Bearbeiten

5 nackte Fakten ... über Viggo Mortensen

Marie Krolock (Gesa-Marie Pludra), Veröffentlicht am 06.10.2010, 08:50

Viggo Mortensen hat mit 52 Jahren eine beeindruckende Karriere vorzuweisen. Von Horror bis Fantasy, Thriller bis Western – es gibt kein Genre, in dem er nicht mitgespielt hat. Zum Start von The Road gibt es ein paar nackte Fakten über den smarten Halbdänen.

Viggo Mortensen in Tödliche Versprechen Viggo Mortensen in Tödliche Versprechen © Tobis

Viggo Mortensen ist spätestens seit Der Herr der Ringe jedem Filmfreund ein Begriff und der von ihm verkörperte Aragorn hat neben Orlando Bloom als Legolas wohl den meisten weiblichen Zuspruch erhalten. In seinem aktuellen Film The Road schlägt sich Viggo Mortensen mit seinem Sohn durch eine postapokalyptische Welt und zeigt so wiederum eine ganz andere Seite seines schauspielerischen Könnens. Doch Viggo Mortensen macht sich nicht nur durch das Schauspielen einen Namen. Dass er sich auch für viele andere Dinge begeistern kann, zeigt unsere kleine Liste der 5 nackten Fakten.

Der 1. nackte Fakt: Viggo Mortensen kennt keine Langeweile
In einem Interview auf das Thema “Langeweile” angesprochen, sagte Viggo Mortensen, dass es für Langeweile keine Ausrede geben würde. Man könne traurig sein, sich ärgern oder Angst haben, aber langweilen? Nein! Kein Wunder, dass der Mann wie ein Duracel-Hase arbeitet. Wir wissen alle, dass Viggo Mortensen ein gut gebuchter Schauspieler ist. Doch nebenbei malt er auch noch Bilder, die regelmäßig in Ausstellungen zu bewundern sind und schreibt Gedichte, u. a. über Der Herr der Ringe, die er in seinem eigenen Verlag Perceval Press herausbringt. Damit nicht genug, veröffentlicht er zudem CDs mit selbst geschriebenen Songs (zum Teil auf Spanisch) und klassischer Musik, die ebenfalls über seinen Verlag zu beziehen sind.

Der 2. nackte Fakt: Ohne seinen Sohn wäre Viggo Mortensen ein Niemand
Die Dreharbeiten zu Der Herr der Ringe: Die Gefährten hatten bereits begonnen, da sprang Stuart Townsend, dem die Rolle des Aragorn zuerst angeboten worden war, plötzlich wieder ab, offizieller Grund: künstlerische Differenzen. Als Viggo Mortensen das Rollenangebot bekam, zögerte dieser zuerst, da er mit J.R.R. Tolkien bisher eher wenig am Hut hatte. Erst auf Drängen seines Sohnes Henry flog er nach Neuseeland und las auf dem Weg dorthin das Drehbuch für den ersten Teil der Trilogie. Diese Entscheidung hat Viggo Mortensen von einen auf den anderen Tag zum Superstar gemacht. Stuart Townsend wird sich sicher ein Leben lang über seinen Austritt ärgern, da seine Karriere nicht gerade vor Höhenflügen strotzt. (Viggophile.net)

Der 3. nackte Fakt: Viggo Mortensen reist gegen den Krieg
Viggo Mortensen engagiert sich für ein friedliches Zusammenleben. Er unterstützte die Bewegung “Not in our name”, mit denen zahlreiche amerikanische Prominente gegen den Irak-Krieg protestierten und trug bei einer Demonstration ein T-Shirt mit dem Slogan “No more blood for oil”. Außerdem stammt von Viggo Mortensen das Zitat „Traveling is probably the number one most effective anti-war weapon there is“. Viggo Mortensen erklärt, dass jeder besonders mit Kindern viel reisen sollte. Wer früh genug fremde Länder und Menschen kennenlernt, wird später schwieriger davon überzeugt werden können, ein Land zu bombardieren. (Stern.de, Viggo-Works.com)

Der 4. nackte Fakt: Viggo Mortensen beschützt die dänische Königin
Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 70. Geburtstag von Königin Margrethe II. wurde Viggo Mortensen zusammen mit seinem Schauspieler-Kollegen Mads Mikkelsen zum Ritter geschlagen. Viggo Mortensen, der die dänische und amerikanische Staatsbürgerschaft hat, darf sich nun „Riddere af Dannebrog“ (Ritter der dänischen Flagge) nennen und diese Auszeichnung bescheinigt ihm “besondere Leistungen in der Kunst”. Diese Ehre gilt allerdings nur zu Lebenszeiten, so dass der Orden nach dem Tod von Viggo Mortensen zurückgegeben werden muss. (Kongehuset)

Der 5. nackte Fakt: Viggo Mortensen schnappt sich Kristen Stewart
Robert Pattinson hat derzeit viele schlaflose Nächte. Seine Ja-Nein-Freundin Kristen Stewart dreht mit Viggo Mortensen unter der Regie von Francis Ford Coppola den Beat-Generation-Klassiker On the Road – Unterwegs, der laut gossiponthis einige heiße Sexszenen beinhalten soll, u.a. gibt es einen Dreier mit Kristen Stewart und dem mehr als doppelt so alten Viggo Mortensen. Robert Pattinson soll derart eifersüchtig sein, dass er ständig am Set auftaucht, um zu kontrollieren, ob „Kristin nichts passiert“. Da hat er doch endlich auch außerhalb von Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen einen guten Grund zum Blass werden!

Am Donnerstag startet The Road mit Viggo Mortensen, Robert Duvall und Charlize Theron in den Hauptrollen. Wenn ihr mehr über den Film erfahren wollt, dann schaut in den Sci-Fi-Club.


Mitgliedern gefällt diese News


Deine Meinung zum Artikel 5 nackte Fakten ... über Viggo Mortensen

Kommentare

über 5 nackte Fakten ... über Viggo Mortensen


*frenzy_punk<3

Kommentar löschen

ach das ist schon ein genialer kopf der viggo. ich mag ihn sehr gerne, er hat sympathie und unglaublich viel humor. in "hidalgo" hat er mich sehr beeindruckt und in der rolle des aragorns war er sowieso genial.
eine kleine anmerkung noch ...
er ist nicht nür künstler, sondern macht auch wunderbare photografieen.
.
sehr schön geschrieben ;)
der pattinson soll sich nicht so haben ;P

"Da hat er doch endlich auch außerhalb von Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen einen guten Grund zum Blass werden!" *LOL

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Marie Krolock

Antwort löschen

Danke! :)


Claudia :)

Kommentar löschen

Also der is doch wirklich mal ein Toller...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Mr. Goodkat

Kommentar löschen

Serh guter Schauspieler; in Eastern Promises war er klasse. Es ist wirklich ein Erlebnis ihn in einem Film mitspielen zu sehen, anders als bei vielen anderen Darstellern der heutigen Zeit.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

sweetForgiveness

Kommentar löschen

weiblichen zuspruch hat viggo von mir ganz bestimmt bekommen *guck zu aragorn poster im zimmer*

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Narrisch

Kommentar löschen

Ich mag Viggo Mortensen, ein phantastischer, vielseitiger Schauspieler. Allerdings passt es für mich nicht zusammen das er in einem der aufwendigsten Kriegsfilme aller Zeiten den strahlenden Halbgott spielt und auf der anderen Seite die Pazifisten Moralkeule schwingt. Die "Rückkehr des Königs" ist ein Kriegsfilm, kein Antikriegsfilm, ein Film der mit allem Pathos dem Krieg huldigt und das töten zelebriert. Wirklich konsequent wäre es, Rollen in solchen Filmen rein aus Prinzip abzulehnen. Mit ist bewusst das der Vergleich hinkt aber dieser macht es am deutlichlisten. Oskar Lafontaine heißen, in einer Palast ähnlichen Villa wohnen und die Rechte der Arbeiterklasse propagieren.
Als angeblicher Pazifist sollte man eben nicht schwertschwingend zum Weltstar werden.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

jkb39

Kommentar löschen

Nicht zu vergessen A History of Violence, in dem er mir neben Eastern Promises auch sehr gut gefallen hat.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

basterd93

Kommentar löschen

Der mir wohl sympathischste Schauspieler, vor allem wenn man sich mal die Extended Boni von HdR ansieht.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

sweetForgiveness

Antwort löschen

ganz meiner Meinung! Und vorallem rätsel ich seit rund 7 jahren rum wer den Aragorn zuerst spielen sollte bevor Peter beschloss einen anderen zu nehmen. Jetzt weiß ichs endlich....JUHUxd


Smoin

Kommentar löschen

Hat auf dem Bild gewaltig was von Ed Harris...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Sheeeeep

Kommentar löschen

Seit Herr der Ringe hat er bei mir ein Stein im Brett und er konnte mich auch danach immer wieder überzeugen. Toller Typ.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Hypnohouse

Kommentar löschen

''Da hat er doch endlich auch außerhalb von Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen einen guten Grund zum Blass werden!'' - made my day.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Marie Krolock

Antwort löschen

freut mich :)


Kiba

Antwort löschen

dito


Mozzerino

Kommentar löschen

Love this guy.
Obwohl er die dicke Kohle mit dumpfen Filmen machen könnte, wählt er lieber interessante Projekte und verzichtet auf den Mainstream-Erfolg.
Hoffentlich macht er noch viele Filme mit Cronenberg, die beiden sind ein Dreamteam. Würde Viggo auch gerne mal in einem Coen Brothers Film sehen. Ich habe das Gefühl, der würde da gut reinpassen.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MovieMuc

Kommentar löschen

je mehr Filme ich mit ihm sehe, desto mehr schätze ich ihn als Schauspieler. Ein Typ mit Charakter. Bitte mehr.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

doctorgonzo

Kommentar löschen

Ein interessanter Typ mit vielen Aufs und Abs in seine Filmografie...Aber dass er Pattinson mürbe macht, bringt auf jeden Fall Zusatzpunkte....

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Ines Walk

Kommentar löschen

Ich mag ihn. Für Tödliche Versprechen hätte er echt einen Oscar verdient; aber die Kampfszene im türkischen Bad war wohl einfach zu viel für die Academy ... aber er war brillant.

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

manitu17

Antwort löschen

Mich hat "Eastern Promises" so dermaßen Überrumpelt gehabt:-O