Small Town Killers - Kritik

Dræberne fra Nibe

DK · 2017 · Laufzeit 90 Minuten · FSK 12 · Komödie, Kriminalfilm, Drama · Kinostart
Du
  • 4 .5

    [...] "Small Town Killers" bringt alle Voraussetzungen für eine gelungene Komödie mit. Leider verliert sich der Film recht schnell in altbackenen Klischees und geht dann in diesen Gefilden trotz seiner Unkorrektheit gegenüber wirklich jedem auf Nummer sicher. Unterhaltsam ist das trotzdem über weite Teile irgendwie noch, bleibt aber hinter den Erwartungen, besonders in Bezug auf den Regisseur, meilenweit zurück.

    6
    • 6

      Es gibt zwischendurch schöne Momente [in Small Town Killers] [...]. Doch das irre Treiben droht mitunter selber dem Overkill zu erliegen. [Christoph Egger]

      • 3

        Ein Geschlechterkrieg mit dem Holzhammer, der vor allem eines tötet: die Geduld der Zuschauer. [Felicitas Kleiner]

        1
        • 1

          Schwarzer Humor aus Skandinavien? Noch dazu vom renommierten Nachtwache-Regisseur Ole Bornedal? Humor ist keiner da, und Bornedal zerstört mit diesem Film sein Renommee. [Michael Dlugosch]

          • 3

            Die klägliche Klamotte verendet in der kurzen Laufzeit ziemlich elend. Das makabre Scherzchen wird weder spannender noch lustiger, nur mit einer unbegreiflichen Travestie noch völlig absurd. [Günter H. Jekubzik]

            • 3 .5

              Macht man den gleichen Fehler zweimal, kopiert die ohnehin weit hergeholte Killeridee, um weiter durch seinen eigenen Film zu jagen und braucht dazu etliche seltsame Wendungen, tut man dem Zuschauer, der lieber etwas kaut, statt Einheitsbrei zu schlucken, keinen Gefallen. [Claudia Nitsche]

              • 4

                Zwei frustrierte Ehemänner in der dänischen Provinz heuern einen russischen Auftragskiller an, um sich ihrer Frauen zu ent­ledigen. Schwarze Komödie, die sich in ihrer politischen Unkorrektheit sonnt, aber den Figuren – mit Ausnahme des Killers – kaum Entwicklungsmöglichkeiten zugesteht. [Frank Arnold]

                • 7

                  Mit seinem jüngsten schwarzhumorigen Krimi samt schräger Lovestory-Einlage präsentiert [Ole Bornedal] ein kleines, feines Lustspiel in bewährt skandinavischem Stil. [Dieter Oßwald]