The Captains - Kritik

The Captains

CA · 2011 · Laufzeit 97 Minuten · Dokumentarfilm
Du
  • 6 .5

    Für alle, die sich zumindest etwas für Star Trek interessiert haben in ihrem Leben, oder sich nach wie vor als Fans bezeichnen, sicher sehenswert.
    William Shatner ging mir manchmal einfach nur auf die Nerven, wobei ich mich schon frage, ob er seine Selbstverliebtheit teilweise nur spielt. Aber die Szene mit dem jungen Mann im Rollstuhl, und auch einige Fragen, die sich Kate Mulgrew anhören musste, konnte ich kaum ertragen.

    • 8 .5

      Schöne und auch ungewöhnliche Interviews mit Tiefgang. Wenn auch nicht immer 100% fremdschämfrei, so ist doch genau das Teil von Shattner in Hochform, der eine Art mit Menschen hat, die unglaublich befremden kann und doch so ehrlich ist, was hier sehr schön hervorsticht. Die verschiedenen Persönlichkeiten faszinieren, aber vorallem die Gespräche zwischen Shattner und Stewart stechen absolut heraus. [SPOILER: Besonders, wenn Patrick Stewart über seine gescheiterten Ehen redet]

      Insgesamt einfach ein schönes Machwerk!

      1
      • 8

        Tolle und sehr liebevoll gemachte Dokumentation über alle bisherigen Star Trek Kapitäne und deren Darsteller, mit Fokus auf der persönlichen Geschichte eines jeden Akteurs. Hier stehen tatsächlich die Persönlichkeiten hinter den Serien- und Filmfiguren und deren Geschichten nicht nur während, sondern auch vor und nach Star Trek im Mittelpunkt. Sehr sympatisch, sehr unterhalsam, sehr sehenswert! :)

        1
        ?a=5541&i=2&e=1&c=1946421&c0=movpa krit