Zu Listen hinzufügen

Little Big Soldier

Da bing xiao jiang (2010), CN/HK Laufzeit 96 Minuten, FSK 16, Abenteuerfilm, Actionfilm, Komödie


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
-
Kritiker
1 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.8
Community
215 Bewertungen
16 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Sheng Ding, mit Jackie Chan und Lee-Hom Wang

Beide sind Soldaten – der eine alt und ausgelaugt, der andere ein junger General. Nach einer blutigen Schlacht sind sie die einzigen Überlebenden. Der alte Soldat entführt den verletzten General, um für ihn Lösegeld zu verlangen und um sich damit aus dem Kriegsdienst freikaufen zu können. Die lange Reise birgt viele Abenteuer, und als sie sich gegen Schurken zur Wehr setzen müssen, erkennen beide, dass sie zusammenarbeiten müssen.


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Little Big Soldier
Genre
Abenteuerfilm, Actionfilm, Komödie
Ort
Altes China
Handlung
Abenteuer, Armee, Belohnung, Berg, Gefangenschaft, General, Kampfkunst, Krieg, Pferd, Reise, Schwertkampf, Soldat
Stimmung
Gutgelaunt, Spannend, Witzig
Produktionsfirma
Bona Entertainment, JCE Movies

Kritiken (3) — Film: Little Big Soldier

Der Witte: CEREALITY, Die Drei Muschel...

Kommentar löschen
6.0Ganz gut

Na wenn das mal nicht die erste, noch einigermaßen 'gemäßigte' Offenbarung des Festland-patriotischen Jackie's war (weil ja Chan's Botschaft im Film, laut dem Berlin-Premierenbeitrag auf der Blu, PEACE lauten soll): Soldatenehre, Visionen von blühenden Feldern und stolze Selbstopferung für die Heimaterde sowie die ehrwürdige Monarchie - naja, immerhin verpackt in ein kurzweiliges Martial-Arts-Abenteuer mit einer von '300' inspirierten Schlachteninszenierung und einem gut nachvollziehbaren Anteil an Pathos zum Finale hin. Ob da '1911 Revolution' & 'Chinese Zodiac' mit ihm aber noch erträglich sind, nachdem was man so mancherorts über die dort repräsentierte Ideologie hört, mag ich mir gar nicht so recht vorstellen. Mal schauen...

5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Mr.Film: City of Cinema

Kommentar löschen
7.5Sehenswert

Wenn ich euch nach Jackie Chans besten Film seit 2000 frage, was antwortet ihr dann? 'Shang-High Noon'? 'Shanghai Knights'? Oder vielleicht 'In 80 Tagen um die Welt'? Wirkliche Meisterwerke sind das nicht, ehrlich gesagt nerven diese Filme sogar. Wenn nicht nach dem ersten mal schauen, mindestens bei darauffolgendem male. Aber Jackie hat schon Meisterwerke produziert, erinnert euch an die 'Meister aller Klassen' Zeiten, 'Armour of God', 'Sie nannten ihn Knochenbrecher', ja verdammt, das sind zeitlose Filme die man, zumindest als Fan des Genres, nie vergessen wird.

Und jetzt, ein neues Millennium, Jackie scheint endgültig in den B-Movies Hollywoods gefangen zu sein, die Hoffnung auf einen, wenigstens letzten, meisterhaften Jackie Chan-Film ist schon so gut wie verstrichen. So gut wie, ja. Aber die Hoffnung hat bestanden, und siehe da, 'Little Big Soldier', der Titel mag vielleicht schon etwas dumm klingen, aber das hier ist ein Film fürs DVD-Regal, ein Film der die wohl letzte, grandiose Leistung Chan's darstellt. '1911 Revolution' und 'Spy Daddy', Filme die erst letztens erschienen, zeigen das er wieder in das ekelhafte Muster zurückfällt, das, sagen wir mal seit 'Mr. Nice Guy' besteht. Sein letzter, für mich wirklich guter Film war 'Jackie Chans Erstschlag' von 96', 'Little Big Soldier' ist aus dem Jahr 2010. 14 Jahre hat's gedauert. Da freut man sich doch umso mehr.

Also wie gesagt, hier ist der alte Jackie, wie wir ihn lieben, Choreos zum niederknien, dennoch findet man einen super Ausgleich mit treffenden Dialogen, so das dass hier kein einziges Kampfspektakel wird. In Wirklichkeit ist die Balance zwischen Geschichte, Charakteren, Kämpfen, und Liebe zum Detail so außerordentlich ausgewogen, das man kaum was zu meckern kriegt. Humor und Ernst miteinanander zu vereinen misslingt in vielen Filmen, doch wie hier mit diesen Stilmitteln getänzelt wird, wie sie auf unglaubliche Weise vereint werden, das macht Spaß, das macht Laune, das macht ein wahrhaft tollen Film.

Die Geschichte von einem alten Soldaten(Jackie Chan) der eigentlich gar keiner sein will und dem jungen General(Lee- Hom Wang) den er gefangen nimmt und abgeben will damit er Land geschenkt kriegt, ist herzerweichend und zugleich urkomisch actionreich. Traumhaft schöne Bilder runden das Spektakel ab - dafür verneige ich mich vor den Asiaten sowieso, sie schaffen es immer wieder eine unglaubliche Welt zu erschaffen die den Zuschauer gefangen nimmt. Und er lässt sich auch gerne gefangen nehmen, das ist eine Kunst.
Es fehlt zwar dieser besondere Jackie-Chan-Charme aus seinen ersten Filmen, da kann der liebe Jackie machen was er will, der wird nie wieder zurückkommen, doch sieht man hier was er ohne die Hollywoodstudios auch heute noch für Filme schaffen kann. Für so etwas liebt man diesen Kerl einfach.

16 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 7 Antworten

Carmine

Antwort löschen

Immerhin wird warscheinlich mehr bieten als seine letzten 10...hoffentlich


SoulReaver

Antwort löschen

Guck dir Stadt der Gewalt mal an, Kev. Vielleicht der BESTE Chan Film überhaupt. Düster, brutal und ohne jeglichen Ansatz von Humor. Extrem gut.


Fricki76: Asianfilmweb.de

Kommentar löschen
7.0Sehenswert

Jackie Chan - besser als in etlichen seiner letzten Filme, in denen er krampfhaft versuchte, etwas darzustellen, was er nicht mehr ist (ein grandios-akrobatischer Kung-Fu-Star) oder nie war (ein guter Schauspieler). Hier gibt er einen einfachen Bauern, der nur überleben will. Die Akrobatik und Lust daran blitzt immer wieder auf, aber Chan ist klug genug, diese dezenter zu inszenieren als vor 20 Jahren. Das macht den Film sympathisch. Auch der Mix eines Wuxia-Films mit Chans slapstickhaften Comedyeinlagen funktioniert recht gut. Allerdings hätte es nicht geschadet, das ganze noch etwas stringenter zu inszenieren, entweder bestimmte Rollen noch etwas auszubauen oder sie gleich ganz einzustampfen. Die Einführung einiger eher oberflächlich gezeichneter Charaktere nimmt dem Film nämlich einiges von seinem Fluss und den wirklich tollen Kampfszenen, in denen Chan der Senior-Gentlemen unter vielen jungen Kämpfern ist....

Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Kommentare (12) — Film: Little Big Soldier


Sortierung

Bourbon

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Jackie Chan ist jetzt wieder in dem Land, in dem er eigentlich Filme drehen sollte: China. Seine ersten Filme waren schön anzuschauen, auch wenn es oft diesen asiatischen Touch hatte, den vielen vielleicht gefällt. Seine letzten Filme waren eher mittelmäßig und langsam hatte ich die Hoffnung aufgegeben, das da noch etwas kommt. Aber jetzt hat Jackie Chan – einer meiner Lieblingsschauspieler – mich wieder mit "Little Big Soldier" überzeugt, auch wenn ich es am Anfang des Films nicht so sehr war. In der Situation, in der der Film spielt, hätte man es ernster und weitgreifender darstellen können. Dahingegen kam es schon ein bisschen so vor, als ob der Film sich nicht ernst nimmt. Aber mit dem fortlaufendem Film hat es mehr Sinn ergeben, warum man es in dieser Weise dargstellt hat. Reich und arm treffen aufeinander und können beide von sich etwas lernen, was erst später klar wird und auch überraschend kommt. Mit jedem Abschnitt wird der Film etwas ernster, aber dadurch geht zum Glück der Witz nicht verloren, der zum richtigen Zeitpunkt eingesetzt wurde. Die Kampfszenen waren auch schön anzusehen. Nicht zu lang und auch nicht zu kurz. Der Schluss hat mir gut gefallen und hat dem ganzen Thema rund um "Ehre" und "Liebe" zum Land auf den Punkt getroffen. Hinzu kommen noch schöne Landschaften. Dennoch hätte man Charaktere tiefgründiger darstellen können.

Fazit: An dem Film "Little Big Solider" hat Jackie Chan groß mitgearbeitet und das lässt Hoffnung aufkeimen, dass er wieder zu alter Stärke findet. Ein Film mit vielen Genre-Punkten, wobei man etwas mehr Drama und Tiefe hineinbringen könnte und den Film etwas ernster gestalten können. Umso mehr steht die Beziehung zwischen den Protagonisten und die Reise im Vordergrund, bei dem zwei doch sehr unterschiedliche Menschen aufeinandertreffen. Ein Bauer, der einfach nur überleben will! Kampfszenen, Witz und ein paar Überraschungen: Gut!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Don Cerebro

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Irgendwie versucht der Film zu viel auf einmal zu sein: Historiendrama, Tragikomödie, Kriegssatire, Martial Arts, Buddy-Movie, Abenteuerfilm, wirklich überzeugen kann er aber nur in letztgenanterem. Es gibt schöne Landschaften zu sehen, viele ausweglose Situationen zu meistern und es wird viel gekämpft, wobei die Kampfszenen eher chaotisch ausfallen und nicht so perfekt durchchoreografiert sind wie man es von Jackie Chan sonst gewohnt ist. Nicht weil er es nicht besser kann, sondern eher weil man sich martial-arts-technisch den anderen Genreelementen unterordnet, hatte ich das Gefühl. Schlecht tut das den Film nicht, bewahrt ihn aber auch nicht vor dem heillosen Durcheinender, in das er manchmal gerät.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

FordFairlane

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

"Little Big Soldier" hat mir schon aufgrund der Optik nicht gefallen, was besonders an den Kostümen und dem Setting gelegen hat. Die Geschichte fand ich jetzt auch nicht besonders ansprechend und hat mich teilweise schon richtig gelangweilt. Kämpfe gibt es hier zwar einige, doch trotzden habe ich eine ganz andere Art von Film erwartet. Und das Ende des Filmes, ist für jede Jackie Chan Film ein Tritt in die Weichteile.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Der dicke Bär

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Eine echt gute Geschichte,die mal nicht aus 50% japanischen "Kämpfen" besteht.
Jedoch findet sich auch das in einer sehr ausgewogenen Mischung im Film wieder.
Für alle die Jackie mögen und die ständigen Turnereien satt haben ist der Film sehr zu empfehlen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

HeilerDerWelten

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Der beste Chan Streifen,
den ich seit Jahren gesehen habe...und ich schaue beinahe jedes Jahr einen Neuen.

Hoffentlich findet der gute Mann nun wieder zu alter Stärke...ich kann einfach kein The Tuxedo mehr ertragen...

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

HeilerDerWelten

Antwort löschen

Grüß dich mein Bester,

ich habe mir auf deinen Wink hin nun ~ Stadt der Gewalt ~ gekauft,
ich bin sehr gespannt was mich außer einer Stadt und Gewalt so erwarten wird (lacht) ^^

Vorher muss ich allerdings noch:
Stadt der Verlorenen Kinder,
Fargo,
The Big Lebowski,
und Ilse The She Wolf of the SS zu Gemüte führen.
Ich muss ein paar vorgemerkte Klassiker abarbeiten...
die Frage ist nun woher bekomme ich Ilse? (lacht) ^^

~ Heiler ~


bluebigpappa

Antwort löschen

Ui, gleich gekauft! ^^
Ich kann den zumindest mit ruhigem Gewissen empfehlen. Zumal dieser benannte Film mal einen etwas anderen J. Chan zeigt. Mehr will ich aber nicht verraten.

