Planet der Affen - Kritik

US 2001 Laufzeit 118 Minuten, FSK 12, Abenteuerfilm, Actionfilm, Science Fiction-Film, Kinostart 30.08.2001

Kommentare zu Planet der Affen

  • 5 .5
    mtd1963 22.11.2014, 15:09

    Wieso muss ich bei den Anblick von Ari (Helena Bonham Carter) nur immer an Michael Jackson denken?

    2
    • 2
      emmanuelle.rastoldo 24.10.2014, 21:42

      Vergewaltigung des tollen Klassikers. Wie ein 2. After Earth.

      2
      • 6
        FroschMitDerMaske 17.10.2014, 17:28

        Ich bin ein großer Fan der Original Planet der Affen Filme, und so wird man früher oder später auch mit dieser Version konfrontiert. Und ich finde, natürlich hat der Film Schwächen, aber, ich finde der Film wird einfach unterschätzt, und das finde ich sehr schade, also, für mich ne 6.0 ;)

        • 7 .5
          Tom32 14.10.2014, 22:37

          Von den Maskendesigns und den Requisiten wirklich top! Noch mehr der alten Schule. Der Film ist von Gesamtpaket recht gelungen, aber zeigt an einigen Stellen Schwächen.
          Tim Burton kann das besser!
          Für Planet der Affen Fans kann ich ihn aber trotzdem empfehlen und mit gutes Gewissen behaupten das der Film etwas hat der einem auch nach der Spiellänge im Gedächtnis bleibt und das im Großen und ganzen positiv.
          Mark Wahlberg zeigt eine solide Leistung aber kann es besser!

          PS. Der Schluss lässt dem Zuschauer vielleicht etwas unbefriedigt zurück.

          • 7 .5
            Mr.Magoo 15.09.2014, 09:13

            Bin wegen der schlechten Kritiken mit null Erwartung an den Film ran und habe auch lange gezögert, weil Tim Burton meiner Meinung nach nur Scheiße dreht, wurde aber angenehm überrascht. Burton interpretiert die Vorlage ziemlich düster und schickt mit Wahlberg einen Helden ins Rennen, der Heston zwar nicht ersetzen kann und auch nicht muss, aber der Geschichte deutlich mehr drive gibt. Burton verzichtet auch auf eine differenzierte Darstellung der Affengesellschaft und legt statt dessen mehr Wert auf die direkte Konfrontation - hier dargestellt durch General Thades fanatische Züge -, was dann aber wiederum als Spiegel des Menschen betrachtet werden darf.

            3
            • 0
              beast667 04.09.2014, 10:06

              Da fällt mir nur ein Wort ein: NEIN!!!!!!!!!!!!

              5
              • 2
                howartwollowitz 23.08.2014, 16:44

                Einfach Erbärmlich.

                • 5
                  udowegener 19.08.2014, 23:31

                  Erspar es dir!!

                  • 8
                    djstoewi 18.08.2014, 20:35

                    Ich fand den eigentlich ganz gut. Wahlbergs Schauspiel war etwas hölzern und die Schlussszene sehr unglücklich aber trotzdem ganz gut

                    • 3 .5
                      xlkmx 15.08.2014, 23:37

                      Ich liebe PDA und ich schätze Tim Burtion, aber das war nichts. Seine Neuinterpretation (nicht Neuverfilmung!) des Ursprungsstoff wirkt zwar stellenweise interessant, beinhaltet aber auch hier und da Lücken, während er es für nötig hält, den Ursprung gleich am Anfang, ein bisschen gezogen, vorweg zu nehmen. Erst können die Menschen nicht sprechen, dann plötzlich schon. Mark Wahlberg ist einfach kein Charles Heston und die Affen haben nur wenig Wiedererkennungswert. Als alleinstehender Film sicher ganz nett zum Einmalgucken, aber Nichts im Vergleich zum Original. Burton legt mehr wert auf Action als auf die Philosophie und Sozialkritik hinter dem Werk: Das Remake ist eine einzige Jagd, während das Original sich der Ideologie annimmt und sein Ende durch ruhigeren Aufbau viel besser in Szene setzt (obwohl ich das Ende des Remakes auch gut fand). Alles in Einem ist man besser mit dem Original bedient.

                      2
                      • 1 .5
                        Stupid_Motherfucker 13.08.2014, 21:54

                        Burton's "Planet der Affen" wirkt in seiner Gesamtheit verdammt steril und unterkühlt, inhaltlich bekommt man die totale Katastrophe geliefert......Ein Remake muss sich immer mit dem Original messen, und was soll ich noch großartig schreiben? Entweder haben geldgebende Produzenten dieses (Hochbudgierte) Projekt zu sehr gelenkt oder Tim Burton war echt zu dumm/naiv (entschuldigt) um den ersten Teil zu verstehen (was ich eigentlich bezweifle).....
                        -
                        Aber egal: Bleiben wir beim Film, und das macht mich schon irgendwie "sauer" um ehrlich zu sein.....Wo das Original noch Innovationen und Nachdenkliche Gesellschafts-Strukturen schnörkellos in die Zuseher-Hirne injezierte erwartet uns beim Remake gedankenlose Blockbuster Action mit besseren, technischen Möglichkeiten (GÄHN). Die Affenmasken sehen "zeitgemäßer" aus, die Special-Effects (GÄÄÄÄHHHN= CGI) wirken wie ein klirrender,sibirisch kalter Winter.

                        Recht Gefühllos bebildert Tim Burton eine Geschichte die an puren Oberflächlichkeiten krankt. Mutlos wird ein blasser M. Wahlberg in eine Geschichte gekickt die mit lieblosen Charakteren nicht geizt. Der ursprüngliche Gedanke wird verwässert, ja sogar ad-absurdum geführt. Wer das Original liebt wird hier stumpfsinnig geohrfeigt....
                        -
                        Aber bevor ich platze.....
                        -
                        FAZIT: Zu keiner Sekunde erreicht das seelenlose Remake das Original, speziell inhaltlich wurden kaum Ideen umgesetzt und weiterentwickelt.....Aus der kreativen/tiefsinnigen Vorlage hätte man einen echten Neuzeit-Knüller produzieren können....Schlußendlich überwiegt das Negative und das Positive Potential wurde schlicht herzlos untergraben....Entschuldigt meine harsche Kritik, aber das ist eben meine subjektive Meinung .....

                        16
                        • 6
                          Daymare 09.08.2014, 15:11

                          Ich breche mal kurz eine Lanze für den Film!Ja, er hat seine Schwächen, aber ich mag ihn trotzdem recht gern!

                          • 0
                            muresan 04.08.2014, 19:39

                            Ja, so komm ich mir manchmal auch vor, wenn ich sehe, was für Bockmist die Produzenten herausbringen: Auf dem Planet der Affen.

                            • 0
                              mrfranky 11.07.2014, 23:06

                              Wollt ihr eine Gurke sehen,dann seid ihr hier richtig.
                              Das war kein Tim Burton Film,Gerüchten zu Folge hatten die Studiobosse Angst und er konnte seinen Stil nicht "ausleben"

                              2
                              • 6
                                Moviegod 03.07.2014, 07:31

                                Tim Burtons Version des Sci-Fi-Klassikers kann leider nur bedingt überzeugen. Die Darsteller sind zwar durchweg gut, die Optik und auch die Action stimmen, doch der Film selbst lässt mich jedes mal kalt. Die Story bleibt zu spannungsarm, um einen wirklich mitzureißen. Die Figuren sind bis auf die von Wahlberg und Roth völlig blass und uninteressant. Und das Ende ist geradezu erzwungener Mindfuck, der mir nicht gefällt. Kein völlig misslungener Film, aber im Antlitz des großen Vorbildes eine Enttäuschung.

                                • 4
                                  Lili 9ochefort 01.06.2014, 03:42

                                  Leider ist Tim Burtons Remake zum Klassiker von 68 eine Enttäuschung, dabei hat alles gut angefangen, und auch die sozialkritischen Ansätze wurden zu Beginn in den Film gerettet, aber sonderlich tiefgehend waren sie nicht, aber ganz nett, nur leider wurde vieles für ein Actionspektakel geopfert, und am Ende relativiert sich das leider. Und das Ende war ja mal kompletter Schwachfug. Aber naja ganz schlecht ist Planet der Affen (2001) nicht wer einfach ein unterhaltsamen Abenteuerfilm möchte mit guten Tricks einer relativ spannenden Inszenierung der kann sich diesen Film hier angucken, aber die alten Teile sind halt doch besser. Naja.

