Inception - Kritik

Inception

US · 2010 · Laufzeit 148 Minuten · FSK 12 · Actionfilm, Science Fiction-Film, Thriller · Kinostart
  • 10

    Meiner Meinung nach der beste Film von Christopher Nolan. So einen komplexen und surrealen Film habe ich noch nie gesehen. Absolut geil!

    1
    • 8

      Ein Film, der so komplex ist, dass man ihn mehrmals anschauen sollte! Fantastisches Team, gute Musik und eine interessante Story mit Möglichkeiten, von denen wir nur träumen können ;-) .....

      1
      • 10
        TheArisen 17.04.2016, 00:21 Geändert 17.04.2016, 00:21

        Einer der wenigen Filme die ich mir mehrmals angeschaut habe. Sehr guter Film.

        • 6

          War ganz nett.
          Hat mich allerdings bei weitem nicht so gefesselt wie "Shutter Island"

          1
          • 10

            Nolans Liebeserklärung an das Kino

            • 10

              So muss ein moderner Sci-Fi Film aussehen! Inception ist mal wieder ein weiteres Meisterwerk und die Handlung des Films ist so simpel wie kompliziert. Man muss den Film mehr als nur einam sehen um wirklich alles zu verstehen und auch nach dem 10. mal schauen entdeckt man immer noch was neues, was einem vorher noch nicht aufgefallen ist. Der Cast ist mit ein paar der Bekanntesten Schauspieler Hollywoods ausgestattet und auch sonst ist alles perfekt: Die Inszinierung ist super, Den Soundtrack des Filmes von Hans Zimmer kennt eigendlich jeder, auch die die den Film nicht kennen oder gesehen haben. Einfach eine perfekte und runde Sache, mehr kann man dazu nichts sagen, einfach selbst anschauen.

              • 10

                Er hätte schon hier den Oscar verdient und die Film Musik ist einmalig und wird immer wieder überall verwendet.
                Ein Meisterwerk , mehr gibt es dazu nicht zu sagen

                2
                • 7
                  BenSlashes 01.04.2016, 00:27 Geändert 02.04.2016, 14:36

                  Ich musste lange nicht mehr soviel bei einen Film nachdenken wie hier. Es war stellenweise wie eine Mathearbeit und ich war verdammt schlecht in Mathe xD

                  Ich machs kurz:

                  Optik Geil.
                  Schauspieler Geil.
                  Musik Geil.
                  Story war schon ziemlich verwirrend und ich habe nicht jedes Detail mit den träumen verstanden.Dennoch sehr gut.
                  Inszenierung Top, vorallem als sie schwebend gekämpft haben.

                  Weniger Geil fand ich das es ab hälfte 2 Hauptsächlich nur noch um Action und geballer ging.

                  Und jetzt die Frage aller fragen:

                  War das am Ende nun ein Traum oder die Realität? Ich Tendiere zu Realität, da der Kreisel schon leicht am schwanken war.

                  4
                  • 8

                    Guter Film , aber komplexe Handlung heißt nicht unbedingt guter Film. Was bei der ersten Sichtung alles in seiner wirren Handlung noch irgendwie Spaß macht , ist nach mehrmaliger Sichtung der Handlungsstrang doch sehr unbefriedigend. Aber bekommt von mir trotzdem noch eine gute Wertung, weil die kleinen Fehler sicherlich nicht sofort auffallen und die Atmosphäre sowie Darsteller echt überragend sind .

                    • 8

                      Definitiv sehr cool aber auch echt kompliziert ! Sehr schöne musikalische Untermalung und auch tolle Bilder ! Die Story ist manschmal echt schwer, da muss man schon konzentriert sein ;) Aber wenn man durchblickt und mitkommt macht es richtig Spaß bis zum Ende hin ! :)

                      2
                      • 6

                        Sorry aber nicht mein Ding. Der Film besteht nur aus Leo und visuellen Effekten. Teilweise verwirrende und dünne Story die offenbar von Bildgewalten überdeckt werden will. Auch so eine Sache das der Film offenbar in mehrere Richtungen gehen wollte, aber in keiner vollends überzeugen konnte. Ich mag Leo sehr, aber er ist eben in solchen Filmen teilweise machtlos.

                        1
                        • 6

                          Ziemlich überschätzter Film meiner Meinung nach. Schöne Szenen, schöne Bilder, schöne Sets. Aber die Story ist recht dünn und künstlich aufgeblasen. Kann man sich auch an nem Samstagabend mal ansehen, ein zweites Mal jedoch nur der Bilder wegen.

                          4
                          • 10

                            Definitiv ein Meisterwerk, hat meiner Meinung nach nur nicht die Tiefe von Interstellar, deshalb nicht der Lieblingsfilm, aber bestimmt TOP 5! :)

                            1
                            • 10

                              Ein Meisterk par excellence.
                              Zur Story braucht man denke ich nicht viel sagen. Den Interpretationsspielraum am Ende kann man haben, muss man aber nicht.
                              Aber allein wegen der fabelhaften Musik von Hans Zimmer ist Inception ein muss für jeden Filmfan.

                              1
                              • 10

                                Ein Meisterwerk! Keineswegs leichte Kost, aber wenn man ihn wirklich begreift...fantastisch :-). Big show!!!

                                1
                                • 7 .5

                                  Anfang und Ende des Films sind zweifellos top. Dazwischen könnte man auf die Idee kommen, das die Idee nur für Action auf drei Ebenen genutzt wird. Die Action hätte es vielleicht gar nicht gebraucht. Da es aber gut gemacht ist, ist es in Ordnung. Ausserdem hätten die drei Traumwelten da ein bisschen mehr nach Traum aussehen können. Die Orientierung in Richtung Actionfilm wird auch durch die eher nervige und wenig Abwechslungsreiche Filmmusik hervorgerufen. Der Chanson, ein wichtiger Bestandteil des Films, wird sobald er angespielt wird immer wieder durch brachialen Sound abgebrochen. Schade.
                                  An sich hätte auch die Idee, der Grund für dir Inception origineller sein können.
                                  Auch wenn ich jetzt viel negatives aufgezählt habe ist es trotzdem ein guter Film mit spannender Grundidee und tollen Bildern und daher absolut sehenswert.

                                  • 10
                                    vanilla 07.03.2016, 11:36 Geändert 16.03.2016, 14:59

                                    "Ein Gedanke ist wie ein Virus, resistent, hochansteckend und die kleinste Saat eines Gedanken kann wachsen. Er kann dich aufbauen oder zerstören."

                                    "Welches ist der widerstandsfähigste Parasit? Ein Bakterium? Ein Virus? Ein Darmwurm? [...] Ein Gedanke! Resistent, hochansteckend! Wenn ein Gedanke einen Verstand erstmal infiziert hat, ist es fast unmöglich ihn zu entfernen. Ein Gedanke, der voll ausgeformt, vollkommen verstanden ist, der bleibt haften. Irgendwo da oben drin!"

                                    "Irgendwann hat sie mir die Wahrheit gesagt. Sie war besessen ...von einem Gedanken. Dieser eine, sehr einfache Gedanke, der alles verändert hat: Dass unsere Welt nicht real ist, dass sie nur aufwachen müsste, um in die Realität zu gelangen."

                                    Einer der besten, originellsten und intelligentesten Filme die es gibt.
                                    Einfach gesagt: Eine "Inception".
                                    Einmal gesehen bleibt der Film im Kopf und ist hochansteckend.
                                    Man kann sich dem einfach nicht mehr entziehen.
                                    Der kann uns aufbauen oder zerstören.
                                    Mich baut der nach jeder weiteren Sichtung nur noch auf.

                                    11
                                    • 10

                                      mein absoluter lieblingsfilm <3
                                      er ist perfekt und vollendet :D
                                      warum?
                                      1. Es geht um Träume... OMG :D
                                      2. Christopher Nolan (-Fanboy ;) )
                                      3. Leonardo diCaprio
                                      4. Story, Soundtrack,...

                                      Genialer Film!!!

                                      1
                                      • 7
                                        krismopompas65 24.02.2016, 23:11 Geändert 12.03.2016, 23:04

                                        völlig absurder film.... genau das ist sein problem... genau das macht ihn aber auch so interessant.
                                        7 punkte = gut

                                        1
                                        • 9 .5

                                          Was für ein überkrasser Film.. Kann man nicht mehr dazu sagen!

                                          • 7

                                            Ganz gut aber nicht überragend!

                                            1
                                            • 9
                                              muudii 23.02.2016, 11:23 Geändert 01.03.2016, 11:34

                                              Ich muss zugeben, dass ich nach der ersten Sichtung noch nicht ALLES verstanden habe, aber das was ich verstanden habe ist unglaublich intelligent. Ein klasse Film. Einzig die Actionsequenzen wirken schlecht inszeniert.

                                              Edit:
                                              Nach dem zweiten Mal gucken muss ich nochmal um 0,5 Punkte runter gegen.
                                              Die Actionszenen sind extrem langweilig und machen den Film langatmig.

                                              2
                                              • 7
                                                WolfgangMueller 20.02.2016, 22:26 Geändert 20.02.2016, 22:35

                                                Nach der zweiten Sichtung muss ich mein Urteil deutlich nach oben korrigieren, auch wenn ich nach wie vor eine Inspiration bei Matrix mutmaße.
                                                Nolan liebt das Spiel mit Raum und Zeit, Realität und Einbildung. So auch in Inception, welcher rund um den brillanten Traumarchitekten Cobb einen der spannendsten, filmischen Twists des aktuellen Jahrhunderts aufbaut, der um Gottes Willen nicht durch Fortsetzungen aufgelöst werden sollte. Persönlich empfand ich Inception allerdings als krasse Reizüberflutung, Bewusstseinskoloration vom grauen, verregneten Großstadt-Smog, zum braunen Hotelzimmer und weißer Alpenlandschaft, wechselnd zwischen Zeitlupe, Superzeitlupe und im Chaos mündender Action, zuguterletzt die Errettung aus der kargen Hölle des Limbus, damit auch der letzte Trottel begreift, in welcher Schicht der Traumzwiebel wir uns gerade befinden.
                                                Bereits hier hätte Nolan, mal abgesehen vom Twist, die Zuschauer gekonnt hinters Licht führen und subtilere Reize erzeugen können, siehe Wachowskis.
                                                Daher zähle ich, obwohl er für Diskussionen zahlreiche Anreize bietet, insbesondere das Kolorit der vermeintlichen Realität sowie die Übereignung des Totems, Inception nicht zu meinen Favoriten.

                                                • 5

                                                  Glaubt man einigen Personen, könnte man denken, „Inception“ sei der genialste Film aller Zeiten. Tatsächlich handelt es sich dabei um einen guten Film über Täuschung, träumerische Sehnsucht und die damit verbundene Realität. Die oft gelobte Komplexität erreicht Nolan aber nur durch die Anordnung der Szenen. Bei richtiger Chronologie hätte man den Schwindel sofort erkannt.

                                                  4
                                                  • 10

                                                    JA - zu allem in diesem Film. Mein absoluter Lieblingsfilm im Genre "Mind-Fucking". Ich mag Leo und ich mag Nolan - die Kombi: wie immer bombastisch.
                                                    Bei "Inception" lag für mich der Unterhaltungsfaktor viel mehr im Fokus als das allgemeine Gewusel um eine zu Grunde liegende Idee, die zum Schluss mit einer Überraschung als Antithese wie ein Damoklesschwert über dem Film hängt.

                                                    Werde ich mir sicher noch viele Male ansehen.

                                                    2