Prophezeiung der Maya

Doomsday Prophecy (2011), CA Laufzeit 88 Minuten, FSK 12, Science Fiction-Film, Katastrophenfilm


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
-
Kritiker
0 Bewertungen
Skala 0 bis 10
3.2
Community
40 Bewertungen
10 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Jason Bourque, mit Jewel Staite und A.J. Buckley

Gigantische Erdbeben auf dem Meeresboden drohen das Schwarze Meer in einer Erdspalte verschwinden zu lassen. Der junge Wissenschaftler Eric Fox macht sich zusammen mit der hübschen Brooke auf die Suche nach einem mysteriösen Autor, der diese Katastrophe voraussah und einen Weg gefunden haben soll um weitere angekündigte Umweltkatastrophen zu verhindern. Doch als sie ihn tot auffinden, entdecken sie eine geheimnisvolle Wünschelrute, die ihnen die Existenz einer unbekannten Gesteinsformation der Maya voraussagt, welche die Menschheit retten kann. Eric und Brooke bleibt nur noch wenig Zeit um diese Statuen zu finden, bevor die nächste große Umweltkatastrophe droht, die Erde sprichwörtlich auseinanderzureissen.

  • Prophezeiung der Maya - Bild 5854787
  • Prophezeiung der Maya - Bild 5854773
  • Prophezeiung der Maya - Bild 5854759
  • Prophezeiung der Maya - Bild 5854745

Mehr Bilder (8) und Videos (1) zu Prophezeiung der Maya


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Prophezeiung der Maya
Genre
Science Fiction-Film, Katastrophenfilm, Endzeitfilm
Zeit
Gegenwart
Ort
Vereinigte Staaten von Amerika
Handlung
Apokalypse, Erdbeben, Mann-Frau-Beziehung, Maya , Naturkatastrophe, Prophezeiung, Schriftsteller, Schwarzes Meer, Suche, Tsunami, Wissenschaftler
Stimmung
Ernst, Spannend
Produktionsfirma
Doomsday Productions, Syfy

Kommentare (10) — Film: Prophezeiung der Maya


Sortierung

KinkyFish

Kommentar löschen
Bewertung0.0Hassfilm

Komisch, ich kann mich gar nicht mehr an den Film erinnern! ;-D Mein Gehrin hat wohl alle Erinnerungen daran gelöscht; Traumabewältigung oder so! ^_^

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Josch von "ILF"

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Ach Leute, was habt ihr denn erwartet,
als ihr "Doomsday Prophecy"
in den DVD-Player gelegt habt???
Dass so Streifen nicht durch ihre grandiosen
Effekte & Dialoge hervorstechen, sollte
mittlerweile jedem Filmfan bekannt sein.
Und ich vestehe nicht, warum Leute, die da kein Auge zudrücken
können, sich die Filme überhaupt noch anschauen. Zuviel Zeit?
Mich hat der Streifen unterhalten. Ich schau so Filme sehr gerne an einem
Sonntagnachmittag & "Doomsday Prophecy" ist wahrlich bei weitem
nicht der schlechteste in diesem Genre.
Kein Streifen den man sich noch mal anschauen wird,
doch wenn man das Genre wirklich mag, wird man nicht
gelangweiligt & hat kurzweilig ein bisschen Spaß...

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

moviee

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

WELTUNTERGANG 2012 - Der Live-Ticker ins Verderben: 23.30 Uhr

Lieber spät als nie. Es scheint so, als sei der für heute angesetzte Weltuntergang mit der deutschen Bahn unterwegs. Anders kann man sich die Verspätung der Apokalypse nicht erklären. Verkommt der große Abgang der Menschheit nun also zu einer albernen Farce? Keineswegs, denn stand jetzt gibt es eine neue Theorie zum Ende aller Tage: So meldete sich vor wenigen Stunden ein thailändischer Mönch und selbsternannter Prophet der Erde zu Wort, welcher verkündete, dass sich die Apokalypse in den frühen Morgenstunden zum Samstag abspielen werde. Es ist also noch nicht aller Tage Abend. Für den Syfy-Channel dagegen schon, wenn man dem Katastrophentrash 'Prophezeiung der Maya' glauben schenken möchte. Das schwarze Meer ist in eine Erdspalte hineingerissen worden, New York wurde von Erdbeben zerstört und Italien ist wie Atlantis einfach so im Mittelmeer versunken. Zwar ist der Streifen unglaublich schlecht, dafür aber mindestens ebenso unterhaltsam und komisch. Oder wie Klaus Wowereit es ausdrücken würde: "Arm, aber sexy." Sollte unser Planet noch in der Nacht zu morgen vor die Hunde gehen, haben wir immerhin eine satte Nachspielzeit gehabt. Und sollte die Erde wider den Erwartungen morgen noch existieren, würde mein Weltbild vollkommen aus den Fugen geraten. Noch aber vertraue ich auf die hellseherischen Fähigkeiten des thailändischen Mönchs. Fortsetzung folgt eventuell...

bedenklich? 10 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

JackoXL

Antwort löschen

Keine Bange, das wird schon. Ich drück fest die Daumen. ;)


Rukus

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

Idee ganz nett, Umsetzung hanebüchen. Mit diesen fünf Worten könnte man den Film komplett beschreiben. Ich werd aber ein paar Worte mehr verlieren. Zunächst einmal nervt es mich wieder einmal, dass der beschreibende Text auf der Seite hier mal wieder inhaltlich falsch ist.

Nun zum Film. Dass man bei TV-Katestrophenfilmchen keine herausragenden Effekte zu erwarten hat, wissen wir wohl alle, insofern sind alle Erwartungen bis hierhin erfüllt, denn mehr als eher mäßiges TV-Niveau gibt es auch nicht. Die Qualität schwankt ein wenig im Film. Die Storyidee ist, wie gesagt, ganz nett. Sie macht nur begrenzt Sinn, ergibt sich aber dem bescheidenen Einfallsreichtum klassischer TV-Produktionen und beschert einen wüsten Mix aus Wissenschaft, mystischer Prophetie und gekünstelter Action mit einer Prise Verschwörung. Wieso jemand für so einen Film Kohle locker macht, weiß ich nicht. Es musste wohl krampfhaft der 1001. Maya-irgendwas-Weltuntergangsfilm her. Die Verschwörung nebst daraus resultierender Action wirkt gelinde gesagt gestellt und vor allem überflüssig. Allerdings, und das muss man zugeben, die Geschichte ist immer noch um Längen besser als der Mumpitz bei 2012 Doomsday (siehe dort - also mein Kommentar, nicht den Film!). Der mystische Part ist ganz okay, auch wenn man da wesentlich mehr hätte rausholen können. Wo es aber so richtig zum schreien bescheuert wird, ist beim wissenschaftlichen Teil. Wenn auch nur 10% von dem Geseier mit wissenschaftlicher Realität zu tun haben, dann müsste ich mich echt wundern. Das Finale, und da speziell die Visualisierung des "Phönomens" und seiner "Bekämpfung" sind völlig bescheuert. Selbst ein Laie, wie ich einer bin, erkennt, dass die Erde schon dreimal weg vom Fenster gewesen wäre, bevor der Film angefangen hat.

Lange Rede kurzer Sinn, letzterer wurde zu Gunsten einer völlig missglückten und unlogischen Dramaturgie komplett auf dem "Altar des Machmerschnellnenfilm" geopfert. Wieder einmal wurde eine brauchbare Idee verhunzt, weil irgendwer lieber schnell dramatischen Brainfuck produzieren wollte, statt sich Zeit zu nehmen, etwas anständiges draus zu machen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Kiekser

Kommentar löschen
Bewertung0.0Hassfilm

Der Film ist ein Witz. Die Dialoge wirken unglaubwürdig, die Schlussfolgerungen der Figuren unlogisch, die Effekte wie gemalt und die Story dämlich. Man kann sich nur ärgern, dass man dafür noch Verleihgebühren zahlen muss.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

clipmaus

Kommentar löschen
Bewertung0.0Hassfilm

Wer hat noch platz in seiner Tonne? ... dann rein damit :(
Schnell mal "2012 oder Maya", auf`s Cover gedruckt, ... dann werd´s scho wer`n ...
... von wegen so ein Sch... Mist! :( ... :(

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

chewbakke

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

Wer Trashproduktionen mit ultraniedrigem Niveau und schlechter FX sucht, der könnte hier fündig werden. Genügend Bier sollte allerdings vorhanden sein...

2 Punkte wegen dem hohen Lachfaktor... der ist echt hoch, wie erwähnt, mit Bierchen besonders...!
Am Anfang gehts ja noch, da hat der Film das Niveau einer Pro7 oder RTL Produktion, als dann jedoch der "Stab", die Magische Brechstange ins Spiel kommt, ist alles vorbei. Ab da wirkt die Story nur noch einfallslos und zusammengebastelt.
Schätze die Story wurde am Set geschrieben, so nebenei.

Die Spezialeffekt sind extrem schlecht und billig gemacht.
Da ich selber in der Film/FX Branche tätig bin, habe ich mich sehr geschämt für die FX!
Einzig die Mattepaintings der zerstörten Städte sehen OK aus.
OK, die Animation vom Schwarzen Loch geht auch noch aber...der Rest ist ECHT MIES

Hobby - 3D´ler machen "aus Spass" wesentlich bessere Effekte und Filme!

Achso, gar nicht mehr halten vor Lachen konnte ich mich als das Schwarze Loch ganz nahe an der Erde dran ist... Grandios(!)er Mist :-)

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Chrilluminati

Kommentar löschen
Bewertung0.5Schmerzhaft

Dieser Katastrophenfilm ist vom Anfang bis zum Ende eine einzige Katastrophe. Die Story ist langweilig und teilweise einfach nur sinnlos. Also Spannung gleich Null. Zudem sind die Animationen ziemlich schlecht. Alles in einem ist dieser Film eine Enttäuschung.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

cinemaalf

Kommentar löschen
Bewertung1.5Ärgerlich

...diese Statuen zu finden, bevor die nächste große Umweltkatastrophe droht, die Erde sprichwörtlich auseinanderzureissen. Das sagt schon alles. Noch nicht einmal Trash.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Funtoffel

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

Prophezeiung der Maya macht mehr schlecht als recht und kann sich in keinster weise mit Filmen wie 2012 messen und wirkt wie ein "Blockbuster", die bei RTL2 laufen. Der Film ist viel zu sehr auf Fantasy und SciFi ausgelegt was überhaupt nicht passt und zudem noch schlecht aussieht durch die billigen Animationen. Außerdem will nie so richtig Spannung aufkommen und verläuft sich in langweiligen und teils sinnlosen Dialogen. Alles in allem ein Film den man nicht gesehen haben muss.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch