Raving Iran

Raving Iran

CH · 2016 · Laufzeit 84 Minuten · FSK 6 · Dokumentarfilm · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.7
Kritiker
10 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.2
Community
71 Bewertungen
3 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Sue Meures

Die Schweizer Dokumentation Raving Iran begleitet zwei iranische DJs dabei, wie sie ihr Leben für ihre Leidenschaft - die Techno-Musik - gefährden.

Handlung von Raving Iran
Raving Iran von Regisseurin Susanne Regina Meures wirft einen Blick auf das Leben von Anoosh und Arash. Die zwei Iraner sind in ihrer Techno-Szene, den illegalen Underground-Raves von Teheran, berüht und werden für ihren Wagemut verehrt. Doch die Polizei ihres Heimatlandes macht das Ausleben ihrer Leidenschaft und das Verfolgen ihrer Karriere für die zwei DJs immer wieder schwer.

Ein letzter gefährlicher Rave in der Wüste samt anschließendem illegalen Verkauf ihres selbstgebrannten Albums führt zu Anooshs Verhaftung, was ihnen langsam den Ernst ihrer Lage vor Augen führt. Eine Einladung zum weltgrößten Techno-Festival in der Schweiz gibt ihnen neuen Aufwind. Doch wie wird ihre Zukunft aussehen und vor allem: Wo werden sie diese Zukunft verbringen? (ES)

  • 90
  • Raving Iran - Bild
  • Raving Iran - Bild
  • Raving Iran - Bild
  • Raving Iran - Bild

Mehr Bilder (18) und Videos (2) zu Raving Iran


Cast & Crew zu Raving Iran

Regie
Drehbuch
Musik
Filmdetails Raving Iran
Genre
Dokumentarfilm
Zeit
2010er Jahre, Gegenwart
Ort
Iran, Schweiz, Wüste
Handlung
DJ, Einladung, Flucht, Illegal, Illegalität, Musik, Musikbranche, Musiker, Musikfestival, Musikindustrie, Musikstil, Polizei, Rave, Verfolgung, Verhaftung
Stimmung
Ernst, Geistreich
Zielgruppe
Männerfilm
Verleiher
Rise and Shine Cinema
Produktionsfirma
Christian Frei Filmproductions

9 Kritiken & 4 Kommentare zu Raving Iran