Bienzle-Darsteller Dietz Werner Steck gestorben

Dietz Werner Steck als Kommissar Ernst Bienzle
© ARD
Dietz Werner Steck als Kommissar Ernst Bienzle

Als Tatort-Kommissar Ernst Bienzle wird Dietz Werner Steck dem deutschen Fernsehpublikum in Erinnerung bleiben. Der Schauspieler ist im Alter von 80 Jahren gestorben, wie unter anderem der Spiegel berichtet.

Der 1936 in Waiblingen geborene Dietz Werner Steck begann mit der Schauspielerei Anfang der 1960er Jahre in Stuttgart. Dort war er über 30 Jahre Ensemblemitglied beim Staatstheater Stuttgart. Einem Millionen-Publikum wurde er allerdings erst viel später bekannt durch seine Rolle des Kommissars Ernst Bienzle in der populären TV-Kriminalreihe Tatort, den er ab 1992 verkörperte. Mit Trenchcoat und Schlapphut, mit lakonischem Humor und schwäbischer Mundart spielte er sich in die Herzen der Zuschauer, nicht nur jene seiner schwäbischen Heimatregion, sondern bundesweit. Als "schwäbischer Columbo" wurde er von seinen Fans bezeichnet. 25 Mal verkörperte er den Tatort-Kommissar, bevor er 2007 abdanken musste.

Dem Fernsehen blieb Dietz Werner Steck aber treu, er war unter anderem in den Serien Für alle Fälle Stefanie und Ein Fall für B.A.R.Z. präsent und spielte auch in TV-Filmen wie Der Heckenschütze, Mord in bester Gesellschaft - Der Fluch der bösen Tat sowie in der Kino-Komödie Die Kirche bleibt im Dorf. Die Rolle des Harald Löffler in dem Film von Ulrike Grote war seine letzte.

moviepilot Team
Ines W. Ines Walk
folgen
du folgst
entfolgen
"Was die Oberflächen zeigen ist nur ein Teil der Wahrheit. Darunter steckt das, was mich am Leben interessiert: die Dunkelheit, das Ungewisse, das Erschreckende, die Krankheiten." (David Lynch)

Deine Meinung zum Artikel Bienzle-Darsteller Dietz Werner Steck gestorben