Mit siebzehn - Kritik

Quand on a 17 ans / AT: Being 17

FR · 2016 · Laufzeit 116 Minuten · FSK 12 · Drama · Kinostart
Du
  • 7 .5

    Regie und Drehbuch loten ein enormes Spektrum der Gefühle aus - große Trauer und zart aufblühende Liebe - und halten dabei so sehr die Balance zwischen Gewalt und Zärtlichkeit, dass der Film Mit siebzehn noch lange nachwirkt. [Jens Büchsenmann]

    • 8

      Mit siebzehn bringt zwei lebenshungrige junge Männer (und zwei der aufregendsten Filmemacher Frankreichs) zusammen: Mitreißender könnte man nicht vom Jungsein und vom Schwulsein erzählen. [Jan Künemund]

      • 7 .5

        Mit siebzehn sticht innerhalb seines Oeuvres vor allem durch den Optimismus heraus, mit dem er die Figuren in ihren verwirrten Gefühlswelten zeichnet. Zusammen mit seiner Co-Autorin Céline Sciamma, [...], beweist der 1943 geborene Regisseur ein erstaunliches Gespür für die lebensnahe Abbildung jugendlicher Empfindsamkeit. [Marius Nobach]

        • 8

          Tatsächlich sind eine ganze Menge (erotischer) Entwicklungen möglich in diesem Coming-Of-Age-Film, der sich auch den großen Themen des Lebens mit dem ihm eigenen realistischen Blick zuwendet. Und deshalb eben kein Film ist, wie man ihn schon zuhauf gesehen hat, sondern ein sehr stimmiges Werk. [Claudia Nitsche]

          • 8

            Der Titel verweist auf Arthur Rimbauds Diktum, man sei nicht ernsthaft mit siebzehn Jahren. Aber »Mit siebzehn« dementiert es mit wachsam zärtlichem Blick. Vor der Kulisse eines abgeschiedenen südfranzösischen Tals erzählt André Téchiné von den Umbrüchen im Leben zweier anfangs verfeindeter Jungen, die ihre Liebe zueinander entdecken. [Gerhard Midding]

            • 8 .5

              André Téchiné, bald Mitte siebzig (seine ersten Arbeiten sind vor über vierzig Jahren im Windschatten der Nouvelle Vague entstanden), hat hier einen der lebendigsten Filme des jüngeren französischen Filmschaffens inszeniert. [Patrick Straumann]

              • 8

                Mit faszinierender Leichtigkeit inszeniert der französische Altmeister sein Jugenddrama. Psychologisch präzise, visuell virtuos, atmosphärisch dicht sowie sehr überzeugend gespielt. [Dieter Oßwald]

                • 7 .5

                  Being 17 lässt auf wunderbare Weise die Grenze zwischen Wut und Verlangen verschwimmen. [Justin Chang]

                  • 8

                    Being 17 hat eine konsequente Dynamik, die die Filme von André Téchiné seit wilde Herzen (1994) vermissen ließen. [Melissa Anderson]

                    • 9
                      NewYorkTimes 07.10.2016, 11:42 Geändert 07.10.2016, 14:26

                      Being 17 ist der beste Film seit vielen Jahren von Regisseur André Téchiné. [Stephen Holden]

                      • 9

                        Quand on a 17 ans enthält im Kleinen vieles, was Frankreich, Europa und die Welt heute bewegt. Und vereint dabei glückliche und traurige Momente. [Andreas Fanizadeh]

                        • 6

                          Das Duo geht in Being 17 behutsam mit dem Thema erste Liebe und Homosexualität um, bietet erzählerisch aber kaum Neues. [Swantje Oppermann]

                          ?a=5541&i=2&e=1&c=4331970&c0=movpa krit