Make It Happen

Make It Happen (2008), US Laufzeit 86 Minuten, FSK 6, Drama, Kinostart 10.06.2009


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
-
Kritiker
0 Bewertungen
Skala 0 bis 10
5.6
Community
149 Bewertungen
17 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Darren Grant, mit Mary Elizabeth Winstead und Riley Smith

Schon seit frühester Kindheit träumt Lauryn davon, Tänzerin zu werden, doch stattdessen arbeitet sie in einem kleinen Kaff in der Autowerkstatt ihres Bruders. In Chicago will Lauryn ihren Traum endlich wahr werden lassen, doch sie verpatzt die Aufnahmeprüfung in der Tanzschule. Vor Scham kehrt sie nicht nach Hause zurück, sondern fängt in dem berüchtigten Nachtclub “Ruby’s” als Buchhalterin an. Als eines Abends eine der Tänze-rinnen ausfällt, scheint Lauryns große Chance endlich gekommen.

  • 37795279001_1860782731001_th-5061da2dc7e7b0e4155373d8-782203291001
  • 37795279001_1859729182001_th-5061a9e154eeb0e4e1c85856-1592194048001
  • Make It Happen - Bild 3815514
  • Make It Happen - Bild 3815501
  • Make It Happen - Bild 3815488

Mehr Bilder (25) und Videos (3) zu Make It Happen


Cast & Crew

Drehbuch
Filmdetails Make It Happen
Genre
Drama
Produktionsfirma
The Mayhem Project

Kommentare (16) — Film: Make It Happen


Sortierung

doeme28

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

Vorhinweg, ich bin überhaupt kein Fan von Tanz-Filmen. Dementsprechend wird das auch eine Auswirkung auf meine Bewertung haben.

Man war das ein langweiliger Film. Ich habe mich echt zu Tode gelangweilt. Die Story war für mich völlig vorhersehbar. Für mich ein typischer Teenie-Mädchen-Film.
Dann noch diesen „Konkurrenzkampf“ zwischen den 2 Tänzerinnnen..man hat mich das aufgeregt ;) Auch die Liebesgeschichte fand ich ziemlich billig.
Typischer Klischee-Film.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

VisitorQ

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Nein, nein. Das war ein ganz doofer Film den ich echt nicht mochte. Ok, naja. Vielleicht ein wenig..... oder sogar ein wenig mehr. ♥

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Eponine07

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Tanzfilm mit 08/15 Story aber richtig guten Tanzszenen und coolen Choreografien, die richtig Lust auf selber tanzen machen.
Ich mein ganz ehrlich die Handlung interessiert in so einem Film doch wirklich nicht besonders, Hauptsache die Tanzschritte sitzen und der Film unterhält, da beide Punkte für mich zutreffen finde ich den Film gut

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

RammManiac

Kommentar löschen
Bewertung1.0Ärgerlich

Das einzige Story-Klischee was hier nicht bedient wurde: Fliegt aus der Tanzschule weil sie in einem Nachtclub tanzt. Aber dafür ist ja noch Platz im hoffentlich genau so großartigen 2. Teil...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Kurono

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Sehr wohlwollende fünf Punkte für die bezaubernde Mary Elizabeth Winstead. Ansonsten taugt der Film nicht viel aber um ehrlich zu sein, es ist auch nicht gerade mein Genre.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

philipp.warnke

Antwort löschen

seh ich genau so...wäre sie nicht so hinreißend, hätte ich mir dieses pure tanz-klischee nicht ganz reingezogen :)


Joone44

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

Für Mary Elizabeth Winstead tue ich mir bekanntlich alles an und dann musste auch irgendwann „Make it happen“ gesehen werden. Das Tanzfilm-Genre ist ja so ziemlich das langweiligste überhaupt. Vor allem weil sich die Filme gegenseitig beklauen. Die Mutter war natürlich Tänzerin und ist dann leider an einer schlimmen Krankheit gestorben und die Tochter/der Sohn will ihren Traum nun weiterleben. Mir sind fast die Tränen gekommen, als das in den desaströs zusammengefegten Dialogen klar wurde. Ansonsten ist es halt der typische Coyote Ugly-Abklatsch: Die Toupet-Schnösel von der Tanzakademie nehmen sie nicht, sie kriegt ‘nen Job in einer Bar, wird dort entdeckt, tanzt dann und irgendein ein Mann ist anschließend sauer auf sie, weil er sie für eine unzüchtige Dirne hält und ihr am liebsten den scharlachroten Buchstaben auf die Brust kleben möchte. Wie der Film endet, ist so überraschungslos wie der Kaninchen aus dem Hut-Zaubertrick. Aber das ist alles Pustekuchen, denn Mary Elizabeth Winstead tanzt! Und mein Gott, wie die sich bewegt, wenn sie auf die glatte Bühne rutscht in diesen Miniröckchen-Kleidern. Dass sie ursprünglich Tänzerin und nicht Schauspielerin werden wollte, glaub ich ihr gerne. Aber mir würde auch schon das Herz aufgehen, wenn sie bloß als Stehlampe verkleidet eine Requisite abgeben würde. Für Winstead-Fans ist „Make it Happen“ nur wegen ihrer Präsenz sehenswert. Genre-Fans werden den Film dagegen sicherlich als weitere gelungene Kopie einer anderen Kopie empfinden.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

LMSMDK

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Make

Also der Film ist ja schon irgendwie ein Mischung aus Burlesque und den ganzen anderen üblichen Tanzfilmen.
Dramatik-Tanzen-Liebe = Tanzfilm!
Trotzdem ist der Film wieder ein bisschen anders, als die anderen und das rechne ich ihm hoch an.

It

Mary ... Winstead ist verdammt sexy und hat sau geile Moves drauf. Verführerrischer geht es wohl kaum. Allein schon wegen ihr (Winstead) lohnt sich dieser Film. Sie ist echt Hammer.

Happen

Irgendwie hatte ich den Film über das Gefühl, dass der Film nicht nur ein Film ist, sondern wirklich gerade passiert.
Ich fand die Story authentisch und lebensnah.

Ich wurde die knapp 90 Minuten gut unterhalten und wurde vom Tanz angemacht.

Deswegen gebe ich dem Film eine Punktzahl von 8.5 Punkten.

1

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Nemsis

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Als ich die ersten Minuten des Filmes gesehen habe, dachte ich:
Sie fährt los, wird nicht genommen, irgendwas dummes passiert, Sie lernt besser zu werden und natürlich !!!!!!!!! ........... Der super süße Junge, der mit der Beziehung die Teile zwischen den Tantzszenen fühlt.
Alles klar, so kam es auch und ich habe abgeschaltet :D
Obwohl ich es nicht weiter gesehen habe, ist wohl klar, dass Sie irgendwann Streß mit den Jungen haben wird, die eine neidische Tänzerin sie zu sabotieren versucht oder anderes usw. . Bis zum Finale, wo Sie durch einen letzten Auftritt alles bekommt: Ihren Freund, Vertrag, Freunde und vielleicht noch was mit ihren Burder, der vielleicht da noch am Ende aufkreuzt.
Naja muss nicht alles stimmen, aber ich denke ich treffe schon einiges, da der Film einer von diesen 8/15 Produktionen ist, die man nicht gesehen haben muss.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

kronenhummer

Kommentar löschen
Bewertung3.5Schwach

Naja, ein US-Tanzfilm eben…
Nette Moves, schmalzige Story rund um das Mädchen vom Land, das ihr Glück und den Erfolg in der Großstadt sucht sowie der gewohnte Kitsch und die obligatorische Lovestory.
Austauschbar ohne besonders schlecht zu sein. Lady Gaga als Musik musste jedoch wahrlich nicht sein.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Benner

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

Tanzchoreographien waren ziemlich fad, die Story klischeehaft und...Lady Gaga oO. Ich hab ein Herz für Winstead und hierfür hätte die sich nicht hergeben sollen. Murks.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

psychobasti

Kommentar löschen
vorgemerkt

Vorgemerkt!
Winstead in so einer Rolle, muss man sehen :P

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Haschbeutel

Kommentar löschen
vorgemerkt

Ich mag' keine Tanzfilme, aber wenn Mary Elizbath Winstead mitspielt, muss ich ihn wohl mal anschauen.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MlleChipie

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Der ganze Film erinnernt mich insgesamt sehr stark an Center Stage2.

Das Ende war wirklich schon enttäuschend, muss man so sagen, ich hätte zumindest erwartet, dass der aufgenomme Song ihres Freundes, für das 2te Vortanzen sein eigener, fertig gestellter Song sei, und was kommt dann.....
.. Lady G..a..g..a!!!
(Passt zur Choreographie - doch nicht zur Geschichte)

Meiner Meinung: ein etwas abgehacktes Ende, dennoch gebe ich für coole Musik, coole Moves und bis aufs abgehackgte Ende, schöne Story insgesamt 6 Punkte!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Sanylein

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Moves waren cool, rest aber etwas langweilig fands insgesmat einfach zu fad. Von der Schauspielerischen Leistung war ich auch nicht 100%tig überzeugt.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Pati94

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

cooler tanzstil und coole music aber auch die Geschichte ist cool aufgebaut!!:D

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MMMXXX

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

very nice film ;)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch