Die Nonne

La religieuse (2013), FR Laufzeit 107 Minuten, FSK 12, Drama, Kinostart 31.10.2013


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.4
Kritiker
13 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.1
Community
54 Bewertungen
3 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Guillaume Nicloux, mit Pauline Etienne und Isabelle Huppert

Im französischen Drama Die Nonne wird eine junge Frau in ein Kloster gesperrt und muss dafür kämpfen, sich ihre Selbstständigkeit zu bewahren.

Handlung von Die Nonne
Im 18. Jahrhundert muss Suzanne Simonin (Pauline Etienne) für die Sünden ihrer Mutter (Martina Gedeck) büßen: Weil sie unehelich geboren wurde, wird sie gegen ihren Willen ins Kloster geschickt. Dort muss die selbstbestimmte junge Frau sich gegen festgefahrene Werte und religiösen Eifer zur Wehr setzen.

Trost findet sie bei der Mutter Oberin, die aber wenig später stirbt und durch eine Frau ersetzt wird, die alles daran setzt, Suzanne zu schikanieren. Mit der Versetzung in ein anderes Kloster entkommt sie den Grausamkeiten und Erniedrigungen, doch an ihrem neuen Wohnort muss sie mit der obsessiven Zuneigung der Mutter Oberin (Isabelle Huppert) umgehen.

Hintergrund & Infos zu Die Nonne
Die Nonne basiert auf dem La Religieuse des klassischen französischen Autoren Denis Diderot. Bereits 1966 wurde sein Skandalbuch Die Nonne mit Anna Karina in der Hauptrolle verfilmt.

Gedreht wurde der Berlinalefilm Die Nonne in den Klöstern Maulbronn und Bronnbach.

  • 37795279001_2580045011001_thumbnail-for-video-2580054500001
  • 37795279001_2580045013001_thumbnail-for-video-2580046845001
  • Die Nonne
  • Die Nonne
  • Die Nonne

Mehr Bilder (16) und Videos (6) zu Die Nonne


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Die Nonne
Genre
Drama
Zeit
Vergangenheit
Ort
Frankreich
Handlung
Christentum, Gott, Grausamkeit, Kloster, Lesbischer Kuss, Liebe, Nonne, Religion, Roman, Strafe, Uneheliches Kind
Tag
Literaturverfilmung
Verleiher
Camino / Filmagentinnen
Produktionsfirma
Belle Epoque Films, Les Films du Worso, Versus Production

Kommentare (3) — Film: Die Nonne


Sortierung

Laserdance

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Klasse Film. Mit einer tollen Story. Klasse Schauspieler. Und auch die Inszenierung und Ausstattung stimmen.

Ebenfalls das Flair der Zeit, wo der Film spielt.

Sicher kein Film für jedermann.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

VisitorQ

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Ich mag Nonnenfilme. Volle Kanne. Weiß auch nicht warum. Ist einfach so. "Die Nonne" hatte es also recht leicht mir zu gefallen. Aber so richtig dufte finden wollte ich den Film nicht. Irgendwie hat es mir nicht so wirklich zugesagt, dass der Film einen Spannungsbogen aufbaut, diesen dann holterdiepolter beendet und einen neuen anfägt. Bei einer Spielzeit von mindestens 150 Minuten hätte ich damit auch kein Problem gehabt, leider geht "Die Nonne" nicht einmal 2 Stunden. Davon einmal abgesehen hat der Film eine recht gute Atmo, tolle Darstellerinnen und einen (leider viel zu selten eingesetzten) schicken Soundtrack von Max Richter.

bedenklich? 13 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Moviefan85

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Regisseur Guillaume Nicloux ("Holiday") verfilmte den Skandalroman "La Reigieuse" von Denis Diderot, mit Pauline Etienne ("Black Heaven") in der Hauptrolle, die in ihrer Darstellung als junge Nonne sehr überzeugend spielt und eine echte Neuentdeckung ist. Neben ihr brilliert auch Isabelle Huppert ("Dead Man Down") als Mutter Oberin, die eine überaus große Zuneigung zur jungen Frau entwickelt. Die Nebenrollen mit Martina Gedeck ("Nachtzug nach Lissabon"), Louise Bourgoin ("Das verflixte 3. Jahr"), Francoise Lebrun ("ID:A - Identität anonym") und weiteren Darstellern sind ebenfalls perfekt besetzt. Die Schauplätze des Films, die Klöster Maulbronn und Bronnbach, sind schön inszeniert und versetzen einen zurück ins 18. Jahrhundert, der Zeit in der die Handlung spielt. Wer hier Action und Spannung erwartet, sollte sich den Film nicht ansehen, denn die Geschichte wird in ruhigen Szenen und mit viel Dramatik erzählt. Sehr bewegendes Drama, das trotz einiger Längen sehenswert ist!

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch