Saw - Kritik

Saw

US · 2004 · Laufzeit 100 Minuten · FSK 18 · Thriller, Horrorfilm · Kinostart
  • 9
    SSTTHH 23.11.2016, 21:07 Geändert 28.11.2016, 19:17

    Was darf man von Saw erwarten?
    >>viel Brutalität...
    ...Was noch...?
    >>Eine von Anfang bis Ende durchdachte Story!
    >>Hoher Spannungsaufbau!
    >>Gute Schockmomente!
    >>cooler und sehr passender sound!
    >>Ein geniales Ende!

    Was darf man also von Saw erwarten?
    Nun ja, ich würde sagen, einen (brutalen) "Geniestreich"!

    • 0

      Das ist kein Film...das ist menschenverachteten Bullshit. Entschuldigung meine Offenheit: Aber Leute die so was mögen...will ich nicht kennenlernen.

      1
      • 9

        Saw - Wessen Blut wird fließen? / US / 2004 ist ein unglaublich intensiver und effizienter wie einfalls- und wendungsreicher Thriller mit durchaus überzeugenden Darstellern, die aber im Detail leider nicht tiefgründig genug gezeichnet sind. Trotzdem ist SAW von der ersten bis zur letzten Minute megaspannend und verliert trotz der vielen Nebenstränge und Rückblenden nie an Tempo und bleibt übersichtlich, auch wenn es zum Ende hin ziemlich hin und her geht. Das Setting und der Soundtrack sind Spitzenklasse, genauso wie die fiesen Fallen. Außerdem hat SAW einen der besten Twists im Horror-Genre in petto. Was JAMES WAN in so kurzer Zeit mit einem so mickrigen Budget auf die Beine stellte ist beachtlich und er bringt auch schon seine Vorliebe für unheimliche Puppen unter.

        13
        • 7 .5

          spannend u furchtbarer Gänsehauteffekt ...

          • 0 .5

            Da haben mir tatsächlich einige Kumpels damals empfohlen, diesen Film zu gucken, der wäre ja so spannend und clever durchdacht und alles...keine Ahnung, vielleicht bin ich von nem anderen Planeten oder so was.
            Mir hat es jedenfalls überhaupt nicht gefallen. Keine Ahnung wie Leute auf so etwas abfahren können. Diese Welt ist echt im Eimer.

            2
            • 7 .5

              In meinen Teenagerzeiten - also 2005-2011 - war es eine Art "coole Mutprobe", sich Teile der Saw-Reihe anzuschauen. Mir war das Ganze egal, weil mich die Filme auch überhaupt nicht interessierten. Einmal stand ich allerdings kurz davor, da waren wir mit mehreren Familien im Urlaub, ein Vater hat uns die DVD dann aber doch noch abgenommen^^

              Vor zwei Jahren habe ich den Anfang von Saw VI gesehen, der war so dämlich, dass hätte man besser als Splatterkomödie verkaufen können. Nun habe ich mir letztens Insidious und The Conjuring angeschaut und dachte mir danach: "Wenigstens James Wans drittes Hauptwerk musst du dir auch noch ansehen!"

              Gesagt, getan:
              Als Psycho-/Horrorthriller mit Was-wäre-wenn-Gedankenkonstrukt und nur angedeuteten Gewaltszenen hat mir Saw sehr gut gefallen. Hier und da kann man dieses Gedankenkonstrukt als Zuschauer zwar aushebeln, aber das kann ich dem Film nicht wirklich übel nehmen. Dafür gefiel mir zu sehr, wie Wan und Whannell hier mit einfachsten Mitteln Spannung und Horror erzeugen konnten. Whannell selbst spielte - manchmal sehr grenzwertig - eine der Hauptrollen und bildete mit Cary Elwes ein insgesamt überzeugendes Gefangenenduo. Daneben Danny Glover als Cop, der immer noch nicht zu alt für den Scheiß ist, und die beiden Lost-Schauspieler Ken Leung und Michael Emerson. Für mich war Letzteres jedenfalls ein freudiges Widersehen.

              1
              • 5
                RoboMaus 25.09.2016, 11:09 Geändert 25.09.2016, 11:24

                'Saw' zieht seine Essenz daraus, dass zwei Männer Opfer eines Psychopathen werden, der sie angekettet gegenüber in einen Raum sperrt und verlangt, dass einer von ihnen den anderen umbringen muss, um sich und seine Familie zu retten. Doch es geht schon löchrig los: (SPOILER) Obwohl der Erste weiss, dass der Zweite ihn umbringen muss, gibt der Erste ihm eine der beiden Sägen, die er im WC-Kasten findet, um sich loszusägen; wer würde das denn machen? (SPOILER ENDE). Gerade in einem Plot, der auf Clevernesss und Brainpower für die Lösung setzt, wirkt so etwas reichlich deplatziert.

