Hot Fuzz - Zwei abgewichste Profis - Kritik

Hot Fuzz

GB · 2007 · Laufzeit 121 Minuten · FSK 16 · Actionfilm, Komödie, Kriminalfilm, Drama · Kinostart
  • 7 .5
    999CINEASTOR666 09.07.2016, 23:55 Geändert 10.07.2016, 13:39

    Hot Fuzz - Zwei abgewichste Profis (AT: Hot Fuzz - Verbrechen verboten) / GB/FR/US / 2007 ist der zweite Streich der Blood and Ice Cream Trilogy, auch Three Flavours Cornetto Trilogy genannt. Motivisch steht HOT FUZZ - ZWEI ABGEWICHSTE PROFIS für die Farbe Blau. Im Großen und Ganzen ist diese durch und durch britische Buddy Cop-Komödie runder als SHAUN OF THE DEAD und unterhält höchst vergnüglich mit trockenem Dialogwitz, rasanter Action, guten Effekten, einer überraschenden Wendung und vor Allem mit den ganzen cleveren Anspielungen und Verweisen, insbesondere auf GEFÄHRLICHE BRANDUNG und BAD BOYS II. Dennoch ist mir die Laufzeit etwas zu lang, denn manchmal ist weniger einfach mehr.

    2
    • 5

      Der Film hat durchaus seine starken Momente, aber als Persiflage auf Buddy-Cop-Filme gab es da Potential für mehr und der dämliche deutsche Untertitel unterstreicht das Ganze.

      1
      • 10

        Edgar Wrights Glanzstück in seiner gefeierten blood and ice cream Triologie: britisch, trocken, witzig

        • 5

          Der Film hat ein Image, als ob es sich um den Fargo unter den Komödien handle. Dabei guckt man 2 relativ uninteressanten Darstellern zu, wie sie den Durchschnitt verkörpern und sich dafür feiern lassen. Habe ich noch nie verstanden, den Hype um den Film.

          6
          • 9

            Genialer Humor, kranke Action und tolle Schauspieler. Die Idee ist auch nicht schlecht und zum Schluss gibt's dann noch ein Action-Feuerwerk!
            Meiner Meinung nach der beste Teil der Cornetto Trilogie.

            4
            • Danke, Simon Pegg und Edgar Wright! Als ob wirs noch nie gesehen hätten, führen sie uns ein in die Welt der Polizisten und die des Verbrechens. Sie schenken uns ein neues Genre, im Grunde sogar zwei! Das tun sie mit unbändigem Spass und einem kultiviertem Sinn für die Unterschiede britischen und amerikanischen Verbrechens. Nicht zuletzt: Es gibt einige wirklich grosse Lacher! Pegg spielt den Polizisten Nicholas Angel, einen heftig motivierten und überaus erfolgreichen Londoner Cop. Die Verbrechensrate sinkt in seinem Einsatzgebiet, doch damit stellt er auch die weniger bemühten Kollegen bloss. Deshalb wird Angel nach Sandford versetzt - in ein verschlafenes Provinz-Kaff. Sein neuer Partner, Danny Butterman (Frost), ein übergewichtiger und nachsichtiger "Bobby" mit Kulleraugen, kennt ihn bereits aus den Medien. Butterman ist begeistert von der Londoner Macho-Welt des Verbrechens. Er will von Angel alles erfahren: Ob ein Schädel platzt, wenn man das Gehirn zerschiesst? Ob er einen Schuss abfeuern kann, während er seitlich in die Luft springt? Jeder in dieser manikürten kleinen Gemeinde scheint seinen Nachbarn zu kennen und zu lieben. Vom Supermarkt Mogul (Timothy Dalton), zum Rechtsanwalt (David Threlfall) bis hin zum Dorfpolizisten. Die beiden Cops sind hier selbstverständlich überflüssig, das Recht spielt nur eine untergeordnete Rolle. Jeder Dorfbewohner ist manisch davon besessen, den Preis des schönsten Dorfes zu erringen. Wir lernen, dass die Folgen eines Misserfolges im Vorjahr einen Unfall nach sich zogen und eine Frau durchdrehte: "She drove her Datsun Cherry into a ravine". Doch gibt es womöglich ein dunkles Geheimnis in dieser Vorzeige-Gemeinde? Beide Polizisten teilen miteinander eine tiefe, fast homoerotische Verbindung in Abwesenheit des weiblichen Geschlechts. Sie folgen den simplen Buddy Movies amerikanischen Vorbilds - ohne es zu ahnen, befinden sie sich aber in einem britischen Albtraum, ganz so als seien sie einem der englischen Horror Filme aus den 70ern entsprungen... Während in den amerikanischen Vorbildern das männliche Duo über das Böse triumphiert, breitet sich hier eine satirische, pessimistische Kraft langsam aus. Die Kräfte des Guten erodieren... Der amerikanisch bewaffnete Einsatz wird vom grünen englischen Dorf erwiedert mit einer fremdenfeindlichen Verschwörung. noch mehr britische Komödien in unserer Film list auf cinegeek.de

