Hot Fuzz - Zwei abgewichste Profis - Kritik

GB 2007 Laufzeit 121 Minuten, FSK 16, Actionfilm, Komödie, Kriminalfilm, Drama, Kinostart 14.06.2007

  • 8

    Dieser Film konnte mich richtig begeistern, nicht durch Genie, sondern als Parodie, oder besser gesagt, werden einzelne klischeehafte Normen des Genres ironisiert dargestellt. Die Dialoge passen gar nicht zur Situation und dies macht den Moment( wie bei Tarantino) so grotesk. Die Gespräche passen sich immer auf das Verhalten der Protagonisten an, ich kann nicht klagen das die Aussenseitercharakteren so einseitig geschrieben wurden, manchmal wie Roboter herüberkommen, die immer gleich auf Situationen reagieren, dies widerspiegelt nur das Actiongenre. Auch die schneller Kamarafahrten und die Wechseln der Bilder zu einem anderen Protagonist um die Spannung zu heben, schafft der Film perfekt, genauso der Übergang der Sequenz zu einer Anderer macht er gut( z.B. wenn die Szene mit einer Blume beendet worden war, ist am Anfang des nächsten Abschnittes auch eine Blume.)
    Vom englischen Humor und deren Kreativität müssen wir gar nicht reden, auch die die Aussagen der übertriebenen Darstellung der menschlichen Handlung sind sehr authentisch mit der groben Welt.
    Die einzigen negativen Punkten des Filmes war, dass einzelne Abschnitte in die Länge gezogen wurden und das Finale war nur noch durch Action geprägt, leider war letzte Teil nicht mehr so kunstvoll wie der Erste.

    25
    • 10

      Ich habe eine Schwäche für britischen Humor und ich wäre bei diesem Film aus einem dauerhaften lach-Anfall beinahe nicht mehr raus gekommen... bester Film seit langer Zeit!
      Ich bin neu hier und dies ist mein erster Post. Schon länger habe ich mir bei euch hier Film Tips geholt. nun wollte ich auch gelegentlich mal etwas dazu schreiben.
      Hallo @ all!

      1
      • 8

        Man habe ich mich kaputt gelacht

        Der Film ist einfach wahnsinn !! Die beiden Deppen sind wirklich ein eingespieltes Team !! Passen einfach unglaublich gut zusammen. Ich finde aber, an Shaun of the Dead kommt der einfach nichr ran...ich hoffe wir sehen im Zukunft noch mehr Komödien mit der beiden.

        1
        • 9

          Der Film ist einfach Bombe. Er über trifft Shawn of the Dead nochmal um einiges. Einfach grandios!!!

          2
          • 8 .5

            "Ich kann mich an keinen Moment erinnern, in dem ich nicht Polizist werden wollte. Ausser im Sommer 1979, da wollte ich Kermit der Frosch sein."
            --Danny

            Die Chemie zwischen Simon Pegg und Nick Frost stimmt einfach. Hier bekommt man britischen Humor in Perfektion:-)

            7
            • 8 .5
              justinator 21.04.2015, 13:24 Geändert 02.05.2015, 01:51

              COOL

              • 10

                Für mich die Beste Komödie der letzten Jahre! Dieser britische Humor ist einfach unschlagbar! Nebenrollen sind der Hammer, Timothy Dalton ;-) Der Hund ;-) usw... Und gerade das Ende ist der Oberhammer!

                • Ich fand den persönlich noch witziger und gewitzter als "Shaun of the Dead". "The World’s End" war aber auf jeden Fall der schlechteste.

                  • 7

                    Ziemlich unterhaltsames Schlussspektakel. Jedoch für mich das Ganze ein Tick zu übertrieben.

                    • 8

                      Britische Bullenkomödie mit der Shaun of the Dead Besetzung. Schwarzer britischer Humor vom Feinsten.

                      • 8
                        Dergestalt 09.12.2014, 21:56 Geändert 11.12.2014, 20:11

                        "Shaun of the Dead" ohne überflüssige Melodramatik macht einen noch besseren Actionknaller, der vor allem in der ersten Filmhälfte durch seinen trockenen Gags überzeugt.

                        • 8

                          ''Hot ­Fuzz'' ist meiner Meinung nach nicht ganz so witzig wie ''­Shaun ­of ­the ­Dead'' dafür ist die Story um einiges besser als im Vorgängerfilm, sie ist sogar ziemlich überraschend und gut geschrieben.
                          Simon ­Pegg spielt wieder einmal wirklich gut, die Figur, die er spielt, kommt jedoch auch nicht an ­Shaun ran. ­Pegg ist eher der lustige Tollpatsch als der knallharte Cop.
                          Ansonsten übernimmt der Film die Stärken seines Vorgängers. Es erstaunt mich einfach wie die Filme der ­Cornetto-Trilogie ein Genre parodieren und gleichzeitig ein Teil davon sein können. Super Dialoge, tolle Einfälle und ein spektakuläres Finale, welches so übertrieben ist, dass es lustig ist.

                          Fazit: ­Der schwächste Film der ­Cornetto-Trilogie und trotzdem ­immernoch ein sehr guter Film. Unbedingt anschauen!

                          • 9

                            Geiler Film einfach. Hab den Film nur zufällig gesehen und war total überrascht wie super er war. Unbedingt ansehen. Klasse Humor, Top Story, Gute Schauspieler. Ein solider actionreicher unterhaltender Film. Was will man mehr ?

                            • 10

                              Der bisher beste Film Von Simon Pegg und Nick Frost. Die Chemie zwischen den beiden ist wie in allen anderen filmen unglaublich stark. Der schwarze britische Humor ist ausgezeichnet. Aber der Film toppt das alles sogar noch am Ende. Definitiv einer der besten Filme die ich eh gesehen habe!!

                              1
                              • 8

                                Nachdem ich neulich den letzten Teil der "Cornetto Trilogie" gesehen habe rolle ich das Feld von hinten auf und habe nach etlichen Jahren endlich mal wieder "Hot Fuzz - Zwei abgewichste Profis" geguckt.
                                Das war wirklich mal wieder ein Spaß bei dem ich mich immer wieder gefragt habe warum es solche Filme nicht öfter gibt.
                                Denn genau wie die anderen beiden Teile trifft das ganze genau mein Humorepfinden.
                                Hier werden jetzt also nach Zombiefilmen das Action/Buddymovie durch den Kakao gezogen.
                                Wobei dieser Ausdruck auch auf die dämlichen, plumpen und billigen Veralberungskomödien aus Hollywood schließen lassen könnte.
                                Das ist bei den "Blut und Eiscreme" Filmen aber natürlich nicht der Fall.
                                Hier handelt es sich eher um eine Mischung aus Hommage und Satire auf das jeweilige Genre.
                                Zwar kommt "Hot Fuzz" im Vergleich zu den anderen beiden Filmen etwas langsamer in Gang und es fehlt mir hier gerade in der ersten Hälfte etwas am Wortwitz der bei "Shaun of the Dead" und "The Worlds End" die erste Zeit bevor es richtig losging vorhanden war, aber langweilig ist der Film dadurch trotzdem nicht.
                                Und wenn es dann nach knapp einer Stunde los geht, dann richtig!
                                Was der Film in der ersten Stunde den beiden anderen etwas hinterher hinkt holt er beim obercoolen, blutigen und komplett bleihaltigen und aberwitzigen Showdown doppelt wieder auf und ist in diesm Bezug wohl der beste der drei Filme.
                                Ich hoffe dass es das nach "The Worlds End" nicht mit der Zusammenarbeit von Wright, Pegg und Frost war, den zusammen haben sie es auf jeden Fall drauf!

                                3
                                • 10

                                  Die Chemie zwischen den Schauspielern, die Story, der Witz: Alles schlichtweg grandios. Schwarzer, englischer Humor vom Feinsten und Höhepunkt der Cornetto-Trilogie!

                                  3
                                  • 8

                                    Also finde steht shaun of the dead in fast nichts nach. Beinah genau so stark. Ich mag das der Film die alten Gags mit aufnimmt und sozusagen neu inszeniert, wirklich starke Fortsetzung.

                                    • 9

                                      Die Briten wieder. Sie haben mir wieder mal gezeigt wie "geil" doch deren Humor ist, ich liebe ihn.
                                      Hot Fuzz ist wirklich total neben der Spur. Die zahlreichen und aberwitzigen Einfälle sind einfach kaum noch zu toppen. Die Sprüche die hier los gelassen werden sind einfach zum brüllen schräg.
                                      ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^Leichter Spoiler^^^^^^^^^^^^
                                      ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
                                      Kurzes Beispiel : Cop Nicholas Angel (Simon Pegg) will nach seiner Versetzung ins verschlafene Sandford für Klarheit sorgen. In einem Pup bemerkt er eine Reihe von Kids, die dort jedoch gesetzlich gesehen keinen Zutritt haben. Also geht er hin und fragt die Teenies nach ihrem Alter.
                                      Angel "Wan hast du Geburtstag?"
                                      Teenie "Am 29. Februar"
                                      Angel "Ich meinte das Jahr"
                                      Teenie "Jedes Jahr"
                                      ^^^^^^^^^^^^^^^^^^Spoilergefahr beendet^^^^^^^^^^^^^
                                      Einfach nur herrlich dieser trockene und mir völlig sympatische Humor.
                                      Simon Pegg, der mir in "Shaun of the Dead" schon sehr gefallen hat, spielt hier sensationell. Aber auch der Rest-Cast überzeugt. Vor allem durch seine zahlreichen völlig unterschiedlichen Charaktere , die auf gekonnte Art und Weise zusammen schmelzen, machen den Film für mich zu etwas besonderem.
                                      Die recht blutigen Szenen die die Regie hier gut dosiert einstreut sind zudem für eine FSK16 ziemlich heftig und sorgen für den ein oder anderen überraschenden AUHA-Effekt.
                                      Die Handlung ist angenehm mitzuverfolgen. Dank des Ideen-Reichtums, die diese beinhaltet, ist die Story kaum zu durchschauen. Die Dialoge, die gerade zum Anfang doch etwas plump wirken, ergeben im weiteren Verlauf erst ihren erwünschten Sinn und Zweck, da sie sich an anderen Tatorten zu einer anderen Zeit häufig sehr geschickt wiederspiegeln und im Kopf des Publikums ein Klick erzeugen, was urplötzlich den nächsten Lacher zur Folge hat.
                                      Fazit : Kurz und knapp. Mir hat Hot Fuzz überaus gut gefallen, bitte in Zukunft mehr aus Grossbritanien. Die haben es wirklich drauf.

