Superclassico... Meine Frau will heiraten!

SuperClásico (2011), DK Laufzeit 98 Minuten, FSK 12, Komödie, Drama, Kinostart 03.05.2012


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
5.7
Kritiker
8 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.2
Community
105 Bewertungen
6 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Ole Christian Madsen, mit Paprika Steen und Anders W. Berthelsen

Für den Dänen Christian heißt es: Superclassico… Meine Frau will heiraten! Und zwar ausgerechnet in Argentinien, wo sie als Fußballagentin arbeitet. Christian reist hinterher, um sie zurück zu gewinnen…

Wer sich ein wenig im spanischsprachigen Fußball auskennt, dem ist Superclásico sicher ein Begriff. Allen fußballerisch Unbedarften sei gesagt, dass es sich bei Superclásico um ein klassisches Derby zweier hochrangiger Fußballvereine handelt (z.B. Boca Juniors und River Plate). Der Fußball ist in Superclassico… Meine Frau will heiraten! nun aber nicht die wichtigste Nebensache der Welt. Es geht um die Liebe. Von der ist Christian (Anders W. Berthelsen) weit entfernt, nachdem seine Frau Anna (Paprika Steen) ihn verlassen hat, um als Fußballagentin nach Buenos Aires zu gehen, wo sie den Fußballstar Juan Diaz (Sebastián Estevanez) vertritt. Weit entfernt von einem glücklichen Leben iste Christian aber auch dadurch, dass sein kleiner Weinladen kurz vor der Schließung steht. Als er erfährt, dass seine Frau in einer Beziehung mit dem Fußballer ist, macht sich Christian mitsamt des Sohnes Oskar (Jamie Morton) auf nach Buenos Aires, unter dem Vorwand ihr die Scheidungspapiere zu bringen, aber in der Mission, Anna zurückzugewinnen.

Hintergrund & Infos zu Superclassico… Meine Frau will heiraten!
Inszeniert wurde Superclassico… Meine Frau will heiraten! (OT: SuperClásico) vom dänischen Regisseur Ole Christian Madsen, der bei uns am ehesten bekannt ist durch Tage des Zorns, mit Mads Mikkelsen in der Hauptrolle prominent besetzt.
Superclassico… Meine Frau will heiraten! wurde als dänischer Beitrag für den Besten Ausländischen Film bei den Oscars 2012 ausgewählt. (EM)

  • Superclassico... Meine Frau will heiraten!
  • Superclassico... Meine Frau will heiraten!
  • Superclassico... Meine Frau will heiraten!
  • Superclassico... Meine Frau will heiraten!

Mehr Bilder (7) und Videos (1) zu Superclassico... Meine Frau will heiraten!


Cast & Crew


Kommentare (6) — Film: Superclassico... Meine Frau will heiraten!


Sortierung

Chrisetoph

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Gesneaked

Sympathisches dänisches Filmchen. Der Weinhändler Christian ist anfangs etwas zu bieder, taut im Laufe des Films aber spürbar auf. Für die Lacher sorgt der argentinische Cristiano Ronaldo, der gern unten ohne herumläuft. Die sympathischste Figur ist aber der Junge Oskar, der in seiner schrulligen Art etwas an Oliver Tate aus „Submarine“ erinnert. Man verzeihe mir die Kalauer: Kein großer Wurf (hust!), aber ein knapper Auswärtssieg (Doppel-hust!).

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

sweetForgiveness

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Gesneaked!

SUPERCLASSICO, ist sozusagen, eine dänische Version eines Woody Allen Filmes, ohne Tiefsinn und mit einem französischem Touche, gedreht in Argentinien. Multikulturell sozusagen.
Der dänische Oscarkanidat, zeigt uns den Scherbenhaufen einer Ehe. Anna, Christians Frau, lebt in Argentinien und verlobt sich mit einem jungen Fußballstar. Als Christian die Scheidungspapiere zugeschickt bekommt, hält er es nicht mehr aus und reist mit seinem Sohn, Oscar, seiner Frau hinterher.
Was die ganze Story soll, weiß man am Ende allerdings nicht so richtig! Irgendwie nichts neues, alles schonmal so ähnlich gesehen. Hätte man sich da mehr auf den Jungen Oscar konzentriert, der für mich eine sehr komplexere Figur abgibt als alle anderen, wäre der Film nicht nur besser, sondern auch tiefgründiger geworden.
Auch die deutsche Synchro ist ganz schrecklich, weil die meiste Zeit mit Untertiteln gearbeitet wird, da die Personen enteweder englisch oder Spanisch sprechen, dass dann allerdings aus dem Munde einer deutschen Synchronsprecherin zu höhren ist einfach grausam.
Ole Christian Madsen, Regisseur, weiß wie man Buenos Aires in seiner Schönheit aber auch in seinen dunklen Gassen wiedergibt, dabei unterstützt ihm zum einen die tolle Kameraführung und zum anderen die wunderbaren Kulissen.
Anders W. Berthelsen (Christian) erinnert mich irgendwie an einen Hauptkomissar aus irgendeiner Tatortepisode, der am Leben verzweifelt. Irgendwie so mittelprächtig.
Trotz einiger Kritikpunkte ist der Film doch ganz nett anzuschauen, es ist halt nichts neues und reicht vielleicht für einen schönen Sonntagabendfilm im ZDF.

bedenklich? 11 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

Bandrix

Antwort löschen

Hm...schade. Dachte, der wäre gut.


sweetForgiveness

Antwort löschen

@stu: nächste Woche!


fl-ad

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Wenn der Filme eine tiefere Aussage hatte, dann habe ich sie nicht verstanden. Es ging ja hin und her und eine Story war erkennbar. Aber was wollte uns die sagen? Ich weiß es nicht.

Das heißt ja jetzt gar nicht, dass der Film schlecht ist. Er war an der einen oder anderen Stelle wirklich lustig, und er hatte ja auch eine postitive Grundstimmung.. aber alles in allem? Höchst durchschnittlich..

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Endzeit

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Der Film hat echt Laune gemacht, ungewöhnliche Geschichte, coole bis durchgeknallte Charaktere und viel Humor.
Nur warum musste da ein deutscher Zusatztitel, der nach ZDF-Mittwochsabend-Film klingt und kein Stück zum Film passt her??

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

RolyK

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Bereits nach den ersten zwei Sätzen der etwas treudoofen Erzählerstimme, die sich übrigens durch den ganzen Film zieht, musste ich herzlich lachen.
Im typischen nordischen Stil zeigt dieser Film, dass auch eine unglückliche Liebe und sogar das Thema Scheidung durchaus Comedy-Potential hat.
Großartige Schauspieler, toller Soundtrack (wer auf südamerikanische Musik steht) und eine tolle Atmosphäre runden das Paket ab!

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

JaywalkerHB

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Das ist er also: Der dänische Oscar Kandidat. Nach anfänglicher Skepsis, ob es sich hier nicht um eine 0815-Romantic-Comedy handelt, muss ich feststellen, dass meine Vorurteile völlig unbegründet sind. Superclassico ist einfach unsagbar warmherzig und witzig. Gekonnt werden Klischees des Genres umschifft und mit der Erwartungshaltung des Zuschauers gespielt. Jeden Moment erwartet man Kitsch und verlässt das Kino stattdessen mit dem Gefühl "Das Leben ist manchmal verdammt fies, aber dafür macht es auch enorm viel Spaß."

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch