Zu Listen hinzufügen

Transporter - The Mission

The Transporter 2 (2005), FR/US Laufzeit 88 Minuten, FSK 12, Actionfilm, Kriminalfilm, Thriller, Kinostart 01.09.2005


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
5.3
Kritiker
37 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.8
Community
15419 Bewertungen
121 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Louis Leterrier und Corey Yuen, mit Jason Statham und Alessandro Gassman

Hart – härter – Jason Statham: Corey Yuen und Louis Leterrier machen den Mann mit der stahlharten Faust zum Kurierfahrer der anderen Art.

Der Transportwagenfahrer Frank Martin (Jason Statham) ist ein Mann fürs Grobe. Und das weiß auch seine zwielichtige Kundschaft. Egal was, egal wohin, egal wie gefährlich – der ehemalige Elitesoldat des Special Air Service transportiert alles rechtzeitig und ohne Umwege. Dabei gelten nur seine eigenen Regeln: Keine Kompromisse. Keine Namen. Keine Informationen zur Transportware. Als Frank nun kurzzeitig zum Chauffeur der Familie Billings werden soll, hört sich dies wie ein einfacher Auftrag an. Das Blatt wendet sich allerdings, als der Sohn der Familie, Jack Billings, entführt wird. Mit knallharter Explosionsgewalt macht er sich nun auf, um Jack aus den Händen eines Drogenkartells zu befreien.

Hintergrund & Infos zu The Transporter – The Mission
Dass der ehemalige Olympiaturmspringer Jason Statham die meisten seiner waghalsigen Stunts selbst ausführt, ist ja keine Neuigkeit mehr. So beweist er auch in The Transporter – The Mission cool und gelassen, dass er für den Großteil seiner Kampf- und Stuntszenen getrost auf den Einsatz von Stuntleuten verzichten kann. The Transporter – The Mission ist, gefolgt von Transporter 3 der zweite Teil einer dreiteiligen Filmreihe rund um Frank Martin, den Kurierfahrer mit der eisernen Faust. (BG)

  • 37795279001_1859528290001_th-506165b8c7e7b0e4db2c72d8-1592194027001
  • 37795279001_1859724809001_th-5061a99154eeb0e448bb5856-590065938001
  • Transporter - The Mission
  • Transporter - The Mission - Bild 43861
  • Transporter - The Mission

Mehr Bilder (30) und Videos (3) zu Transporter - The Mission


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Transporter - The Mission
Genre
Actionfilm, Kriminalfilm, Thriller
Zeit
Gegenwart
Ort
Miami
Handlung
Audi A8, Auftrag, Blockbuster, Bodyguard, Drogenkrieg, Kindesentführung, Konferenz, Terrorist, Verfolgungsjagd, Virus
Stimmung
Aufregend, Hart
Zielgruppe
Männerfilm
Tag
Blockbuster, Sequel
Verleiher
Universum/Buena Vista
Produktionsfirma
20th Century Fox, Current Entertainment, Europa Corp., Sea Side Films Florida Inc., TF1 Films Productions

Kritiken (7) — Film: Transporter - The Mission

Anj S: Mann beisst Film

Kommentar löschen
4.5Uninteressant

Was macht den großen Unterschied zwischen beiden Teilen aus, die sich doch eigentlich so ähnlich in ihrer Machart sind? Bei beiden ist die Story mau, aber immerhin nicht so aufdringlich dämlich, dass man nicht über sie hinwegsehen könnte. Im ersten Teil wird der fehlende Verstand im Plot allerdings mit Einfallsreichtum, Charme und tollen Bildern kompensiert. Teil zwei hingegen ist lediglich eine Kopie und deswegen auch nicht ganz schlecht, aber eben auch kein Meisterwerk.

Da blieb zu hoffen, dass "Transporter 3" mit etwas mehr Neuheiten und eigener (nicht geklauter) Originalität aufwartet…

Kritik im Original 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

stuforcedyou: Die Drei Muscheln, CinemaFo...

Kommentar löschen
6.0Ganz gut

Ob es wirklich ein Drehbuch gab? Die Handlung ist zumindest so dünn und simpel, dass man gerne auch glauben könnte die Macher hätten die Handlung abends in einer Kneipe auf einem Bierdeckel zusammengeschrieben. So war es schon beim ersten Teil, aber auch dieser machte seine Null-Handlung durch Jason Statham einfache wenn nicht sogar stoische aber überzeugende Coolness und den Actionszenen wett. Bei "The Mission" gilt dies auch. Zwar gibt es einige wirklich unschön anzusehende Effekte aus dem Rechner, dafür zeigt Kampf-Choreograph Corey Yuen was man unter nett anzusehenden Martial Arts versteht.

Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

isinesunshine: isinesunshine.de

Kommentar löschen
8.0Ausgezeichnet

Diese Fortsetzung ist deutlich unrealistischer als der erste Teil, was sich auf Story und Stunts auswirkt. Dennoch sind die Fahrzeugstunts, sonstigen Explosionen und Figths durchaus sehenswert. Da wir es hier eher mit einem No-Brainer zu tun haben, sollte man den Kopf von Anfang an abschalten. Wenn man dies tut, wird man bestens unterhalten: Popcorn-Kino eben.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Hausmeister: Nerdtalk.de

Kommentar löschen
5.0Geht so

[...] Fernab vom Realismus, aber immer mit einem ironischen Augenzwinkern. Mehr nicht. Das Richtige für einen netten DVD-Abend.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Xander8112: Xanders Blog

Kommentar löschen
7.0Sehenswert

Wer den ersten Teil kennt, der weiß, das es eigentlich egal ist, worum es genau geht. Auch hier bildet die Story nur das Grundgerüst, in dem sich eine Actionszene nach der anderen aneinanderreiht - und die Martial Arts Kämpfe sind dabei noch furioser ausgefallen wie beim ersten Teil.

Und vielleicht deshalb hat man das Gefühl, dass den Produzenten die Story diesmal auch egal war. Diese komplizierte Geschichte um “wer infiziert wen damit dieser dann die und die infizieren kann” ist an den Haaren herbeigezogen, und das auch noch widerwillig. Was hier auch, wie schon im ersten Teil, an offensichtlichen Fehlern präsentiert wird, ist auch schon nicht mehr feierlich. Das kann nur noch Absicht sein, um daheim lustige Wettbewerbe zu ermöglichen, nach dem Motto “Wer findet mehr”. Das diese “Story” außerdem vage an “Mann unter Feuer” erinnert, ist dabei meiner Meinung nicht weiter tragisch - halte ich diesen doch für einen sehr guten Film und außerdem kann man dies ja auch als wohlwollendes Zitat sehen. Zu den Actionszenen lässt sich aber noch anmerken, dass diese zwar wie gesagt sehr furios und gut gemacht sind, aber leider an manchen Stellen sehr übertrieben. Actionfilm hin oder her, ETWAS mehr Respekt vor der Physik hätte dem Filmvergnügen keinen Abbruch getan.

Über die Schauspieler lässt sich eigentlich nichts wirklich Negatives sagen, aber selber sagen die ja auch nicht viel, denn hauptsächlich gibts aufs Maul, und zwar ordentlich. Nur über Franks Gegenspielerin lässt sich noch was sagen, und da zitiere ich mal Kino, TV & Co.: “Dafür ist seine Gegenspielerin, die offensichtlich als eye-catcher fungieren soll, hässlich wie die Nacht. Brrr!!…”. Da kann ich auch nichts hinzufügen.

Auch hier, wie so oft, hört sich vieles negativer an als die Punktevergabe vermuten lässt, und auch hier ist es ganz einfach so, dass der Film trotz allem als das funktioniert, was er ganz offensichtlich auch sein will: Ein cooler Actionstreifen, der sich selber nicht hundertprozentig ernst nimmt und einfach nur Spaß macht.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Gnislew: Sneakfilm - Kino mal anders

Kommentar löschen
6.5Ganz gut

"Transporter – The Mission" ist eine solide Fortsetzung die nicht an die Klasse seines Vorgängers heranreicht. Freunde des ersten Teils wird auch der zweite Teil gefallen, für alle anderen gibt es deutlich bessere Actionfilme und mit “Crank” sogar welche mit Jason Statham.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Rochus Wolff: freier Journalist

Kommentar löschen
3.5Schwach

Im Sequel zu The Transporter wird Frank Martin verdächtigt, an einer Entführung beteiligt gewesen zu sein. Das sollte eigentlich fetzen, aber der Film hinterläßt außer ein paar leise fallenden Federn nur heiße Luft.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Kommentare (114) — Film: Transporter - The Mission


Sortierung

NiboraC

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

The Transporter war jetzt nich soo gut wie ich erwartet habe. Er konnte meinen Erwartungen einfach nicht gerecht werden. Alle haben den immer so gut geredet. Ein paar gute Actionszenen sind definitiv dabei, aber nichts wirklich besonderes was mich vom Hocker riss. Womit ich auf 6,5 Punkte komme + 1 Punkt für Jason Statham, der einer der besten Schauspieler ist!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

NiboraC

Antwort löschen

(*Transporter: The Mission) meinte ich.


Chev-Chelios

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Sehr geiler Film! Ein rasanter Actionfilm, der einen kaum zur Ruhe kommen lässt, mit halsbrecherischen Verfolgungsjagden, sehr guten Martial-Arts-Sequenzen und nebenher noch jeder Menge Humor. Alleine die Szene mit dem Feuerwehrschlauch war absolut genial und ich habe mich köstlich darüber amüsiert. Und wie geil war denn die Nummer mit dem Flugzeug......
Ein weiterer Pluspunkt des Films ist ein echt starker Soundtrack

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Jaeger47

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Wenn Jason Statham loslegt und Gas gibt, dann aber richtig und mit wenig Rücksicht auf Verluste und vor allem Logik und Schwerkraft...denn so macht es doch noch am meisten Spass, zu sehen was der Transporter am Steuer seines unzerstörbaren (!!!) Autos so alles für Stunts hinbekommt.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

juran

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Besser als Teil 3. Eine Story die im ganzen eine gute Atomsphähre hat. Die Schauspieler sind respektabel und der Film macht Laune! Was mir auffällt und die Story etwas verwischt sind die vielen Sexszenen!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

cpt. chaos

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Die Birne ist zunächst komplett in den Standby-Modus zu schalten, anders ist es jedenfalls nicht zu verkraften! Wenn man das akzeptiert, lässt sich der zweite Teil ausgezeichnet konsumieren.

Der Director´s Cut sorgt dabei für zusätzliches Spaßpotenzial, denn dieser geht noch schonungsloser zur Sache – so wie es bei solchen Streifen sein muss!
Von einer Geschichte will ich mal in diesem Zusammenhang auch gar nicht erst sprechen, denn die ist natürlich ebenso flach, wie die Oberweite der dürren Gesichtsbaracke, die so ultrahässlich ist, dass jeder ihrer Auftritte regelrecht schmerzt, aber das passt schon irgendwie, während sich Jason Statham munter durchs Geschehen prügelt und ballert!

Knallharte und temporeiche Action, ohne jeglichen Anspruch, die für kurzweilige Unterhaltung sorgt!

bedenklich? 10 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

pischti

Antwort löschen

Die Alte war echt hässlich wie die Nacht! :D


cpt. chaos

Antwort löschen

Der mag man echt nicht im Mondschein begegnen... ;o)


twentyfour

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Von allen drei Teilen gefiel mir Transporter 2 am besten. Teil 2 hat denn Schwung und die nötige Härte die mir als Fan gefällt. Nicht lange fackeln und zur Sache kommen. Gut und böse sind klar definiert, so mag ich es. Hier zeigt Jason Statham cool und eindrucksvoll seine Nahkampf Fähigkeiten. Sehr schön choreographiert. Und alles ist rasant, ohne unnötige Längen. Prima auch, das es inzwischen den längeren und härteren Extended Cut auf Blu-ray gibt.

Also aufpassen beim Kauf. Es gibt einmal eine FSK 12 und eine FSK 16 Fassung.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

heiko.buschhaus

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Zwar bietet der zweite teil der "Transporter"-Reihe wie auch der erste coole Shoot- und Fightouts und auch die Coolness von Jason Statham in seiner Vorzeigerolle als Frank Martin lässt vor allem bezüglich der Sprüche keine Wünsche offen, jedoch mangelt es dem Film leider an technischen Mittel, wodurch alle animierten Szenen erstmal aussehen wie aus einem C oder D-Movie, und dazu auch noch total schlecht und unglaubwürdig sind; schade, hätte was richtig Gutes draus werden könne, schafft es aber nicht über den Durchschnitt hinaus!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Val Vega

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Ich tue mich sehr schwer zu diesem Film ein paar Sätze zu Stande zu bringen, denn es gibt eigentlich kaum etwas, was diesen Film vom Vorgänger unterscheidet. Im Prinzip ist die Handlung diesmal ein klein Wenig besser durchdacht und beleidigt die Intelligenz nicht ganz so schlimm und die Action ist besser gemacht und dynamischer.

Kate Nauta als sexy Psycho-Killerin macht schon einiges her, doch wirklich sehenswert macht sie den Streifen deswegen auch nicht. Jason Statham kann die Handlung des Films tragen, auch wenn diese kaum vorhanden ist.

Auch wenn dieser Text etwas kurz geraten ist: "Transporter- The Mission" ist völlig in ordnung und man kann ihn sich ohne weiteres antun. Doch wer wirklich gute Action aus unserem Jahrzehnt sehen will, sollte sich an "The expendables 2", "Romeo Must Die" oder "Safe" wenden.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Rubi27

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Genialer Film! Tolle Handlung und viel Action.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

TV Einheit

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Da kaut man vor lauter Spannung seine Pizza nicht langsamer als sonst, aber die kommt einem auch nicht hoch. Gute Fernsehunterhaltung, mehr aber auch nicht. Im Vergleich zum ersten Teil ist diese Fortsetzung etwas öder.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

vuvuzela

Kommentar löschen
Bewertung4.5Uninteressant

Die Story war langweilig, die Action war mäßig, aber die Tussen waren sexy, das wars.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

LMSMDK

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Ich brauche einen Transporter.

Jason Statham in seiner zweiten Rolle als der Transporter, diesmal etwas ruhiger, aber nicht weniger actionreich als der Vorgänger. Mit Kampfszenen kennt sich Statham aus und das sieht man. Wie immer super.
Die Story ist leider nicht so wirklich der Bringer, aber das stört nicht weiter.

Ich konnte mich gut unterhalten und hatte meinen Spaß.
6.0 Punkte (nah am Vorgänger, aber gerinfügig schlechter).

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

julian.voland

Kommentar löschen
Bewertung3.5Schwach

Ziemlich genau wie der erste Teil nur noch ein wenig liebloser.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Jek-Hyde

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Auch noch gut, aber schon ein wenig hirnloser und dann doch leider schon 0815 Actioner. Aber anschaubar und wenn man die Action genießt, kann man vielleicht über vieles hinwegsehen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Murphante

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Besser als der erste ... definitiv ...
Mehr Action, mehr Spannung ... auch wenn der Anfang noch ein wenig schnarchig und romantisch angehaucht ... langsam anfuhr im ersten Gang ... kam er doch dann auf volle Touren und hat Vollgas gegeben ... ich fand richtig gutes Tempo und abgefahrene Stunts waren hier zu sehen ... wechselnde Fahrzeuge und hier einen besseren Humor am Start! Auch außerhalb von schnellen Autos ... ging es rasant und akrobatisch zur Sache ... ich sag nur "Feuerwehrschlauch" das war abgefahren cool ... oder dieser Fight mit dem Boot und dem übelst fetten Typen mit den gelben Kordeln im Haar :D

Mal sehen wieviel Sprit der dritte Teil dann frisst :D

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 5 Antworten

Murphante

Antwort löschen

Ich muss Dich leider entäuschen ... siehe mein Kommentar zum dritten Teil ...


Murphante

Antwort löschen

Hab grad nachgeschaut ... zu Teil 1 haste nix geschrieben :D


Faale de Lie

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Wie schon im ersten Teil gefallen hier besonders die Kampfeinlagen und die Verfolgungsjagden. Wobei hier gerade die ziemlich schlechten Computereffekte ins Auge fallen. Warum total übertriebene Szene einfallen lassen, wenn man weiss (und das muss man doch sehen...), das man es tricktechnisch nicht gut umsetzen kann. Dann diese doch lieber ganz weglassen. Die Story hat dafür im Vergleich zum Vorgänger etwas zugelegt, aber besonders erwähnenswert ist sie dennoch nicht.
Somit ist The Transporter 2 - The Mission nicht der schlechteste Teil der Reihe, kann sich aber auch nicht mit dem ersten Messen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Frankie Dunn

Kommentar löschen
Bewertung2.5Ärgerlich

The Transporter 2

"In dieser Runde mein Freund ist geistreich keine Vorraussetzung für den Job."

Das mag ja für reale Gangster gelten, auf der Leinwand will ich trotzdem Leute sehen, die mich unterhalten und begeistern, und keine uncharismatischen Langweiler.

Die Story ist irrelevant, der Film krankt daran, dass nur eine Seite gut dargestellt wird, die gute. Im ersten Film war zwar auch schon Statham das Highlight, aber andere Mit-und Gegenspieler hatten zumindest ein bisschen Interessantes an sich (die Asiaten vielleicht mal außen vor). Statham und Amber Valletta spielen ordentlich, das Kind ist auch vernünftig dargestellt, der Rest leider Müll. Wie sehr Katie Nauta ("Lola") mir auf den Sack geht, vermag ich gar nicht zu sagen. Zum Ende wird auch die Action äußerst trashig. Insgesamt also leider eine Gurke, trotz sympathischem Statham. - 2.5

----------------------------------------------------------------------
P.S. Handysignalstörungen oder leere Akkus sind in Filmen des 21. Jahrhunderts ein No-Go.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

ilarmadio

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

1 und 3 waren besser, aber trotzdem gute kurzweilige unterhaltung, ohne das gehirn zu belasten..

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Lili 9ochefort

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Sehr guterActionfilm mit einem wie üblich coolen Jason Statham, rasanten & spektakulären Nahkampfszenen und Verfolgungsjagden. Die Story kupfert ein wenig bei James Bond ab hat aber allgemein mehr Pep als manch Film des britischen Geheimagenten und Kate Nauta als teuflische Killerin kann es durchaus mit manch Bondgegenspieler aufnehmen.
Ich freue mich auf den dritten Teil den der steht schon auf meiner "To look" Liste. :)

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

daniel.helmer.7

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Das ein Film auf jeglichen Sinn oder Logik verzichtet ist für mich insofern in Ordnung, wenn er sich zeitgleich nicht so ernst nimmt.
Die Transporter-Streifen wollen als actiongeladenes kunterbuntes Popcorn-Spaßkino wahrgenommen werden und es gelingt.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch