Havarie - Kritik

Havarie

DE/FR · 2016 · Laufzeit 93 Minuten · FSK 0 · Drama, Dokumentarfilm · Kinostart
Du
  • 6

    Ein Panoptikum der Politik, eine stockende Weltbetrachtung der täglichen Vorgänge im Mittelmeer.

    • 8

      "Die 90 Minuten Lauflänge entsprechen der realen Zeit, die von der Entdeckung des Bootes bis zu seiner Rettung vergangen sind und vermitteln ein Gefühl für die Dauer der Seenot und des Bangens um das eigene Leben. In dieser Zeit ermöglicht Havarie einen Blick von Angesicht zu Angesicht. Ohne dass es dazu nötig wäre, auch nur ein einziges Gesicht zu zeigen." [Johannes Bluth]

      • 8 .5

        Lange brach ein Film nicht mehr derart radikal mit gängigen Sehgewohnheiten. [...]
        Zusammen mit den beklemmenden, bedrohlich anmutenden visuellen Eindrücken ergibt sich ein dringliches, hochemotionales Erlebnis für die Sinne. [...] Im Sinne einer zutiefst einnehmenden und bedrückenden filmischen Erfahrung, die lange nachwirkt. [Björn Schneider]

        • 3 .5

          Man möchte Kröger und Scheffner glauben, dass Havarie mit den besten Absichten entstand – auf filmischer Ebene jedoch erleidet er Schiffbruch. [Lida Bach]

          ?a=5541&i=2&e=1&c=5403488&c0=movpa krit