                Die Bemühungen der beiden werden im Plot mit der Vorgeschichte verwoben, worin ähnlich perfide Aktionen des Psychopathen gezeigt werden, und wie die Polizei ihm auf den Fersen ist. Das erinnert etwas an Finchers 'Se7en' (1995), ist aber weit entfernt von der Spannung und Intensität, die Fincher vermittelt.

                (SPOILER) Man lernt, dass jemand nach einer schweren Vergiftung mit einem Stromschlag ohne Folgen wiederbelebt werden kann ....dann stellt sich heraus, dass der Erste dem Zweiten als Privatdetektiv nachgeschnüffelt hat und ihn mit Blitz (!) im Parkhaus fotographierte - unauffälliger geht es wohl nicht mehr .......und zu allem Überfluss lässt sich der Bedroher von einer gefesselten Frau überwältigen und sich die Knarre abnehmen? (SPOILER ENDE).
                Sorry, aber das ist einfach zu billig, nicht überzeugend, und kaum spannend.

                Obwohl 'Saw' in manchen Kreisen schon Kultstatus hat, liegt meine Wahrnehmung eher am Community-Schnitt von 5,8/10.

                17
                • 10

                  SAW. Für mich einer der besten Filme ALLER ZEITEN ! Die Story ist einfach genial und der Twist am Ende... Gänsehaut. UNBEDINGT ANSCHAUEN

                  • 6
                    Killing_In_The_Name 02.08.2016, 00:55 Geändert 02.08.2016, 02:57

                    Weniger brutal als sein Ruf (hoffentlich habe ich keine lausige Schnitt-Version erwischt), verfehlt aber seine Wirkung nicht.
                    "Saw" ist dabei aber (teils) überkonstruiert und hektisch inszeniert, was partiell entweder passend ist oder stört.
                    Die vielen Querverweise, kleine Besonderheiten/Details (bspw. das ausgeklügelte Setdesign) und der kongeniale Soundtrack machen "Saw" dennoch zu einem der besseren Vertreter der Früh-Millenniums-Thriller.
                    Extrem düster in der Zeichnung einer urbanen-industriellen Welt, die nach uns greift.

                    • 10

                      Wirklich nichts für Zartbesaitete gemühter, und dennoch ein toller Film für einen Abend mit Kumpels, Brutal aber nicht ohne Story, ein furioser Kracher

                      1
                      • 8
                        Enzian 16.07.2016, 15:01 Geändert 16.07.2016, 15:06

                        Ganz ehrlich, man kann die Saw-Serie dämlich finden, aber der erste Teil ist schlicht ein guter Horrorfilm/Psychothriller, der nicht härter ist als viele andere Filme dieses Genres und für mich weder Torture Porn noch Splatter.
                        Sicher kommt es zu Gewaltszenen, aber gefühlt ging es selbst in einigen CSI-Folgen schon voyeuristischer zu und im Horror-Genre sowieso ;)

                        Ich kann mich noch gut erinnern, dass ich mich in anderer Erwartung lange vor einer Sichtung gedrückt habe und dann sehr positiv überrascht wurde. Dass ein Film wie "Sieben" hier so viel besser bewertet wird, kann meiner Meinung nach nur daran liegen, dass die Fortsetzungen dem Image von "Saw" geschadet haben.

                        "Saw" ist hart, aber seinem Image als sinnloser menschenverachtender Gewaltexzess wird der erste Teil nicht gerecht.

                        1
                        • 8

                          Ein ziemlich 'alter Schinken' und trotzdem kann man sich ihn immer mal wieder reinziehen. Ist eigentlich ne tolle Idee, die auch relativ gut umgesetzt wurde. Man verzichtet bei SAW einfach auf Jumpscares und eine unheimliche Atmosphäre und baut stattdessen reichlich Blut ein und trotzdem kommt die Story nicht zu kurz. Muss man gesehen haben!

                          • 7 .5
                            OrdellRobbie 10.06.2016, 23:02 Geändert 10.06.2016, 23:03

                            "I want to play a game..."

                            Unheimlich fieser, clever gemachter Horror vom Feinsten. SAW schlägt immer wieder wilde Haken und fesselt so den Zuschauer (auch mit seinem grandiosen Score). Da es sich hierbei natürlich um den Wegbereiter des so genannten "Torture Porn" handelt, dürfen Splattereinlagen nicht fehlen. Diese sind, wie ich finde, aber gar nicht soo explizit vorhanden. SAW ist subtil, hat Hirn (wenn auch ein krankes). Kein Meisterwerk, aber ein doch wegweisender Film!

                            2
                            • 5 .5

                              Naja, das ist halte ein Torture Porn. Ein Genre, bei den ich nicht verstehen kann wer so etwas gerne schaut. Das Ende hingegen ist wirklich klasse. Wahrscheinlich der einzige Torture Porn den man gesehen haben sollte, wird aber wahrscheinlich nicht jeden gefallen. So wie mir.

                              • 7

                                1. Schauspieler wirken alle sehr professionell.
                                2. Geschichte ist super ausgearbeitet.
                                3. Am Ende eines der besten Twists in Horrorgenre.
                                4. Viel Blut und viel Gore. Gorehounds kommen auf ihre Kosten.
                                5. Cooler Soundtrack. Unverwechselbar.
                                6. Viele spannende Ideen bei den ganzen Morden etc.
                                7. Eine Filmreihe die in jede Sammlung gehört.

                                • 9

                                  Für mich der absolute Überraschungshit mit einem einmaligen Ende!!

                                  • 4 .5

                                    Ich habe mir den Film mit sehr niedrigen Erwartungen angeschaut
                                    und war ein bisschen Positiv überrascht! Ich finde das die Badezimmer Szenen
                                    extrem gut gemacht sind. Aber die Szenen in der alten Fabrik und in Dr. SoundSo
                                    fand ich weniger gut. Ich finde auch, das die Fallen Szenen besser umgesetzt hätten könnten. Aber alles in allem denke ich, das man SAW in seinem Leben mal gesehen haben sollte.

                                    • 6 .5

                                      Speziell, teilweise haarsträubend, aber durchaus gut! Nichts für schwache Nerven !!

                                      1
                                      • 7 .5

                                        SAW ist einer dieser Filme die wie Phoenix aus der Asche aufsteigen und für viele andere Genre Nachfolger die Blaupause bilden.

                                        Sadistisches Voyeuristisches Horrorspektakel das mit einer beängstigend bedrückendenden Atmosphäre mit seinen Zuschauern spielt.

                                        Auch wenn man denkt das muss es jetzt an Grausamkeiten gewesen sein, wird man schnurstracks eines besseren belehrt.

                                        Intelligenter und sehr Spannender Plot mit einem Grande Finale!

                                        11
                                        • 8

                                          Super Film wenn auch Manche Gewaltszenen überspitzt dargestellt sind!

                                          • 8
                                            brainfetzer 15.02.2016, 17:49 Geändert 15.02.2016, 17:51

                                            Ein Spiel, das nichtmal der übelste Masochist oder Sadist lustig findet.

                                            • 1

                                              Im Ernst, einer der schlechtesten Filme die ich mir komplett angeschaut habe. Einfach nur sinnlose Gewalt und der Versuch eine tiefere Bedeutung (Schätze das leben usw.) aufzubauen ist auch grandios gescheitert. Wenn man sinnloses Gemetzel mag, kann man es sich anschaun.

                                              1
                                              • 7

                                                Der einzige gute Teil der Saw-Filme.

                                                2
                                                • Man hätte aus dem Stoff etwas besseres machen können... die Idee ist jetzt nicht sooo neu, aber irgendwie schon ziemlich intelligent.

                                                  • 6 .5

                                                    Ich muss zugeben, das ich nicht sonderlich viel von "Saw" erwartet habe. Das was ich über diesen Film gelesen habe, schien mir schlichtweg zu ideenlos und lahm.
                                                    Auch nach mehrfachem Ansehen muss ich leider sagen, das ich (fast) richtig lag. Zwar hat der Film frischen Wind ins Genre gebracht, zugleich hat er jedoch auch dafür gesorgt, das es in Horrorfilmen nun nur noch um Brutalität geht.
                                                    Die Handlung versucht einen in sich logischen Plot darzustellen, was sie aber zu keiner Zeit schaffen kann. Sie wirkt einfach zu abstrus und realitätsfern. Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, das ein Irrer sich so viel Mühe macht, Leuten zu zeigen, wie wertvoll ihr Leben ist. Ein bisschen quälen wäre ja noch drin, aber diese Ausmaße, die das schon annimmt, sind definitiv nicht vorstellbar.
                                                    Und wo wir vorher schon von Brutalität reden, so brutal ist Teil eins nicht. Er zeigt alles, was für den Plot nötig ist. Nicht mehr und nicht weniger. Das grenzt ihn auch stark von seinen Nachfolgern ab. Zwar werden hier und da Splatter-Elemente gezeigt, aber wirklich in Maßen. Schade ist nur, das der Film keinen wirklichen Horror erzeugen kann. Gegen Schluss wirkt er einfach nur langatmig und kann nicht überzeugen. Schade!

                                                    1