Thale - Ein dunkles Geheimnis - Kritik

NO 2012 Laufzeit 76 Minuten, FSK 16, Fantasyfilm, Thriller

Setze Thale - Ein dunkles Geheimnis auf die Merkliste und wir sorgen dafür, dass du keine News zum Film mehr verpasst!

Was moviepilot noch bietet: Mach die TOUR.
Melde dich an!

Setze Thale - Ein dunkles Geheimnis auf die Merkliste und wir sorgen dafür, dass du keine News zum Film mehr verpasst!
Auf Merkliste

Kritiken (1) — Film: Thale - Ein dunkles Geheimnis

Near-Dark.de: Near-Dark.de

Kommentar löschen
2.5Ärgerlich

"Das ging daneben. Långweiliger Versuch einer poetischen Horrorballade." (1 von 4 Sterne)

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Kommentare (15) — Film: Thale - Ein dunkles Geheimnis


Sortierung

dwaddy

Kommentar löschen
Bewertung3.5Schwach

Eins vorweg: ich mag norwegische Filme. Und der Anfang von "Thale" war eigentlich auch genau nach meinem Geschmack: zwei schräge Typen bei einer nicht gerade alltäglichen Arbeit mitten im Nirgendwo (aber immerhin mit Handy-Empfang) entdecken irgendwas Seltsames. Aber dann ... gepflegte Langeweile, die sich wie Kaugummi zieht. Die Stimme aus dem Off erklärt nicht wirklich, was dort überhaupt geschah, Thale macht auch nix tolles, irgendetwas (oder irgendwer) huscht mal des Öfteren um die Hütte rum und am Ende gibt's nicht mal ne anständige Auflösung. Hat irgendwer eigentlich mal den Begriff "Huldra" verwendet? Was eine Huldra ist, woher sie stammt, welche Fabeln sich um sie ranken, wo sie leben, was sie mit Menschen machen können, wie man sie bezwingen und sogar ehelichen kann? Wie gesagt: die Stimme aus dem Off sagt dazu nix, faselt lieber irgendwelche belanglosen Dinge, die keinen interessieren.Von daher ist das eigentlich reizvolle Thema aus der skandinavischen Mythologie verschenkt. Ich habe mehr erwartet.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

steffi.deffdeff

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Bei fast jedem Film kommt es auf die Erwartungen des Zuschauers an. Wenn man einen gruseligen oder nervenaufreibenden Thriller erwartet, wird man bitter enttäuscht (wie man gut an den Kritiken erkennen kann).

Nu liebe Freunde; ich hatte keine. Und wurde wirklich überrascht. Allein die einzelnen Bilder sind der Hammer. Es wurden nicht nur einfach Gesichter und Reaktionen aufgenommen, sondern jede Szene ist bis ins kleinste geplant. Viel Licht- und Schattenspiele Kategorie Mysterie.

Interessant, unterhaltsam und ein Genuss für die Sinne, die mit den klassischen Standardkameraeinstellungen überreizt wurden.

PS: Ich war sehr überrascht, als ich im Nachhinein erfuhr, dass das ein Low-Budget-Film ist. Also noch umso lobenswerter.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Filmfreak21

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Unabhängig davon ob man ihn als Horrofilm betrachtet oder nicht...(da er in meinen Augen eher ein Mysterymärchen ist) muss man auch bedenken, dass an diesem film nur zwei Typen dran gewerkelt haben mit, einem fetten kleinen low low low-budget! Anhand mit dem Wissen zu sehen, was dabei rauskam, verdient meines Erachtens, wirklich Respekt! Habe mir nicht viel von dem Film erwartet, konnte ihn mir jedoch gratis auf einem Filmfestival ansehen und war wirklich positiv überrascht. Vor allem muss man sich den Film im Original ansehen, da der Humor von den zwei hervorragenden gecasteten Darstellern cool rüberkommt! Die Effekte sind für das Budget richtig gut gemacht. Er will auch kein Horrorfim sein sondern versucht eine kleine Saga anhand des Mädchens Thale zu erzählen. Viel mehr wird auch nicht in dem Film passieren aber alles in allem ist er ein gelungener Low Budget Film, mit zwei tollen Schauspielern und einer netten Story!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Cap.Jack.Sparrow24

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Nun Ja ein Horror ist es auf keinen Fall in meinen Augen und all zu viel Spannung kommt nicht auf. Aber er hat etwas märchenhaftes was denn einen oder anderen ein wenig fesseln kann. Die Geschichte des Kindes ist das Interessanteste daran.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

longus69

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Nette Fingerübung...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Co-Pilot

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

Thale...
Tjooh, Reinfall was?!

Langweilig ab dem Moment wo die 2 Arbeiter(?) den Keller entdecken. Bis dahin ganz nett; leider finden die den Keller schon nach knapp 10min. :(

Der Film hat keine Ausstrahlung, keinen Sinn, fesselt Null, ist ganz einfach absolute Zeitverschwendung. Nach 45min war es mir schon beinah egal, um was es da eigentlich geht & was mit der Katzenfrau passiert bzw. wo sie herstammt etc, ... alles vollkommen Wurst. Daher hier auch sofort mein;

Fazit:
Wie jeder Movie startete auch Thale bei mir mit 5,0 neutralen Punkten. Up´s & Down´s ergeben dann meine Endbewertung. Thale geht mit belanglosen, enttäuschenden und nichtssagenden 2,0 Punkten in the books. Einen Punkt für die schönen skandinavischen Wälder und den anderen Punkt für den kompletten Rest.
*bloß nicht ansehen*

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Lilith1308

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

Auf der Cover Rückseite wurde ein "makaberer Fantasy-Thriller" versprochen, und dann noch aus Norwegen... Kann ja eigentlich nichts schief gehn, dachte ich mir! Tja... wie man sich doch täuschen kann. Die Idee der Story hat mir ja auch ganz gut gefallen, muss ich sagen, aber die Umsetzung war dann doch eine einzige Katastrophe, sowohl von den Schauspielern und der Story ansich. Selbst ich hab mich kein Stück gegruselt, und das will echt was heißen. 2 Punkte also für die Idee und die Schönheit Norwegens! :)

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

jawe77

Kommentar löschen
Bewertung0.0Hassfilm

Ich kann hier nicht einmal ein Genre erkennen evt. Evulotionspsychomär?; jedenfalls kein Horror,höchstens für die Augen, somit kann man mit diesen Film gar nichts anfangen.
Wenn ich das gewußt hätte, hätte ich 75 min. in mein Sparbuch geschaut oder meine Erlagscheine angesehen-da gruselts mich schon wenn ich dran denke!!!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

emotionfreak

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Wo bitte geht es nach Norwegen? Ich möchte nämlich in Norwegen Drehbücher schreiben, denn dort scheint es ja nicht allzu schwer zu sein Scripts an den Mann zu bringen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

jawe77

Antwort löschen

...und die 3 Punkte sind fürn Abspann, nehme ich an?


emotionfreak

Antwort löschen

Für das Glücksgefühl, als der Film endlich zu Ende war. Nein, Quatsch, für die Atmosphäre und die Märchenthematik.


herrmann.jemine

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

eiiiiiiigentlich ne gute story mit guten darstellern. leider seeeeeehr laaaaaangsaaaaam erzählt und dadurch recht spannungs- und geschehnisarm. und plötzlich war er dann zu ende. wäre weitaus mehr drin gewesen.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Mr. Laurel

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Nein, es handelt sich hierbei nicht um eine Neuverfilmung von „Als die Frauen noch Schwänze hatten“, stattdessen wird einem ein recht wortkarger und etwas handlungsarmer Fantasy-Horror Film geboten.
Nervenzerfetzende Spannung wird nicht geboten, es geht eher bedächtig zu, auch märchenhafte Szenen gibt es selten.
Ich hätte gerne mehr von Thale und ihre Sippe, die „Hulder“ (dt. Holda oder Frau Holle), gesehen und mehr über sie erfahren; ich hoffe, dass ein zweiter Teil folgt, ansonsten bleibt ein etwas fader Nachgeschmack. Ich finde, dass ein Teil der Geschichte fehlt und man nicht alles gesehen und erfahren hat.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

ShayaNova

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

endlich mal ein film, der nicht auf diesem typischen hollywood-action-style herum reitet. ist mir völlig klar, dass damit nicht viele etwas anfangen können, mir hat er aber wirklich gut gefallen. allein die märchenthematik gibt viel her und die effekte können jederzeit mit komerziellen filmen mithalten. sehr schön gemacht. nur die beiden ungewaschenen hauptdarsteller werden von der hauptdarstellerin komplett an die wand gespielt.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

