Hangover - Kritik

US 2009 Laufzeit 100 Minuten, FSK 12, Komödie, Drama, Kinostart 23.07.2009

  • 5
    Desmond42 13.01.2015, 19:24 Geändert 13.01.2015, 22:03

    "Hangover" hat eine fantastische Grundidee und demzufolge auch ein geniales Storykonzept, das mit ein paar sympatischen Charakteren auch funktionierend ausgebaut wird. Jedoch setzt dieser Film meiner Meinung nach viel zu sehr auf Fäkal - und Genitalhumor, um als Komödie dauerhaft wirken zu können, da einige Gags einfach viel zu stumpfsinning und flach rüberkommen, weshalb nur die wenigsten zünden. Zumindest empfinde ich das so, die meisten Elemente des Films sind mir einfach zu ärgerlich und blöd. Da hat es meines Erachtens einige niveauvollere Komödien gegeben, mit deren Stil aus dem Konzept von "Hangover" vielleicht ein Film geworden wäre, den ich mir sehr gerne ansehe. Schade.

    2
    • 9

      Echt lustig mit richtig guten Einfällen . Zurecht eine der wenigen richtig guten Kultkomödien die fast jeder kennt. Allein schon Mike Tysons Gesangseinlage ist Kult. Vielleicht sollte er mal über ein Coveralbum mit 80er Songs nachdenken. Das Geld könnte er bestimmt brauchen und als Party Gag wären die Songs wohl auch nicht so schlecht.

      Einfach Kult ist hier sowieso Ken Jeong als Mr. Chow der es mit seiner hier noch kleinen Rolle locker schafft Helms und Cooper an die Wand zu spielen. Nur Alan Darsteller Zach Galifianakis ist noch überdrehter drauf und konnte als einziger der 3 Hauptdarsteller Parolie bieten.

      • 8

        [...] Gut besetzt, rasant inszeniert, mit der richtigen Mischung aus schrägem Humor und gerade noch glaubwürdiger Story. Kein Wunder, dass Hangover der Überraschungserfolg dieses Jahres war, und bei bescheidenen 35 Mio Dollar Produktionskosten bereits über 200 Mio Dollar eingespielt hat, mehr als der über dreimal so teure Nachts im Museum 2.

        • 7 .5

          "Tiger lieben Pfeffer und hassen Zimt!"
          Solche Dinge sollte man besser wissen, wenn man den im Bad eingesperrten Tiger mit Steak und Roofies schläfrig machen will um ihn zu seinem eigentlichen Besitzer Mike Tyson zurückzubringen.
          Dieses Problem ist aber nicht das einzige, welches der 'fette Jesus' Alan, 'Dr. Schwuchtel' Stu und der 'Schönling' Phil nach einer durchzechten Nacht in Vegas ohne irgendwelche Erinnerungen zu lösen haben. Eben ein echter Hangover schlimmster Ausprägung, wie man es selbst nicht erleben möchte.
          Der Film lebt erster Linie von einem genialen Trio, die alle unterschiedliche Typen verkörpern - wie im echten Leben.
          Doch er lebt auch von einer Story voller überraschender Wendungen und verrückten Ereignisse. Diese Story verliert nach der ersten Sichtung natürlich etwas ihren Reiz, doch an den Charakteren kann man eigentlich immer wieder Spaß haben.
          Ganz besonders an Alan, der vermutlich den größten Anteil am Erfolg des Films hat und selbst dadurch seinen internationalen Durchbruch erlebte. Seine bekloppten, aber ernst gemeinten Sprüche sind wirklich der Hammer. Ein Jahr später hat er unter dem gleichen Regisseur Todd Phillips im Film 'Stichtag' eine ähnliche Rolle spielen können, die aber nicht ganz an 'Hangover' herankommt.

          Ich habe den Film nun dreimal gesehen und nach dem Kinobesuch hätte ich ihm durchaus eine '9' gegeben, aber mit der Zeit lacht man natürlich etwas weniger.
          Dennoch eine Komödie mit Kultfaktor, die immer wieder Spaß macht und deren Klasse auch in den Fortsetzungen und diversen Kopien nicht erreicht werden konnte.

          4
          • 6

            Beim zweiten Mal kommt der Film gar nicht so gut weg. Sicher, es ist innovativ gewesen, anstatt die abgefahrende Party zu zeigen, den Tag danach, an dem die Ereignisse rekonstruiert werden müssen. Nicht wenige mögen sich an solche Tage erinnern, an dem einem die anderen erzählen, was man alles gemacht hat. Entsprechendes gilt dann auch für den Foto-Abspann, der es uns zeigt. Aber konnte man beim ersten Mal noch miträtseln, was mit Doug passiert ist, fällt das jetzt natürlich weg. Stellen sich die Witze dann noch als überwiegend fad heraus, ist es um die Langzeitwirkung dieses Films geschehen. Für 7 Punkte (meine Erstbewertung) ist die aber zwingend erforderlich.

            1
            • 8

              Ich habe mir den Film 2009, 2 mal im Kino angesehen und danach schon mehrmals auf DVD.
              Für mich einer DER Komödien der letzten Jahr, vielleicht auch weil ich diese Art der Geschichte noch nicht oft gesehen habe. Unerreicht von den Nachfolgern.

              • 7

                Ein Film zum Totlachen :D
                Es ist einfach etwas komplett neues in der Comedybranche gewesen so einen Film zu machen und es war dementsprechend auch kein Wunder, dass der Film so erfolgreich war. Hervorzuheben sind natürlich hier die guten Schauspieler, speziell Bradley Cooper hat diesen Film als einen Sprungbrett genutzt um an die Beletage Hollywoods zu gelangen. Des Weiteren spielt hier Zach Galifianakis (ich hoffe der Name ist richtig geschrieben :P) seine Paraderolle, die er natürlich in den Fortsetzungen inne hatte, aber auch in Stichtag spielt.
                Um es kurz und knapp zu sagen ist Hangover ein klasse Streifen und ohne Frage der beste der 3 Filme!

                • 6 .5

                  Für Fans des derben Humor, gut!
                  Fand ihn ganz ok, dank Zach G.

                  1
                  • 9

                    Total sinnlose, total abgefahrene, total lustige Komödie!!
                    An sehr vielen Stellen musste ich wirklich richtig lachen und es machte unglaublich Spaß zuzuschauen, wie alles schief lief, viele ungeklärte Fragen langsam aufgeklärt wurden und wie einfach ein Gag den anderen jagte.
                    Am Ende lies der Film etwas nach, deshalb gibt es für diesen empfehlenswerten Film "nur" 9 Punkte!

                    • 6

                      Nach einer Ewigkeit habe ich mich gestern mit einem guten Freund das erste Mal auch Hangover angeschaut. Der Film ist nicht schlecht, teilweise auch echt lustig, aber dann auch wiederrum manchmal etwas zu albern. Es ist gut ihn gesehen zu haben, aber das war es dann auch. Ich hätte jedenfalls nach dem was ich gehört habe mehr erwartet.

                      • 10

                        Ich liebe diesen Film

                        • 6

                          Ich weiß nicht. Vielleicht habe ich einfach nicht den Humor des 21. Jahrhunderts, aber ich kann diese Lobhudelei um den Film nicht teilen. Er ist für mich sehenswert, aber die DVD oder Blue Ray muss ich nicht unbedingt haben.

                          2
                          • 7 .5

                            das ist und bleibt der beste teil!

                            3
                            • 7 .5

                              Der Film von Todd Philipps ist eine wahre Leistung der Comedy und der Plotttwists. 3 Freunde müssen nach einer Nacht in Vegas, die sie vergessen haben, alle Probleme lösen, die sie angerichtet haben, aber auch ihren Freund, der am nächsten Tag heiratet, finden. Auch wenn diese Unfälle, wie das Baby im Schrank, der Tiger im Badezimmer, der Chinese im Kofferraum usw. unmöglich zu erklären sein, gibt alles einen Sinn. Wie bei einem Sherlock Holmes-Film. Er ist beim ersten Mal ziemlich lustig, wird aber bei mehrfachen Schauen langweilig. Dennoch gute Unterhaltung für zwischendurch!
                              Die Panikszenen sind am witzigsten: ,,Scheiße, er hat Eddie geschrottet!"
                              ,,Ich hasse Godzilla! Ich hasse das Biest auch!" :D

                              • 7 .5

                                Hangover kam als Film einfach zu rechten Zeit, das war damals etwas Neuartiges und Gewagtes. Ein Streifen, der viele andere prüde Komödien in den Schatten stellt. Das liegt vor allem an der Gattung der Gags, die trauen sich nämlich so ziemlich alles, nehmen kein Blatt vor den Mund und kennen keine Grenzen. Dieser Humor macht Hangover zu einem einzigartigen Phänomen.
                                Zudem macht der Film richtig gute Laune, ist wohl für Partys (oder auch davor) perfekt als Stimmungsmacher geeignet.
                                Der Cast harmoniert gut zusammen, was aber auch größtenteils an der Gestaltung der Charaktere liegt, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Es gibt den "coolen Womanizer", den "zurückhaltenden", den "armseligen Zahnarzt" und den "Looser".
                                Was mir an Hangover zu dem sehr gut gefällt ist diese Gnadenlosigkeit, man versucht hier nicht den Zuschauer in moralische Bedrängnis zu führen und ihm irgendwie die Partys madig zu reden. Stattdessen zeigt der Streifen sogar, wie viel Spaß man eigentlich haben kann und darum macht er auch so gute Laune. Man muss nicht nachdenken, man muss sich nicht mit der Realität auseinandersetzen.
                                Fast jeder mag Hangover, weil fast jeder gerne feiert und der Film zeigt uns halt, was man dabei für krankes aber durchaus witziges Zeug erleben kann. Ich denke, dass sich dieser Film noch lange in Erinnerungen halten wird und irgendwann zu einem Kultfilm werden wird(wenn er das noch nicht sein sollte), denn er wird immer noch in zwanzig Jahren super funktionieren, weil auch dann noch dieses Thema aktuell sein wird.
                                Dies ist ein Streifen, der nicht nur gut unterhält, sondern auch für viel gute Laune sorgt, ein Feel-Good-Movie ohne jeglichen moralischen Ansatz, mit Gags, die garantiert so noch niemand vorher gehört hat.

                                4
                                • Erinnert alles zu sehr an "Very Bad things" und der war auch schon nicht so gut.

                                  1
                                  • 7

                                    Es lohnt sich wirklich sich den Film mal anzuschauen. Allein schon wegen dem Ende.

                                    • 9

                                      Brillante Komödie von Komödienstar Todd Phillips die leider schlecht Fortgesetzt wurde.

                                      1
                                      • 8

                                        Auch wenn mir Filme mit ,etwas mehr "Tiefgang" eigentlich eher liegen, so muss ich doch gestehen, dass ich viel, sehr viel gelacht habe.

                                        Die Schuspieler sind mir durchaus sympatisch, genau wie die Storry an sich und die Verlinkung mit etlichen Klischees.

                                        Meinen Humor haben sie getroffen...

                                        ...und das ist mir 8 Punkte wert.

                                        • 8 .5

                                          Genialer Film wenn man ihn das erste mal sieht und der Begriff Hangover dadurch mehr verdeutlicht wird.

                                          • 5 .5

                                            Also so witzig war er jetzt auch wieder nicht.

                                            • 9

                                              Top Film, hat mich sehr gut unterhalten!

                                              • 6 .5

                                                Unterhaltsam ja selten lustig

                                                • 7

                                                  Ein witziger und unterhaltsamer Film, dessen Charme, die Dummheit und Ideenlosigkeit der Handlung eigentlich erst ausmacht. Total übertriebene und unechte (sowie manch perverse) Situationen und klischeehaft wirkende Charaktere, die hier aber zu einem Film vereint worden sind, über den man sich einfach nur totlachen kann.

                                                  • 7 .5

                                                    Sehr witzig mit netten Dialogen, Darstellern und einer recht interessanten Handlung.