Shining - Kritik

The Shining

GB/US · 1980 · Laufzeit 146 Minuten · FSK 16 · Thriller, Horrorfilm · Kinostart
  • 9

    Oh Kubrik you magnificient bastard! ♡

    • 7 .5

      Jack Nicholson überzeugt mich schon besser als in Einer flog über das Kuckucksnest. Absolut ein psychisch grenzender Film. Düster bis zum Geht nicht mehr.

      1
      • 10

        Gerade seit Ewigkeiten mal wieder gesehen und ich bin absolut entzückt davon, was für eine fette Gänsehaut mir dieser Film auch nach so vielen Jahren und Sichtungen noch gibt. Bester Horrorfilm.

        1
        • 8 .5

          Auch wenn King diese Verfilmung seines Klassikers nicht besonders mag, finde ich den Film trotzdem super!
          Ein echter Kubrick halt!

          • 7
            dolaninsideyou 09.04.2016, 12:13 Geändert 09.04.2016, 12:16

            Wenn etwas so sehr gehyped wird, hab ich automatisch den Drang umso kritischer zu sein. Kamerafahrten und gruslige Musik sind schön und gut, sind aber nicht das was mich schaudern lässt, wenn ich an einen Film zurückdenke, da braucht es mehr als diese rein handwerklichen Dinge. Der Film deutet das Übersinnliche nur leicht an, und dreht sich eher um das Menschliche, zeigt wie der Familienvater zum Monster wird. Das finde ich schade, denn ich grusele mich vor Paranormalem und nicht vor Menschen. Umso enttäuschender dann, dass auch hier gar nicht in dieTiefe gegangen wurde. Es wird zu wenig beleuchtet, warum der Vater sich so verändert. Es ist eher so wie "ist halt ein Arsch", und so wirkt er auch von Anfang an schon, ohne dass seine Veränderung auf das Hotel zurückzuführen sei.

            1
            • 10

              Auch nach mehrmaliger Sichtung immer noch der beste Horrorfilm ever. Erstaunt hat mich allerdings, dass es doch eine Handvoll Leute gibt, die den Film entweder nicht verstehen und / oder langweilig finden. Absolut unverständlich. Kann mir nur erklären, dass dies Teenies sind die mehr auf Saw Trash abgehen.

              3
              • 8

                Jack Nicholson zeigt eine unglaubliche Performance die Gänsehaut verursacht und am Stuhl fesselt. Die ganze Aura des Films belastet nicht nur die Psyche sondern wird viel mehr zum Albtraum für Herz und Mark. Spannend, genial und mit einem Prädikat für einmalig. Nicht volle Punkte da er mich nicht dazu bewegt hat mehr als einmal zu schauen

                2
                • 10

                  Shining ist ein starker Horrorfilm, der allem voran von seiner Atmosphäre und Jack Nicholson's grandioser Performance lebt. Hinzu kommt dann noch eine tolle Kamera! Schöner Horror, der auf die Psyche schlägt!

                  1
                  • 9 .5
                    Qualityfan 14.03.2016, 22:28 Geändert 14.03.2016, 22:31

                    Genialer Psycho Movie, hier wird gezeigt dass aus einem, zugegebener Massen bereits etwas angeschlagenen, Menschen.
                    Ein durchgeknallter Psychopath wird.
                    Die Geschichte kann, im Prinzip, jedem passieren.
                    Das ist bestes Handwerk der Psycho Erzählung, ohne die Monster aus einer anderen Welt oder gar der Zukunft oder wahr gewordene Träume.
                    Einfach die Geschichte wie sich die Psyche durch, z.B. durch das eigene Gewissen, die Einsamkeit einen Menschen in den Wahnsinn treiben kann.
                    Einfach nur spannend und genial.

                    1
                    • 8

                      Einer der besten Horror/Psycho Filme unserer Zeit. Jack Nicholson ist natürlich hier grandios und echt unheimlich ! Shining ist ein Horror-Meisterwerk. Schön gruselige Locations und gruselige Szenen lassen einen ganz schön komisch werden. Sollte man mal gesehen haben ! :)

                      • 8 .5
                        SukiMae 06.03.2016, 18:39 Geändert 06.03.2016, 18:41

                        Der Film als solches ist großartig und wegweisend, das steht außer Frage.
                        Jedoch unabhängig von der Buchvorlage, da, wie schon mehrfach auch von Stephen King kritisiert, die Entwicklung Jack's und dessen herabgleiten in den Wahnsinn nur im kleinsten Ansatz skizziert wird.
                        Das ist schade, Jack Nicholson ist und bleibt einer der besten Akteure unserer Zeit. Er bedient nur eben den bestehenden und nicht langsam anschleichenden Irrsinn seiner Figur.

                        Während der im Buch dargestellte Jack Torrance eine Verwandlung durchmacht, mit seinem Gewissen kämpft und an seinem schwindenden Verstand leidet und schließlich dem Wahnsinn nachgibt, scheint Kubrick's Jack Torrance ein bereits durchgeknalltes Nervenbündel zu sein, dass nur auf das Steichholz an der Lunte giert.

                        ( Spoiler: man erinnere sich an die Autoszene, bei der man das Gefühl hat, würde Sohnemann nur einen Pieps zu viel machen, erschlüge Jack ihn geifernd mit dem Steuerknüppel )

                        Abseits dieser Ungleichheit ist und bleibt Shining natürlich ein Meisterwerk sondergleichen und haut den geübten Farb und Formenjäger mit Bildgewalt und Atmosphäre und nicht zuletzt wegen Jack Nicholsons Wahnsinn um.

                        Ein Film der Kunst mit Furcht verbindet und dessen Bann man sich nicht entziehen kann.

                        5
                        • 8 .5

                          Shining, ein riesiger Meilenstein in der Geschichte des Films. Jack Nicholson in absoluter Topform, der es schafft, selbst dem hartgesottensten Zuschauer eine Gänsehaut zu verschaffen. Dieser Kommentar kann durchaus Spoiler enthalten.

                          Shining, basierend auf dem gleichnamigen Buch von Stephen King, der ja schon in seinen Werken zeigte, dass er es beherrscht, den Lesern seiner Geschichten das Fürchten zu lehren, ist ein wahnsinnig guter Film.
                          Kubrick schafft es hier sehr gut, mentale Veränderungen darzustellen, ohne dabei große Worte oder Erklärungen zu liefern. Torrances (Jack Nicholson) Übergang vom schreibenden Familienvater zum psychothischen Mörder lässt sich sehr gut verfolgen. Szenen wie an der Bar oder in Zimmer 237 zeigen, dass es sich bei Shining um viel mehr als einen gewöhnlichen Horrorfilm handelt. Durch eben diese Szenen scheint der Zuschauer quasi mit dem Protagonisten zusammen den Überblick zu verlieren und in den schier endlosen Gängen des Hotels zu enden.

                          Shining ist ein absolutes Muss für jeden, dem etwas daran liegt, einen guten Horrorfilm zu sehen. King-Fans, die das Buch gelesen haben, werden vielleicht an den ein oder anderen Stellen die Hände über dem Kopf zusammenschagen, aber Kubrick genießt als Regisseur nunmal auch ein gewisses Maß an künstlerischer Freiheit, nicht wahr? Unbedingt anschauen!

                          2
                          • 10
                            necrotorian 04.03.2016, 03:16 Geändert 04.03.2016, 03:17

                            Von Stanley Kubrick großartig inszenierter Horrorthriller und einem hervorragendem Cast. Allen voran Jack Nicholson mit einer seiner stärksten Leistungen überhaupt und das will bei ihm schon was heißen.
                            Die Atmosphäre ist unglaublich packend und geht unter die Haut und die Spannung ist von vorne bis hinten auf einem gnadenlos hohen Level.
                            Auch zu erwähnen ist die hervorragende musikalische Untermalung die dem psychotische Flair eine besondere Note verpasst.
                            Einer meiner absoluten Lieblingsfilme aus dem Genre.

                            • 8

                              http://rebloggy.com/post/animated-gif-stanley-kubrick-the-shining-axe-jack-nicholson-giphy-the-phantom-ca/70617001305

                              • 7

                                Klasse Atmosphäre, gruselige Geschichte und die überragende Mimik von John Nicholson sorgen lange für beste Horrorunterhaltung. Da konnte ich auch noch drüberhinwegsehen, dass die Ehefrau unglaublich nervig und wahnsinnig schlecht gespielt wird. Im zweiten Teil, wenn es auf das Ende zu läuft, wird es leider immer schwieriger, dieses "Schauspiel" von Duvall zu ignorieren, was bei mir zu einigen Aggressionen geführt hat. Deshalb Punktabzüge. Trotzdem bei Weitem besser als der sogenannte "Horror", der in weiten Teilen in der heutigen Zeit zu finden ist.

                                1
                                • 7 .5
                                  HeartOnFire 15.02.2016, 23:41 Geändert 15.02.2016, 23:41

                                  Gerade erstmal das Video zu "The Kill" von 30 Seconds to Mars geschaut und gefreut, dass ich endlich alle Referenzen verstanden habe. Yay!^^

                                  Wobei wir allerdings auch bei meinem Problem mit "Shining" wären: Er ist wohl einer der am meisten referenzierten Filme aller Zeiten. Und er hätte bestimmt eine höhere Wertung bekommen (nicht dass 7,5 niedrig wäre aber ich denke ihr wisst, was ich meine) wenn ich nicht die Hälfte zuvor schonmal irgendwo gesehen hätte. So ging nämlich die Spannung und der Überraschungsfaktor bei manchen Szenen total verloren, da ich sowieso wusste was passiert.

                                  Manchmal ist es für einen Film eben auch Fluch Kult zu sein.

                                  3
                                  • 8 .5

                                    Der Film lebt von seiner unglaublich tollen Atmosphäre untermalt von schrecklichen Visionen eines kleinen Jungen.
                                    Aber (sorry für die Unhöflichkeit) das schrecklichste an "Shining" ist Jacks Frau Wendy.

                                    • 10
                                      Markiman 06.02.2016, 17:39 Geändert 06.02.2016, 19:49

                                      Shining ist meiner Meinung nach der beste Film den das Genre Horrorfilm je hervorgebracht hat. Kubricks Fassung des Romans von Stephen King zeigt das Makabre. Das absolute Böse. Und das nicht Jack. Sondern das Hotel. Tief im Herzen des Hotels schlummert das Böse und wartet nur so darauf aus dem Versteck zu schlüpfen und sich eines anderen zu bemannen. Jemand anderes bis auf die Knochen auszusaugen und tief in ein Loch voller Stille und Dunkelheit zu ziehen. Bis man den Boden des Loches erreicht hat und nie mehr herausfindet. Shining zeigt viel übersinnliches. Viel Böses. Aber auch viel Menschliches. Was mit den Torrances im Overlook passiert lässt bestimmt niemanden kalt und der Film, der diese Geschichte erzählt, wird nicht umsonst zu DEN Meisterwerken gezählt, die der Kinofilm zu bieten hat. Kubricks Fassung ist kürzer als der Film von 1997. Besser: kurzweiliger. Jack Nicholson, der in fast jedem seiner Filme Jack spielt, lässt Steven Webers Darstellung in der Neuverfilmung kalt stehen und es wirkt unglaublich realistisch!
                                      Jack ist Jack.

                                      Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen.
                                      Oder Satz im englischen Original:
                                      All work an No Play makes Jack a dull boy.

                                      Diese Szene ist einfach fantastisch wie alle anderen Szenen in diesem Meisterwerk!

                                      Shelley Duvall spielt Jacks ängstliche Frau Wendy fantastisch und Danny Lloyd verkörpert den kleinen Danny ebenfalls gut. Doch niemand kommt an Jack ran.
                                      Sobald jemand Shining erwähnt, denke ich an die furchtbar langen Gänge und diese Kamerafahrten, dazu diese Musik die einem einen Schauer über den Rücken laufen lässt.

                                      Fazit:

                                      Bester Horrorfilm aller Zeiten!

                                      11
                                      • 10

                                        Es ist wahrlich immer wieder eine Freude Jack dabei zuzuschauen wie er nach und nach immer Wahnsinniger wird. Mit so wenig Mitteln eine solch schaurige Atmosphäre zu erschaffen hat wahrscheinlich nie mehr ein Film aus dem Horror Bereich geschafft, zumindest keiner der mir bekannt ist

                                        2
                                        • 10

                                          Das ist Kino von Feinsten! Spannung und Wahnsinn verbinden sich zu eins!
                                          Ein absolutes Meisterwerk und Jack Nicholson ist nur Brillant
                                          Darf in keiner DVD-Sammlung fehlen!!!

                                          • 9
                                            cycloo77 26.01.2016, 03:33 Geändert 11.02.2016, 21:41

                                            Noch nie habe ich einen Film gesehen, der von der ersten Filmsekunde an, eine so bedröhlich/beängstigende/unbehagliche Stimmung verbreitet wie Shining.
                                            Kubrick schafft das ohne Effektgewitter, sondern die puren Bilder und Musikuntermalungen reichen völlig aus.
                                            Allein der Beginn des Films als der Käfer (VW Käfer) Minutenlang mit der Kamera verfolgt wird, ist Filmgeschichte.
                                            Die ganzen langen Kamerafahrten ohne Schnitt sind Legendär und beeindruckend.
                                            Die gewaltige Bildersprache und das Panorama sind unglaublich intensiv und fesselnd.

                                            Dazu eine Schaupieler-Riege die Geschichte schrieb, allein die Psychologische und Physische Verwandlung von Jack Nicholson ist Brilliantes Acting.

                                            Der große Stanley Kubrick, hat wiedermal einen Meilenstein auf Zelluloid gebannt und ein filmisches Meisterwerk erschaffen.

                                            14
                                            • 10
                                              Comeback 25.01.2016, 16:27 Geändert 25.01.2016, 16:28

                                              Der Klassiker des psychologischen Grusels par excellence! Selten schafft es ein Film, eine so unheimliche Atmosphäre aufzubauen und immer mehr zu steigern. Gruselig ist hier wirklich alles: Die Musik, das Hotel Overlook, der verkrachte Schriftsteller Torrence, die absurde Hässlichkeit seiner Frau, der verschneite Irrgarten und natürlich das Zimmer 237 ...

                                              • 8 .5

                                                All work and no play makes Jack a dull boy.
                                                Das "Overlook Hotel" in der tief verschneiten Abgelegenheit einer bergigen Gegend in Colorado stellt in den Wintermonaten den Gästebetrieb ein und benötigt einen Hausmeister, der das Gebäude instand hält. Schriftsteller Jack (Nicholson) nimmt diese Gelegenheit war und will die Einsamkeit nutzen um einen Roman zu verfassen. Zusammen mit seiner Frau (Shelley Duval) und seinem übersinnlich begabten Sohn (Danny Lloyd) zieht er in das einsame riesige und vornehme Hotel ein. Bald schon entwickelt Jack negative psychische Auffälligkeiten, das Hotel beherbert so einige nicht wohlgesonnene, unsichtbare "Gäste" die daran nicht unschuldig sind. Jack reagiert seiner Familie gegenüber immer agressiver bis er dem Wahn verfällt und Frau und Sohn in Lebensgefahr schweben....
                                                Nach sehr vielen Jahren hab ich mir "The Shining" angeschaut. Der Horrorfaktor ansich hält sich in meinen Augen in Grenzen. Aber die Spannung die Story, das große leere Hotel, die tief verschneite Location und vor allem das herausragende Schauspiel aller Beteiligten erzeugen funktioniert in diesem Gruselklassiker für mich immer noch.
                                                Jack Nicholson ist schon irre und gut. Irre gut! Allein seine Mimik lässt ihn immer diabolisch erscheinen, selbst in Filmen, in denen er nicht den Bösewicht gibt. Wer wäre für so eine Story wie diese eine ist also eine idealere Besetzung als er? Keiner!
                                                Fazit : Hochspannung in rundum starker Atmosphäre, heute noch genauso wie vor 36 Jahren. All work and no play makes Jack a dull boy....

                                                13
                                                • 8 .5

                                                  Ein grandioser Film mit einer oskarreifen schauspielerischen Leistung seitens Nicholson, der mit seiner Art zu spielen den Zuschauer komplett in seinen Bann zieht. Kameraführung, Musik, Bild, einfach alles sorgt für die fesselnde Stimmung des Films- einer der ganz großem im Horror-Genre, sehr zu empfehlen!

                                                  2
                                                  • 10

                                                    Der Film ist einfach Kult und Jeder wirklich jeder sollte ihn mal als "Thriller-Horror"-Fan gesehen haben. Wieso?

                                                    Nun weil es bei dem Film nichts weiter geht als Spannung und das Spielen mit der Psycho. Es löst sich so sehr von den heutigen Filmen einfach ab da es bei dem Film um Realität handeln könnte, was würdet ihr machen wenn plötzlich euer Freund/Mann verrückt werden würde? Euch töten möchte?

                                                    Einfach episch der Film und natürlich SUPER Schauspielerische Leistung von Jack Nicholson die Rollen der Verrückten Psychos ist einfach sein Ding , Top!