BrittaLeuchner

Kommentar löschen
Bewertung0.5Schmerzhaft

Ok, also um für Kurzleser am Anfang zum Kern zu kommen: Nein, ihr könnt ihn weglassen. Wer nach norwegischen Filmen sucht, weil er/sie von der Erzählkraft und Atmosphere vorheriger Filme gleicher Nationalität positiv überrascht war, so wie auch Hollywood schon längst ein Auge auf die skandinavische Filmästhetik und die darin eingebetteten ungeöhnlichen Geschichten geworfen hat und einen Remake nach dem anderen in den Windkanal der Norweger stellen (man hätte sich gewünscht sie wären auf dem Auge blind gewesen), der wird bei diesem Film feststellen müssen, das jeder Hype auch ein Klischee ist, und nicht jeder norwegische Film an die Besonderheiten seiner Vorgänger anschließen kann. Das mag wie eine provane Erkenntnis klingen, aber in diesem Falle ist es mehr als das: Denn hier hat man bewusst damit geworben. Und die Idee zum Film hätte auch durchaus Potential, spielt sie doch mit vielen Instinkten, die uns dazu bewegen den Film in die Auswahl zu nehmen.

Es hätte ein schöner Film über eine absurde Geschichte und eine Reise in unser Inneres werden können. Stattdessen wurde es ein schlechter TV Vorabendfilm mit zwei extrem schlecht geführten Schauspielern, die versuchen in den unmöglichsten Szenen "Kunst" zu machen wo jeder Experte für künstlerisch anspruchsvolle Szenen sofort das Gefühl von Fremdschämen bekommt bei so viel Gewolltheit und Nicht-Gekonntheit. Und Charisma hätte die Priorität bei dem Cast der Protagonistin sein müssen, stattdessen entschied man sich für eine nackte Nachrichtensprecherin.

Ein paar schöne Kamera-Ideen, die sich aber viel zu sehr aufdrängen, als auch eine schöne Grundidee konnten mir 0.5 Puntke abluxen, aber mehr kann ich für diesen extrem verhuntzen "Wir schweigen uns an und starren auf eine nackte Frau in einer Badewanne und das soll Kunst sein" Film abgewinnen, der auch keine Innovation in sich versteckte. Ich liebe "schweigsame" Filme, aber nach dem Satz "Fass hier nichts an" und die Denkpause bevor ein Halbwüchsiger den Raum mit der nackten Frau in der Badewanne verläßt sind mir zuviel peinliches Gewolltes und zu wenig Gekonntes ... Auch bin ich bereit Filme zu empfehlen, die hunderttausend Logikfehler und grottenschlechte Szenen lieblos aneinander kleben, wenn sich zumindest EINE bahnbrechende Innovation in dem Streifen verbirgt (ja, hat es alles schon gegeben). Aber leider ist die auch noch so emphatische Suche in diesem Film vergebens. Casting 1 von 10 Punkte für den sehr echt wirkenden kotzenden Mann mit dem Blues Brothers T-Shirt. Der Rest des Cast, völlig daneben gegriffen. Kamera 1 von 10 Punkten für die Lichtspiele im Keller und die Perspektive-Spiele zwischen den beiden jungen Männern, wenn einer zum anderen ins Bild kommt. Aber 0 von 10 Punkten für die Regie und das völlig versemmelte Drehbuch und somit landen wir am Ende bei 0.5 Gesamtnote.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

zmpfl

Antwort löschen

Soooo übel find ich ihn dann nicht, aber daß mit dem Hype stimmt schon, ich bin auch drauf reingefallen :).
Einfach ziemlich langweiliger Müll: Der fehlende Inhalt wird mit "künstlerischen" Pausen ersetzt.


uncut123

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

gut das er nur 76 Minuten geht..so ein unnötiger film..dvd-cover ist noch das beste

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

Simon Moon

Antwort löschen

Nee, garnicht erst anmachen.


uncut123

Antwort löschen

Nee, garnicht erst auf dein kommentar reagieren...g


VisitorQ

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Relativ solide doch als Spielfilm (wenn auch nur 75 Minuten) hat die Idee in meinen Augen einfach nicht ausgereicht.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Deine Meinung zum Film Thale - Ein dunkles Geheimnis