Monsoon Wedding

Monsoon Wedding (2001), IN/US Laufzeit 114 Minuten, FSK 0, Drama, Komödie, Kinostart 18.04.2002


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.3
Kritiker
8 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.4
Community
242 Bewertungen
8 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Mira Nair, mit Naseeruddin Shah und Lillete Dubey

In Monsoon Wedding verbinden sich die Handlungsstränge verschiedener Protagonisten. Sie alle kommen zu einer Hochzeit zusammen.

Im Hause Verma herrscht Aufregung, denn Tochter Aditi (Vasundhara Das) wird eine arrangierte Ehe eingehen. Aditi hat der Hochzeit mit dem in Texas lebenden Inder Hemant (Parvin Dabas) nur widerwillig zugestimmt, da sie immer noch nicht über ihren Ex-Geliebten und Chef Vikram hinweg ist. Im Vorfeld des Festes reist die zahlreiche Sippschaft an. Darunter auch ihre unverheiratete Cousine Ria, die ein dunkles Geheimnis mit sich trägt, das sie vor der Hochzeit noch enthüllt. Auch Caterer P.K. (Vijay Raaz) ist zunächst nicht vom Heiraten überzeugt. Bis er Alice (n/a) trifft. Die Hochzeitsvorbereitungen für Familie Verma gestalten sich höchst chaotisch und alle Anspannungen lösen sich erst beim finalen Monsoonregen.

Hintergrund & Infos zu Monsoon Wedding
Monsoon Wedding ist zwar kein Bollywood-Film, sondern wurde mit kleinem Budget realisiert, enthält aber viele Elemente, wie Musik und Tanz, die den Bollywood-Produktionen ähneln. Der Film wurde in ca. 40 Tagen in Neu Delhi gedreht.
Mira Nair erhielt 2001 den Goldenen Löwen als Beste Regisseurin bei den Filmfestspiele von Venedig. Die Darsteller der Pimmi (Lillete Dubey) und Ayesha Verma (Neha Dubey) sind in Wirklichkeit Mutter und Tochter.

Vollständige Handlung
Lalit (Naseeruddin Shah) und Pimmi (Lillete Dubey) Verma aus Neu-Delhi steht kurz vor dem Kollaps, da die Hochzeit ihrer Tochter Aditi (Vasundhara Das) mit dem US-Inder Hemant (Parvin Dabas) vor der Tür steht. Aditi kennt Hemant zwar noch nicht, will sich aber über ihr durch ihren Chef Vikram (Sameer Arya) gebrochenes Herz mit einer guten Ehe hinwegtrösten. Doch ganz aufgeben kann sie den Mann, den sie noch liebt, nicht und beschließt ihn ein letztes Mal zu treffen.

Für die Durchführung der Hochzeit wurde P.K. Dubey (Vijay Raaz) beauftragt, ein nervöser junger Mann, dem viel an der Perfektion der Feierlichkeiten liegt. Seinen Beruf kann er mit privatem Glück verbinden, denn er verliebt sich in die Dienstangestellte der Vermas, Alice (Tilotama Shome), die seine Gefühle erwidert.

Auch Ria (Shefali Shetty), die unverheiratete Cousine Aditis, kommt zur Hochzeit. Anders als Aditi möchte sie unabhängig bleiben und vorerst nicht heiraten, sondern in die USA gehen, um dort Creative Writing zu studieren. Dies will ihr der reiche Onkel () finanzieren, von dem sie allerdings als Kind missbraucht worden ist.

Auch die anderen Familienmitglieder tragen ihre eigenen Ansichten zu Hochzeit, Familie, Tradition und modernem Indien mit sich. Ayesha (Neha Dubey) flirtet mit dem aus Sydney angereisten Rahul (Randeep Hooda), Aditis Bruder Varun (Ishaan Nair) nimmt sich besonders wichtig und Vater Lalit verzweifelt an den explodierenden Kosten der Hochzeit. Als endlich der ersehnte Monsoonregen auf die erhitzten Gemüter fällt, platzt so manche Konvention auf.

