau die gleiche Handlung wie der Vorgänger, wodurch der Film sehr voraussehbar wird und ehrlich gesagt auch einige Witze vorhersehbar sind, weil man die ähnlich im 1. Teil schonmal gesehen hat.
        Hinzu kommt, dass die Fortsetzung für mich keine Schippe drauflegt, sondern eher im Vergleich zum ersten eine wegnimmt. Wenn der 2. Teil schon gleich konstruiert ist wie der1., erwarte ich wenigstens, das er noch abgedrehter und lustiger ist als der 1. und das ist Hangover 2 leider nicht.

        Trotzdem war das Niveau von Hangover 1 einfach so hoch, dass man auch tiefer fallen kann und dennoch eine gute Bewertung bekommen kann und das tut der Streifen mit 7 allemal. Die 102 Minuten sind trotzalledem sehr kurzweilig und lustig.

        Wer aber den 1. Teil nicht mochte, sollte von dem 2. Teil allerdings die Finger lassen. Wer den 1. so wie ich liebte, findet den 2.zwar schwächer aber dennoch gut und kann sich auf den 3. Teil freuen!

        • 1 .5

          Einfach nur schlecht!

          1
          • 3

            Lustige Szene, aber eben eine volle Kopie zu Teil 1, was sehr schade ist, auch wenn viele lustige Passagen dabei sind :)

            • 7

              Ich find den Film okay, das einzige Problem ist, das ich mich zu sehr an Teil 1 erinnert fühle. Es ist genau dieselbe Soße, nur härter. Dagegen waren die Ereignisse in Teil 1 ein Spaziergang im Frühling. Er ist zwar auch sehr lustig, aber kein Film für die Ewigkeit. Kann man sich ab und zu reinziehen.

              • 6 .5

                Hangover 2 kopiert nahezu die Handlung aus Teil eins 1:1...Warum auch was Neues ausdenken, wenn das Altbewährte noch immer wirkt?
                Mit einigen Abstrichen funktioniert dieses System auch gut, die Gagdichte ist ähnlich hoch und die Pointen sind gleich gegattet. Es ist alles nur noch ein wenig derber, ein wenig perverser...wie das halt so bei Fortsetzungen ist, man muss immer noch einen drauf setzen.
                Ob man das Ganze hätte fortsetzen müssen, weiß ich nicht direkt, denn Teil zwei reicht nicht an den ersten Teil heran.
                Trotzdem würde ich Hangover 2 als eine durchaus gelungene Fortsetzung bezeichnen, denn man hat immer noch jede Menge zu lachen und man wird prächtig unterhalten.
                Zum Ende hin wird der Film zwar ein kleines Bisschen langatmig, aber das lässt sich noch aushalten.
                Ansonsten harmoniert das Wolfsrudel wieder wunderbar miteinander und lässt kein Auge trocken zurück.
                Ich muss allerdings zugeben, dass ich noch ein wenig mehr erwartet habe, man hätte auf die Bremse drücken sollen und mehr auf den Humor setzen sollen.

                Unterm Strich ist Hangover 2 eine Fortsetzung auf ordentlichem Niveau , die gut unterhält und solide gemacht ist. Es ist schön mit anzusehen, wie sich das Wolfsrudel in die nächste ungewöhnliche Situation bringt.

                7
                • 4

                  "Das kleine Äffchen hat mit mir die ganz Nacht gekokst und mir einen runtergeholt, während ich Stu und der Transe zugesehen habe."

                  Nach dem weltweiten Erfolg des Erstlings war es nur eine Frage der Zeit bis das Wolfsrudel wieder zuschlägt. Und siehe da - nur zwei Jahre später wurde diesesmal das asiatische Sündenpfuhl schlechthin, Bangkok, unsicher gemacht. Natürlich darf man da storytechnich keine Wunderdinge erwarten, doch mit welch einer entwaffneten Unverblümtheit der erste Part fast 1:1 übernommen wurde ist schon sehr ärgerlich. Hochzeit - Junggesellenabschied - Filmriss, selbst der Verlauf der "Such - und Rettungsmission" wurde nur marginal, manchmal sogar gar nicht verändert. Zwar ist das ganze noch derber und schmutziger geraten, doch wenn man den selben Witz zum zweiten mal erzählt ist er bei weitem nicht mehr so lustig, da kann man noch so sehr die Sau rauslassen. Das rauchende Äffchen ist neben den schönen Landschaftsaufnahmen T-hailands definitiv das Highligt des Films, der spielt alle gnadenlos an die Wand.

                  Trotzdem: das Remake - pardon - die Fortsetzung des gehypten, aber dennoch gelungenen Erstlings ist aufgrund der erschreckenden Einfallslosigkeit enttäuschend. In diesem Sinne...."Ich hab einen Dämon in mir..." "Du hast auch Samen in dir!"

                  • 4 .5

                    Teil 1 an einem neuen Drehort sonst bleibt leider alles beim alten, was aber mangels Überraschungseffekt und der Vorhersehbarkeit der Handlung kaum noch funktioniert.
                    "Fuck the Police"

                    • 8

                      Besser als Teil 1!

                      1
                      • 7

                        Eigentlich wollte ich den garnicht sehen, war aber nicht schlecht, hab mich gut amüsiert!!!

                        • 7 .5

                          Macht es dem ersten Teil nach nur in einer neuen Situation.
                          Im Grunde ganz gut, nur der große "Gag" war damals schon draußen.

                          • 5

                            Teil 1 besser ganz klar

                            • 7

                              natürlich nicht so gut wie der erste Teil aber immer noch mit genug guten Witzen für unterhaltsame 2 Stunden.

                              • 7 .5

                                Prima sinnfreie Unterhaltung. Man muss den ersten Teil nicht kennen, um sich über diese Slapstick-Komödie zu amüsieren. Ein boshafter Schwiegervater, ein dealender und rauchender Affe, ein verloren gegangener Teeny-Wunderknabe, eine arschgeile Transe, ein Mönch im Rollstuhl in der Ausnüchterungszelle usw. . Das Rudel ist wieder gut drauf. Obwohl es etwas dauert, bis die Chose in Fahrt kommt. Das einzig echt Grausame im Film ist nicht der abgehackte Finger sondern Tysons Gesang!

                                • 5

                                  "Same same but different." Dieses Spruches hat sich Todd Phillips im zweiten Teil der Serie angenommen. Kein Zufall, dass man sich dann auf einmal in Thailand wieder findet. Und dort passiert genau das, was im ersten Teil auch passiert ist, wenn auch mit weniger Lachern. Für Liebhaber des ersten Teils ein Gewinn. Für alle anderen kein Verlust, wenn man ihn nicht sieht: Die 100 Minuten Laufzeit kann man Abends nämlich auch vorzüglich dazu nutzen selbst am Titel zu arbeiten.

                                  • 10

                                    Trifft genau wie Teil 1 voll meinen Humor. Wenn es möglich wäre, dass ein Film noch besser ist als der 1., kann es eigentlich nur dieser sein. Da dies in meinen Augen jedoch nicht möglich ist, bekommt er ebenfalls die volle Punktzahl.

                                    • War der erste Teil schon wirklich unter aller Sorgen,vermochte dieser Teil eigentlich einen Riegel vor dem dritten Teil schieben.Weder witzig-eher peinlich berührt zu sein,noch versucht die Geschichte zu gefallen.Schiebt den Darstellern die Dollarscheine mit einem
                                      Las Vegas Kö herrüber und schluß ist.

                                      • 2

                                        Gleicher Schund wie Teil 1. Da es keinen Unterschied zum 1. Teil gibt, verdient der hier
                                        die gleiche Bewertung. Irgendwie ganz schön dreist den gleichen Film noch einmal rauszubringen.
                                        Ein Glück hab ich Teil 3 noch nicht gesehen, werde ich auch auf keinen Fall mehr antun.