                                      18
                                      • 8 .5

                                        Blutig witziger Briten Humor.
                                        Super.

                                        1
                                        • 8

                                          Steht meiner Meinung nach zwischen "Shaun of the Dead" und "The World´s End". Letzteren fand ich (wie in meiner Kritik dort geschrieben) zu aufgesetzt. SotD war etwas neues - vollgepackt mit genialen Gags, ohne dabei albern zu wirken. Hot Fuzz liegt genau dazwischen: Gags wurden erneut verwendet bzw. aufgewärmt (Zaun-Szene) und hier und da waren die Sprüche zu sehr der heutigen Generation angepasst: Sex, Sex, Sex. Es hat mir den Anschein, als wäre die heutige Jugend nicht mehr in der Lage Gags zu verstehen, sofern nicht mindestens einmal Wörter wie "Muschi" oder "flachlegen" drin vorkommen. Diese Entwicklung sehe ich auch zusehends in anderen Parodien oder Komödien. "Die nackte Kanone" kam auch ohne derartige Anspielungen aus...zumindest waren sie nie so offensichtlich.

                                          • 8

                                            Uups, da wollte ich die "Blood and Icecream"-Trilogie nochmal reinpfeifen und fange gleich falsch an mit dem zweiten Teil. Macht aber nix, da alle drei Teile nur sehr locker, eigentlich gar nicht zusammenhängen und in meiner Erinnerung ähnlich gut sind. Wer wie ich in einem Dorf groß geworden ist, wird zahlreiche Begebenheiten kennen und sich sofort pudelwohl fühlen im gemütlichen Ambiente der ländlichen Idylle.

                                            DANNY: Ey, jetzt wo sie´s erwähnen, ich glaub, ich hab Grund zu der Annahme, das sie doch was für ältere Herren übrig hat.
                                            ANGEL: Echt? Inwiefern?
                                            DANNY: Marcus Carters Bruder hatte den Finger in ihrer Muschi ... am Ententeich!

                                            Wer dabei nicht seinen Johannisbeersaft im hohen Bogen ausspuckt, der verschluckt sich wahrscheinlich dran. Wer dabei keine Miene verzieht, kann ausmachen. Der Film ist über weite Strecken echt witzig und unterhaltsam und es gibt etliche Anspielungen auf mehr oder weniger bekannte Actionfilme und den ersten Teil der Trilogie. Der Cast kann sich wirklich sehen lassen und die Schauspieler machen einen tadellosen Job. Besonders Butterman (Nick Frost) und Angel (Simon Pegg) sind als Duo eine absolute Augenweide. Wer Cate Blanchett und Sandor Clegane erkennt, bekommt einen rot-gelb-grünen Gummiknüppel und wird Ehren-Schülerlotse. Viel Spaß!

                                            7
                                            • 9 .5

                                              Großartiger Film. Tolle Story und genialer Humor. Kann ich immer wieder angucken!

                                              1
                                              • 3 .5

                                                Vor Jahren mal im TV gesehen, war nicht gut. Irgendwas hatte mich ziemlich gestört an dem Film

                                                • 8

                                                  Eine britische Buddy-Actionkomödie mit Slasher- und Goreelementen sieht man auch nicht alle Tage. "Hot Fuzz- Zwei abgewichste Profis" ist ein Vertreter dieses ganz eigenen Genres (ein Schmunzeln kann ich mir an dieser Stelle nicht verkneifen :D). "Hot Fuzz" ist der zweite Teil der "Blood-and-Ice-Cream"-Trilogie, kann aber meiner Meinung nach nicht ganz mit "Shaun of the Dead" mithalten. Die Schlagzahl der Pointen ist spürbar geringer und der Humor an sich nicht mehr so derbe.
                                                  Nichtsdestotrotz ist "Hot Fuzz" ein bis ins letzte Detail clever konstruierter Actionfilm, dessen Genialität oft erst auf den zweiten oder dritten Blick offensichtlich ist. Motive tauchen immer wieder auf, der Zuschauer bekommt oft eine gewisse Vorahnung, ohne dass der Film an Spannung verliert. Sicherlich kein Film für jeder man, da zu abgedreht. Wer Edgar Wrights Filme mag, sollte diesen allerdings nicht auslassen.

                                                  4
                                                  • 9

                                                    Ein Top Action Film, bei dem alles richtig gemacht wurde.
                                                    Der Film glänzt mit tollen Hauptdarstellern, viel schwarzem Humor und einer unvorhersehbaren Story, die einem Gänsehaut verursacht.