Lucky#Slevin - Kritik

US 2006 Laufzeit 106 Minuten, FSK 16, Drama, Kriminalfilm, Thriller, Kinostart 28.06.2006

Setze Lucky#Slevin auf die Merkliste und wir sorgen dafür, dass du keine News zum Film mehr verpasst!

Was moviepilot noch bietet: Mach die TOUR.
Melde dich an!

Setze Lucky#Slevin auf die Merkliste und wir sorgen dafür, dass du keine News zum Film mehr verpasst!
Auf Merkliste

Kritiken (8) — Film: Lucky#Slevin

SoulReaver: CinemaForever, D3M

Kommentar löschen
6.0Ganz gut

[...] 'Lucky#Slevin' lebt an erster Stelle ganz klar von seinen tollen Dialogen. Die wurden natürlich, wie wir es inzwischen vom Genre gewohnt sind, extra cool und schnittig zurecht geschliffen. Das klappt auch größtenteils und die flotten Sprüche werden fast im Minutentakt rausgespuckt und machen viel Laune. An manchen Stellen merkt man dem Drehbuch jedoch viel zu deutlich an, das der Film jetzt unbedingt cool sein will und wirkt in diesen Momenten viel zu aufgesetzt und erzwungen. Überwiegend siegt jedoch der treffende und sichere Wortwitz und der Schlagabtausch zwischen den Figuren kennt keinen Halt. [...]

Kritik im Original 20 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Julio Sacchi: Das Manifest

Kommentar löschen
1.0Ärgerlich

Der x-te selbstverliebte, ach so coole, die immer gleiche Geschichte erzählende Pseudo-Noir-Post-Tarantino-Scheiß, wie er seit zehn Jahren lastwagenweise auf uns niedergeschissen wird. Unglaublich langweilig, alle Schauspieler auf Autopilot und ein nach Pferdemist stinkender Plot-Twist am Ende.

50 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 52 Antworten

styx.canomo

Antwort löschen

ach, immer dieser kindergarten und dieses will-aber-argumentieren der fanboys, noch dazu der objektivitäts-evergreen. süß.


jTscherb

Antwort löschen

Und sowas geht als Kritiker durch? Lachhaft...


Hitmanski: It's just a film, Reihe Sie...

Kommentar löschen
4.0Uninteressant

"Lucky#Slevin" ist von der ersten Minute an ein typischer wannabe-Tarantino mit Schauspielern von denen jeder genau die Rolle spielt, die er schon hundert Mal gespielt hat (Willis = cooler Killer; Freemann = undurchsichtiger Auftraggeber; Hartnett = dämlicher Milchbubi etc...) - nur diesmal vollständig auf Autopilot.
Dazu passend gibt es natürlich die obligatorischen Dünnpfiff-Dialoge und die verschwurbelte Episodenerzählung inklusive standardisierter Verknüpfungspunkte. Und: Wer die Auflösung als unerwartet bezeichnet, der war wahrscheinlich seit "Citizen Kane" nicht mehr im Kino...

"Lucky#Slevin" ist somit wahrlich kein guter Film, aber er rettet sich durch die Existenz von totalen Abfallprodukten wie "Smokin' Aces" noch ein paar Mitleidspünktchen.

21 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 7 Antworten

fkfilmkritik

Antwort löschen

Aber Hartnett hat längst nicht immer die Rolle des Milchbubis.


pabloundtrish

Antwort löschen

Morgan Freeman hat es nicht nötig, neue Facetten zu erfinden, der hat eine unfassbar aussagekräftige und vielseitige Gestik und Mimik, teilweise sehr subtil, dass man denkt, er strahlt die Dinge mehr aus als sie zu spielen. Großer sehr glaubwürdiger Ausnahmekünstler und das bei einem Charakter Darsteller.. davon müssten sich Willis, Jackson etc erstmal ne ganze Menge abschneiden, bevor es Sinn machen würde, dass Freeman auch nur eine einzige neue Facette zeigt. Er hat sein Schauspiel doch längst optimiert, schon in den frühen 90ern.


Xander8112: Xanders Blog

Kommentar löschen
6.0Ganz gut

Wieder so ein Film, wo man nicht zu viel verraten darf, denn wieder ergibt sich hier ein Storytwist nach dem anderen. Dabei kommt “Lucky Number Slevin” aber bei weitem nicht an die vor kurzem hier besprochenen, wendungsreichen Filme heran, denn dieser Film ist vor allem eins: relativ langweilig.

Dabei liegt das nicht mal an den Schauspieler (Josh Hartnett, Bruce Willis, Lucy Liu, Morgan Freeman, Ben Kingsley, um nur einige zu nennen…), die ihre Sache recht gut machen. Es liegt auch nicht am Schnitt, an der Musik oder ähnlichen - handwerklich ist der Film gut. Es liegt meiner Meinung nach vor allem am Drehbuch. Hier wurde soviel Wert darauf gelegt, besonders hip und cool zu sein, dass es schon peinlich ist. Gut, der oft verglichene “Smokin’ Aces”, zu dem wir hier auch noch kommen, wendet das gleiche Prinzip an - ist darin aber wesentlich besser. Bei “Slevin” spürt man dieses aufgesetzte, dieser unbedingte Wille, dazuzugehören. Dabei wirken die Dialoge, die gerne Tarantino wären, es aber nicht sind, besonders peinlich. Sie wurden den Schauspielern mal einfach so in den Mund gelegt, weil sie ja irgendwie witzig sein müssen. Das Eingangszitat ist zwar an und für sich genommen schon lustig, aber im Zusammenhang in dem Film einfach aufgesetzt und deplaziert. Weitere Beispiele?

- “Der Boss will dich seh’n!”
Slevin:”Wer?”
- “Der Boss!”
Slevin: “Wer ist der Boss?”
- “Der, für den wir arbeiten!”

oder:

- “Kannst du dich ausweisen?”
Slevin: “Klingt vielleicht komisch, aber ich wurde gerade heute morgen überfallen!”
- “Ey, hör zu! Das kannst du nem alten Einbeinigen erzählen. Und der hüpft dann vielleicht damit um die Ecke!”

Die Brüller. An Tarantino kommen die bei weitem nicht ran, denn sogar in “Death Proof” sind die Dialoge besser und gewitzter als in diesem Film. Das “Lucky Number Slevin” ansonsten recht langatmig daherkommt, das Ende unglaublich in die Länge zieht und auch relativ ereignislos ist, kommt er in meinen Augen nicht übers Mittelmaß hinweg.

http://xander81.wordpress.com/2008/08/13/kritik-lucky-number-slevin/

4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Nahtigall

Antwort löschen

Sobald ein Film anders, clever und frech daherkommt, wird er mit den Filmen der selbsverliebten Weichbirne Tarantino verglichen. Der hat seinen Zenit aber längst überschritten und hat mit Death proof bewiesen das stundenlanges sinnloses Gelaber und ein Autounfall noch keinen Film machen.


Look@JKS

Antwort löschen

Is ya eig. auch der 2te teil der Grindhouse Reihe die in Ami land am stück gezeigt würden.....


Gnislew: Sneakfilm - Kino mal anders

Kommentar löschen
10.0Lieblingsfilm

"Lucky#Slevin" muss man gesehen haben. Die beiden Elemente Story und Stars sprechen eine deutliche Sprache und wer diesen Film nicht kennt, hat ein Stück Filmgeschichte verpennt.

Kritik im Original 11 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 11 Antworten

facepalm

Antwort löschen

Kinder...


gnipmac14

Antwort löschen

Der Film ist zweifellos sehr gut, sollte man aber doch verstehen, dass er leider etwas kurzlebig ist und die Filmgeschichte auch eher weniger prägt.


CineKie: CineKie.de

Kommentar löschen
9.0Herausragend

[...] Ehrlich gesagt fällt es mir schwer, den Film so zu beschreiben, dass es ihm gerecht wird, ohne gleichzeitig zu viel von der Geschichte zu verraten: „Lucky # Slevin“ lebt von seinen Wendungen, und zwar auf erzählerischer wie auch auf inszenatorischer Ebene. Geht der Film bis zur ersten Stunde noch als schwarzhumorige Verwechslungskomödie durch, erfolgt ohne Vorwarnung ein eiskalter Stilbruch (achtet auch auf die Musik!), der den Film als knallharten Thriller zu seinem Ende führt. Einige Wendungen kann der aufmerksame Zuschauer zwar recht früh erahnen, doch gibt es genug Charaktere und Twists, deren Auflösung sich nicht vorhersehen lassen. [...]

Kritik im Original 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Patrick Wurster: www.indiskretion-ehrensache...

Kommentar löschen
7.0Sehenswert

Mit exklusiven DVD-Veröffentlichungen ist das ab und an ja so eine Sache. Der gelockte Käufer ist hernach gar nicht selten der Gelackte und die gepriesene Einzigartigkeit beschränkt sich auf die nicht vorhandene Güte des Gebotenen. Ab und an jedoch spült die VÖ-Flut auch echte Perlen in die Regale und der soeben erschienene "Lucky # Slevin" glänz dabei mit weit mehr als seiner hochkarätigen Besetzungsliste.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Batzman: moviepilot / Fünf Filmfreunde

Kommentar löschen
4.0Uninteressant

Vorhersehbare Tarantino-Travestie mit Top-Besetzung, die vor lauter Cleverness gar nicht merkt, wie abgestanden und absehbar ihre Story ist.

12 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 9 Antworten

JonnyvsSherlock

Antwort löschen

@pablo
Hm, ich kann deine Argumente jetzt tatsächlich verstehen und muss dir in manchen Belangen Recht geben;) Aber trotzdem. Ich war ein wenig genervt davon, dass der Film von so vielen Menschen als wirklicher Tarantino-Klon gesehen wird. Parallelen sind eine Sache, Abklatsch was ganz anderes. Und das kann man sehr wohl bestreiten ohne bitch fight-mäßig andere Meinungen in Frage zu stellen... War eigentlich 'ne ganz einfache Diskussion...Ich habe ja niemandem aufgedrängt, dass er den Film gut finden sollte, sondern lediglich die Begründung untergraben:)


pabloundtrish

Antwort löschen

Ja wie gesagt, Temperament:) war bisschen launisch und radikal.. ihr ja auch.. ich habs dann vielleicht verbal und inhaltlich auf die Spitze getrieben und hätte es theoretisch auch netter sagen können aber wer weiß ob mir die Details ohne den Anfall so eingefallen wären:) keine Ahnung warum, aber manchmal wühlt sowas nebensächliches wie ein Film einfach auf, was ja wiederum für den Film spricht, da ist man dann genervt von anderen Ansichten oder was auch immer und formuliert die Dinge bisschen emotional.. kennst du ja. Dass es kein Abklatsch ist, war mir klar, hab auch später erst hier entdeckt wie ernst dieses Thema überhaupt ist und dass es noch andere Diskussionen und Threads gibt, wo die Leute ihre jeweilige Ansicht teilweise noch viel härter vertreten.. wir sind uns ja direkt einig geworden:)



Kommentare (316) — Film: Lucky#Slevin


Sortierung

corinna.freiburg

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Ich danke meinem besten Kumpel heute noch, daß er mir diesen Film aufgeschwatzt hat, allein von der Beschreibung hätte ich ihn mir wohl nicht angesehen...
Man kann eigentlich keinen Kommi dazu schreiben, ohne zu spoilern, also... ANSCHAUEN!
Der ist mal richtig geil mit seinen Twists und Turns!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Rogerman

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

So macht man Kino.
Ne gute story, mit nicht erkenntlichen ausgang.
Top schauspieler die ihr können aus dem F.f. Beherchen.
Ein Film der nicht nur Unterhält, sondern zum miträtseln animiert.
Eine Thai-Massage mit einem schuß Vodka.
Sehr guter Film!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Moritz01

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Der Wahnsinn, es ist echt eine Schande, dass dieser Film so unbekannt ist. Was hier für Twist(s) abgefeiert werden, ist unbeschreiblich, hinzu kommt eine verdammt gute Leistung der Schauspieler (vor allem Josh Hartnett). Allein schon die Tatsache, dass in dem Film 2 verfeindete Mafia Bosse mit den Namen "der Boss" und "Der Rabbi" (Die Namen sind schon geil.) in 2 gegenüberliegenden Wolkenkratzer leben und sich dann durch die Fenster beobachten. Dies schreit schon förmlich nach Genialität. Ich würde jedem empfehlen diesem Film anzuschauen, man sollte sich aber nicht schon am Anfang des Films über Twists Gedanken machen, wenn man gut mitdenkt, erkennt man sie. Das nimmt dem Film in letzten 45 Minuten den Kick.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

BreakingDad

Antwort löschen

Naja so unbekannt ist er mittlerweile nicht mehr. Wirklich eine Perle.


luis.norden

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Ein sehr Intelligenter Streifen, im Tarantino Look, mit überraschenden Ende, das dem Zuschauer zeigt das er die ganze zeit in diesem Film nur verarscht wurde. Unbedingt Gucken!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

pabloundtrish

Kommentar löschen
Bewertung2.5Ärgerlich

sicher ganz gute Einfälle und Pointen dabei, ganz überraschender Schluss, theoretisch auch gut besetzt.. aber ich kann einfach diese überdrehte steif durchs Bild hampelnde Gangsta Slapstick Scheiße nicht sehen, das geht einfach nicht. Hab schon bei den Tarantino und Ritchie Filmen, die nur in diese Richtung gehen, nicht verstanden, was das ganze Getue soll! Immer dieser Kleinkind Humor, dass jemand hauptsache irgendwas macht, was nicht zu ihm passt oder so affig durchs Bild zappelt oder so, im Wechsel mit ewigen Dialog Szenen mit möchtegern intellektuellen trockenen Witzen die genau so statisch vorgetragen werden. Bin kein Mafioso aber kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass eins dieser beiden Erfolgskonzepte, die dieses ganze Genre komplett ausmachen, in der Realität auch nur ungefähr so abläuft. Besonders originell und fantasievoll ist es aber auch nicht. Und dass es immer irgendwelche Stereotypen sein müssen und alle hinter Geld her. Langweiliger gehts kaum. Ich bin sicher, da ist mal irgendwem ein Unfall passiert, den er gleich wieder bereut hat, aber die meisten hatten dann halt weniger Anspruch und ungefähr so muss dann dieses Genre entstanden sein.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

fuerchtegott

Antwort löschen

"hampelnde Gangsta Slapstick Scheiße"! :-)


pabloundtrish

Antwort löschen

:-)


Niho

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

"Lucky Number Slevin" ist am Anfang interessant, in der Mitte langatmig und sinnlos und am Ende der absolute Hammer. Der Cast ist super und eigentlich wäre der Film mit diesem genialen Schlusstwist wahrscheinlich zu einem meiner Lieblingsfilme geworden, wenn da nicht der schreckliche Mittelteil wäre, der nur so vor Dummheit strotzt. Zum Glück wird vieles davon am Ende wieder ausgebügelt.

Trotzdem für zwischendurch schonmal sehenswert!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

sweeneytodd

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Wahnsinn. An dem Film stimmt einfach alles. Starke Handlung, starkes Drehbuch und die Schauspieler spielen ihre Rollen ausnahmslos überragend.
Highlight ist hier natürlich das Ende. Ich habe den Film zum ersten Mal mit meiner Schulklasse gesehen und ich weiß noch wie uns allen die Kinnlade runterfiel, aufgrund dieses grandiosen Abschlusses. Also unbedingt anschauen.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

hankschrader

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Zu Anfang verwirrend und chaotisch, danach jedoch absolut hinreißend! "Lucky # Slevin" ist ein Film, den man mindestens zweimal sehen muss. Der Film verlangt es geradezu! Die Story ist so innovativ und clever, dass man sie einfach lieben muss - einmal aufmerksam anschauen reicht da kaum. Mit jeder Sichtung wirken die Wendungen genialer und noch mehr Details kann man entdecken. Von Anfang bis Ende ein erzählerisches Meisterwerk - stärker kann ein Drehbuch wohl nicht sein. Und die filmische Umsetzung eh nicht. Geheimtipp - ansehen!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

RoboMaus

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Dialoglastiges Verwirrspiel, das über die ersten zwei Drittel keinen Ansatz einer Lösung preisgibt, kaum spannend, dafür umso langatmiger ist und einen schon beinahe zum Abschalten bringt. Ich war nahe dran, weil es so aussah, als ob das wieder einer dieser Mindfuck-Filme ist, bei denen am Schluss nichts klar ist und sich jeder selbst seine Meinung bilden darf. Mit so etwas kann ich leider nichts anfangen, auch wenn die Dialoge noch so gefeilt sind (was ja für manchen schon ausreicht, um Bestnoten zu vergeben - wenn ich nur auch diese Ader hätte). Überraschung: das Blatt wendet sich, und im letzten Drittel wird tatsächlich jedes noch so kleine mit Fragezeichen versehene Detail in einen sehr clever aufgebauten Showdown der Erklärungen eingebunden. Hut ab. So werden aus 2 Punkten noch 7 Punkte in nur 35 Minuten. Mehr geht beim besten Willen nicht - dafür habe ich mich zu lange über diesen Film geärgert.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

J0K3R

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

SPOILER!!!!!!!!!!

Ich weiss jetzt nicht ob ich überhaupt ein Spoiler nennen werde, aber da wenn man etwas über den Film sagen will eigentlich Spoilern muss. Ich liebe einfach den Schluss! ich will nicht zuviel sagen da es möglich ist das jemand trotz des "SPOILER" oben trotzdem weitergelesen hat. Aber es ist ein Film der mir sehr gefällt.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

J0K3R

Antwort löschen

Doch ich hab gesagt das der Schluss geil ist! ;)


JonnyvsSherlock

Antwort löschen

Keine Logik ist auch 'ne Logik:)


Keoma

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Eine sehr gute Besetzung (sogar Josh Hartnett überzeugt vollends), schwarzer Humor und eine spannende Handlung... was soll da noch schiefgehen? Die gute Nachricht: Fast nichts! Der Film ist eine klare Empfehlung für alle, die sich für THE USUAL SUSPECTS begeistern konnten. Als schlechte Nachricht ist eigentlich nur zu vermelden, dass ein recht bedeutsamer Twist ziemlich vorhersehbar ist. Ansonsten gibt es nichts zum meckern. Freunde schwarzhumoriger Thrillerkost sollten sich LUCKY NUMBER SLEVIN anschauen.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

jonas.flachmeier

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Ich habe es bisher selten in Filmen erlebt, dass sich mein Bild über den Protagonisten derart oft geändert hat. Vom sympathischen Unschuldigen (den Josh Hartnett parademäßig verkörpert) zum kaltblütigen Mörder, bis hin zum wahren Opfer der Gesamtgeschichte.

Abgerundet wird das Ganze durch die Erscheinungen von Bruce Willis und Lucy Liu, die ebenfalls in ihren Rollen überzeugen.

Durchweg ein spannender Film, dessen Ausgang selbst in der Schlussszene im vollen Terminal nicht vorhersehbar ist.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Grizzel

Antwort löschen

Der Film ist wirklich super, aber er lebt u.a. von seinen Wendungen. Diese krassen Spoiler müssen nun wirklich nicht sein...


Johnny66

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

Wahnsinn!! ich liebe Filme die derart genial alles ineinander verstrickt ist und sich erst am ende alles aufrollt so wie rock'N'rolla einfach geil! und die verwirrenden dialoge aller Jack Sparrow xD einfach göttlich!!!

ich liebe diesen film!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Johnny66

Antwort löschen

sry... der satz war nicht so ganz deutsch xD


pleiteamstudieren

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

kann bei diesem film einfach nicht objektiv bleiben, er ist einfach mein all-time-favorite. hab ihn glaub ich das erste mal mit 16 gesehen und danach noch ein paar mal mehr, ich find ihn einfach grandios

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

razzo

Kommentar löschen
Bewertung2.5Ärgerlich

Was soll nur dieses seltsame Gesülze??? Das ganze Drehbuch besteht nur aus gestelzten Dialogen, in der eine affige Wiederholung die nächste jagt. Das ist weder lustig oder cool, das ist einfach nur extrem peinlich. Vor allem weil der Film ohne einen Funken Selbstironie auskommt und sich so unerträglich ernst nimmt. Und wer so selbstverliebt auf seine durchgestylte Außendarstellung achtet, bekommt von mir das Prädikat ''besonders uncool''...

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

TinaCocaine

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Großartige Darsteller, eine grandiose Story und ein mehr als gelungener Genremix mit unerwarteten Wendungen. Mir gefallen die Dialoge, die Action ist ausreichend und wirkt nicht überladen, es sind witzige, sehr ernste und nachdenklich stimmende Szenen dabei... Man muss schon in gewissem Maße denken können, um die Zusammenhänge zu verstehen, was den Film nicht zu 0-8-15 macht. Doch, durchaus sehenswert!

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Kiefer83

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Unterhaltsamer Gangsterfilm, vorzüglich besetzt und sorgfältig inziniert.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Dady

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Es wurde Zeit das dieser Film von mir auch ne Bewertung bekommt. Da ich letztens endlich mal dazu gekommen bin ihn ganz zusehen. Das was "Lucky Number Slevin" ausmacht sind seine einzigartige Story und der besondere Cast. Man sollte von Anfang genau aufpassen und der Story folgen um auch alles zu verstehen. Auch wenn sich wie meist bei solchen Filmen alles zum Schluss auflöst. Zur Besetzung ist zusagen das sie ihres gleichen sucht. Josh Hartnett, Bruce Willis, Morgan Freeman, Sir Ben Kingsley und die zuckersüße Lucy Liu. Alle haben eine tragende und wichtige Rolle in diesem Werk. Ich muss aber zugeben das mir Josh Hartnett am besten gefiel. Da er auch ne Menge Witz mit einbringt. Zu Lachen gibt's auch einiges was den Film trotz seiner Brutalität nicht so ernst erscheinen lässt!!

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

danklorix

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Ein sehr schmunzeliger Film....super Mix aus Gangsterfilm und Verwechslungskomödie... die Wortwechsel sind einfach nur zu geil: "Verzeihung, wer sind Sie?" - "Ich bin der Boss." - "Ich dachte er wär' der Boss?!" - "Wieso? Sehen wir uns ähnlich?"...find ich einfach nur zum schiessen und das in nem ganz schönen "brachial-Gewaltfilm", hat man auch nich so oft...vielleicht noch in "R.E.D." oder "Snatch" die hier natürlich ebenfalls lobend erwähnt werden!
Storytechnisch gibt`s ebenso nix zu möpeln, vom Arsch bis zum Haaransatz ne runde Sache...außerdem sind die Schaupieler opti ausgewählt, was bei Morgan Freeman und Ben Kingsley ja auch nich ganz selbstverständlich ist. Und dann die vier Handlanger erst! GENIALST!....Nur Lucy Liu geht einem ein bisserl auf die Synapsen...voll stressig die Frau!
Am geilsten is aber trotzdem Josh Hartnett ... so'n symphatischer Arsch...genau wie ich! ;-)

PRÄDIKAT: Absolut Koscher

"Don Bastiano Coimbra de la Coronilla y Azevedo" - "Gesundheit!"
Vier Fäuste gegen Rio

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

uncut123

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

wie am ende alles zusammengefügt wird ist schon gut gemacht...so kommt er mir leider nicht cool genung rüber

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Deine Meinung zum Film Lucky#Slevin