              • 8

                Definitiv einer der witzigsten Filme, die ich je gesehen habe. Der Schluss war wirklich anstrengend, weil es viel zu sehr nach dem 08/15 Schema "die Action-Szenen am Schluss vom Film" gemacht war. Aber davon abgesehen ist der Film voll von richtig lustigen Gags und gutem Humor, der sich in Details versteckt und einfach nur köstlich ist.

                1
                • 8

                  Auch Teil 2 der Cornetto-Trilogie kann mit der Formel seines Vorgängers überzeugen, auch, wenn mir der Humor im Vergleich zum Vorgänger und Nachfolger doch etwas zu kurz kommt...

                  • 6
                    Mr. Dalton 18.11.2015, 14:14 Geändert 18.11.2015, 18:06

                    Ich muss zugeben, dass ich mal wieder einem gewaltigen Hype erlegen bin.

                    Es ist zweifellos bekannt, dass für viele Leute "Hot Fuzz", zusammen mit
                    "Shaun of the Dead" jetzt schon Kult ist. Darum habe ich auch nicht lange
                    gezögert, und mir Ersteren ziemlich schnell gekauft. Allerdings habe ich
                    es ewig lang verschlafen ihn hier zu bewerten. Das möchte ich nun in
                    meiner "Was ich noch alles bewerten wollte" Aktion nachholen :-)

                    Um es gleich zu sagen. Ich mag Humor. Auch bissigen, rabenschwarzen britischen Humor. Der steht bei mir sogar ziemlich weit oben.^^

                    Nur leider konnte mich Simon Peggs Polizeikomödie nicht wirklich
                    begeistern. Ich glaube sogar viel mehr, dass es sich hier viel weniger
                    um eine echte Komödie als um ein Drama handelt. Ja richtig gelesen.

                    Ich glaube deswegen, dass ich schlichtweg mit den falschen Erwartungen
                    an diesen Streifen herangegangen bin, und er mich deshalb mehr oder
                    weniger enttäuscht hat. Die Darsteller sind zwar cool drauf, und einige Gags
                    sind schon wirklich witzig. So richtige Schenkelklopfer kamen (meiner
                    Meinung nach) jedoch nie vor. Dafür gefiel es mir jedoch, dass Pegg seinen
                    Charakter wirklich sehr energisch und hoch motiviert spielt. Auch Timothy
                    Dalton ist als schleimiger Intrigant genial wie immer, wenn auch ich sagen
                    muss, dass dies nicht seine aller stärkste Darbietung ist :-)

                    Aber das ist Meckern auf allerhöchstem Niveau. Die Story selbst fand ich
                    durchaus spannend, und das spricht schon mal dafür, das man es hier nicht
                    mit einem miesen Film zu tun hat. Man darf eben nicht, wie ich schon
                    gesagt hatte, mit den falschen Erwartungen an ihn herangehen. Der eher
                    alberne und slapstickhafte Trailer vermittelt leider ein falsches Bild vom
                    eigentlichen Movie. Aber nochmal zurück zur Handlung. Die hat mir
                    tatsächlich gut gefallen, und hatte durchaus eine nette Überraschung
                    auf Lager. Während mir so mancher Film beim zweiten Anschauen jedoch
                    (meist) etwas besser gefällt, war es hier leider andersherum. Sorry, aber ich
                    kann den Kult um diesen Streifen einfach nicht nachvollziehen. Ganz nett
                    und an sich wirklich nicht übel. Aber etwas "Besonderes" sehe ich hier
                    wirklich nicht. Ich wusste es schon immer. Mein Filmgeschmack ist
                    einfach nur geschmacklos ;-)

                    Ganz gute Unterhaltung, aber keinesfalls mehr. Der beste Moment im Film :

                    https://youtu.be/WfICiLbwz8I

                    5
                    • 8

                      Ich bin nicht gerade ein großer Fan von Komödien und komme bei diesen so gut wie nie über 7,5 Punkte hinaus, aber für Hot Fuzz kann man da definitiv mal eine Ausnahme machen.
                      Simon Pegg ist mit seiner ständig genervten und gleichzeitig strengen Art unglaublich lustig und spielt den arg übermotivierten Supercop aus London klasse, sein Anhängsel (Nick Frost) spielt das genaue Gegenteil von ihm, den ziemlich unfähigen Dorfpolizisten Danny. Selbst alle Nebendarsteller (z.B. ist auch Bill Nighy dabei) sind durchweg sehr komisch.
                      Die Gagdichte in dieser abstrusen Handlung ist extrem hoch, aber immer auf hohem Niveau, deshalb vergehen die fast 2 Stunden Lauflänge auch wie im Flug. Eine absolut runde Sache, von Anfang bis Ende sehr unterhaltsam!
                      Sehr lustig sind auch die vielen Anspielungen auf bekannte Filme (u.a. Mulholland Drive?), auch typische Klischees aus allen Arten von Filmen sind eingebaut. Hot Fuzz spielt mit dem ersten Teil der Trilogie (Shaun of the Dead) absolut auf einer Wellenlänge und müsste eigentlich auch alle Komödien-Muffel (wie mich) überzeugen!

                      5
                      • 6

                        Der zweite Teil der Cornetto-Trilogie konnte mich nicht besonders überzeugen, da man hier nur den typischen Polizei-Klamauk zusehen bekommt. Zwar wimmelt der Film von Stars, doch selbst diese können gegen die mauen Gags nicht ankommen.

                        • 2 .5

                          Fängt ja ganz vielversprechend an, aber dann folgt völlig überzeichneiter Dorftrottel-Klamauk mit einem Gag platter als der andere, exzessiver Gewaltdarstellung und zum Schluss rund 30 Min. sinn- und weitgehend witzloser Ballerei. Vielleicht für bekiffte Teenies erträglich.

                          1
                          • 8 .5

                            Definitiv der beste der "Blood-and-Ice-Cream-Trilogie"

                            2
                            • 7

                              Nachdem mein Freund mir immer wieder in den Ohren lag, dass er "Hot Fuzz" so toll findet, habe ich mich breit schlagen lassen den Streifen endlich mal zu sehen. Man muss dazu sagen, dass mein Freund und ich einen völlig unterschiedlichen Humor haben, weswegen ich nicht besonders viel von dem Film erwartet habe.
                              Doch ich wurde durchaus positiv überrascht. Den Humor fand ich jetzt größtenteils wirklich nciht soooooo der Burner, jedoch gefiel mir die Krimigeschichte und vorallem die schönen Splattereinlagen.
                              Auch die beiden Hauptdarsteller sind ja recht talentiert und man schaut den sympathischen Typen gerne zu.
                              Der Film geizt nicht mit kuriosen Charakteren (ich liebe es!) und fährt richtig viel Action auf.
                              Man muss den britischen Humor wohl wirklich mögen, um hier richtig abfeiern zu können. Aber selbst, wenn man da nicht so drauf abfährt, kann man den Film gucken,d a man sofort beginnt zu rätseln, wer denn nun der Killer ist.
                              Ein sehenswerter Streifen, an dem ich ausnahmsweise mal groß nix zu meckern habe.

                              5
                              • 10

                                viel besser kann man eine (englische)Actionkomödie nicht machen ....tolle Darsteller,englische Atmosphäre,schwarzer Humor ,viele Anspielungen ,Filmzitate und ein Hammerfinale machen den Film zu einer rundum gelungen Sache....sollte man nicht verpassen

                                2
                                • 7 .5

                                  Es ist schon länger her das ich so gelacht habe. Einige Szenen dieses Films sind urkomisch und teilweise genial. Zwar ist der Humor schon etwas besonders aber mir hat er gefallen. Auch sind die Gags zu "Gefährliche Brandung" einmalig und ein Grund warum ich diesen Actionklassiker nicht mehr richtig ernst nehmen kann. Dazu ist "Hot Fuzz" überraschend blutig und brutal was den Spaß bei weitem nicht mindert.
                                  Jetzt nachdem mir dieser Streifen so gut gefallen hat werde ich mir auch noch die anderen Filme der 'Blut und Cornetto' Trilogie ansehen. Die hören sich ja vielversprechend an und "Shaun of the Dead" ist ja auch schon länger auf meiner Liste.

                                  9
                                  • 7
                                    Kyoga 01.09.2015, 23:12 Geändert 02.09.2015, 23:43

                                    Schöner lustiger Film mit guter Action.
                                    Das Ende hab ich aber verpasst.

                                    • 8

                                      Dieser Film konnte mich richtig begeistern, nicht durch Genie, sondern als Parodie, oder besser gesagt, werden einzelne klischeehafte Normen des Genres ironisiert dargestellt. Die Dialoge passen gar nicht zur Situation und dies macht den Moment( wie bei Tarantino) so grotesk. Die Gespräche passen sich immer auf das Verhalten der Protagonisten an, ich kann nicht klagen das die Aussenseitercharakteren so einseitig geschrieben wurden, manchmal wie Roboter herüberkommen, die immer gleich auf Situationen reagieren, dies widerspiegelt nur das Actiongenre. Auch die schneller Kamarafahrten und die Wechseln der Bilder zu einem anderen Protagonist um die Spannung zu heben, schafft der Film perfekt, genauso der Übergang der Sequenz zu einer Anderer macht er gut( z.B. wenn die Szene mit einer Blume beendet worden war, ist am Anfang des nächsten Abschnittes auch eine Blume.)
                                      Vom englischen Humor und deren Kreativität müssen wir gar nicht reden, auch die die Aussagen der übertriebenen Darstellung der menschlichen Handlung sind sehr authentisch mit der groben Welt.
                                      Die einzigen negativen Punkten des Filmes war, dass einzelne Abschnitte in die Länge gezogen wurden und das Finale war nur noch durch Action geprägt, leider war letzte Teil nicht mehr so kunstvoll wie der Erste.

                                      25
                                      • 10

                                        Ich habe eine Schwäche für britischen Humor und ich wäre bei diesem Film aus einem dauerhaften lach-Anfall beinahe nicht mehr raus gekommen... bester Film seit langer Zeit!
                                        Ich bin neu hier und dies ist mein erster Post. Schon länger habe ich mir bei euch hier Film Tips geholt. nun wollte ich auch gelegentlich mal etwas dazu schreiben.
                                        Hallo @ all!

                                        1
                                        • 8

                                          Man habe ich mich kaputt gelacht

                                          Der Film ist einfach wahnsinn !! Die beiden Deppen sind wirklich ein eingespieltes Team !! Passen einfach unglaublich gut zusammen. Ich finde aber, an Shaun of the Dead kommt der einfach nichr ran...ich hoffe wir sehen im Zukunft noch mehr Komödien mit der beiden.

                                          2
                                          • 9

                                            Der Film ist einfach Bombe. Er über trifft Shawn of the Dead nochmal um einiges. Einfach grandios!!!

                                            2
                                            • 8 .5

                                              "Ich kann mich an keinen Moment erinnern, in dem ich nicht Polizist werden wollte. Ausser im Sommer 1979, da wollte ich Kermit der Frosch sein."
                                              --Danny

                                              Die Chemie zwischen Simon Pegg und Nick Frost stimmt einfach. Hier bekommt man britischen Humor in Perfektion:-)

                                              10
                                              • 10

                                                Für mich die Beste Komödie der letzten Jahre! Dieser britische Humor ist einfach unschlagbar! Nebenrollen sind der Hammer, Timothy Dalton ;-) Der Hund ;-) usw... Und gerade das Ende ist der Oberhammer!

                                                • Ich fand den persönlich noch witziger und gewitzter als "Shaun of the Dead". "The World’s End" war aber auf jeden Fall der schlechteste.

                                                  1
                                                  • 7

                                                    Ziemlich unterhaltsames Schlussspektakel. Jedoch für mich das Ganze ein Tick zu übertrieben.