Movie 43 - Kritik

US 2013 Laufzeit 94 Minuten, FSK 16, Komödie, Kinostart 24.01.2013

  • 5

    Schon lustig wenn man bedenkt wie viele Promis sich hier ein Stell-dich -ein geben.
    Haben die das Drehbuch nicht gelesen, oder was ??? Naja, ganz so schlimm war´s dann letztendlich dann doch nicht, und neben den ganzen Plattheiten, Furz und Fäkalwitzen gibt's auch ein paar gute Nummern,..
    so zb. fand ich es witzig als Richard Gere es nicht jeckte warum man in diesen weiblichen Ipod keine Vagina einbauen sollte oder das mit dem Leprechaun war auch nicht schlecht war auch ein wenig ein Horrroanteil dabei, und bei der Pointe musste ich lachen,.. oder die letzte Geschichte fand ich auch ganz ok, zwischen durch gab´s eben die tiefergelegten Plattetüden, Peinlichkeiten und Geschmacklosigkeiten, besonders die ShortStory mit Kate Winslet und Hugh Jackman ist an Geschmacklosigkeit nur schwer zu überbieten,.. aber gut wie gesagt einige male konnte ich lachen.
    Zur Story um den mysteriösen Movie 43 kann ich nur sagen, der zielt halt auf das ab das man im Internet geschmacklose Videos sieht die sich immer mehr steigern, und tja warum sieht man sich oft auf You Tube solche Sachen an,.. der Reiz des Verbotenen,...
    Eine logisch nachvollziehbare Handlung sollte man nicht erwarten, und am besten alles überhalb des Gürtlelinie Humor´s sollte man auch schlafen legen, dann kann man Spaß damit haben.
    Ich hab jetzt erst mal wieder genug von Us Komödien im Stil von Friedberg/Seltzer und kümmere mich jetzt wieder um meine Lieblingsgenres.

    1
    • 4

      Naja... So Hammer Schauspieler und trotzdem wurde der Film wirklich nicht gut!

      • 4

        eher kurzweiliger film der aber eigentlich sinnlos ist, lachen musste ich aber herzhaft bei der restaurant szene wo hugh jackman mit dem hodenhin am essen ist, und das teil überall drinhängt ;-)

        • 4 .5

          Das blöde ist, dass der Film viel zu verschieden ist.
          Mal isses schwarzer Humor (zT im wahrsten Sinne des Wortes, höhöhö)
          Leider sind einige Teile auch nur auf Fäkalhumor á la Scary Movie (etc.) aus.
          Wenn der nicht wäre und statt dessen durch etwas anspruchsvolleren Humor ausgetauscht würde, wäre er deutlich besser.
          So ist zwar für jeden etwas dabei, aber das war es dann doch schon.
          Da merkt man halt doch, dass viele veschiedenen Autoren mitgewirkt haben.

          1
          • 9

            Der Film ist einfach so schlecht das er schon wieder super ist! :D

            • 1

              Bis auf die Koboldszene richtig richtig mies..

              • 6

                Wie bei Episodenfilmen so üblich, schwankt auch hier die Qualität beträchtlich. Der Humor ist oft sehr tief angesetzt, geht aber zumindest hin und wieder über reine Fäkal-Witze und ähnliches hinaus.
                Ja, was soll ich sagen. Hat mich unterhalten und werde ich wohl nie wieder sehen. Auch mal ok.

                3
                • 1 .5

                  ds sich so viele schauspieler(vorallem auch gute!!)sich für so einen schrott hergeben

                  1
                  • 3 .5

                    Gestern bei einem Kumpel gesehen. Er meinet, so was hätte ich noch nie gesehen.
                    Was soll ich sagen? Er hat nicht zu viel versprochen. Der Film hat mich komplett sprachlos zurück gelassen. Eine beschissenere Rahmenhandlung habe ich noch nie gesehen. Ich verstehe nicht, wie sich da so viele Stars ernsthaft zu bereit erklärt haben. Dann gab es aber doch Szenen wie die mit dem Automaten oder Emma Stone, in denen ich mich schlapp gelacht hab und insofern hat der Film ja als Komödie ja wenigstens etwas richtig gemacht. Deshalb bekommt er noch ein paar Punkte. Trotzdem ist das wohl der schlechteste Film, den ich seit ganz ganz langer Zeit gesehen habe.