                                  4
                                  • 7
                                    christian.niedermayr.9 05.05.2014, 13:46

                                    War echt nicht schlecht...

                                    1
                                    • 3
                                      Samweis_Gamdschie 18.04.2014, 17:42

                                      Oh Tim Burton was hast du dir dabei gedacht. Hier stimmt ja mal fast gar nichts. Gegen das Original kommt der hier nie ran. Mark Wahlberg mal wieder in einer richtig miesen Rolle(mag den allgemein überhaupt nicht).
                                      Man muss aber auch zugeben, dass es die ein oder andere gute Szene schon gab.
                                      3 Punkte gibt es, auch wenn er noch weniger verdient hätte. Da er mich halbwegs unterhalten hat bekommt er die 3 Punkte.
                                      Die Masken sahen gut aus.
                                      Der Planet gefiel mir von der Optik her auch recht gut. Für Fans des Originals würde ich diesen Film nicht empfehlen.

                                      3
                                      • 2
                                        Maniac 03.02.2014, 19:55

                                        Oooooooooh mann, was für ein Nackenschlag. Aber auch sowas von schlecht gespielt und die Umsetzung der Story grenzt an eine Frechheit. Dieses Remake ist reine Zeitverschwendung und jeder Cent hierfür ist einer zu viel. Aufgrund meiner hohen Erwartungen wurde ich selten so dermassen enttäuscht.
                                        Kann mit dem Original in keinster Weise mithalten, mehr muss man dazu auch nicht sagen.
                                        Doch eins noch, lasst bloß die Finger weg von diesem Machwerk.

                                        5
                                        • 1 .5
                                          KeineSpoiler.de 01.02.2014, 21:16

                                          Tim Burtons »Planet of the Apes« ist ein Totalausfall. In keiner Disziplin schafft es die Verfilmung von 2001 positiv aufzufallen. Der Film versagt als Neuverfilmung, als Science-Fiction-Film, als Actionfilm, als Gesellschaftskritik und auch als Adaption des Romans. Was bleibt ist eine langweilig erzählte, dem Roman nicht gerecht werdende Handlung, mit unabgestimmter Besetzung unter schlechter Regie in peinlicher Optik mit beschämendem Handwerk und urzeitlichen Spezialeffekten.

                                          Die Neuverfilmung bleibt damit hinter dem ersten »Planet of the Apes« von 1968 zurück, der auch schon die Romanvorlage mit Füßen trat, aber immerhin noch einen klaren Kurs in der Inszenierung hatte und darüber hinaus eine der besten Einstellungen der Filmgeschichte hervorbrachte.

                                          1
                                          • 6
                                            ElMagico 12.12.2013, 14:59

                                            Das, womit man so gar nicht zurechtkommen will bei "Planet of the Apes" ist wohl, dass er ein stinknormaler Film geworden ist. Burtons Version dieses Klassikers, dessen Original ich aber schon nicht als solch großes Werk betrachte, kämpft mit denselben Problemen wie jeder andere Blockbuster. Da sind kaum Eigenheiten auszumachen und dies als Film von Tim Burton auzumachen, dazu braucht man schon die cineastische Lupe. Es ist reine Fast-Food-Unterhaltung die einem hier serviert wird. Ganz nett und sicherlich kein Desaster, aber eben ohne Herz und Verstand.
                                            Mir fällt es da auch schwer irgendetwas positiv oder negativ herauszuheben. Tim Burton macht hier ja nichts eklatant falsch, aber er macht halt auch nichts sonderlich gut. Er kreiert einen Film von der Stange, bei dem man sich schon kurz danach frägt, warum er den eigentlich jetzt so lange gedauert hat...den passiert ist ja nicht wirklich viel. Natürlich versuch Burton hier kritische Untertöne einzubauen, welche jedoch so durchsichtig sind, dass sie auch umgehende wieder verpuffen. Hätte man hier überhaupt etwas mehr in die Tiefe gehen wollen, dann hätte man sich von dieser Schwarzweißmalerei verabschieden müssen, von dieser meterhohen Abgrenzung zwischen Gut und Böse...das wiederum hätte wohl auch geheißen, sich von den Blockbusterambitionen zu verabschieden.
                                            Ich würde einen Film wie "Planet of the Apes" nie in die Tonne treten, dazu ist er viel zu sehr objektives Produkt und ja mehr als ordentlich gemacht. Er berührt aber genau gar nichts und kann teilweise noch nicht einmal die billigsten Emotionen wecken...ob Affen oder Menschen, es ist einem relativ egal was wem hier passiert. Von Tim Burton will man sowas eben einfach nicht sehen.

                                            22
                                            • 3 .5
                                              replicant-10 13.10.2013, 23:51

                                              Tja Tim Burton, das war wohl nix.

                                              • 7
                                                laurens.schreiht 17.09.2013, 16:43

                                                Nicht der beste Film der Welt, aber Planet der Affen hat mich super unterhalten

                                                • 5 .5
                                                  Spielberg_Fan 15.09.2013, 18:41

                                                  Tim Burton – Retrospektive#9

                                                  2001 schien das Studio 20th Fox das alte „Planet der Affen-Franchise“ wieder beleben zu wollen. Und so kam Regisseur Tim Burton in den Genuss, sich der Neuverfilmung des Originals anzunehmen.

                                                  „Planet der Affen“ orientiert sich in groben Zügen an das Original mit Charlton Heston, geht aber in Sachen Story auch seine eigene Wege. Vor allem das Ende ähnelt jetzt stärker der Buchvorlage. Wirklich originell erscheint aber einem das Drehbuch dann doch nicht. In keiner Minuten wird man in den Film hineingezogen und Geschichte erscheint einem nicht sonderlich spannend und viel zu einfach. Tim Burton hatte bei diesem Projekt wohl nicht viel mitzureden, denn „Planet der Affen“ wirkt wie ein glattgebügeltes und typisches Remake aus der Traumfabrik. Der Stil eines Tim Burton ist nur selten sichtbar, was sich aber auch wahrscheinlich mit einem Planet der Affen-Film nicht so gut vereinbaren lässt. Das Setting überzeugt trotzdem und vor allem punktet der Streifen mit seinen hervorragenden Make-Up Effekten. Die Affenmasken von Rick Baker sehen einfach nur fantastisch aus. Danny Elfman’s Score ist außerdem ein absoluter Hörgenuss.

                                                  Auch dem relativ prominent besetzten Cast kann man etwas abgewinnen. Mark Wahlberg, Tim Roth, Michael Clark Duncan und Helena Bonham Carter erledigen einen durchaus guten Job. Estella Warren hingegen ist aber eine Zumutung. Ihre Performance ist finster wie die Nacht.

                                                  Ansonsten ist „Planet der Affen“ typisches Blockbuster-Kino, das actionreich und gradlinig inszeniert wurde. Das sieht einem Tim Burton gar nicht ähnlich, aber ich denke einfach, dass er bei diesem Film nicht viel Einfluss hatte. 20th Fox wollte das Franchise zurück in Kinos holen, was aber mit einem Remake nicht der richtige Weg war. Für mich persönlich stellt „Planet der Affen“ den schlechtesten Film des Regisseurs dar. Aus heutiger Sicht arbeitete das Remake schon auf den Untergang des originellen Popcorn-Kinos hin, was ja Anfang des neuen Jahrtausends auch andere große Produktion ebenfalls taten.

                                                  12
                                                  • 3 .5
                                                    Copacabanasun 11.09.2013, 15:26

                                                    Als Remake eines genialen Klassikers, war dieser Film ein Schuss in den Ofen. So spannend wie bei Oma sitzen mit Kaffee und Kuchen. Dazu diese einfallslose Story und die mehr als Austauschbaren Dialoge wirklich nicht gut gelungen. Komisch das der Film wirklich von Tim Burton sein soll. Muss sagen das ich wirklich mehr erwartet hätte.
                                                    .
                                                    .
                                                    Fazit: "Planet der Affen" ist nicht totaler Schrott aber wirklich gute Momente fehlen und Sci-Fi-Unterhaltung sollte nicht so einfach dahin geklatscht wirken, nach dem Motto der weltbekannte Name wird den Film schon an den Kinokassen gut aussehen lassen. Aber wir wissen ja alle das der Film gefloppt hat und das zurecht.

                                                    11