  • 37795279001_1860212629001_th-5061b45bc7e7b0e45feb72d8-1592194024001
  • Monsoon Wedding - Bild 6418813
  • Monsoon Wedding - Bild 9502
  • Monsoon Wedding - Bild 9501
  • Monsoon Wedding - Bild 9499

Mehr Bilder (6) und Videos (2) zu Monsoon Wedding


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Monsoon Wedding
Genre
Familiendrama, Romantische Komödie, Sozialdrama, Tragikomödie, Drama
Zeit
Gegenwart
Ort
Delhi, Indien, Sydney
Handlung
Affäre, Allein Stehend, Arrangierte Ehe, Auswanderer, Blume, Braut, Brautjungfer, Brautschau, Bräutigam, Ehefrau, Eltern-Kinder-Beziehung, Emanzipation, Familie, Familienehre, Familienfest, Feminismus, Glück, Golf, Henna, Heuchelei, Hinduismus, Hochzeit, Hochzeitsplaner, Kinderschänder, Kurtisane, Liebhaber, Monsun, Onkel, Punjabi, Pädophilie, Regenschauer, Sari, Sexualität, Tanz, Tanzen, Tradition, Transformation, Vergebung
Stimmung
Berührend, Ernst, Traurig
Verleiher
Prokino (Fox)
Produktionsfirma
Delhi Dot Com, IFC Productions, Mirabai Films, Pandora Filmproduktion, Paradis Films, Radio Télévision Suisse Romande

Kommentare (8) — Film: Monsoon Wedding


Sortierung

VisitorQ

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Total das Hochzeits-Epos.
Das klingt jetzt vielleicht ein wenig ubergay aber: Der Film fühlt sich an wie eine zweistündige fantastische Reise ins ferne, exotische Indien. ja, klingt defintiv mega schwul. Egal. gebongt.
Es passiert so viel, es gibt so viele Geschichten, Charaktere und emotionen. Es wird gelacht, getanzt, geweint und wenn man als Zuschauer in den Film gefunden hat möchte man einfach nur noch mitmachen. Toll!

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Zantje

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Mit viel Liebe zu Indien und seiner Kultur gemachter bunter Film. Man hätte den Bilderrausch zugunsten der Figurenzeichnung zurück stellen sollen, dann hätte es auch mehr Punkte gegeben.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Kate Portman

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Schöne Filmausschnitte aus dem Straßenchaos von Delhi - so authentisch habe ich es leider noch nicht in einem Film gesehen. Der Soundtrack ist auch sehr gut - nur oft vorallem am Anfang sehr krass weggekürtzt.
Ansonsten denke ich, wollte der Regisseur möglichst alle Liebesprobleme und Geschichten in dem Film um eine Hochzeit unterbringen.
Wären da nicht viele nervige und hohle Charaktere und Dialoge, hätte es ein sehr schöner Film werden können.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

sonja-tenbergen

Kommentar löschen

Ich Finde das der Film sehr gut gemacht worden ist.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

strangelet

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Dafür den Goldenen Löwen? Da hat's in Venedig wohl ein bisschen Exotenbonus gegeben... Dramaturgisch gesehen ist Monsoon Wedding höchstens mittelmäßig - in den ersten 60 Minuten passiert so gut wie gar nichts, danach gibt es immerhin ein paar Konflikte, die sich aber schnell wieder in der ringelgeblümten Hochzeitsdekoration auflösen. Die brisanten Themen, die der Film angeblich anspricht, kommen eher als Randnotizen vor, und die "Einblicke in die indische Kultur" bleiben auch eher seicht.

Als Feel-Good-Movie für unverheiratete Inderinnen erfüllt "Monsoon Wedding" seine Aufgabe dagegen prächtig. Aber da gehöre ich leider einfach nicht zur Zielgruppe.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

annaberlin

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Mira Nair muss man schon Respekt zollen, sie hat Mut, als weibliche Filmemacherin in einem so religiösen Land an Themen wie Pädophilie heranzuwagen. Klar ist der Film überfrachtet, aber er zeigt erstmals ein indisches Kino abseits von Bollywood mit all seinen modernen Problemen.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Honduras

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

ein toller, witziger und schöner film über eine fremde kultur...

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Gabi_Berlin

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Ein Film zum Schmachten :-)

bedenklich? 8 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten


Fans dieses Films mögen auch