                    • 2
                      yannick.scheffelmaier 26.10.2014, 00:58 Geändert 26.10.2014, 23:34

                      Was istden das bitte ?! eine so große Anzahl an guten Schauspielern und dann so ein Schwachsinn und eine "Story" (mehrere Einzelfilme) die für mich nicht sinnloser Zusammengesetzt sein können.

                      • 7
                        manuel.luger.3 13.10.2014, 12:24 Geändert 13.10.2014, 12:27

                        So ein verdammt, über,- drüber dämlicher Film, dass es schon wieder gut ist.
                        Movie 43 ist sicher nicht jedermanns Sache, eine ganz schön spezielle und durchgeknallte Angelegenheit für die sich etliche Stars und bekannte Gesichter hergegeben haben. Trailer ansehen und wem der Trailer gefällt sollte zugreifen, alle anderen sollten lieber die Finger davon lassen...!!

                        4
                        • 1

                          Ein weiterer Beitrag von der Generation Net-Porno, Plödsinn und Pruch mit Konvention. Auch wenn Mel Brooks zu seiner Zeit manchmal eigentlich nichts anders gemacht hat, ist Movie 43 eben nur eine Collage von Episoden, die von lustig bis Oberschrott so alles durchmacht. Den fehlender Handlungsstrang kann man eigentlich nur mit aller Härte abstrafen. Und wieder machen 'n paar bekannte Darsteller Urlaub. Dabei kam hoffentlich ordentlich Spaß rum. Wenn das nicht perfide ist, dann ist es eben inhaltslos und vergessenswert.

                          7
                          • 5

                            Was soll denn DAS?
                            Der Film - oder mehr die total schwachsinnige Aneinanderreihung von Filmchen - ist total
                            fifty - fifty -> 50 % Witzig und 50 % totaler Müll.

                            Die Kinder-in-Maschinen-Nummer - sonst gehts noch?? Ich musste nur den Kopf schütteln, ebenso das Superhelden-Streifchen: miserabele Idee, miserabel gespielt.
                            Tzz. Schade um die Zeit, welche durch diesen Film verlohren geht.

                            • 5 .5

                              Irgendwie ein merkwürdiger Film.
                              Bei z.B. der Szene mit Emma Stone in dem Supermarkt konnte ich mich gar nicht mehr einkriegen und saß wirklich lachend vor dem Computer, was mir sonst nicht passiert :D
                              Andere Szenen, wie die Frau, welche von ihrem Freund angekackt werden wollte oder die onanierende und Leute anpissende Katze haben bei mir eher Fremdscham bewirkt und ich hab mich ziemlich geschämt als mein Vater reinkam und gesehen hat, was ich für ne Scheiße gucke :D
                              Ganz lustig fand ich noch die Szene mit Sean William Scott, Johnny Knoxville und Gerad Butler, allgemein hat der Film ein riesiges Staraufgebot, und irgendwie macht es die Stars ja auch sympathisch, wenn z.B. ein Richard Gere bei so einem kranken Scheiß mitmacht :D
                              Alles in allem fand ich ihn ein bißchen albern aber gerade noch so akzeptabel :D
                              Wenn ich mit 14 Jahren eine Komödie schon teilweise zu albern finde, heißt das wohl, dass sie ziemlich schlecht sein muss, aber naja jeder muss selbst entscheiden, was er lustig findet

                              3
                              • 1 .5

                                Also ich hab ja einen schwarzen Humor und kann über Dinge lachen, wo andere nur den Kopf schütteln, aber der Streifen ging ja mal gar nicht.

                                Achtung, kleiner Spoiler:

                                Für die Szene mit den Eiern im Gesicht geb ich noch 1,5 Punkte, da ich da tatsächlich schmunzeln musste. Als die Tussi einen Haufen auf den Bauch wollte und ihr Freund dafür extra noch TexMex o.ä. gegessen hat fand ich das schon etwas unterbelichtet. Das beste war dann, als er auf der Straße geplatzt ist. Als dann die Szene mit dem Sohn und seiner Familie kam hatte ich endgültig keine Lust mehr und musste abbrechen, sonst hätte ich womöglich noch meine Wohnlandschaft vollgek...tzt!

                                Das hier ist kein Humor, der sich unter der Gürtellinie bewegt, sondern "Humor" und Hirngespinnste, wie sie nur von einem pubertierenden und unterbelichteten Teenager ins Leben gerufen werden können...

                                1
                                • 2

                                  Hmm ich weiss nicht genau was ich hier so schreiben solle. Auf der einen Seite ist dieser Streifen sehr Fremdenfeindlich und das Niveau ist so tief das es schon wieder schrecklich ist. Jedoch hat der Film auf einige "gute" Gags.

                                  Nichts für jedermann und auch nichts für mich um ehrlich zu sein.

                                  2/10

                                  1
                                  • 1

                                    Kennt ihr das? Ihr quatscht mit einem Kumpel, kommt auf eine witzige Begebenheit zu sprechen und setzt noch einen drauf («wenn dann noch das und das passiert wäre ... oder wenn ... »). Dann geht euch die Phantasie durch, bis ihr lachend unter dem Tisch liegt. In der Regel finden die Umstehenden solche Spontanwitze eher nicht so lustig. Aus solchen Phantasien einen Film zu machen, ist also eine dumme Idee. Wenn sich die Phantasie auf furzen, scheissen, wichsen und bumsen, beschränkt, dann sollte man es definitiv sein lassen. Movie 43, der in Missachtung dieser gutgemeinten Vorschläge erstellt worden ist, ist nichts weiter als ein einziges nicht lustiges Armutszeugnis Hollywoods. Wenn sich der Humor der dortigen Comedians auf das im Film Gezeigte beschränkt, dann gute Nacht! Einen Punkt gibt es aber für die Tampax-Werbung. Ansonsten habe ich, glaube ich, sogar bei der Vorschau von Scary Movie V (Scheisse hoch fünf) mehr gelacht ...

                                    4
                                    • 2

                                      Der erste Punkt, den dieser Film von mir bekommt, ist nur für den All-Star-Cast, obgleich ich es sehr verstörend finde, dass sich diese Top-Schauspieler für so einen pubertären Schwachsinn bereitgestellt haben. Mit Ausnahme von ein paar wenigen Clips, für die es hier den zweiten Punkt von mir gibt, war dieser Episodenfilm eine unlustige Ansammlung von vulgärem Nonsens, auf den ich gerne verzichte.

                                      • 2

                                        Was mich am meisten schockt bei dem Film ist nicht das er so saumäßig schlecht war, sondern wie man diesen Cast für so einen Mist zusammenbekommen hat.

                                        1
                                        • 9

                                          Also wenn man schwarzen Humor mag bekommt man hier nen richtig coolen Film. Er ist irgendwie mal was anderes und man merkt das die Darsteller riesen Spaß gehabt haben mussten. Verstehe die schlechten Bewertungen nicht

                                          1
                                          • 7 .5

                                            Offenbar bin ich in der Pubertät stehen geblieben - oder ich werde langsam senil, aber ich fand den Film echt witzig. Schräg, niveaulos, anspruchslos, gewürzt mit Fäkalhumor - und witzig, vor allen das.

                                            2
                                            • 3

                                              So ein miserabler Film, dabei hatte ich so viel von ihm erwartet, da der Cast eigentlich so gut ist.
                                              Naja der Trailer verrät schon alles und wirklich witzig sind manche Szenen auch nicht.
                                              Schade um den Film.

                                              1
                                              • 0

                                                Ach du Sch ... Das Budget von 6 Mios ist wohl hauptsächlich für Schmerzensgelder draufgegangen. In Deutschland hätte man davon den Hobbit komplett finanzieren können - nur ohne den überflüssigen Technik-Schnickschnack.

                                                Fäkalhumor und Witze unter der Gürtellinie gehen nachweislich auch witzig. Hier haut mich wirklich nichts vom Hocker. Der komplette Streifen ist so langweilig und unlustig, dass ich selbst in nem Priesterseminar noch mehr Spaß gehabt hätte ... Selbst der "Gesellschaft Spiegel vorhalte"-Aspekt tröstet mich kein Stück. Das haben 100 Filme auf 1000 Arten schon besser und ungleich unterhaltsamer hinbekommen. Wie man so viele namhafte Darsteller dazu bringen konnte, an diesem Machwerk mitzuwirken, weiß der Teufel. Die drei Razzies sind in jedem Fall samt und sonders berechtigt. Ich hätte auch noch den fürs Ensemble vergeben. So rein als Strafe und aus Prinzip. Die Smiths kriegen schliesslich noch genug Chancen als Duo zu verkacken.

                                                5
                                                • 2

                                                  Was Movie 43 so sehenswert macht weiß ich persönlich auch nicht, aber es ist schon ein Kunststück wie sich hier bekannnte Hollywood Schauspieler und Regisseure für das Puplikum als dumm verkaufen...und dabei denken das Puplikum hätte das gleiche niedrige Niveau

                                                  4
                                                  • 0 .5

                                                    beste Schlafmittel wo gibt *rofl