Jungfrau (40), männlich, sucht ... - Kritik

US 2005 Laufzeit 116 Minuten, FSK 12, Komödie, Drama, Kinostart 29.09.2005

Kommentare zu Jungfrau (40), männlich, sucht ...

  • 7 .5
    BountyHunter2602 06.09.2014, 23:16

    Haha, nach mehreren Jahren habe ich diese Komödie mal wieder gesehen und habe fast durchgelacht Wir haben einen tollen Cast und Humor, der auch mal unter die Gürtellinie geht, aber nicht so übertrieben dargestellt wird wie in American Pie. Für einen lustigen Abend genau das richtige.

    • 3
      Mehtapue 03.08.2014, 21:22

      Ich weiß nicht... ich glaub es liegt an mir.
      Definitv nicht mein Genre.

      1
      • 6 .5
        Ludi 23.05.2014, 18:54

        Super Komödie! gibt viele Stellen zum Lachen!
        Leider zu sehr in die Länge gezogen und hin und wieder sind die Witze zu flach, zu pubertär.

        • 6 .5
          lukas.stracke 30.04.2014, 19:22

          Joah, war schon ganz ok, hatte aber nach "Superbad" mehr aus dem Hause Apatow erwartet. Seth Rogen kann ich immer wieder feiern, ich finde den echt megasympathisch. Aber auch Carrell macht seine Sache echt gut (ich frage mich, wie der hinter der Kamera so ist, weil er in seinen Filmen eigentlich immer die selbe Rolle spielt) und viele Gags zünden. Andere nicht (es sei denn, man steht auf Fremdschämen), aber dafür ist alles mit viel Herz gemacht. Und die "Age of the Aquarius"-Nummer am Ende war ja mal der Oberhammer.
          Schmunzeln musste ich auch beim Miniauftritt von Jonah Hill, den hätte ich kaum erkannt, so dick, wie der damals noch war.

          1
          • 7 .5
            Dady 28.12.2013, 23:09

            Hab den Film vor einigen Jahren gesehen und ihn recht positiv in Erinnerung. Da dachte ich mir heut so das ich zur Prime-Time mal Vox anschalten könnte weil der Streifen dort heute lief. Was soll ich sagen....es hat sich gelohnt. Steve Carrell ist der Knaller!! Seine ganzes auftreten als netter Trottel der keiner Fliege was zur leide tun würde. Aber trotzdem total locker und das wichtigste LUSTIG ist. Dazu kommen ne Menge Co. Stars wie Seth Rogen und Elizabeth Banks. Der Film ist wirklich was zum lachen da er nicht nur auf den typischen American Pie-Humor setzt sondern auch einfach mehr hinter den Lachern steckt. Es macht einfach Spaß den Streifen zu gucken weil er auch das gute Niveau bis zum Ende halten kann und nicht in eine blöde Liebesschnulze endet.

            6
            • 7 .5
              Molle 09.07.2013, 14:00

              Ja, wer weiß nicht, dass sich die weibliche Brust wie ein Sandsack anfühlt?

              Herrlicher Film, der selbst funktioniert, wenn man beim Döner-Mann auf lautlos guckt.

              1
              • 7 .5
                Filmfanatiker 12.01.2013, 14:17

                Sehr amüsant und geradlinig erzählt; die mit bekannten Gesichtern gespickte Story überzeugt durch ihren Wortwitz, der Situationskomik und Charme. Zwar zünden nicht alle Gags, aber man fühlt mit dem Hauptdarsteller mit. Man merkt, dass es eine Komödie sein will, nicht mehr und nicht weniger und sollte in der Hinsicht sich darauf einlassen.

                5
                • 5
                  xtom1973 12.01.2013, 01:46

                  Äusserst Mittelmäßig.

                  5 Punkte für 5 gute Lacher.

                  • 7
                    FilmFuzzi 10.12.2012, 22:30

                    The 40 Year-Old Virgin ist eine recht solide Komödie aus dem Jahr 2005 die in der ersten Hälfte sehr gut unterhält, aber in der zweiten dann etwas schwächelt und die hohe Gagdichte sinkt.
                    An sonsten gefallen mir alle Nebendarsteller gut, besonders Seht Rogen lebt diese Rolle aus.
                    Für einen Abend genau das richtige, allerdings würde ich mir den nicht auf DVD holen da der nach einem Mal anschauen langweilig ist.
                    Da empfehle ich lieber sowas wie "Superbad".

                    6
                    • 6 .5
                      Oliver0403 29.10.2012, 03:16

                      Coole Komödie. Ich bin zwischenzeitlich aus dem Lachen garnicht rausgekommen, aber leider lässt der Film dann im letzten Drittel ein wenig nach.

                      1
                      • 7
                        Shady95 24.10.2012, 11:50

                        Joa ist ganz sehenswert...

                        • 8
                          based_god 15.10.2012, 13:33

                          Äusserst vergnügliche Komödie von Judd Apatow.

                          Andy ist vierzig Jahre alt. Er ist tollpatschig, liebenswürdig und hatte noch nie Sex. Seine Arbeitskollegen, allesamt auch trottelig und liebenswürdig, versuchen ihm auf verschiedene Art und Weisen zu helfen. So treten die Protagonisten immer wieder in irrwitzige Fettnäpfchen und lernen nebenbei noch Lektionen fürs Leben.

                          Obwohl "The 40-Year-Old Virgin" so Mainstream ist wie es nur geht, unterscheidet sich der Film vom üblichen Komödien-Schrott Hollywoods. Die Schauspieler wachsen sofort ans Herz und die Story gibt sich selbst nicht für ein paar dumme "Slapstick-Witze" auf. Trotz 133 Minuten wirkt die Komödie nie langweilig und mag sich gegen Ende gar steigern, was in diesem Genre nur sehr selten der Fall ist. Für einmal passt sogar das Happy End und es wirkt nich vollständig fehl platziert. Mein Highlight sind die beiden Inder, die leider nur kleine Rollen haben und in der Kinoversion wahrscheinlich noch weniger zum Zuge kamen... Deshalb: Unbedingt die "unrated version" anschauen!

                          Fazit: Eine herrliche Komödie die man sich trotz (Hollywood-)Herkunft problemlos anschauen kann.

                          Kleiner Tipp: Mit Bier und Freunden entfaltet dieser Film seine Wirkung noch besser...

                          10
                          • 7 .5
                            Baumkopf Holzfaust 20.04.2012, 14:19

                            Wesentlich besser als erwartet. Insbesondere diese Feinheiten des intersexuellen gegenwärtigen Verhältnisses machen den Fim im sehr amüsant. Zum Beispiel der Kotze-Facial im Auto mit seinem Kommentar...

                            1
                            • 6 .5
                              Reload 23.03.2012, 12:06

                              Ganz nette Komödie für zwischendurch. Schlüpfriger Humor wechselt sich mit feineren Zoten ab, insgesamt eine ganz ordentliche Mischung. Steve Carell haut einiges raus, alleine schon seine ersten Sätze, die sein Wochenende beschreiben, sind Gold wert:

                              "Freitag nach der Arbeit hatte ich Lust auf ein Eiersalat-Sandwich. Da hatte ich so einen Hunger drauf. Da bin ich direkt Samstagmorgen Eier kaufen gegangen. Dann habe ich
                              3 1/2 Stunden die Zutaten vorbereiten...die Mayonnaise gemacht, Paprika geschnitten...Schinken...und dann ja, dann hatte ich gar keine Lust mehr auf ein Eiersalat-Sandwich."

                              Wie Carell das rüberbringt ist auf eine Art verdammt lustig, andererseits möchte man ihn in den Arm nehmen oder auf die Schulter klopfen. Genau so soll seine Figur rüberkommen. Eine sehr gute Leistung. Leider trüben manche Szenen - wie das schon fast übliche Übergeben in solchen Komödien - ein wenig das charmante Gesamtbild. Und fast 120 Minuten sind für diese Art von Film ein wenig zu lang, wenn nicht jeder Witz ein Brüller ist. Schlussendlich aber für den einmaligen Gebrauch durchaus zu empfehlen.

                              9
                              • 6 .5
                                Haseo 22.03.2012, 22:42

                                Naj es geht, ich hatte den Film besser in Erinnerung. Für Zwischendurch schonmal gut. Man sollte aber nicht zu viel erwarten.

                                • 6
                                  hrxuuuu 22.03.2012, 22:31

                                  Eine sehr überschätzte Komödie, die regelrecht durchschnittskost ist, was Lacher angeht.

                                  • 9
                                    radiotrytry 25.12.2011, 16:32

                                    Steve Carell und Catherine Keener! Nice!
                                    Ist zwar eine klassische Komödie nach Doktor Oetker, aber es macht Spass Carell und Keener zu sehen, der Rest ist...ertragbar dafür.

                                    1
                                    • 8 .5
                                      Phisto 01.10.2011, 17:14

                                      seit diesem Film gehört Steve Carell zu meinen Lieblingsschauspielern! -1,5 Punkte wegen dem typischen Hollywood-Film-Verlauf.

                                      2
                                      • 6
                                        CommanderFarr 04.09.2011, 19:32

                                        Etwas langatmig zum Teil, durchaus unterhaltsam und für Steve Carell gibts einen Extrapunkt. Nette Komödie, aber kein Must.

                                        • 7
                                          facepalm 30.05.2011, 18:29

                                          "Stimmt, ich stell die Muschi auf'n Podest."

                                          Schenkt man einer Aussage dieses Films Glauben, dann misst man Frauen (beziehungsweise ihren Liebestempeln) als Mann zu viel Bedeutung zu. Man sollte die Sache einfach locker angehen und sie so sehen dass es hier um nicht viel geht. Flirten ist sicher ne Erfahrungssache und die Menschheit hat im Laufe ihrer Jahrtausendelanger Existenz viele Rätsel gelöst, jede Menge Erkenntnisse errungen die zuerst als unmöglich abgestempelt wurden, doch es gab immer jemanden, der nicht aufgab und für den Fortschritt kämpfte. Manche kämpften erbittert, andere bis zum Tod und alle haben der Menschheit im Nachhinein einen großen Dienst erwiesen. Da gibt es aber noch eine Sache, die bisher noch niemand entschlüsseln konnte. Sie ist im Vergleich zu so manchen anderen Erkenntnissen sicherlich kleiner, für die Menschheit aber von enormer Bedeutung und alles in allem eins der größten Rätsel des Menschen: Die Frau. Oder besser: Der Umgang mit ihnen. Regeln fürs Flirten, wenn man so will.

                                          Dieser Film gibt dafür Denkanstöße und klappert gängige Klischees ab, liegt dabei naturgemäß öfter falsch und verdiente deswegen eigentlich die Aufschrift "Nicht zuhause nachmachen", denn manche Ideen für den richtigen Umgang sind völliger Blödsinn (Beispiel: Frauen ist es egal was der Mann zu sagen hat, sie reden sowieso am liebsten nur über sich). Da der Streifen aber kein "Gewusst wie" ist, sondern eine Komödie stellen wir den praktischen Wert mal hinten an und konzentrieren uns auf den Inhalt. Der ist nämlich überraschend tiefgreifend. Steve Carrells lockere Performance tut diesem Film unglaublich gut und auch Seth Rogen und Paul Rudd leisten in ihren Nebenrollen hervorragende Arbeit. Gerade Carrells Charakter Andy entwickelt sich im Laufe der Geschichte zu einer Figur mit festem Rand und gefüllt mit Leben - einem Menschen, wenn man so will. Rückblickend ist seine Rolle natürlich übertrieben, doch genau so dosiert, dass er in so eine Art von Film hineinpasst ohne kitschig zu werden. Besonders erfreut war ich über die Tatsache, dass sein Charakter kein totaler Volldepp ist, was man nämlich erwarten könnte, er ist auch keine Klischeefigur á la Nerd oder Streber, er hat andere Gründe, dass es mit Frauen nicht klappt als bloße Unattraktivität oder Blödheit. Die ernsten Momente von "The 40 year old virgin" passen genau dahin wo sie stehen und halten den Albernheiten mit der richtigen Portion Fäkalhumor die Waage, sodass es nie ins niveaulose abdriftet.

                                          Alles in allem ein spaßig-sympathischer Männerfilm mit einem hervorragenden Steve Carrell und solide umgesetzten Thema. Empfehlenswert.

                                          9
                                          • 10
                                            DeZeiter 02.04.2011, 13:41

                                            sehr unterhaltsamer lustiger Film. Zitat: "like the Lion has the instinct to tackle the Gazelle, men have the instinct to tackle the drunk bitches". Muss ich noch mehr sagen ?!

                                            • 8
                                              annaberlin 17.02.2011, 10:58

                                              Wunderbar besetzte, klasse Komödie und ein typischer Judd Apatow-Film.

                                              2
                                              • 7
                                                Mr. Pink 08.02.2011, 19:03

                                                Dank Steve Carell überaus witzig!

                                                Der Film ist wunderbar besetzt und obwohl das Thema es durchaus zulassen würde, wird der Humor zu keinem Zeitpunkt zu ordinär. Vielmehr schafft Judd Apatow es, den Fokus vor allem auf die rührselige Story und die Beziehungen der Figuren untereinander zu legen.

                                                Der Spaß kommt dabei allerdings trotzdem nicht zu kurz! Der Film ist daher sehr witzig, originell, ein bisschen nerdig und auf alle Fälle sehenswert.

                                                3
                                                • 8 .5
                                                  Schleckenslord 22.01.2011, 22:48

                                                  Ganz großartiges Filmende.
                                                  Habe noch 10 Minuten nach dem Abspann gelacht.

                                                  1
                                                  • 8
                                                    Moe Szyslak 16.01.2011, 23:19

                                                    Witziger und vor allem sehr sympathischer Film, der es gekonnt schafft, nicht in arge Peinlichkeiten (so wie es die Story ja durchaus hergeben könnte) abzudriften, sondern immer schön die Balance zwischen brachialem Humor und sympathischer Erzählweise zu halten. Klar, ab und an ist man schonmal im Fremdschämmodus und Witze unter der Gürtellinie bleiben nicht aus, aber es ist nie so, dass hier bewusst auf irgendwelche plakativen Momente und Szenen gesetzt wird (und da hab es sehr viele Gelegenheiten), sondern die Geschichte rund um die 40jährige Jungfrau steht letztendlich immer im Vordergrund und wird von der hervorragend agierenden Darstellerriege klasse transportiert. Steve Carrell als äußerst sympathischer Loser ist perfekt für diese Rolle und spielt klasse und wird von Rogen (der mal wieder extrem genial drauf war), Rudd und Malco perfekt unterstützt. Es macht einfach unheimlich Spaß, den schrägen Dialogen und gutgemeinten Ratschlägen zuzuhören und ihnen generell beim Zusammenspiel zuzusehen, weil die alle einfach saucool drauf sind und wie ein eingespieltes Team rüberkommen, dass zudem noch sympathisch ist und die man schon ab den ersten Minuten an auch als Kumpel ansieht. Sie verarschen Carrell aufgrund seiner Situation nicht, sondern wollen ihm auf ihre Art helfen und haben zudem noch ihre eigenen kleinen persönlichen Situationen. Das passt einfach und deswegen ist der Film auch so unterhaltsam. Zudem noch die wunderbare Catherine Keener, die auch perfekt in diesen Film passt und deren Geschichte mit Carrell schön und mit viel Herz erzählt wird. Vorwerfen muss man dem Film, dass er vielleicht einen Tick zu lang dauert, und dass am Ende eine Kurve zuviel eingeschlagen und alles vielleicht etwas unnötig verkompliziert wird, so dass für meinen Geschmack einen kleinen Tick zu viel RomCom-Kram reinkommt, aber dass kann man durchaus verschmerzen. Klasse Film mit viel Witz, viel Sympathie und einer blendend aufgelegten und perfekt eingespielten Darstellerriege. Apatow und seine Gang haben's halt einfach drauf.

                                                    1