                                        3
                                        • 7

                                          Stu (Ed Helms) hats doch getan. Hysterisch rumgeschrien. Also doch nur ein 2. Very bad things. Die Hangover Truppe also zum 2. Statt Vegas, ist's diesmal Bangkok. Wie innovativ. Alle Kuriositäten, sind natürlich, auch mehr als göttlich. Sie schreien förmlich nach blödsinn. Allerdings fand ich trotz vieler Gleichungen zum ersten Teil, die ganzen Ideen, und Zusammenhänge, doch irgendwie witzig und gut. Doch grossartig lachen, war auch diesmal nicht unbedingt an der Tagesordnung. Das Stu's Frauchen sooo tolerant sein soll, schreit förmlich nach #####. Mir fällt kein Wort ein. Nich nur das der beharrte Chinese da wieder mit rum tingelt, neiiiin, olle Boxer-short Tyson gibt noch ein Ständchen obendrauf. Running Gags können auch weh tun. Trotzdem ist so ein Film erfrischend zu gucken. Denn bei all dem, was man sonst noch so angeboten bekommt, kommen tatsächlich grosse erwachsene Teen/Twen-ager einfach humorvoller bei weg. Und der dicke Grieche, was auch immer, reitet ja förmlich jeden in die Scheisse. Aber letztlich ist der Blackoutdrehstil dann auch gut verbraucht jetzt. Viel lustiger wäre es geworden, wenn man den Jungs eher bei der Rauschtour gefilmt hätte, statt dem Chaos anschliessend. Das die Tatfotos lediglich im Abspann, Einzug erhalten, tröstet einen nicht wirklich.

                                          Bring ichs mal auf dem Punkt. Hangover 2 gleicht sich so ziemlich dem selben Schema, wie schon Teil 1. Klar gehört zur Grundstruktur vermutlich dazu, aber fetzt dann auf die dauer auch nicht. Dennoch sind die überraschend Auftauchenden Personen ja auch ganz niedlich. Die Gags sind leider nicht so der Hammer. Aber davon gibts auch nicht all zu viele, weil ja mehr die Situationskomik im Vordergrund steht. Aber im Zusammenspiel, sind Grieche, Cooper und Helms eigentlich doch ganz nett anzuschauen. Die Zusammenhänge, passen wenigstens, und hier in Teil 2 ist ganz klar das Kapuzineräffchen der Knüller. Allein wegen dem Affen, lohnt sich dann doch ein Blick auf dem Film. Hangover ist halt einfach so'n Film, wo man für die Art von Humor erst geboren werden muss. Aber so lange man seine Birne ausknipst, könnte man schon sein gefallen an diese Art Filme haben.

                                          1
                                          • 8

                                            In meinen Augen mehr ein Remake als eine Fortsetzung. Noch witziger, da das Ganze noch derber und brachialer daherkommt.

                                            • 5

                                              Wie Teil 1, nur in Bangkok, übertriebener, teurer, brachialer und irgendwie unlustiger.

                                              8
                                              • 7 .5

                                                Eines meiner liebsten Guilty-Pleasures.
                                                Ich weiß, ich weiß: Die Fortsetzung des überragenden Erstling ist letztendlich nur eine Kopie, aber das ist mir egal. Ich hab mindestens genauso viel Spaß wie beim ersten Hangover.
                                                Die Sprüche sind so dumm und degeneriert, dass sie einfach nur zum brüllen sind ("Nein, er hat gesagt er kriegt´nen Harten wegen der Medikation"). Der Affe als Sidekick hat auch viel Charme. Mr Chau, der endlich genug Screentime hat, ist auch hammerlustig und die Verfolgungsjagd gegen Ende ist auch richtig gut inszeniert.

                                                Ich kann ihn nur empfehlen, er macht mir jedes mal wieder Spaß, auch wenn er teilweise schon recht derb ausfällt. Trotzdem ist er ne prima Wahl für nen gelassenen Abend mit Kumpels und ein paar Bierchen.

                                                • 4 .5

                                                  Unnötiger zweiter Teil! Ein paar lustige Szenen. Aber genau dasselbe wie im ersten Teil, bloß in Thailand.

                                                  1
                                                  • 6

                                                    nicht so meins.zach galifianakis ist einfach nur der hammer.ich finde das dieser der schlechteste teil der triologie ist.deswegen 6 punkte