Knight and Day - Kritik

Knight and Day

US · 2010 · Laufzeit 109 Minuten · FSK 12 · Komödie, Actionfilm · Kinostart
Du
  • 6

    Etwas zu angestrengt gibt Tom Cruise in »Knight and Day« den lässigen Top-Spion, der in jeder halsbrecherischen Verfolgungsjagd eine verdammt gute Figur macht. Energisches Unterhaltungskino von James Mangold, temporeich inszeniert und logistisch eindrucksvoll. Aber nicht sehr logisch. [Frank Schnelle]

    • 7

      Eine junge Frau, die Ersatzteile für ihr Auto sammelt, macht in einem Flughafen eine unerwartete Begegnung mit Roy Miller. Miller ist charmant und humorvoll und irgendwie hat sie gefallen an ihm. Nur was sie nicht weiss, dass Miller von Geheimdiensten und Mafia verfolgt wird. Damit beginnt der ganze Spass!
      Man merkt schon, dass Tom Cruise und Cameron Diaz, Spass in dem Film hatten. Die Chemie stimmt und das gibt noch einen freiwilligen, ironischen Unterton. Die beiden hatten ja schon früher in „Vanilla Sky“ zusammen gearbeitet. Auch die anderen Nebendarsteller geniessen ihre zwielichtigen Rollen und nehmen das ganze nicht allzu ernst.
      Regisseur James Mangold nimmt das ganze Agenten Genre ein bisschen auseinander. Sein Film wird nicht allzu streng genommen. Es hat immer ein Augenzwinkern parat. Das sieht man auch, denn die Szenen sind unfreiwillig komisch und übertrieben. Die Schauspieler machen dazu den Rest.
      Für Tom Cruise ist seine Rolle als Roy Miller, sowieso eher ein Heimspiel. Er verkörpert Miller mit einer Leichtigkeit. Seine ähnliche Rolle als Ethan Hunt in der „Mission: Impossible“ Reihe, nimmt er ironischerweise, selbst aufs Korn.
      Fazit: Gut gemachter Film mit coolen Actionszenen. Das Besondere daran ist, man kann den Film nicht unbedingt allzu ernst nehmen. Für die einen ist es eine gelungene und ironische Action Komödie. Für die anderen ist es eine nervliche Persiflage, der Agentenfilme!

      1
      • 7

        Erstsichtung: 20.03.2016
        Vorhersage 6 --> Bewertung 7

        "Knight and Day" ist sehr actionreich, aber zugleich lustig und unterhaltsam. Die Story ist dabei durchaus stimmig und die Schauplätze einem typischen Agentenfilm entsprechend um die ganze Welt verstreut. Auch die Hauptrollen sind mit Tom Cruise & Cameron Diaz top besetzt.

        FAZIT: Actionreiches & lustiges Agenten-Buddy Movie!

        1
        • 10

          popcornkino ohne eine minute langeweile...... perfekte actionkomödie mit cruise in bestform.... top

          • 7 .5

            Interessanter Film mit zwei guten Hauptdarstellern, erinnert ein Bisschen an Mission Impossible.

            • 10

              Liebe diesen Film..allein schon wegen den Schauspielern!Klar er ist nicht absolut perfekt...warte! DOCH das ist er!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

              • 6 .5

                kurz gesagt, hat spass gemacht.

                aber groß in erinnerung bleibt da nicht viel... die action ist solide bis gut, aber nichts "wow"-monumentales das einem die spucke wegbleibt.

                diaz und cruise harmonierne ganz gut miteinander... aber ich kann nach wie vor mit diaz als schauspielerin nichts anfangen... dieses überdrehte kindische-pubertäre verhalten das sie meist in ihren rollen hat (gehe daher davon aus das sie sonst auch so ist, das kann kein zufall seind as quasi alle rollen mit ihr gleich sind) geht mir aufn keks, nichts desto trotz ist sie eine de rheißesten frauen hollywoods.

                tom cruise in gewohnter charmanter ethan hunt pose.

                insgesamt aber ein wenig zuviel schießereien und verfolgungsjagden... eigentlich besteht der ganze film nur aus verfolgungsjagden per auto oder motorad, und schießereien... wodurch schnell eine ermüdung eintritt. paar längere pausen täten dem film vllt gut... weniger ist manchmal eben mehr. hier ist es stellenweise einfach zuviel der gleichen ballerei. wie es besser geht zeigt zb der neue mission impossible...

                irre action, tolle stunts, die typischen "einbruch" sequenzen, agentspielkrams und sow eiter, das liefert ne tolle balance... bei knight and day wird einfach nur geballert und gerast.

                was ich mich nur die ganze zeit gefragt habe war, WARUM ZUM HENKER KAP HORN????? was wollen die da? es gibt kaum einen ungemütlicheren ort auf der welt als kap horn (und ja ich war schonmal da) es sind nie über 5 grad celcius, und es ist dauernt ungemütlich, windig (achwas, stürmisch), und einfach ätzendes wetter, warum will man dahin zum urlauben? unverständlich, macht gar kein sinn ^^ aber nunja.

                aber gut, der film macht spass, die action ist okay, cruise in guter form. leider blasse antagonisten. nen toller charismatischer gegenpart würde dem film auf ein deutlich höheres niveau hiefen. aber seis drum... kurzweilige unterhaltung ist garantiert, insofern gibs gute 6.5 punkte.

                1
                • 7

                  Turbolente Agenten Komödie mit zwei verdammt gut aufgelegten Stars voller Charme und humorvoll.
                  Der Film nimmt sich von der ersten Minute an nicht für wichtig und erledigt alles (atemberaubende Actionsequenzen, Massen an Verfolgungsjagd, Ballerreien und ne menge Tote) mit einem Augenzwinkern.
                  Die Material Schlacht ist kurzweilig und flutscht so durch ohne Schmerzen aber auch ohne wirklich was besonderem.
                  For a boring Knight and Day!

                  5
                  • 6

                    ja die beiden passen gut zusammen...und in sachen action wird hier auch nichts falsch gemacht

                    • 7

                      Nicht wirklich ernst gemeinter Agenten Spass für Zwischendurch.
                      Macht zwar Spass aber nach dem Abspann ist der Inhalt schon wieder weg.

                      • 6

                        Einmal angeschaut, war ok, nicht mehr, nicht weniger. Cameron mag ich, Tom Cruise ist in dem Film erträglich, die Rolle passt zu ihm. Einige Lacher, Action und gut ist. Würde ich mir vielleicht in ein paar Jahren nochmal anschauen, ist aber nichts für meine Filmesammlung.

                        • 6
                          DerRapha 22.02.2015, 13:27 Geändert 22.02.2015, 13:32

                          Eine gelungene Actionkomödie mit gutem Humor! Tom Cruise passt natürlich als Protagonist von Mission Impossible super in die Besetzung :)
                          Verglichen mit dem üblichen Rest, der in Massenware auf die Kinos losgelassen wird sogar "ganz gut"! (Ich erinnere mich da an den ähnlich aufgebauten Film "Kiss & Kill"... totaler Reinfall)

                          • 3

                            Mehr als einmal habe ich mir während des Anschauens den Abspann herbeigewünscht.

                            • 8 .5

                              Gut gelungene Actionkomödie genau das richtige für einen unterhaltsamen Kinoabend.

                              • 9

                                genau mein ding. bisschen action,bisschen humor

                                • 6 .5

                                  Tom Cruise...........
                                  Hm ist ja mal nett anzusehen.

                                  • 8

                                    Spannende Actionkomödie.

                                    • 7

                                      Cruise + Diaz + Action/Komöde = seeeehr gut!

                                      • 9

                                        Knight and Day ist eine herrlich rasante Actionkomödie und ich habe mal wieder richtig viel gelacht. Der Film beinhaltet alles was eine gute Actionkomödie benötigt. Es gibt halsbrecherische Verfolgungsjagden, sehr gute Stunts, schöne Frauen, schlagfertigen Witz und ein wenig Romanze ist auch noch enthalten. Kurz und gut, der Film ist echt sehenswert. Tom Cruise spielt eine ähnliche Rolle wie er sie als Ethan Hunt in den „Mission: Impossible“-Filmen verkörpert und so gibt es auch hier viel und streckenweise atemberaubende Action (die Verfolgungsjagd auf dem Motorrad ist echt klasse), vermischt mit einer ordentlichen Dosis Humor. Cameron Diaz ist in ihrer Rolle wirklich zauberhaft und sie gibt auch bei den Actioneinlagen eine gute Figur ab. Die Geschichte des Films ist zwar nicht sehr tiefgründig (was ich aber bei einer Actionkomödie auch nicht erwarte) und es tauchen einige Klischees auf (der Nerd, den man sich genau so vorstellt) und auch das Ende ist leicht kitschig und ebenso offensichtlich - aber es ist sehr schön. Der Film ist sehr unterhaltsam und er macht einfach gute Laune. Er ist ein wundervoller, leichter Sommerfilm

                                        1
                                        • 0

                                          Bin kein Fan von Cameron Diaz und erst Recht nicht von Tom Cruise, also kein Wunder, dass ich den Film nicht mag.
                                          Die Witze finde ich flach und es gibt mir einfach zu viele Logiklücken...

                                          • 6

                                            Ganz lustiger Film, keiner der mich jetzt vom Hocker gehauen hat aber nett anzuschauen. Mehr aber auch nicht. Kann man sich anschauen, muss man aber nicht.

                                            • 3 .5

                                              Mit nachhaltiger Belanglosigkeit witzeln sich Knight und Anhang durch die actionlastige Handlung rund um eine energiesparende Batterie, wobei diese (die Action) auch nicht gerade überzeugen kann. Wollte man "Knight and Day" etwas abgewinnen, dann vielleicht die internationalen Schauplätze - kennt man ja sonst nur von James Bond.

                                              • 4

                                                "Knight And Day" bietet solide Action und überreizt mit affektiertem Overacting. Was von Cruise gewohnt ist, nervt über die gesamte Filmlänge von Díaz. Ironische Untertöne auf bezügliches Genre gelingen leider zu selten, Vieles wirkt bemüht. Übrig bleibt ein Streifen, welcher nicht im Langzeitgedächtnis haften bleibt.

                                                2
                                                • 6

                                                  Nun, zuerst zur Story. Die ist eigentlich recht gut aufgebaut, wenn auch ziemlich verwirrend. Die Schauspieler verkörpern die Charaktere gut, Cruise wirkt aber etwas emotionslos (Tom Cruise ist nicht gerade mein Lieblings-Schauspieler). Weiter im Text. Die Special Effect sind, ehrlich gesagt, Müll. Die CGI (Computeranimation) sieht schlecht und einfach nur inszeniert aus. Die Physikalischen Gesetzte umgeht man hier spielerisch, was in einem realitätsnahen Film sehr verwunderlich und eher ärgerlich ist. Trotz allem bietet der Film gute Unterhaltung, wenn man sich von mangelhaften Effekten nicht enttäuschen lässt.

                                                  • 7 .5

                                                    Als June Havens (Cameron Diaz) am Flughafen dem charmanten Roy Miller (Tom Cruise) in die Arme stolpert, ahnt sie noch nicht, was für eine folgenreiche Begegnung ihr bevorsteht. Kaum an Bord kann sie gerade einmal “Hallo” sagen, bevor Miller im Handumdrehen die ersten auf ihn angesetzten Killer umlegt. Danach landet er nonchalant die Boeing und entführt June kurzerhand. Roy und seine Geisel, so unterschiedlich wie Tag und Nacht, werden in eine lebensgefährliche Verfolgungsjagd verstrickt – das FBI, die CIA und ein skrupelloser Waffenhändler sind ihnen dabei immer dicht auf den Fersen...

                                                    Die beiden toll aufspielenden Stars hatten sichtlich Spaß an dieser Actionkomödie. Und ich auch.