Den Film mit der ILSE bekommt man doch mit Sicherheit in Österreich (z.B. medienversand.at) oder von einem lokal ansässigem Händler?!


Steve Austin

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Die verschiedenen Königreiche in China führen Krieg, um das gesamte Land unter der jeweiligen Herrschaft zu vereinen. Jackie Chan, ein alter einfacher Soldat, überlebt gewitzt eine dieser Schlachten und findet einen schwer verwundeten General, den er gefangen nimmt und ausliefern möchte, um von der Belohnung seinen Lebensabend zu bestreiten. Danach beginnt eine Reise mit jeder Menge Problemen und viel typischem Chan-Klamauk, aber ohne dabei völlig ins Alberne zu rutschen. Die Chemie zwischen Chan und seinem Gefangenen Leehom Wang stimmte. Eine klassische Actionkomödie wie man sie aus früheren Zeiten von Jackie Chan kennt. So richtig schön old school. Er kann es noch. Hat viel Spaß gemacht.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Ninjamoehre

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

super film
ich mag jackie^^

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Miike

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Endlich, es wurde ja auch mal wieder Zeit, dass Jackie eine guten Streifen herbeizaubert. In diesem kann er wieder seine alten Stärken ausspielen: wohl dosierte Kampfkunsteinlagen, ein wenig Slapstick Akrobatik, und witzige Sequenzen. Diesmal aber beweist er, dass er sich durchaus auch in düstererem Gefilde bewegen kann. Ein Film mit vielen dramatischen Verfolgungsjagden und einem krönendem Abschluss. Ich bin mit sehr geringer Erwartung an den Film rangegangen, da ich in letzter Zeit doch etwas entäuscht war, aber konnte am Ende mit einem positiven Gefühl den Fernseher ausschalten.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Jerry Lewis

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Einer der wenigen neueren Jackie Chan Filme der mir wirklich gefallen hat!!
Daumen Hoch!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Ilove7

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Der Film hat mir gut gefallen, gute geschichte, ein wenig action und der gute alte humor.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

gassi99

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

echt seheswerter film! bildgewaltig und gute gemachter anspuchvoller film!
er hat guten witz und action!
echt enpfehlenswerter jacki chan!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

mikkean

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Es scheint, Jackie Chan hätte sich nach einigen weniger guten Filmen endlich wieder gefangen. Zumindest in seiner Heimat liefert er nach dem völlig überraschenden "Shinjuku Incident" gleich das nächste Spitzen-Werk. Die Verwandtschaft zum Klassiker "Little Big Man" ist dabei gar nicht so hochgegriffen. Als "Little Big Soldier" überlebt Jackie Chan sehr einfallsreich die großen Kriege, die Chinas Einigung vorangehen. Nach einem weiteren Gemetzel, bei dem gleich zwei Armeen ausgelöscht werden, fängt Chan's Figur ausgerechnet einen feindlichen General. Das ganze große Los, damit winkt dem Bauern doch Geld, Land und die Befreiung vom Wehrdienst. Was als launiges Männer-Abenteuer zwischen zwei ungleichen Typen beginnt, wandelt sich mitunter ohne viel Pathetik zur Reflexion über die Sinnlosigkeit des Schlachtens und die Frage, was wirkliche Ehre ausmacht. Dabei ist "Little Big Soldier" keineswegs ein politisch mühsamer Film. Zwischendurch ist genügend Platz für irrsinnige Akrobatik, bei der auch Chaplin Tribut gezollt wird und wirklich witzige Momente. Auch seinen Partnern lässt der Star Chan genügend Raum, um zu glänzen. Respekt dafür. Und beim starken, äußert bitteren Ende ist klar, dies ist einer von Chan's besten Streifen seit langem.

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch