Sanctum 3D

Sanctum (2011), AU/US Laufzeit 109 Minuten, FSK 16, Abenteuerfilm, Actionfilm, Drama, Thriller, Kinostart 21.04.2011


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
4.4
Kritiker
17 Bewertungen
Skala 0 bis 10
5.9
Community
1537 Bewertungen
88 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Alister Grierson, mit Richard Roxburgh und Ioan Gruffudd

Ein Höhlentaucher-Team wird in dem Action-Thriller Sanctum 3D in einer Höhle eingeschlossen – unter Wasser. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Handlung von Sanctum 3D
Vom Abenteuer in die Hölle: Das Höhlentaucher-Team um Frank McGuire (Richard Roxburgh) und Carl Hurley (Ioan Gruffudd) macht sich auf, um die größte und unzugänglichste Höhle der Erde zu erforschen. Was ein unvergessliches Abenteuer werden soll, entwickelt sich jedoch rasch zum Alptraum. Auf Grund eines Unwetters ist die Gruppe innerhalb kürzester Zeit in den Tiefen der Höhle unter dem Meeresspiegel eingeschlossen. Verzweifelt suchen die Taucher einen Ausweg aus dem Höhlenlabyrinth. Die größten Bedrohungen sind die hereinbrechenden Wassermassen und die Panik, die droht, die Gruppe zu entzweien. Der einzige Ausweg aus der Höhle ist ein unterirdischer Fluss, der direkt ins Meer mündet. Da die Höhle nie zuvor erkundigt wurde, ist jedoch unklar, wohin der gefährliche Trip die Taucher führen wird…

Hintergrund & Infos zu Sanctum 3D
Sanctum 3D beruht auf die Nahtoderfahrung des Mit-Drehbuchschreibers Andrew Wight. Bei einer Tauchexpedition, die er in einem Unterwasser-Höhlensystem leitete, geriet er mit seiner Crew in eine ähnliche Situation. Als ein Sturm den Eingang der Höhle zerstörte, musste das Team einen anderen Ausweg finden. Wie durch ein Wunder fand die Crew einen Ausweg aus der Höhle.

Der Action-Thriller wurde von James Cameron produziert, der unter anderem bei Titanic und Avatar – Aufbruch nach Pandora das Drehbuch schrieb und Regie führte. Regie bei Sanctum 3D führte Alister Grierson (Kokoda – Das 39. Bataillon). Neben Richard Roxburgh (Van Helsing) und Ioan Gruffudd (Fantastic Four) übernahmen Rhys Wakefield (Broken Hill), Alice Parkinson (The Pacific), Dan Wyllie (Wer tötete Victor Fox?) und Christopher Baker (Nim’s Island) die weiteren Rollen der Crewmitglieder.

Sanctum 3D, der an der Goldküste in Queensland in Australien gedreht wurde, wurde mit neun 3D-Technologien gedreht und ist daher aus technologischer Hinsicht ein Durchbruch. In den USA nahm Sanctum 3D an seinem Eröffnungswochenende über neun Millionen Dollar ein. (RS)

  • 37795279001_651455849001_th-651412584001
  • 37795279001_651288010001_ari-origin06-arc-184-1288249601532
  • Sanctum 3D
  • Sanctum 3D
  • Sanctum 3D

Mehr Bilder (11) und Videos (3) zu Sanctum 3D


Cast & Crew

Regie
Schauspieler

Kommentare (83) — Film: Sanctum 3D


Sortierung

lirgg1991

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Der Gedanke in einer Höhle eingesperrt zu sein und vom Wasser bedroht wirst macht mich verrückt!

Der Film wurde von den Kritiker total zerrissen. Nun ich fand in gut. Natürlich wusste man schon früh wer überlebt und wer nicht. Überraschungen gibt es nicht. Spannung ist teilweise vorhanden und das 3D ist schön umgesetzt.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

WNKino

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Genial spannender Film der mich (obwohl ich ihn nur in 2D gesehen habe, 3D bestimmt noch einmal um 5 Klassen besser) gepackt hat und nervenzerfetzend spannend ist. Man fiebert mit jedem Charakter mit und wünscht sich, dass er überlebt (oder halt nicht). Die Optik ist, wie fast alles in dem Film, genial und bedrohlich. James Camerons nächster Geniestreich nach Avatar. Wenn man dann noch bedenkt, dass das auf einer wahren Begebenheit beruht und überlegt, dass das so oder so ähnlich passiert ist, ist der Film erst recht packend, realistisch, und spannend.
Wer diesen Film nicht sieht verpasst etwas.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

bonjovi84

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

von der story kein Meisterwerk, in 2d sicherlich nicht so faszinierend wie in 3d, manche Entscheidungen der Charaktere nicht immer nachvollziehbar, aber im großen und ganzen trotzdem sehr spannend umgesetzt. daher gibt es einen punkt mehr, als mir von moviepilot prognostiziert wurde.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Filmkenner77

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Wer Filme wie "The Descent-Abgrund des Grauens", "The Cavern – Abstieg ins Grauen" oder "The Cave" mag, wird sicherlich auch "Sanctum" etwas abgewinnen können. Die Tauchszenen sind visuell äußerst gelungen in Szene gesetzt, die Schauspieler agieren solide und die Handlung bietet das nötige Maß an Spannung. Der größte Unterschied zu den genannten Filmen besteht darin, dass hier weder urzeitliche Monster noch degenerierte Höhlenbewohner ihr Unwesen treiben und der Film daher auch nicht in die Sparte Horror fällt. Dass der Film angesichts der filmischen Vorgänger trotzdem keine Ausgeburt an Innovation darstellt, mag kaum verwundern. Ebenso wenig überrascht es, dass "Sanctum" einige teilweise arg klischeelastige Charaktere aufweist. Beispielsweise ist der Finanzier der Expedition selbstredend ein egoistisches Ekel. Hier bietet sich ein Vergleich zu "Vertical Limit" an, in dem Bill Paxton eine ähnliche Rolle spielte. Auch gibt es wie selbstverständlich den Vater-Sohn-Konflikt und die Annäherung der beiden im Auge der Gefahr.
Sieht man über diese Kritikpunkte hinweg, die bei einem Action-Thriller wie diesem auch nicht unbedingt der Maßstab aller Dinge sind, bekommt man einen recht unterhaltsamen, handwerklich gelungenen Film zu sehen. Eines ist "Sanctum" jedoch in keinem Falle: Ein Film, der sich dafür eignet, Klaustrophobiker von ihrer Platzangst zu befreien.

bedenklich? 10 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Schnürfee

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

"Sanctum" hat mich vollkommen abgeholt - spannend, spannend, spannend!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Moviegod

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Gestern im TV gesehen. Daher gehe ich hier nicht auf den 3D Effekt ein. Zum Film selbst: Das bekannte und beliebte 10-Kleine-Negerlein-Prinzip wird hier allein durch das außergewöhnliche Setting sehenswert gemacht. Denn die Höhlen und Grotten sind realistisch gestaltet und das Gefühl der Enge allgegenwärtig. Optisch wurde hier wikrlich viel herausgeholt. Die Schauspieler überzeugen weitestegehend im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Manche Handlungen der Figuren sind zwar nicht nachvollziehbar, doch wenn man sich auf die Ausgangssituation einlässt, weiß Sanctum schon zu unterhalten.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Martyman

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Gute Survival-Abenteuer müssen Herzrasen hervorrufen.
Man muss als Zuschauer gefesselt werden und gnadenlos mitfiebern. Und allein deshalb kann "Sanctum" nicht verlieren - der Film ist ein wahrer Mördertrip!
Prächtigste Aufnahmen, mit wunderschöner Musik gemischt, dazu dann die hochspannende Horrorstory, die sogar reale Bezüge beinhaltet, alles in allem also Nervenkitzel satt - "Sanctum" überzeugt als harter Thriller in gruseligen Höhlen, die man selbst wohl nur vom Sofa aus begutachten möchte.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Gabe666

Antwort löschen

Jetzt hast du mich neugierig gemacht.
Hatte mir damals, als der Film im Kino lief, auch überlegt, mir den anzusehen, (schon allein, weil James Cameron den produziert hat und weil ich ein Fan von gut gemachtem 3D bin) aber wegen eher verhaltener Kritiken habe ich es sein lassen. Hätte ich vielleicht doch reingehen sollen.
Den guck ich mir auf jeden Fall auf DVD oder Blu-Ray an.


Martyman

Antwort löschen

Jo, danke! Mich hat der Durchschnittswert von 4 eben auch ziemlich schockiert! Klar, dass bei einem solchen Film ein Vergleich zu epischen Meisterwerken nicht nötig ist, aber rein für sich betrachtet, gibt es aus meiner Sicht nicht viel zu bemängeln. War ein toller Film, unbedingt angucken! ;)


RoboMaus

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Was für ein Höllentrip. Ein stark inszeniertes Höhlen-Abenteuer, das zum Alptraum gerät. Lebt allein aus der Spannung und dem Stress, dem die Expeditionsteilnehmer durch das einstürzende Wasser der übermässigen Regefälle ausgesetzt sind. Der einzige Höhlenfilm, den ich in den letzten 10-15 Jahren gesehen habe, der ganz ohne Monster oder unheimliche Höhlenbewohner auskommt. Ist trotzdem nie langweilig. Für meinen Geschmack wird etwas zu pathetisch an der Vater-Sohn-Beziehung gebastelt, aber es ist vielleicht gerade das, was für andere dazugehört. In jedem Fall einer der besseren Höhlen-Desasterfilme.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Fujing

Kommentar löschen
Bewertung3.5Schwach

Naja das war ja wohl mal nichts...

Die Story plätschert träge dahin und kommt nicht wirklich in Fahrt. Schade drum, denn das Setting ist wirklich cool und man hätte, denke ich, eine Menge rausholen können.
Wenn die Charaktere nur nicht so farblos wären. Viele bleiben einem relativ egal.

Ich hab den Film mit meiner Freundin gesehen und wurde von ihr unsanft in die Seite gestoßen als diese ätzende Frau ohne jegliche Tauch- oder Klettererfahrung, die aber aus irgendeinem Grund unbedingt dabei sein müsste, durch ihre eigene Blödheit in Gras gebissen hat, und ich einen leises "endlich" von mir gab. Selten habe ich mir so sehr den Tod einer Filmfigur gewünscht...

Außerdem war es nahezu lächerlich einfach zu erahnen wer überleben wird. Gleiches gilt im übrigen auch für die Verwendung der Halskette des Jungen und für das Bedeutung des Gedichtes.

Nach all dem Schlechten noch ein kleines Lob für die super Naturaufnahmen und auch die Unterwasserszenen sahen sehr schön aus.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Marc_McFly

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

zwei worte!

Bo
Ring!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

manuel.fila.9

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Hab den Film damals gesehen und ich kann mich erinnern das er mich ziemlich gefesselt hat. Schöne Aufnahmen waren auch dabei.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

cronic

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Austauschbare Charaktere, Special Effects sind durchwachsen. Dazu ständig heroische Musik, irgendwie unpassend. Unterwasser -Szenen sind gut, in 3D könnten die richtig gut sein, habe aber nur die Blu Ray Version gesehen

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

LivingDead

Kommentar löschen
Bewertung4.5Uninteressant

Weder sollten hier schauspielerische Höchstleistungen, ausgefeilte Charaktere oder eine überraschende Geschichte erwartet werden. Es geht um Höhlenforscher, welche durch unglückliche Umstände in eben jener Höhle eingeschlossen werden und nun ums nackte Überleben kämpfen - mehr nicht. Weder schlägt die Geschichte in irgendeiner Weise überraschende Haken, noch kommt es zum großen Knall. Viel mehr wird hier Wert auf faszinierende Unterwasser-Szenen gelegt, welche zusammen mit dem 3D zu leicht klaustrophobischen Angstzuständen führen können. In diesem Bereich schlägt sich der Film wacker. Scheut auch nicht vor einigen plastisch werdenden Szenen zurück und lässt den Bodycount in die Höhe schnellen.
Zumindest unterhaltsam ist das Ganze.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

johnathan.hannig

Kommentar löschen
Bewertung4.5Uninteressant

Langweilig, so beschreibt am besten dieses Werk von den "Produzenten" von Avatar.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Niho

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Mal was ganz anderes....
Ein toller Abenteuerfilm mit einer umwerfenden Bildgewalt. Dazu kommen 90 Minuten durchweg Spannung und Nervenkitzel. Eine beklemmende Atmosphäre baut sich auf, der Film wird regelrecht lebendig.

Nicht so toll sind die Schauspieler, die nur teilweise überzeugen oder auch die gespielte Emotionalität und die Unoriginalität in einigen Szenen.

Trotzdem sehenswerter Abenteuer Film, der vorallem durch Spannung und schöne Bilder begeistert.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Manschi

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

So, auch ich habe mir nach langer Wartezeit endlich den Film mal aus der Videothek geholt und zu Hause im heimischen 3D-Kino angeschaut. Danach wollte ich hier eigentlich nur wieder meine Punkte über die 0 bis 10er-Leiste vergeben, doch dann hab ich hier wieder mal die Kommentare und Kritiken gelesen und ich stelle wieder einmal eines fest, was vielen hier drin wohl einfach nur immer wieder auf´s Neue entgeht:
GESCHMÄCKER SIND VERSCHIEDEN!!!

Ja, es gibt Leute die finden Horrorfilme alá "Cube" gut, andere wiederum finden sie einfach nur lachhaft und zum einschlafen. So ist es auch mit "Sanctum":
Es gibt Leute die Tauchen selbst, sind an kritische Situationen unter Wasser "gewöhnt" und finden vielerlei Logikfehler, die einem Noop bzw Laien weder auffallen noch dass sie sich daran stören!
Beispiel:
Ich war mal mit zwei OP-Schwestern im Kino und hab mir SAWII angeguckt, was waren die Kommentare noch gleich? Ach ja genau:
"Wie unrealistisch!"
"Da würde das Blut niemals so spritzen!"
"So sieht doch keine Leber aus!"
"Klar als ob"...
und so weiter und so fort.

Ja meine Lieben, man kann sich einen Film auch selbst schlecht machen, anstatt sich einfach auf die Handlung ein wenig einzulassen und sich zumindest ansatzweise etwas fesseln zu lassen! Wer keine Angst vorm Tauchen, insbesondere noch dazu in Höhlen, hat, den wird der Film wohl auch wenig interessieren und mitreißen, klar!
Doch es gibt Leute wie mich, die Panik bekommen, wenn sie daran denken, in dunkles und schwarzes Wasser zu tauchen! Und solche Leute scheren sich denke ich einen feuchten Dreck darum, ob die Opfer in diesem Streifen nun nach irgendeinem noch so durchsichtigen Schema umkommen oder ob das Ganze auch nur übertrieben dargestellt ist! Was mich bei diesem Film immer wieder beschäftigt hat war die Frage "Was würde ich tun und wie würde ich damit zurecht kommen?" Nicht mehr, nicht weniger!

Mir fällt einfach immer wieder auf, dass manche mit ihrer "Meinung" hier drin maßlos und weit über´s Ziel hinaus schießen und deren Kritik einfach nur versucht durch Beleidigungen, Ironie, Sarkasmus und Unsachlichkeit zu punkten! Dies finde ich allerdings mindestens genauso schlecht gelungen und unreif wie die meisten Filme hier auf dieser Plattform bewertet werden!

Ich selbst habe zum Zeitpunkt meiner Anmeldung nur ein paar Filme bewertet und bin sogleich in den Kommentaren darunter angegriffen und teilweise beleidigt worden, was ich wirklich mehr als nur unreif und kindisch fand! Mehr noch: Eine Plattform wie diese sollte eigentlich dazu da sein um Meinungen auszutauschen und in friedlicher Art und Weise zu diskutieren! Doch wie das ja mit engstirnigen Menschen so ist, weiß man ja:
Wenn man anderer Meinung ist als so manche andere Person, muss man versuchen seinen eigenen Willen diesen Leuten aufzuzwingen und sie mit hart gewählten und teils verletzenden Worten zu überzeugen! Doch mal ehrlich: Was ist denn die eigentliche Eigenschaft einer Meinung? Sie ist FREI und jeder hat eine EIGENE! Und das sollte finde ich einfach mal respektiert werden, anstatt sich hier teilweise an die Gurgel zu gehen, davon haben wir nämlich allein außerhalb des www genug!

Egal, ich fand den Film trotz ein paar Patzern gut und spannend und auch wenn manche das Ende absolut vorhersehbar fanden, ich und die anderen Zuschauer hatten eine andere Vermutung wie der Film ausgeht! Aber da sind wir in den Augen von manchen hier drin wohl einfach nur wieder "zu dumm" und "zu blind", ist schon klar.

Falls sich jetzt jemang angesprochen gefühlt hat, tut es mir leid, ich wollte weder jemanden angreifen noch beleidigen.
Sei nur noch gesagt, dass dies definitiv das letzte Mal war, dass ich mir die Kritiken eines Films hier drin durchgelesen habe, sei es nun davor oder danach!
Denn jeder sollte sich von einem Film ein eigenes Bild machen, so wie von Musikrichtungen, Gerichten, Urlaubszielen oder anderen Menschen an sich auch!

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Sufu

Kommentar löschen
Bewertung2.5Ärgerlich

Taucher-"Veteran"? Was für ein bullshit.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Chibs

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

muss zugeben, habe mir mehr von dem Film versprochen !

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

baggerkiller

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Ich habe mittlerweile schon zig Filme über dieses Genre gesehen, doch hat mich Sanctum echt gefesselt obgleich der Ablauf vorraussehbar war.
Durch die packenden Naturaufnahmen und wie ich finde sehr guten Schauspielern konnte mich der Film auf ganzer Linie überzeugen.
Greetz

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Brainkiller007

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Ohne dieses absolut vorhersehbare 08/15, fast schon in mir Brechreiz verursachende Ende hätte ich den Film vielleicht sogar besser bewertet. Und ja, davor war der Film auch schon 08/15 aber ich konnte über paar Sachen hinwegsehen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch