Zurück in die Zukunft II - Kritik

Back to the Future Part II

US · 1989 · Laufzeit 108 Minuten · FSK 12 · Science Fiction-Film, Abenteuerfilm, Komödie · Kinostart
Du
  • 9

    Da werden Erinnerungen wach: an meinem elften Geburtstag bestand meine Geburtstagsparty darauf, in diesen Film zu gehen … oh Gott, bin ich alt!Ungeachtet dessen ist nicht zu übersehen dass auch der zweite Teil der Trilogie eine Granate ohnegleichen ist: die Darstellung der Zukunft ist lustig überzogen und steckt voller kleiner wie großer Gags, das Tempo und die Spannung reißen nie ab und das ganze ist ein Sammelsurium an klasse Effekten. Ich könnte hier noch ewig lange die zahllosen Vorzüge dieses Films aufführen, zum Beispiel Michael J. Fox, der hier gut 5 Rollen spielt oder die geniale Montage im letzten Stück des Films, wo Marty McFly noch mal durch den Schluss des ersten Filmes läuft und die Szenen von dort aus anderen Kamerapositionen gezeigt werden, aber ich denke mal, jeder kennt diesen Film – und wenn nicht: Schande über euch!Fazit: Geniale Fortsetzung voller Witz, Tempo und Überraschungen – unverzichtbar!

    • 7 .5

      Michael J. Fox, schwerstens im Zeitreisestress. - Rasant.

      • 10

        Für mich mit Teil 1 auf einer Ebene!

        • 8 .5
          Ecto1 02.05.2017, 08:50 Geändert 02.05.2017, 08:51

          Auch wenn mich die Fortsetzung nicht mehr - wie der Erstling - völlig aus den Socken hauen kann und der Plot im Grunde genommen nur eine neue Interpretation des Erstlings darstellt, bietet "Back to the Future - Part 2" noch immer den unverwechselbaren Charme der Franchise, welcher sich aus Darsteller, Regie, Soundtrack, Kulisse und dem DeLorean ergibt

          Viele Ideen aus gerade diesem Teil wurden Bestandteil der Popkultur und haben bis heute Kultstatus. Hooverboards, selbst schnürende Sneakers, hydrierte Pizzas und Michel Jackson als virtuelle Servierdüse, wie geil ist das den bitte? Persiflagen und Anspielungen auf andere Filme und bekannte Persönlichkeiten, sind hier sicher auch nicht nur zufällig.

          Abseits davon, bietet Teil 2 eine unterhaltsame Zeitreise Geschichte, welche für eine Fortsetzung auf kreative Art mit dem Vorgänger verknüpft wurde, auch wenn wie Eingangs bereits erwähnt, das Rad sicher nicht neu erfunden worden ist. "Zurück in die Zukunft" war einfach zu gut um noch getoppt werden zu können, aber dafür ist es umso erfreulicher dass Teil 2 hier nicht zu sehr abfällt und durchaus eigenständig funktionieren könnte.

          Auch wenn die Realität den Film und seine fiktive Zukunft inzwischen eingeholt hat (Meine vorletzte Sichtung war am 21.10.2015), ist es noch immer faszinierend mit Doc, Marty und co. einen Abstecher im fliegenden DeLorean zu unternehmen und dabei gleichzeitig eine Pepsi Perfect in den Rachen zu schütten. Vielleicht sehe ich mir mit den Jungs auch noch "Jaws 19" an, sollte das Holomax geöffnet haben. Wenn ich mit 88 MPH losrase, sollte ich es rechtzeitig schaffen....hoffentlich lässt mich Mr. Fusion nicht im Stich!

          4
          • 8 .5
            Atalantia 22.02.2017, 06:07 Geändert 22.02.2017, 06:08

            Spannende Komödie mit herausragender Besetzung. Actionreicher als der erste Teil. Für einen Teil 2 sehr gelungen. Tolle Bilder, sehr gutes acting.

            • 5

              Leider nur knapp halb so gut wie der Legendäre 1 Teil ! Ist mir alles zu konfus mit der Story , der ganze Charme und vor allem der Witz von Teil 1 fehlen. Dann diese übertriebene Zukunft Vision ist auch nicht so meines , und Biff wurde dann noch blöder dargestellt dass Mann ihn schon mit einer Comic Figur vergleichen kann. Schade dass der Film so misslungen ist , aber Teil 3 ist dafür umso besser geworden

              • 4

                "There's something very familiar about all this." Dieser Satz drückt schon sehr gut mein Empfinden aus. Natürlich ist das alles beabsichtigt, denn am Ende von Teil I wurde die Basis für Teil II geschaffen. So weit, so gut. Doch meine Bedenken hatte ich schon damals vor 2 Wochen. Teil I hat mich tatsächlich überrascht, konnte durch eine gute Mischung aus Spaß, Spannung, Zeitreise, gut gemachtem Tempo und Stimmung, interessanten Charakteren und Herz sogar mich Klassikermuffel überzeugen. Die Fortsetzung(en) würde(n) es um ein Vielfaches schwerer haben, diesen Erfolg zu wiederholen. Rein von den Zahlen her nehmen sich die Box Office Einspielergebnisse nichts: Ziemlich geringe Produktionskosten und ein fetter 3-stelliger Millionenumsatz.

                Mein Problem ist einfach gesagt: Mir hat dieses Mal über weite Strecken die Stimmung gefehlt, der Charme, die Sympathie, die Ruhephasen, das Gefühl als auch letztendlich die Botschaft. Man ging für mich zu deutlich nach Schema "wir müssen Teil 1 toppen und noch mehr Action liefern" vor. Das selbst wäre kein Hindernis. Es wird zu viel wiederholt, die Handlung war mir zu überdreht, laut, teilweise unübersichtlich und etwas absurd. Wo Teil I den Zuseher noch einführen musste, sich diese Zeit gerne nahm, springt Teil II direkt von Anfang an in die Handlung rein. Das Gefühl bleibt auf der Strecke, denn die zwei Stunden sind praktisch eine einzige Hatz ohne Luftholen. Diesmal waren wir zwar tatsächlich in der Zukunft, aber auch in einer alternativen Gegenwart und dann sogar (wieder) in der Vergangenheit. Auf die Logikfragen verzichte ich, weil der Film eh seine eigenen Regeln schreibt. Es war kaum Neues, der Bösewicht war eine absolut abartige Hohlbirne ohne einen Funken Sympathie, Marty und Doc kommen aus allen Szenarien heil raus und den Gag mit dem "Chicken" kann ich nicht mehr hören. Die Luft war nach ca. 20 Minuten draußen, alleine wie die Macher sich vor 30 Jahren unsere heutige Gegenwart vorstellten, fand ich höchst irritierend. So könnte ich ob meiner Wertung sagen, Teil II sei nur halb so gut wie Teil I. Da ist was dran. Generell ist fraglich, bei welchen Filmen es überhaupt Fortsetzungen braucht? Aber wem sage ich das? Wir wissen, dass ewig viele Filme fortgeführt werden, aus finanziellen Gründen macht das Sinn, wenig Risiko, wir Zuseher lieben bekannte Figuren, Darsteller und Elemente. Ob das Script etwa gleichwertig ist, wird nicht berücksichtig. Eigentlich möchte ich mir Teil III gar nicht mehr anschauen, die Kopie der Kopie im Wilden Westen? Bitte ohne mich (aber ob ich auf mich höre?).

                • 10

                  Ein sehr geiler Film da hat alles gestimmt man sieht die Zukunft die Gegenwart und dann noch die Vergangenheit der Film war einfach klasse

                  1
                  • 7

                    Klasse Fortsetzung mit noch mehr Zeitreisen :-)

                    • 7

                      Für mich persöhnlich zählt die Fordsetzung von "Zurück in die Zukunft" zum
                      schächsten Teil der Triologie.
                      Was nicht heißt das er schlecht ist,er hat mit einfach nur weniger gut als die anderen beiden gefallen.
                      Was mir allerdings an Fordsetzungen immer gefällt,ist wenn die gleichen
                      Schauspieler wieder mit an Bord sind.
                      Nicht so gut hingegen fand ich das der Film doch etwas verwirrend gewesen ist,jedenfalls ist es mir so vorgekommen....

                      • 8

                        Bildet mit Teil 1 eigentlich eine Einheit, auch weil er direkt daran anschließt. Die ursprüngliche Story wird hier wirklich stark weitererzählt. Der Blick in die Zukunft mit Hoverboards, Der Weisse Hai 3D und Star Wars unter Disney-Herrschaft ist ja inzwischen legendär.

                        Selten kam ein zweiter Tel seinem Vorgänger so nah.

                        1
                        • 8

                          Kann mit dem Orginal ziemlich gut mithalten, wenn auch nicht mehr ganz so orginell und charmant.

                          • 9
                            JackDiamond 13.06.2016, 14:44 Geändert 29.06.2016, 01:54

                            Wo Teil 1 ab der Zeitreise weitestgehend nolstalgisches 50er-Jahre-Zitatekino beeinhaltet, liefert Teil II wirklich etwas Neues und fügt dem popkulturellen Diskurs mit dem Ausflug ins Jahr 2015 ein naiv-positivistisches Bild der Zukunft hinzu, stets beseelt vom Fortschrittsoptimismus der 80er und immer im Bestreben etwas zu Zeigen was das moderne Kino bis dato (und weitestgehend auch danach) noch nicht gesehen hatte. Zudem ergibt sich später durch die alternative Zeitlinie im Jahr 1985 eine gänzlich andere, deutlich dunklere Atmosphäre was sich auch darin zeigt, das wir mit dem reichen '85er Biff Tannen den einzigen wirklich ernstzunehmend gefährlichen Bösewicht der Trilogie zu sehen bekommen. Nie wieder davor und danach wird die Reihe so düster, nie wieder sehen wir Marty so verloren wie in dieser von zeitgenössischen apokalyptischen urbanen Dystopien geprägten halben Stunde. Dazu eine nicht gerade einfache, von häufigen Ort- und Zeitsprüngen durchzogene Story, die dem Film das Lob einbringt sich auch in puncto Zugänglichkeit nicht am vorherrschenden Massengeschamck orientiert zu haben...

                            Teil III ist dann erneut komödiantisches Zitatekino, diesmal eben im Westernsetting und offenkundig wieder deutlich leichter angelegt als der kompliziertere Vorgänger. Natürlich kein schlechter Film, alle drei Filme halten ein verdammt hohes Niveau, aber dennoch in seinen Story- und Designentscheidungen längst nicht so mutig und wegweisend wie sein Vorgänger der damit zurecht als eine der besten Fortsetzungen aller Zeiten gilt...

                            30
                            • 6 .5

                              Für mich hat "Back to the Future II"bei Weitem nicht mehr die Klasse des Ersten Teils und bietet nerviges Overacting am Laufmeter. Auch wenn die verzwickte Zeitreise-Story noch immer seinen Reiz hat und auch gekonnt weitergesponnen wird, fehlt es im Vergleich zu Teil 1 an Spannung und Emotion. Nichtsdestotrotz bietet das zweite Zeitreiseabenteurer mit Marty & Doc kurzweilige und sehenswerte Unterhaltung.

                              2
                              • 9 .5

                                Genauso Zeitlos wie Teil 1 !
                                Ja die 2.Teile man kennt es ja zu genüge...hier mitnichten ...für mich genauso stark wie Teil 1 !
                                Die Soundtrack's Evergreen's !
                                Die einzelnen Figuren einfach toll weitergeführt ...ausgebaut oder auch total verändert....es funktioniert immer !!!
                                Interessant aber auch schade das Lloyd am Ende gar nicht soviel gedreht hat...obwohl er es voll drauf hat !
                                Ich denke ich muss hier keine Inhaltsangabe schreiben...sollte jemand die drei Filme nicht kennen...weil er heute noch zu jung ist oder gerade ins Alter kommt...dann anschauen !
                                Geniale Fortsetzung und ja Teil 3 spielt im wilden Westen..mag vielleicht nicht jeder aber genauso geil wie Teil 1 und 2 !!
                                Eines der ganz wenigen Beispiele in denen Hollywood aber auch mal gar nichts falsch gemacht !!!

                                1
                                • 9 .5

                                  So führt man einen zeitlosen Klassiker genial fort. Nach dem unfassbaren Erfolg von "Zurück in die Zukunft" und dem tollen Cliffhanger Ende, war es nur eine Frage der Zeit, bis die Fortsetzung in die Kinos kam. 4 Jahre nach dem ersten Film war es dann soweit. Robert Zemeckis hatte dabei jedoch den cleveren Einfall, Teil 2 und 3 am Stück zu drehen. Deswegen ist es nicht schwer verwunderlich, dass auch dieser Film mit einem Cliffhanger endet. Insgesamt ist dieses zweite Abenteuer wieder ein meisterhafter Film geworden, der die Geschichte konsequent weiter erzählt und dabei ziemlich clever geschrieben ist.

                                  Marty McFly ist gerade frisch nach seinem Abenteuer im Jahr 1955, bei dem er aus seinem Vater einen echten Helden machte und Doc Brown das Leben rettete, zu Hause angekommen, da muss er sich auch gleich ins nächste Abenteuer stürzen. Doch diesmal geht es in die Zukunft, ins Jahr 2015. Doc Brown will Marty's Sohn helfen, der sich vom finsteren Griff, ein Enkel von Ekelpaket Biff, verleiten lässt, bei einer Straftat mitzumachen, was die ganze McFly Familie ins Unglück stürzen wird. Die Rettungsaktion scheint auch auf Anhieb zu funktionieren, doch als Marty und Doc Brown zurückkehren, ist ihre Heimatstadt im Chaos versunken und Biff regiert plötzlich über die ganze Stadt.

                                  Es ist schon ziemlich interessant zu sehen, wie man sich damals, im Jahr 1989, das Jahr 2015 vorgestellt hat. Fliegende Autos, Pizzen die in 3 Sekunden fertig sind und Der Weiße Hai 19. Das sind nur kleinere Einfälle, die dieser wundervolle Film vorzuweisen hat. Während im ersten Teil nur die Vergangenheit eine Rolle spielt, beschäftigt sich dieser Film mit der Zukunft, der Gegenwart und der Vergangenheit. Und jeder einzelne Abschnitt macht unglaublich viel Spaß und diesmal werden sogar einige Thriller-Elemente eingebaut und es ist vor allem beeindruckend, wie sehr der erste Teil hier noch mit in die Story eingebunden wird.

                                  Michael J. Fox und Christopher Lloyd ergeben hier erneut ein wundervolles Team. Die Beiden könnten unterschiedlicher kaum sein und trotzdem haben die Beiden eine unbeschreibliche Chemie miteinander. Aber einer beeindruckt mich besonders in diesem zweiten Teil immer wieder, obwohl er eine absolut widerliche Person verkörpert : Thomas F. Wilson als Biff. Meine Güte dieser Typ ist einfach durch und durch eine ekelhafte Drecksau. Egal ob als Jugendlicher, stink reicher Stiefvater oder als Opa, in jedem Zeitalter ist Biff einfach extrem unangenehm, aber er soll ja genau das verkörpern und er wird einfach grandios von Thomas F. Wilson verkörpert. Auch Lea Thompson ist wieder mit dabei und überzeugt ebenfalls in jedem Zeitalter. Witzigerweise verkörpert Michael J. Fox nicht nur seinen zukünftigen Sohn, sondern auch seine Tochter. Und wer ganz genau aufpasst, kann Elijah Wood als kleines Kind entdecken.

                                  Fazit : Zurück in die Zukunft II hat all das, was man von einer guten Fortsetzung erwarten darf. Die Story wird clever weiter geschrieben und die Schauspieler überzeugen alle erneut. Teil II kann zwar nicht seinen Vorgänger übertreffen, aber er versprüht seinen ganz eigenen Charme. Das Ende ist perfekt platziert. Schade nur, dass Crispin Glover keine Lust mehr hatte, in der Fortsetzung mitzuwirken, weswegen er hier von einem Double verkörpert wird.

                                  9,5/10

                                  -----------------------------------------------

                                  JokerReviews Hauptseite auf Instagram : https://www.instagram.com/joker_reviews/

                                  3
                                  • 9

                                    Die Tricktechnik ist toll und wie die der erste Teil mit dem zweiten Teil storymäßig verwoben wurde kann man wirklich als elegant bezeichnen!

                                    1
                                    • 8

                                      Der wahrscheinlich beste Teil der Reihe, trotz dem etwas gescheiterten 2015

                                      1
                                      • 7 .5

                                        Sichtung: 11.01.2016
                                        Altwertung 7 --> Neuwertung 7,5

                                        Teil 2 knüpft nahtlos an seinen Vorgänger an und vermischt die jeweiligen Stories auf sehr unterhaltsame Art & Weise. Allerdings ist es dazu notwendig Teil 1 gesehen zu haben. Vorher hatte ich die einzelnen Filme noch nie in der korrekten Reihenfolge geschaut. Deshalb freue ich mich schon auf eine erneute Sichtung von Teil 3!

                                        FAZIT: Sehr unterhaltsam!

                                        2
                                        • 9

                                          Mc Fly du feige Sau!
                                          Niemand nennt mich eine feige Sau!

                                          1989 hatte man ein Hoverboard, wir schreiben das Jahr 2016 und wir haben seit neuestem in Mode ein Hoverboard.

                                          Nicht so gut wie der Erste Teil, aber besser als der Dritte.

                                          2
                                          • 9 .5
                                            Niels.B 24.11.2015, 20:04 Geändert 24.11.2015, 20:05

                                            Der zweite ist zwar nicht besser als der erste, ist aber sehr dicht dran. Die Story ist anders als im ersten beide spielen aber im Jahr 1955 (der zweite nicht ganz). Zurück in die Zukunft II ist noch um einiges spannender als der erste und hat auch einen guten Humor. Dieser Film ist auf jedenfall sehenswert.

                                            • 10

                                              Ganz geil kommt Teil II, wenn man gleich davor Teil I gesehen hat. Er funktioniert zwar tiptop als eigenständiger Film, aber so richtig herrlich ist er als eine Art Parodie des herausragenden ersten Teils. Verschiedene Sequenzen wiederholen sich eins zu eins unter anderen Umständen wieder (z.B. die Verfolgungsjagd um den Tümpel vor dem Rathaus herum, das Erwachen aus einem «Traum» und das Gespräch mit der Mutter) und andere Sequenzen widmen sich dann «richtig» dem ersten Teil, dessen Happy End nun im zweiten Teil ja nicht wieder vereitelt werden darf, während es gleichzeitig die eigentliche Mission zu erfüllen gilt. Herrlich abgedreht!

                                              10
                                              • 6 .5

                                                +gut gemachte maske
                                                +rasante action
                                                +sehr spannende story
                                                +toller soundtrack

                                                -viel zu düster und unlustig
                                                -2015 ist schlecht gemacht

                                                Zurück in die Zukunft 2 ist meiner meinung nach der schlechteste teil

                                                • 10

                                                  ein Klassiker und finde den besser als den ersten! Sollte jeder mal gesehen haben, denke ich, gehört fast schon zu Allgemeinbildung, jedenfalls im Bereich Film und Fernsehen!!!

                                                  3
                                                  • 9

                                                    Jetzt durfte ich diese tolle Trilogie auch endlich mal im Kino genießen, wo sie noch mal viel besser gewirkt hat als auf dem heimischen Sofa, wenn sich auch nach einer gewissen Zeit der Komfort verabschiedet hat. Großer Gott, war ich begeistert! Das war wirklich stark.
                                                    Teil 2 der kultigen Zeitreise-Reihe übertrifft den ohnehin schon genialen Vorgänger in fast allen Belangen. Der Witz ist wie gewohnt genial und gut eingesetzt, die Effekte und das Makeup toll gestaltet, aber die Story stellt alles andere in den Schatten. Wie man auf so eine clever durchdachte Geschichte kommen kann und diese dann auch noch so verdammt unterhaltsam und mit für Zeitreise-Filme ungewöhnlich wenigen Fehlern umsetzen kann, beibt mir schleierhaft.
                                                    Auch die Schauspieler sind alle wieder total in ihrem Element, allen voran natürlich Michael J. Fox als Marty und Christopher Lloyd als verschrobener, aber genialer Wissenschaftler Doc Brown. Beiden merkt man in jeder Sekunde an, wie viel Spaß sie beim Dreh hatten, wodurch auch die Chemie zwischen ihnen stimmt.
                                                    Mir gefällt die gesamte Trilogie auch nach der x-ten Sichtung, was auch daran liegt, dass man immer wieder etwas Neues entdecken kann. Diese enorme Detailverliebtheit tut ihr Übriges, um Zurück in die Zukunft 1-3 zu zeitlosen Klassikern zu machen.

                                                    3